Hallo ein neuer und ein paar Anfängerfragen

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Hallo ein neuer und ein paar Anfängerfragen

      Hallo,

      zunächst mal ein paar Worte zu mir dann wird einem der Focus meiner Fragen schneller klar!

      Ich bin 54 Jahre alt und habe das Elektronikzeitalter bisher strikt abgelehnt.

      Also mein Smartphone bedienen ist für mich schon sehr schwer! Das habe ich auch nur, weil es von einem heute verlangt wird!

      So der Grund warum ich mit einer Disco liebäugele, liegt darin begraben das ich bis vor einem Jahr noch selbst Drachen (nein nicht Gleitschirm, also ich meine das hier mal ein Video meines Clubkameraden an meinem Hausberg ) geflogen bin.
      Dies kann ich aber leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr.
      Aber wenn man 30 Jahre geflogen ist und man das von heute auf morgen nicht mehr kann, dann fehlt einem ganz gehörig etwas in Leben!

      So dann habe ich mir also gedacht das ich mit der Disco (die ja auch fast wie ein Drachen ausschaut und ähnliche Flugeigenschaften hat) nahe an das wirkliche Fliegen wieder herankomme!

      Aber mir geht es nur um das Fliegen mit der Brille, Videos machen interessiert mich überhaupt nicht. Also das Flugerlebnis wieder ein wenig haben zu können!

      So jetzt lese ich hier aber das die Brille in den man sein Smartphone einschiebt nur mehr als schlecht sein soll.

      Ich habe ein ZTE Blade V7 ist dieses Smartphone überhaupt nutzbar (in der Gebrauchsanleitung der Disco ist es auf jedenfall nicht aufgeführt)?????

      Auch interssiert mich die Disco nur wegen des Autopiloten, denn mit Modellfliegerei habe ich es auch schon ergebnislos versucht ich krieg das Feinmotorige nicht so schnell hin, vorher ahts mir die Flieger schon immer versemmelt. Das ist ja bei der Disco eigentlich gut gelöst hat man ein Problem drückt man auf den Cominghome Knopf und man hat nicht gleich wieder einen Flieger zerbröselt.

      Wäre euch dankbar wenn Ihr da mal einen AHNUNGSLOSEn und Elektronisch total Minderbemittelten Menschen an die Hand nehmen könnt!

      Gruß Norbert
    • Moin,

      Habe mir auch gerade die Disco gegönnt (Angebot MM zu Weihnachten 399€).
      Diese FPV-Ersatzlösung dort finde ich auch nicht so den Brüller - für mich egal, da ich ja mit der BB noch einen Skycontroller 1 in Verbindung mit einer, ich sag mal „echten“ FPV-Brille, einer Zeiss Cinemizer, habe.

      Da du ein Technikmuffel bist, wäre für dich die Konfiguration:

      - Disco (allein, nicht als Bundle)
      - Skycontroller 1 (kann ein gebrauchter sein)
      - FPV-Brille (Zeiss Cinemizer oder Fatshark)... kannste in der Bucht oder Kleinanzeigen günstig schießen
      - dein Handy (der 1er ist nicht so wählerisch) wenn du eine WLAN-Verbindung Handy und Controller aufbauen kannst, die FreeFlight-App auf deinem Handy geht, sollte es funktionieren (mit meinen Lumia 550 (Arbeitshandy) und Win10 gehts auch).

      Kommst natürlich nicht ans o.g. Schnäppchen ran... aber sollte passen.
      Der Skycontroller 2 ist auch nicht schlecht - war bei mir im Bundle mit bei - fehlt aber die HDMI-Buchse, welche du für die FPV-Geschichte brauchst... und glaub mir eine „richtige“ FPV-Brille namenhafter Hersteller (o.g.) ist völlig was Anderes - sollte deinen Erwartungen eher entsprechen!

      Das Ding fliegt sich super...
    • Hallo Uewchen,

      die APP FF hab ich runter geladen, aber starten kann man die doch erst mit der Drohne zusammen. Also so krieg ich die nicht ans laufen.

