Wann, wo und womit war euer erster Flug mit nem Multikopter?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Ebenfalls Glückwunsch zum Erstflug!

      Wenn das Wetter mal wieder besser ist, sollten wir mal zusammen einen Flug starten.


      Bis dann

      Herbert (aus dem südlichen Aachen wo es auch gute Plätze zum Fliegen gibt)
    • ich hatte mir zunächst eine DJI Phantom geliehen (Otto Now) und bin zu einem Turm auf einem Berg gefahren.
      Schöner Sonnenuntergang und so ;)
      wenn ich Bilder finde sende ich die nach.
      Danach war klar es muss eine Drohne her.
      Da wir viel reisen muss es eine kompakte Drohne sein und somit wurde es die Mavic Pro.
    • Hepp wrote:

      Ebenfalls Glückwunsch zum Erstflug!

      Wenn das Wetter mal wieder besser ist, sollten wir mal zusammen einen Flug starten.


      Bis dann

      Herbert (aus dem südlichen Aachen wo es auch gute Plätze zum Fliegen gibt)
      Lass uns das sehr gerne machen. Heute werde ich, witterungsbedingt, nur ein wenig windgeschützt an meinen Videoeinstellungen tüfteln. Die schlechte Qualität meines Videos lässt mir nämlich jetzt keine Ruhe ^^
    • 19. November 2018, in meiner Wohnung, DJI Spark. Endete mit einer Bruchlandung unter meinem Bett, nachdem die Drohne aufgrund der Kollisionssensoren mit einem Türrahmen kollidierte.

      20. November 2018, erster Flug in der freien Natur, noch ohne Aufzeichnung, weil die bestellte SD-Karte noch auf sich warten lies.

      25. November 2018, die ersten beiden Flüge mit Aufzeichnung. Das war auch der letzte Tag bei meiner vorherigen Arbeitsstätte und ich hab die Drohne mitgenommen um gleich frühs, nach dem Ende der letzten Nachtschicht des Jahres, ein paar Runden zu drehen. Einmal den Wolfsberg und den Spitzberg. Beides ehemalige Steinbrüche, der letztere auch ein ehemaliger Truppenübungsplatz erst der königlich-sächsischen Armee, dann der kaiserlich(-preußischen) Armee, der reichlichen Weimarer Armee, der reichlichen Wehrmacht und dann der NVA und sowjetischen Bruderarmee. Der erstere war ein häufiges Ausflugsziel meiner Großeltern und Mutter plus Tanten als sie noch jung waren und der Spitzberg weil ich den Ort einfach mag und ein paar gute Erinnerungen damit verbinde.

      The post was edited 2 times, last by Madner Kami ().

    • Hello!


      Wann, wo und womit war euer erster Flug mit nem Multikopter?


      Irgendwann in diesem Jahr war ich auf der Suche nach einem Hobby und hab mich da bei Youtube ständig immer weiter reingesteigert in die Drohnen Videos.
      Hab auch schon von Verwandten aus ihrem Seychellen Urlaub tolle "Boden" Bilder und Videos gesehen, aber mit einer Drohne wird das ganze noch viel spektakulärer.
      Hat mich echt begeistert:

      Im Juli hatte ich mir dann erst mal eine ganz billige gekauft um die Steuerungsweise ein wenig zu erlernen. Eachine E58 Danke nochmal für das Test Video ;)

      Und der erste Flug im Wohnzimmer lief dann so ab:

      Cool Drohne, erst mal in die Mitte vom Wohnzimmer stellen, hoch fliegen ..... Drohne driftet nach Links .... gegenlenken nach links .... NACH RECHTS ..... Propeller gegen den Fernseher, Drohne stürzt ab .... Frau gibt mir Kopfnuss

      Die Drohne ist mir die restlichen Flüge auch ständig gegen irgendwas geflogen, es waren echt viele Abstürze oder Kollisionen. Aber ich bin begeistert von dem kleinen Ding, hat bis jetzt nur ein paar Kratzer an den Propellern und lebt noch.



      Anders lief es mit der Mavic Pro 2.



      Im August gekauft und an einem Sonntag früh morgens damit draussen geflogen. Nach ca 20 Sekunden Flugzeit direkt mal den Beginner Mode ausgeschaltet und dann richtig losgelegt. Ich war echt begeistert. Beim ersten Flug auch direkt mal Hyperlapse ausprobiert, mal etwas weiter geflogen und den Ausblick aus einer ganz anderen Perspektive genossen. Alles aus einer Akku Ladung rausgeholt halt, nun warte ich immer noch auf mein Fly More Kit.







