Phantom P330D - mögliches Zubehör?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Phantom P330D - mögliches Zubehör?

      Servus miteinander,

      man hat mit eine DJI P330D überlassen, da man das Hobby aufgab.

      Sowit ich das als "DJI-Anfänger" beurteilen kann, ist sie komplett ausgestattet, inklusive Kompass-, GPS- und Sendemodul für Kamerabilder.
      Monitor und das alles ist auch vorhanden. Also genug Material um sich mit Feinelektronik zu befassen.

      Jedoch fehlt das wichtigste an diesem guten Stück: die Kamera

      Meine Frage daher, welches Modell kann man problemlos nutzen und anbauen, ohne dass ich löten und bauen muss? Vor allem, mit welcher Aufhängung könnte man gut arbeiten?

      Info vom Vorbesitzer, es gab sie wohl mit ner GoPro 3. Die entsprechende Aufhängung ist vorhanden, nur scheint das eine starre zu sein, die dann leider auch die Bilder mit Wacklern versieht, was mir nicht so ganz vom Gedanken her gefällt.

      Ebenso bin ich bei diesem Gesamtpaket etwas verwundert. Ich habe hier 9 LiPo's, wo ich mir bei allem nicht vrstellen kann, dass die ausschliesslich für die Stromversorgung des Monitors gedacht sein können. Der Vorbesitzer meinte auch, es können problemlos 2 Akkus an die Drohne geklemmt werden, sie würde das aushalten und damit auch fliegen. Ein entsprechendes Kabel ist im Gesamtpaket enthalten.
      In den Handbüchern habe ich leider nichts passendes gefunden zu diesem Thema, vielleicht finde ich hier passende Antworten.
      Pilot wollte ich schon immer sein, leider reichte es nur für die Schiene oder für Flugmodelle
    • Ohje....du stellst Fragen in dieser schnell lebigen Zeit.
      Vor 3-4 Jahren noch state of art...heute kann sich keiner mehr erinnern.

      Das Beste wäre, du baust alle auf einem Tisch schön auf und machst ein Foto auf dem man auch was erkennen kann.

      Aber als allererstes solltest du dich um eine Modellhaftpflicht kümmern.

      Dann solltest du erstmal das Teil fliegen und beherrschen lernen.

      Eine Kamera direkt angeschraubt bringt echt nix. Ein erbärmliches Gewippe und Geschaukel.

      Die Lipos sind alle gleiche Kapazität?

      Der Monitor ist mit Empfänger incl. oder separates Gerät.

      Ist ein Lipo Tester dabei? Wenn nicht, besorgen.

      Für ein ruhiges Bild brauchst du einen Gimbal, das geht von...bis . Die sind fast immer auf Gopro 3 ausbalanziert.

      Gibt aber so viel Gopro Clone, dazu aber mal später. Denn je nach Gimbal muss man austarieren. Dann passt nicht jedes mit dem Liveout Kabel in die Halterung.

      Gibt aber genug Erfahrung darüber.

      Kann man drüber reden, wenn du ein Budget nennst, was du in das alte Eisen stecken willst.

      Das mit den 2 Lipos ist Murks und bringt nicht viel. Dafür mußt so 2 Ausleger dranschrauben, Y-Kabel und das Teil wird schwerfällig.
      Besser ist mit einem größeren Lipo im Bauch. Dau auch mehr Info wenn man weiß was man will und was vorhanden ist.

      Bevor du Geld reinpumpst, informiere dich über die LuftVO 21b, seit April dürfen wir vieles nicht mehr.

      Wenn du mit der Kastration der Möglichkeiten leben willst und kannst, dann kann man Geld ausgeben.

      Fotos....marsch !!

      Nachtrag: Sehe gerade deine Vorstellung...also bist du nicht ganz neu.
      Liste mal genau auf was du hast. Nur wenn du schon ein P3 SE hast, dann ist der P1 nur langweilig.
      Oder du machst ihn leicht und versuchst Manuell zu fliegen, dann wirds nicht langweilig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pehaha ()

    • Vielen Dank für deine Reaktion und deine Antwort.

      Pehaha schrieb:

      Ohje....du stellst Fragen in dieser schnell lebigen Zeit.
      Vor 3-4 Jahren noch state of art...heute kann sich keiner mehr erinnern.


      Das "Alte" bringt manchmal eben ein paar Möglichkeiten mit, die ich gerne mal ausnutze. Ich hab auch immer noch nen Plattenspieler hier aufgebaut ^^ *Wäre nun aber OffTopic

      Pehaha schrieb:

      Aber als allererstes solltest du dich um eine Modellhaftpflicht kümmern.


      Haftpflicht ist vorhanden und aktiv. Das war das erste, was ich vor dem Erwerb der P3 getan habe... Ich kenne ja mein Glück und wollte es nicht drauf ankommen lassen.

      Pehaha schrieb:

      Dann solltest du erstmal das Teil fliegen und beherrschen lernen.


