Autel EVO - Ein Mavic Clone?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Diet schrieb:

      Warten wir's einfach mal ab, bis die ersten "echten" und ungesponsorten Testberichte da sind. Da wird sich dann schnell die Spreu vom Weizen trennen ;)
      Gute Idee, die aktuellen Testberichte wirken tatsächlich wenig seriös. Ich finds auch nicht nachvollziehbar, wem Autel da offenbar vorab die Geräte zur Verfügung gestellt hat. Da hat DJI seine "Tester" offenbar besser im Griff, was Termin und Qualität der Veröffentlichungen angeht.
    • @RC-Role, naja, es gibt ja schon Content im Netz dazu. Diesen kann man hier ja zusammentragen und darüber diskutieren. Natürlich sollte man sich nicht zu sehr auf Meinungen bezahlter Leute verlassen, jedoch hat man dadurch selbst schon mal einen Einblick. Sehe darin nichts Verkehrtes.
    • Tievvlieger schrieb:

      Irgendwie unbeantwortet bleibt die Frage, was denn nun in der Evo für eine Kamera verbaut ist - jedenfalls ist es um das Gerücht eines 1-Zoll-Chips verdächtig ruhig geworden.
      Kamera und Bildverarbeitung interessiert mich auch am meisten, und da ist eigentlich klar, dass es keinen 1" Sensor geben wird.

      Fotos werden mit 12MP aufgenommen, das spricht für einen Sony Sensor der IMX177/IMX277IMX377/IMX477 Serie, also 1/2,3" wie bei den Mavics.
      Als Signalprozessor kommt ein recht schneller Ambarella H2 zum Einsatz (zum Vergleich, Mavic Pro nur ein alter Ambarella A9, im Phantom 4 Pro das Vorgängermodell Ambarella H1). Das sind also grundsätzlich keine schlechten Voraussetzungen, vor allem für brauchbares 4K@60p ohne Pixel-Binning oder Line-Skipping (kann selbst der P4P nicht).

      Das Objektiv ist allerdings mit 94° FOV doch wieder recht weitwinklig ausgelegt (entspricht etwa 20mm / Vollformat).

      Sehr erstaunlich fand ich im obigen Video die doch sehr geringe Bilddynamik, beispielsweise sieht man generell kaum Details im Schnee, oder ganz schlimm der überstrahlte Himmel ab Minute 1:12. Und was der Tiefgaragen-Shot ab Sekunde 25 demonstrieren soll, ausser "Das hier kann unsere Kamera nicht" (logischerweise), bleibt ein Geheimnis.
      Ich hoffe mal, das ist mangelnder Kompetenz bei der Aufnahme/Bearbeitung oder der Vorserien-Software geschuldet, und nicht als Zeichen zu verstehen, dass Autel bei der internen Bildverarbeitung auf Bilddynamik keinen Wert legt, sondern nur auf Schärfe.
      Gebe ein paar DJI-Copter und sonstiges Zubehör ab --> mein Profil/Pinnwand

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

    • Das Konzept eines eingenauten Displys gefällt mir auch besser als ein Smartphone Anschluß (mit Lade/Entladeproblematik). Auf einem 3,3 Zoll Displya wird man vermutlich aber nicht viel erkennen.
      Mit guten Lichverhältniussen scheint auch ein respektables Erbenis möglich zu sein. In dunklen (Parkhaus) oder sehr hellen Umgebungen scheint mir aber der Kontrast/die Details verloren zu gehen. Beim Flug über den kleinen Bach hatte ich den Eindruck, dass das Bild eher matschig wirkte. Skyline und die kleine Felsstraße waren wiederum knackig scharf. Mal die ersten realen Test abwarten (wenn das Ding denn wirklich kommt).
    • skyscope schrieb:


      Kamera und Bildverarbeitung interessiert mich auch am meisten,...
      Danke für die präzisen Angaben. Gab es auch schon Informationen zu den Kollisionschutzsensoren, Übertragungsprotokoll und Reichweite?

      Es wurde auch schon über die mögliche Nichtverfügbarkeit in Europa spekuliert - was könnte es da für Gründe geben?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von skyscope () aus folgendem Grund: Vollzitat entfernt. Bitte Regel C8 beachten.

    • @Tievvlieger, da ging es um die zusätzliche Übertragungsfrequenz von 900 MHz, die in Europa nicht erlaubt ist. Die hat Autel aber rausgeworfen, die EVO funkt jetzt ausschließlich auf 2,4 GHz. Dennoch gibt es aktuell wohl noch keine CE-Zertifizierung, es ist also fraglich, ob die EVO direkt auch in Europa erhältlich sein wird.
      Gebe ein paar DJI-Copter und sonstiges Zubehör ab --> mein Profil/Pinnwand
    • Tievvlieger schrieb:

      Gab es auch schon Informationen zu den Kollisionschutzsensoren
      Ja, auf der Webseite von Autel:

      "Utilizing two cameras on the front giving it binocular vision EVO creates a 3D environment and reacts to obstacles in the way. Intelligent algorithms are constantly running during autonomous flight, making long-range decisions for path planning around obstacles.

      Two ultrasonic sensors paired with two more computer vision cameras on the bottom of EVO, help protect the aircraft from landing on unlevel surfaces. Using the precision landing feature the cameras on the bottom of EVO will capture reference images and use them during the return to home providing pinpoint precision during the landing sequence.