      Der SC1 soll doch aber nicht so gut in der Reichweite sein, aslo häufig die Drohne verlieren, wenn ich das hier richtig gelesen habe.

      Ja schade das der SC2 diesen Anschluß für eine echte FPV Brille nicht hat, vielleicht kommt ja da irgendwann noch mal was von Parrot!

      Ich wußte nicht das die Disco um Weihnachten so billig war! Jetzt tummeln sich halt viele bei Ibähh Kleinanzeigen rum alle um 500€, einen habe ich auf 400 runter handeln können. DIese Disco hat einen 4 Minuteflug hinter sich. Aber was gerbauchtes kaufen für 400€ geht mir eigentlich gegen den Strich.

      Und wenn das mit der Handy FPV Brille nicht meinen Vorstellungen entspricht sind selbst 400€ rausgeschmißenes Geld das ich als Hausbesitzer und Familienvater eigentlich nicht habe.
    • drachenobby schrieb:

      Hallo Uewchen,

      die APP FF hab ich runter geladen, aber starten kann man die doch erst mit der Drohne zusammen. Also so krieg ich die nicht ans laufen.

      Der SC1 soll doch aber nicht so gut in der Reichweite sein, aslo häufig die Drohne verlieren, wenn ich das hier richtig gelesen habe.

      Ja schade das der SC2 diesen Anschluß für eine echte FPV Brille nicht hat, vielleicht kommt ja da irgendwann noch mal was von Parrot!

      Ich wußte nicht das die Disco um Weihnachten so billig war! Jetzt tummeln sich halt viele bei Ibähh Kleinanzeigen rum alle um 500€, einen habe ich auf 400 runter handeln können. DIese Disco hat einen 4 Minuteflug hinter sich. Aber was gerbauchtes kaufen für 400€ geht mir eigentlich gegen den Strich.

      Und wenn das mit der Handy FPV Brille nicht meinen Vorstellungen entspricht sind selbst 400€ rausgeschmißenes Geld das ich als Hausbesitzer und Familienvater eigentlich nicht habe.
      Update.

      Die App FF scheint heute doch zu laufen also gerade nochmal versucht, soweit ich das jetzt von 5 Min. überblicken kann scheint die App mit allen Funktionen zu laufen.
    • Eine "richtige" FPV-Brille kann die Handylupe von Parrot natürlich nicht ersetzen, aber ich finde zusammen mit der Freflight-Pro Doppelbild-Darstellung im FPV-Mode ist es die beste Handylupenlösung die es zur Zeit gibt (ist natürlich auch abhängig von der Bildqualität des Handys). Der Skycontroller 2 hat im Gegensatz zum Skycontroller 1 ja keinen eigenen HDMI-Ausgang mehr, aber man kann statt eines Handys ein Tablet mit HDMI-Ausgang benutzen, dann klappt es auch mit dem SC-2 mit einer "richtigen" FPV-Brille.

      @drachenobby Sach mal, ist das in deinem Drachenflug-Video am Calmont (Mosel)?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • Neu

      Algirdas schrieb:

      Hallo, nicht vergessen, dass man für das Fliegen mit Brille immer einen Spotter braucht, wenn man sich an die Regeln halten will.
      Aber nur über 250gr Abfluggewicht und über 30m Flughöhe, wenn ich die neue Verordnung richtig gelesen habe. Wird bei der Disco natürlich etwas schwierig ...

      Hier gibt's übrigens eine tolle Übersichtsseite, die ich gerade entdeckt habe :)
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Neu

      Kann ich nicht sagen, ob es mit der Freeflight Pro App funktioniert, weil ich dieses Tablet nicht kenne. GPS muss es nicht haben, wenn du einen Skycontroller benutzt, der hat sein eigenes. Aber wie schon beschrieben, wenn du statt des neueren (kleineren) Skycontroller 2 den älteren (größeren) Skycontroller 1 benutzt, bauchst du keinen HDMI-Ausgang am Tablet oder Smartphone weil der noch einen hat. Da genügt dann ein Smartphone (welches du ja eh schon hast) um über die App alle Einstellungen der Drohne vorzunehmen.

