Zweitdrohne, Unterschiede alte Phantom Generationen?

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Zweitdrohne, Unterschiede alte Phantom Generationen?

      Hallo, zum Üben möchte ich nicht immer die teure P4Adv. nutzen; dachte deshalb an eine Zweitdrohne, gerne auch was Gebrauchtes. Sollte aber schon was von DJI sein.
      In ebay und Kleinanzeigen werden die alten Phantommodelle oft schon für sehr kleines Geld angeboten, alle Generationen. Was sind denn die wesentlichen Unterschiede zwischen denen?
    • Vor allem fliegen üben mit einer Drohne die meiner P4A recht ähnlich sein soll auch vom look&feel der Bedienelemente her. Was dabei gefilmt wird wäre nur Anschauungsamterial zum "Training".

      Den größten "Evolutionssprung" gibt es doch zwischen P2 und den besseren Varianten der P3, mit erstmals Lightbridge drin, oder?
    • Anjin-san schrieb:

      Den größten "Evolutionssprung" gibt es doch zwischen P2 und den besseren Varianten der P3, mit erstmals Lightbridge drin, oder?

      Kann man so sagen.

      Anjin-san schrieb:

      Vor allem fliegen üben mit einer Drohne die meiner P4A recht ähnlich sein soll auch vom look&feel der Bedienelemente her. Was dabei gefilmt wird wäre nur Anschauungsamterial zum "Training".
      Dann würde sich n P3 anbieten.

      Ich war mit meinem ersten Kopter ähnlich vorsichtig wie Du (bin es mit dem Mavic auch noch - habe aber viel mehr Erfahrung).
      Trotzdem, oder auch gerade deshalb würde ich Dir eher raten lieber ganz vorsichtig mit dem P4A weiter zu machen, da jede Koptergeneration doch wieder ein Tick anders ist, und Du so da besser reinkommst. Wenn Du vorsichtig bist (üben auf ne XXL Wiese, etc) sollte da auch nichts passieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lutz G ()