Der große temporäre Mavic Air Plauderthread

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

  • Der große temporäre Mavic Air Plauderthread

    ... als Möglichkeit zum Quatschen über und rund um die Mavic Air, bis sie überall in Stückzahlen bei uns lieferbar ist.

    Danach wird der Thread hier geschlossen, und es geht bitte wieder je nach Thema in einzelnen Fach-Threads weiter oder über Dies und Das im Board "Tratsch und Geplaudere".




    ---> https://live.dji.com/


    Der Claim für die Einführung des Mavic Pro ehemals im September 2016 war übrigens "Adventure at Your Fingertips."
    Guru Meditation #8400000E

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

  • Interessant. Hat schon jemand die Andeutungen der Formen im Video zerpflückt und etwas mit Kontrast/Helligkeit gespielt? Vielleicht kann man da mehr erkennen, als DJI zeigen möchte?
    Ich bin da nicht so die Leuchte mit sowas ...
    Mein Hangar:
    DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
  • Diet schrieb:

    Interessant. Hat schon jemand die Andeutungen der Formen im Video zerpflückt und etwas mit Kontrast/Helligkeit gespielt? Vielleicht kann man da mehr erkennen, als DJI zeigen möchte?
    Ich bin da nicht so die Leuchte mit sowas ...
    Mhh,

    also Ronin-S und OSMO sind es nicht im Video...hab jetzt mal lange genau gesucht und verglichen.
    Es gibt halt im Video eine Aerodymaische -Lüftung mit gleichem Gitter wie im Mavic.... :whistling: ;)
    Bild 1 = MAVIC Video
    Bild 2 = aufgearbeitetes Bild aus Video

    Ich stehe eigentlich immer unter "Moderation", ich bin schliesslich verheiratet.
    Das sicherste Zeichen des wahrhaft verständigen Menschen ist Neidlosigkeit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MST ()

  • Schon eigentümlich. Klar, man erkennt nichts, aber zumindest lässt sich eine kurvige Linienführung erahnen, im Gegensatz zum Mavic Pro. Und das Design des Body scheint auch wesentlich flacher zu sein.
    Ansonsten könnte es wirklich alles sein, selbst dass es sich um eine Drohne handelt, ist nicht wirklich auszumachen. Wenn es eine Drohne ist, hat sie meiner Meinung nach eine andere Klapp-Kinematik als die Mavic.
    An einen Mavic Pro Nachfolger mit besserer Kameratechnik (die für mich am wichtigsten wäre) kann ich aber nicht wirklich glauben, das würde den Phantom 4 Pro unnötigerweise vor der Saison kannibalisieren. Aus dem Grund nehme ich sowieso an, dass P5 (mit Wechsel-Objektiven) und Mavic 2 (mit 1" Sensor) ziemlich zeitgleich vorgestellt werden.

    Für nächste Woche würde mich da den Vermutungen anschließen, dass es sich um einen ganz eigene Klasse abseits von Spark und Mavic handelt, vielleicht sogar um einen "Light-Racer" oder auch einfach um einen Mavic Nachfolger in dem Sinn, dass die zukünftige Mavic 2 mit 1" Sensor ja dann doch eine "Klasse" aufsteigt, und dieser Kopter hier den Platz mit ähnlicher Kameratechnik (1/2,3" Sensor etc) ausfüllen soll.

    Für gesichert halte ich übrigens den Namen "Mavic Air", denn http://www.dji.com/mavic-air geht schon mal als Redirect auf die DJI-Homepage, und führt nicht wie sonstige beliebige Links auf eine 404 Seite. Ansonsten heisst es wohl "Abwarten und Reis essen", denn irgendwelche Leaks gibt es diesmal nicht wirklich - erstmalig bei DJI. Ich habe aber auch keine Info, ob bereits Geräte an die Presse gegangen sind.
    Guru Meditation #8400000E

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

  • An einen „faltbaren Kopter“ mit einer Kamera die die Merkmalen der P4P-Kamera hat? Ja, da wird was kommen und m.E. auch den Phantom ablösen. Die Frage ist nur, wann.