      Freue mich schon auf weitere Flüge, sobald die MP2 wieder bei mir ist.
    • biber wrote:

      Achtung, historisches Filmdokument, Prädikat (nicht) besonders wertvoll :D :

      :D Wunderbar historisch - inkl kreischenden Motoren, wackligem Bild und spektakulären Landungen. Wie unspektakulär, gar langweilig sind dagegen die Kamerakraninderluftshots/Starts der heutigen Mavics, etc.
      Sehr passend dazu die ebenfalls historische Mukke :thumbup:

      Thx for sharing!


      PeMich84 wrote:

      der erste Flug im Wohnzimmer
      Wer findet den Fehler... :D

      Auch ne schöne Story *g*

      The post was edited 1 time, last by Lutz G ().

    • Jan 2014 Phantom 1, erst mit alter GP H1 probiert, war Murks.
      Damit als Rookie gleich Dachpfanneninspektion gemacht....logisch...endete kopfüber und rutschte auf den Hutmuttern bis in die Dachrinne.

      Danach Flüge in Nachbars Pflaumenbaum, 1x in ein altes BW Tarnnetz (schön verheddert) ....uvm.
      Leider ist alles Videomaterial der Phantom's...1 & 2 durch Fehlbedienung einer ext. Festplatte im Datenhimmel.

      Einzig die ersten YT Videos, OHNE Gimbal, leben noch. Da kannste noch so sensibel steuern, ohne Gimbal ist die Hölle.

      Der Quantensprung in den Jahren ist enorm. Zum üben später mal die Intrudix gekauft....die ist in der Wohnung sehr schwer zu fliegen.

      Mein erstes P1 YT Video

    • Pehaha wrote:

      Jan 2014 Phantom 1, erst mit alter GP H1 probiert, war Murks.

      Wobei die GoPro Hero 3, die Du auch in dem Video angibst, war und ist doch super. Sicher eine meiner besten Käufe (also die Black) , seit ich dieses wunderbare Hobby betreibe 8)

      Allerdings ohne Gimbal läuft natürlich nix (cineastisches). Ich weiß noch als ich dann zum ersten Mal mit dem edlen Zenmuse flog - ne Offenbarung... Ich bin mit teuren Teil dann aber erstmal monatelang auf ner XXL-Wiese rumgeflogen... (vorher ohne Gimbal war ich da natürlich auch)

      Du bist ja schon recht schnell um Häuser rumgekurvt - siehe Video. Abgefahrene Einblendung in der Mitte vom Bild am Anfang :D

      The post was edited 1 time, last by Lutz G ().

    • So langsam kannst du gar nicht steuern, das es keine Nick oder Rollbewegung gibt.

      Ich wollte das Museum noch mal mit Gimbal machen, doch da war mein "Türöffner" ausgezogen.

      Heute alles kein Highlight, für mich war es damals ein WOW- Effekt.

      Ja die Hero H3 B war schon gut, außer das sie sich in Verbindung mit Zenmuse auch schon mal gerne aufhängt oder einfriert.
      (File-Repiar)

      Da man heute mit solch Formaten, Auflösungen und der Technik keinen Hund hinterm Ofen locken kannst, schaue ich mir gerne die phantastischen Videos der hiesigen Kollegen...sowie die reichlichen Angebote auf YT.

      Da kann ich ich nicht gegen anstinken, wir haben keine Elfi hier, höchstens den Medienhafen D-dorf, und da fliegen...kannst auch gleich freiwillig auf der Wache melden . Alleine schon der NRW Landtag.

      Gibt dennoch immer wieder Mutige....also warum soll ich das Risiko eingehen...
    • Naja, fast alles kann anschaubar sein, da kommt es manchmal auch auf Musik, Flugperspektive, Motivwahl und Blickwinkel sowie natürlich Videolänge an. Aber jedenfalls gibt es doch um Hagen und Ennepetal sehr schöne legale Spots, zumindest viel Landschaft. Ich glaube, man muss auch nicht Videos für alle machen. Wenn es mir und meinem Bekanntenkreis gefällt, ist es gut. Wenn man lokale, auch weniger spektakuläre Dinge filmt, schauen es sich vielleicht Menschen aus der Region gerne an.
    • Pehaha wrote:

      Ja die Hero H3 B war schon gut, außer das sie sich in Verbindung mit Zenmuse auch schon mal gerne aufhängt oder einfriert.

      (File-Repiar)

      ? Hatte ich nie - lief bei mir ohne Probleme.
      Wenn es Probleme gab, dann waren sie *vor* der Funke/GoPro zu finden. Hatte ich die Cam angeschaltet? Hat mich sogar bis in die Träume verfolgt :D


      Pehaha wrote:

      Da man heute mit solch Formaten, Auflösungen und der Technik keinen Hund hinterm Ofen locken kannst, schaue ich mir gerne die phantastischen Videos der hiesigen Kollegen...sowie die reichlichen Angebote auf YT.
      .
      Naja - was viele vergessen - wenn man ARD/ZDF in HD schaut, sind das sogar "nur" 720p. Auflösung ist nicht alles - was da teilweise im Billigbereich mit 4k SuperCam beworben wird, steckt die GoPro Hero 3 Black z.B. mit ihrer grandiosen Farbtreue doch locker in die Tasche.