      Außerdem kann man den SC-1 schon erheblich günstiger bekommen als den SC-2: eglobalcentral.de/parrot-skyco…JavgmB6DQFLRoCyEEQAvD_BwE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • Neu

      WOW das ist ja mal ein Hammer Preis!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Ne wegen dem Tablet mit HDMI Ausgang frage ich eigentlich nur, weil es gibt so viele tolle Multikopter gebraucht zu kaufen.

      Da Frage ich mich ob dies Tablet HDMI Lösung, nicht die LÖSUNG für JEDEN Multikopter und FPV Brillen Wunsch ist.

      Also auch für eine Typhoon oder eine Phantom und wie sie alle heißen.

      Oder eben auch für andere vielleicht sogar selbst gebastelte Flächenflieger.
    • Neu

      Ja ein Tablet oder Smartphone mit Android-Betriebssystemystem oder iOS (Apple) brauchst du in jedem Fall, ich kann nur nicht sagen, ob gerade dieses Modell, was du ins Auge gefasst hast, geeignet ist. Es kann mit einigen Geräten manchmal Probleme geben, dass die Apps darauf nicht richtig laufen wollen. Da würde ich eher auf den Rat von einem Benutzer hören, der mit seinem Tablet in Verbindung mit einer App gute Erfahrungen gemacht hat.

      Selbstbau Flächenflieger fliegt man ja meist mit einer Fernsteuerung (ohne App), aber das Lifebild einer dort eingebauten Kamera könnte man selbstverständlich auch auf ein Tablet mit HDMI-Anschluss für eine FPV-Brille übertragen. Das Problem dabei ist nur die Reichweite des Bildsignals, denn die WIFI-Module und Antennen in Tablets und Smartphones sind dafür gebaut sich wireless in einen nahegelegenen Router einzuloggen, aber nicht unbedingt um Bildsignale über große Entfernungen zu übertragen. Ich glaube aber auch, dass man mit einem Selbstbau niemals die Performance einer Disco erreicht. Um so etwas auch nur annähernd zu erreichen, müsste man für einen Selbstbau wahrscheinlich 3 bis 4 mal so viel Geld in die Hand nehmen und hat dann trotzdem noch nicht die Möglichkeiten, die eine App bietet, z.B. Glonass-GPS, autonome Flugoperationen und die Voreinstellung von Fluglimits etc.

      Für FPV-Übertragungen bei einem Selbstbau könnte man sich dann auch mal bei den Racer Freaks mal umhören, wie und womit man so etwas gut lösen kann, denn die bauen ihre Flieger samt Kamera und Bildübertragungssystem ja selbst aus Modulen zusammen und verenden meist keine Tablets oder Smartphones mit Apps, sondern übertragen das Bild direkt auf eine PPV-Brille mit Empfänger.

      Das ist bei einer Disco (oder Bebop Drohne) anders, denn da übernimmt der Skycontroller mit seinen Richtantennen die Funkübertragung (Bild und Steuerung) und leitet sie entweder über USB-Kabel (wie beim SC2) oder WLAN (wie beim SC1) an die App auf dem Smartphone oder Tablet weiter. Ähnlich funktioniert es auch bei allen anderen Herstellern (Yuneec, DJI, etc.), bei denen teilweise statt WLAN andere Funkübertragungsarten verwendet werden, aber im Prinzip nach dem gleichen Muster.

      Das Problem ist aber überall gleich, du musst um "nur" mit FPV-Brille zu fliegen immer zu Zweit sein, wenn das Fluggerät über 250 Gramm wiegt. Ein Pilot der fliegt und ein Spotter, der Das Fluggerät und die Umgebung im Auge hat und ggf. vor Gerfahren warnt (ist leider so vorgeschrieben).

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von biber ()