    Aber 1“ an die Größe eines Mavic??? Die Kamera des P4P ist für ein Zoll schon wirklich kompakt. M.E. sind da die Möglichkeiten für eine 1“ Kamera schon ziemlich ausgereizt. Da wird von der Bauform ohne andere Einschränkungen nur noch marginal was möglich sein. Für eine solche Kamera muss weiterhin eine adäquate Filteroptik möglich sein. Das ganze dann mit einem leistungsfähigen 3-Achs-Gimbal versehen wird m.E. für einen Kopter in der Größe des Mavic auf absehbare Zeit zu groß werden. Ich lasse mich aber gern eines anderen belehren.

    Die Nachfrage und der Erfolg (und das trotz der immensen Anlaufschwierigkeiten) zeigt aber, dass der „Massenmarkt“ Kopter wie den Mavic will. Der Phantom 4 Pro/Adv. fristet nur noch ein Nieschendasein für ambitionierte (semiprofessionelle) Filmer und hat sich somit das Markt-Segment der bisherigen Inspire 1 (X3) erobert. Liegt evtl. auch mit an der 2 kg-Grenze für einen Kenntnissnachweis. Aber auch Preis und die gute Qualität der Kamera spielt da mit hinein. Die Inspire 2 ist vielmehr in den professionellen Bereich entrückt.

    Ein Kopter in der Größe des Mavic mit einer Kamera des P4P gäbe eine weitere Verschiebung dieser Segmente und letztendlich auch der Tod für Kopter in der Größe des Phantom. Ich vermute einen faltbaren Kopter (mit neuem Namen) nach dem Vorbild des Mavic, jedoch etwas größer, so dass er eine Kamera mit Merkmalen des P4P aufnehmen kann. Aber schaun wir mal.
  • quadle schrieb:

    Aber 1“ an die Größe eines Mavic??? Die Kamera des P4P ist für ein Zoll schon wirklich kompakt. ... Das ganze dann mit einem leistungsfähigen 3-Achs-Gimbal versehen wird m.E. für einen Kopter in der Größe des Mavic auf absehbare Zeit zu groß werden.
    Warten wir es mal ab, so viel größer ist ein 1" Sensor nun auch nicht, das lässt sich über eine geänderte Gimbal-Kinematik auch am momentanen Mavic-Formfaktor unterbringen. Ich wäre mehr als überrascht, wenn ein Mavic 2 (der nicht nächste Woche vorgestellt wird), keinen 1" Sensor hätte. Eigentlich sehe ich es als gesetzt an.

    quadle schrieb:

    Der Phantom 4 Pro/Adv. fristet nur noch ein Nieschendasein für ambitionierte (semiprofessionelle) Filmer und hat sich somit das Markt-Segment der bisherigen Inspire 1 (X3) erobert.
    Kann ich mich gar nicht anschließen.
    DJI gibt selbst keine Segment-Zahlen heraus, unter anderem via Google Trends lässt sich jedoch recht empirisch ermitteln, was die Leute interessiert, hier für die letzten 3 Jahre:




    Wie man sieht, fällt das Interesse an der Phantom Klasse zwar etwas ab (logisch bei breiter werdendem Segment und mehr Auswahl), aber von Nischendasein wie bei der Inspire kann wohl kaum die Rede sein. Vor allem ist das Interesse trotz Spark und Mavic keinesfalls eingebrochen oder hat sich deswegen übergebührlich verlagert.
    Und selbst das "Nischenprodukt" Inspire nebst Zubehör wird ja mit ordentlich Momentum weiter entwickelt.


    quadle schrieb:

    Ein Kopter in der Größe des Mavic mit einer Kamera des P4P gäbe eine weitere Verschiebung dieser Segmente und letztendlich auch der Tod für Kopter in der Größe des Phantom.
    Wie gesagt, der nächste Phantom erhält u.a. Wecheslobjektive als Alleinstellungsmerkmal im Prosumer-Segment und wahrscheinlich die Profile der X7 (D-Log 2 / D-Garmut), und wird sich deswegen bei seiner Zielgruppe genau so gut verkaufen, wie die P4P heute.
    Der Mavic 2 bekommt die P4P-Kameratechnik und steigt eine halbe Klasse auf, und die 1/2,3" Lücke im mittleren Segment füllt der Mavic Air, der nächste Woche vorgestellt wird. Meine persönliche Prognose. :)
    Guru Meditation #8400000E

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

  • Ich denke auch, dass der Weg weiter in Richtung "kleiner" gehen wird, was man bei DJI wahrscheinlich auch schon an den Verkaufszahlen beim Phantom festgestellt haben wird, wenn man die Verkäufe der Mavic dagegen rechnet, sind sie inzwischen nahezu gleich groß. Aber ich denke auch, dass die bisherige Baugröße der Mavic eine Kamera mit 1" Sensor und möglicherweise auch noch mit einem optischen Zoomobjektiv nicht aufnehmen könnte.