      Algirdas wrote:

      Naja, fast alles kann anschaubar sein, da kommt es manchmal auch auf Musik, Flugperspektive, Motivwahl und Blickwinkel sowie natürlich Videolänge an.

      Eben. Jetzt vielleicht nicht aus den ersten Flügen (*g*), aber meine Clips aus der P1 Zeit gehören immer noch zu meinen Lieblingsvideos (Winter and Spring, etc) 8)
    • Ich wollte in der Anfangszeit immer schon gerne eine "kleine" Drohne für den Rucksack haben, um sie als Luft-Stativ zu missbrauchen. Die P1 oder die AR waren mir für diesen Zweck viel zu groß. So etwas war 2013/14 nur mit Einfach-Drohnen möglich, aber deren Original-Cams waren meist so grottig, dass man damit keine brauchbaren Fotos machen konnte. Ich habe deswegen viel mit selbstgebauten Passiv-Gimbals und der Mobius-Cam oder der Rollei Ad-Eye Cam herumgespielt. Mit der Try and Error Methode (viele Fotos schießen und später das beste heraussuchen) ging das eigentlich recht gut (sogar in 4k). Videos in guter Qualität waren damit allerdings nicht möglich. Die Syma X5C war damals ganz brauchbar dafür. Wenn man die Original-Cam entfernte konnte man ohne weiteres eine bessere CAM bis ca. 50 Gramm an den Dingern verwenden.

      The post was edited 2 times, last by biber ().

    • @Lutz G Ein Passiv-Gimbal ist eine kardanische Aufhängung der Kamera, die etwas mehr Ruhe ins Bild bringt, weil dadurch das gröbste Gehampel der Drohne abgefangen wird. Arbeitet praktisch wie ein normaler Gimbal, nur ohne Motoren und Steuerung. Das konnte man sich zum Beispiel aus solchen Kardankupplungen basteln, die nur ein paar Gramm wiegen:

      Link zum eBay-Produkt

      The post was edited 5 times, last by biber ().

    • Unterhaltsam, was man hier so liest..

      Mein erster Flug war Frühling 2017 mit einer Mavic PP, die ich immer noch habe.
      Vorher hatte ich unzählige Tuts geschaut und viel gelesen- auch hier- war also für den Erstflug gut gewappnet, zumindest dachte ich das.

      Da ich schon einiger Zeit GoPro Vids gemacht habe, dachte ich den "Kinderkram" mit der XXL Wiese spare ich mir (ist in Leverkusen auch nicht einfach so etwas zu finden- klar man muss mitm Auto suchen) und gehe direkt auf Motivfang- schwerer Fehler, beim Erstflug zu filmen und auf vernünftige Aufnahmen zu hoffen.

      Der Startplatz war extrem suboptimal, Hochspannungsleitungen in der Nähe, 2 kleine Flüsse fließen ineinander und viele hohe Bäume.
      Anfangs lief es gut- hab aber schon gemerkt, dass Fliegen und Filmen gleichzeitig nicht ohne ist- aber dann bin ich fast in ein Baum geflogen, rechts/links Problem.
      Dadurch aufgeschreckt, habe ich mir gedacht- ok ich muss woanders üben.
      Beim Landen hab ich es geschafft mein Fahrrad zu rammen und dadurch die Props zu versemmeln....

      Von den Testaufnahmen war ich zunächst enttäuscht, bis ich gemerkt habe, dass das Flimmern von meinem non 4K Fernseher erzeugt war.

      Anyway, hier der erste Versuch n Vid zu machen- Achtung, Lautstärkeregler runter ziehen, ich habe irgendwas genommen um zu schneiden. :)

      Ciao Rob

      The post was edited 1 time, last by Jatekman ().

    • Pehaha wrote:

      Wenns dein Erstflug ever war...dann warste mutig
      Wollte ich auch schon schreiben *g*


      Jatekman wrote:

      Nein, da hatte ich schon was geübt....
      Na dann ;)

      BTW: Ich finde den Clip gar nicht mal schlecht :D Hast viel Drama aus einer eigentlich wenig dramatischen Location rausgeholt...

      Mann war ich vorsichtig beim ersten Flug verglichen mit Dir- ich kann mich übrigens noch an ein Verbotsschild (o.ä.) an der Location von meinem Erstflug erinnern, (das einzige Schild weit und breit) was meinen Kopter irgendwie magnetisch anzog. Aber nur so mental in meinem Kopf kombiniert mit extrem großer Unerfahrenheit beim Steuern (woher soll auch irgendwelche Erfahrung kommen *g*) . Ging aber alles gut.

      @biber

      Thx für die ausführlichen Infos...