      On the rear of the aircraft, EVO is equipped with a near IR sensor protecting you when flying backward autonomously"


      Weiterhin stehen dort ganz unten auch die (möglicherweise vorläufigen) technischen Daten.
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • M@rek schrieb:

      Klar, steht da doch! ... Eindeutig.
      Sorry, ist mir entgangen, muss dann wohl irgendwo zwischen den Zeilen stehen, oder um "initial sales begin in the US" und "other countries in the near future" herum :D

      Es ging auch darum, ob sie direkt hier erhältlich ist, nicht irgendwann "in naher Zukunft".
      Gebe ein paar DJI-Copter und sonstiges Zubehör ab --> mein Profil/Pinnwand
    • Obwohl 900 MHz schon eine geile Sache gewesen wären (wenn es in Europa erlaubt wäre). Damit hättste sogar Ocusync an die Wand gefunkt, wegen den stabileren Reichweitenbedingungen und der geringen Bandbelegung.... aber sie müssen halt auf 2,4 Ghz, da führt kein Weg dran vorbei und deswegen machen sie es auch. Man hätte sonst die halbe Welt als Kundenkreis ausgeschlossen, nicht nur Europa. Man weiß es nicht, vielleicht bauen sie ja auch 2 Versionen mit unterschidlichen Funkmodulen ?!?.

      Ich habe nur Bedenken, dass sie doch nicht ganz so schnell auf den Markt kommt. In einigen US-Foren munkelt man, dass die erste Produktionsphase wohl 6 bis 8 Wochen dauert, dazu dann noch eine Shipping- und Versandzeit von ca. 4 Wochen kommen kann (das wäre dann Oktober). Autel aggiert zwar auch weltweit, aber hat bei weitem nicht so eine starke Logistik wie beispielsweise DJI.,,, und selbst die Mitteilung von Autel sagt ja: America first. other countrys in the near future (was bedeutet "near" ?).

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • Getreu dem Motte des "gewählten" Präsidenten heißt die Vermarktungsdevise "USA first". Da finden sich bestimmt auch patriotische Interessenten, die ein China Dingens schon aus Prinzip nicht kaufen würden ;)
      Ist wohl ein Testballon um zu sehen wie es am Markt ankommt, bevor man in einen weltweiten Vertrieb investiert. Vermute, dass wird dann für Europa nichts mehr in diesem Jahr.
    • Vielleicht setzt man drauf, dass es z.B. für US-Militärangehörige bereits ein Verbot der Nutzung von DJI-Produkten gibt. Das wäre dann die politische Marktlücke in die Autel stoßen könnte, wobei die Evos vermutlich auch in Fernost zusammengebaut werden, wenn sie preislich halbwegs mithalten wollen.

      Ich finde die Aussagen von Autel aber tatsächlich sehr defensiv, was die Belieferung Europas angeht, das kann man meines Erachtens nach deutlich zwischen den Zeilen lesen. DJI muss sich jedenfalls angesichts der technischen Spezifikationen noch keine großen Sorgen machen.
    • Naja, wenn von Shipping-Phase die Rede ist, wird sie sicher auch irgendwo in Shenzhen (China) fremdgefertigt und nicht in den USA, was auch preislich nicht konkurrenzfähig wäre, wenn sie letzteres täten ;) ...machen doch alle so.

      @Tievvlieger ...DJI muss sich jedenfalls angesichts der technischen Spezifikationen noch keine großen Sorgen machen... Die werden sicher auch nachlegen, wenn sie sehen was andere bringen und die werden es auch schon lange wissen was die bringen und daran arbeiten... Leaks gibt es immer irgendwo und das beruht sicher auch auf Gegenseitigkeit... bei tausenden von Mitarbeiten gibt's immer welche die (evtl. sogar gegen Bezahlung) plappern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • Kennedy01 schrieb:

      ... "USA first". Da finden sich bestimmt auch patriotische Interessenten, die ein China Dingens schon aus Prinzip nicht kaufen würden ;)
      Ich will ja gar nicht groß bei den Verschwörungstheorien stören ;) aber Autel ist ebenso US-amerikanisch wie DJI oder Yuneec, nämlich mal gar nicht.

      Autel schrieb:

      Autel Robotics was established in 2014 as a subsidiary of Autel Intelligent with a goal to design professional aerial imaging UAVs. Founded in 2004, Autel Intelligent Corp., Ltd. is based in Shenzhen, China. It is a high-tech company specialized in the research, manufacture and distribution of consumer UAVs as well as automotive diagnostic tools. [...]

      Und Autel Robotics USA war ehemals der recht große DJI-Händler coptershop.com, den Autel China schlicht gekauft hat, um einen (Vertriebs-) Fuss in den US-Markt zu bekommen. Daher war der coptershop.com Inhaber Steve McIrvin auch der CEO von Autel Robotics USA.
      Und selbstverständlich fertigt ein chinesisches Unternehmen auch in China. :)
      Gebe ein paar DJI-Copter und sonstiges Zubehör ab --> mein Profil/Pinnwand

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

    • @skyscope Echt, das wusste ich nicht, Mich interessiert in erster Linie die Drohne, mit der Firmengeschichte habe ich mich bisher nicht groß beschäftigt... ich dachte tatsächlich Autel Robotics wäre ein reines US-Unternehmen mit Connections nach China. Öffentlich macht es jedenfalls den Eindruck, als wenn alles von den USA ausgeht... so kann man sich täuschen :/