    Es gibt aber Beispiele, wie und in welcher Baugröße es gehen könnte, wenn man z.B. mal an die GoPro-Karma denkt (Gott habe sie selig). Etwas größer als eine Mavic, aber erheblich kleiner und handlicher (weil faltbar) als eine Phantom. So etwas in der Baugröße hätte durchaus das Potential auch eine größere Kamera (wie die des Phantom) aufnehmen zu können und das klobige Pressplastikdesign wäre endlich Geschichte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von biber ()

  • skyscope schrieb:

    Wie gesagt, der nächste Phantom erhält u.a. Wecheslobjektive als Alleinstellungsmerkmal im Prosumer-Segment und wahrscheinlich die Profile der X7 (D-Log 2 / D-Garmut), und wird sich deswegen bei seiner Zielgruppe genau so gut verkaufen, wie die P4P heute.
    Also meinst Du, die Bauform bleibt bestehen? Hmm... :/
    Viel zu verbessern gibt es eben auch nicht mehr! Die Frage ist, was am Ende die "Feinheiten" den Endbenutzer kosten werden. Bestimmt wird der Aufpreis enorm sein.
  • skyscope schrieb:

    ...



    Wie man sieht, fällt das Interesse an der Phantom Klasse zwar etwas ab (logisch bei breiter werdendem Segment und mehr Auswahl), aber von Nischendasein wie bei der Inspire kann wohl kaum die Rede sein. Vor allem ist das Interesse trotz Spark und Mavic keinesfalls eingebrochen oder hat sich deswegen übergebührlich verlagert.
    ...
    Der Phantom im allgemeinen wird nach wie vor eine große Nachfrage haben. Schon allein wegen der gesamten Serie 1-4. Schaut man sich alleine bei uns im Forum um, so sind die Nachfragen Rund um den Phantom 3 gefühlt höher als zum Phantom 3. Allein durch das „ältere“ Updateverfahren des Phantom 1+2 aber auch zum Phantom 3 entstehen hier mehr Fragen und somit Suchenanfragen im Netz. Das wird sich auch nur sehr langsam ändern.


    skyscope schrieb:

    ...
    Warten wir es mal ab, so viel größer ist ein 1" Sensor nun auch nicht, das lässt sich über eine geänderte Gimbal-Kinematik auch am momentanen Mavic-Formfaktor unterbringen. Ich wäre mehr als überrascht, wenn ein Mavic 2 (der nicht nächste Woche vorgestellt wird), keinen 1" Sensor hätte. Eigentlich sehe ich es als gesetzt an.
    ...
    Wenn ich mir an den Kompakt-Kameras ansehe, wie bei selbem Formfaktor beim 2/3“ zu 1“ die Objektivgröße zunimmt bzw. die Zoommöglichkeit abnimmt. Dann ist bei einer Festbrennweite, die sich zw. 24 und 28 mm (eq KB) bewegt, schon ein spürbar größeres Gehäuse erforderlich. Das zusammen mit einem dafür angepassten Gimbal wird m.E. für die aktuelle Mavic-Größe zu groß sein.

    Aber das ist meine persönlich isolierte Meinung zu dem Thema. Ja beim Phantom 4 habe ich mich da ähnlich argumentiert und ich wurde eines besseren belehrt. Schon die Kamera und der Gimbal des Mavic empfinde ich für ein 2/3“ Sensor ein absolutes Meisterwerk. Und ich lasse mich auch gerne hier eines besseren belehren.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von quadle ()

  • Weiterhin ein Gerät komplett aus einem selbsttragenden Pressplastikgehäuse zu bauen, ohne viele Einzelteile zu fertigen und montieren zu müssen, ist halt die billigste Art eine Drohne zu bauen. Ich möchte deswegen auch annehmen, dass die Gewinne prozentual bei einer Phantom erheblich höher liegen als bei der Mavic, die doch erheblich komplizierter und Zeitaufwändiger zu fertigen ist. Schaunmermal, ob man sich irgendwann mal von dem Gartentisch-Design trennt und auch die Phantom-Serie mal etwas innovativer wird. Mit innovativer meine ich nicht die Leistung, die ist ja OK und wird wahrscheinlich weiter anziehen, mir geht es um das seit mittlerwile 6 Jahren nahezu unveränderte Konzept und die Bauform. Aber ich fürchte, dass auch in Zukunft noch Gartenntisch 5, Gartentisch 6, Gar..... geben wird, egal wie innovativ es ist, was man dort einpflanzt und drunterhängt. Spätestens nach der Phantom 2 musste ich bei jedem nachfolgenden Phantom-Modell beim ersten Anblick erst einmal herzhaft gähnen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von biber ()

  • Diet schrieb:

    skyscope schrieb:

    ein Mavic 2 (der nicht nächste Woche vorgestellt wird)
    Wie kommst Du zu dieser Einschätzung?
    Siehe Oben, Beitrag #44, auszugsweise:

    skyscope schrieb:

    Aus dem Grund nehme ich sowieso an, dass P5 (mit Wechsel-Objektiven) und Mavic 2 (mit 1" Sensor) ziemlich zeitgleich vorgestellt werden.

    Für nächste Woche würde mich da den Vermutungen anschließen, dass es sich um einen ganz eigene Klasse abseits von Spark und Mavic handelt.... Für gesichert halte ich übrigens den Namen "Mavic Air",

    Aber auch ich spekuliere nur, und weiss genau so wenig wie alle anderen. Aber ich bin nicht so schlecht im Spekulieren... ;)

    __________

    quadle schrieb:

    Wenn ich mir an den Kompakt-Kameras ansehe, wie bei selbem Formfaktor beim 2/3“ zu 1“ die Objektivgröße zunimmt ...
    Bei Kompaktkameras sind aber auch die entsprechend aufwändigere gesamte Elektronik und Thermik-Lösungen involviert, die beim Mavic bzw. bei den DJI-Drohnen allgemein im Body vorgehalten werden. Und ein Wechsel des Sensors auf 1" macht nicht unbedingt schwerere oder größere Objektive notwendig, nur anders gerechnete. Siehe auch vergleichsweise P3 / P4 zu P4P / P4A oder bei der Inspire die X3 zur X4S

    Und nimm mal beispielsweise die Sony RX0 in die Hand und denke Dir Elektronik/Signalverarbeitung, stoss- und wasserdichtes Gehäuse, Bedienelemente, Akku-Fach und Display weg. Dann bleibt nicht mehr viel übrig. ;)

    Aber wer weiss, vielleicht bekommt der Mavic 2 auch einfach nur einen 1/2,3" Sony IMX378 mit Phasen-Autofokus und Gyro-Stbilisierung. So würde der Abstand zum Phantom noch mehr gewahrt, dafür wäre er (vermutlich) zum "Mavic Air" (der nächsten Woche) recht klein. Daher glaube ich es inzwischen eben nicht mehr.
    Guru Meditation #8400000E

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

  • Sascha3580 schrieb:

    Also meinst Du, die Bauform bleibt bestehen?
    Die grundsätzliche Phantom-Bauform bei einem Nachfolger? Ja, ich denke schon, allein schon deshalb, um den Namen weiter zu verwenden.
    Der Name "Phantom" ist bei Koptern einfach inzwischen eine Marketing-Macht, die man nicht so einfach aufgibt. Sähe ein "Phantom-Nachfolger" auch ganz anders aus (was ja durchaus auch Sinn machen könnte), müsste er eigentlich auch einen anderen Namen bekommen. Und ich glaube wirklich nicht, dass DJI den Namen aufgeben möchte.
    (Siehe dazu auch GoPro, da besteht inzwischen der Unternehmenswert zu einem nicht unwesentlichen Teil eben aus dem Namen.)
    Guru Meditation #8400000E
  • @skyscope Genau das meinte ich ja auch in meinem Beitrag #51. Ein Phantom Nachfolger nach dem Mavic-Konzept, aber eben mit mehr Potential, auch etwas größere Kamera/Gimbal-Systeme aufnehmen zu können. Bei zu kleinen Kameras, auch wenn es möglich wäre diese mit 1" Sensor auszurüsten, fehlt immer noch der Freiraum. sie auch mit besserem (größerem) Glas auszurüsten, was ja bisher immer noch einen Großteil der Qualität zwischen Mavic- und Phantom-Kamera ausmacht.