      Das Fliegen klappt ganz gut, zumindest mit der P3. Ich hoffe ja, der Unterschied zwischen beiden Drohnen ist nicht zu groß.

      Pehaha schrieb:

      Die Lipos sind alle gleiche Kapazität?


      Es sind verschiedene 2x4 LiPo's identischer Bauart und ein "anderer", der kurioserweise sogar ne Akkuanzeige hat. Nettes Feature, wenn es denn auch wirklich stimmt.

      Pehaha schrieb:

      Wenn du mit der Kastration der Möglichkeiten leben willst und kannst, dann kann man Geld ausgeben.


      Die Frage stellt sich mir halt auch, wenn man beide Drohnen "vergleicht" was kann man noch machen und was wäre möglich.
      In erster Linie halt, soll sie neben der P3 für Luftaufnahmen für Hobbyzwecke dienen, ohne dass ich mir in den Arsch beiße, wenn es mal knapp wird.

      Pehaha schrieb:

      Fotos....marsch !!


      Ich hab da mal nen paar Aufnahmen (frisch aus dem Chip) angehängt und hoffe, dass man damit was anfangen kann
      Was im Inneren verbaut ist und wenn ich das richtig aus Foren und Fachseiten entnehmen kann:

      • Nazam V2
      • GPS-Platine
      • Sendeeinheit für die Kamera (einer liegt sogar in der Kiste)
      • USB-Verlägerung auf Micro-USB
      • Kompass-Modul (wenn es das ist, wie in Beschreibungen beschrieben)
      Ich habe mir auch dieses nette Programm aus dem Netz geladen (Nazam 2.4 Installer), so wie es beschrieben wird. Die Drohne wird beim Anschluss an den Rechner auch vom System erkannt, nur die Software erkennt sie nicht. Okay, im Moment nicht so dramatisch, da ich noch keine Flüge unternehme und mich eh erst einarbeiten müsste in die Möglichkeiten der Optionen und Einstellungen.

      Was auch irritiert, ist der Poti am Sender. der Vorbesitzer konnte auch keine Angaben dazu machen und tappte im Dunkeln.

      Was auch noch irritieren und verwirrend ist... Ich habe es mal so gut es geht fotografiert.

      Im Akkuschacht sind 2 Kabel (rot & grau) die scheinbar unter Strom stehen und auch entsprechende Geräusche machten, wenn sie sich bei angeschlossenem Akku trafen (deswegen auch das Tesa darum). Ist zwar nicht fachmännisch, nur nen Kurzschluss kann niemals gut sein.
      Jetzt weiß ich auch, wonach ich nicht geschaut habe, bei der Betrachtung des Innenlebens.

      Das was ich entfernt habe, war das Kabel, was wohl für die Kamera dienlich ist. Ohne Stecker, einfach nur um die Aufhängung des Gimbals gewickelt ist es es was undienlich. Das Kabel liegt nun mit in meiner Kiste und mal schauen, was man damit noch anstellen kann.

      Wenn ich noch irgendwas vergessen habe, einfach rufen.
      Bilder
      • IMG_2874.JPG

        184,85 kB, 1.024×682, 53 mal angesehen
      • IMG_2875.JPG

        172,79 kB, 1.024×682, 58 mal angesehen
      • IMG_2876.JPG

        179,63 kB, 1.024×682, 59 mal angesehen
      • IMG_2877.JPG

        160,51 kB, 1.024×682, 58 mal angesehen
      • IMG_2878.JPG

        169,26 kB, 1.024×682, 58 mal angesehen
      • IMG_2879.JPG

        151,13 kB, 1.024×682, 56 mal angesehen
      • IMG_2880.JPG

        175,23 kB, 1.024×682, 52 mal angesehen
      • IMG_2881.JPG

        163,66 kB, 1.024×682, 53 mal angesehen
      • IMG_2882.JPG

        147,29 kB, 1.024×682, 55 mal angesehen
      • IMG_2883.JPG

        175,48 kB, 1.024×682, 56 mal angesehen
      • IMG_2884.JPG

        114,07 kB, 1.024×682, 66 mal angesehen
      • IMG_2886.JPG

        97,5 kB, 1.024×682, 55 mal angesehen
      • IMG_2887.JPG

        103,62 kB, 1.024×682, 56 mal angesehen
      Pilot wollte ich schon immer sein, leider reichte es nur für die Schiene oder für Flugmodelle
    • Boahhh....das wird ein dickes Brett.....

      Fange ich mal mit den Erwartungen an.....ich halte zwar nicht viel vom P3 Standard, ist nicht Fisch..ist nicht Fleisch. Aber hat ne gescheite Kamera.
      Und da sind wir beim Punkt....DAS wirst du selbst mit der teuersten GOPRO nicht erreichen. Keine Verzerrung, keine stürzenden Lininien. Du kannst entscheiden zw. Foto oder Film ...im Flug.

      Bei der P3 hast du, was ich als iOSD habe und noch viel mehr....du hast ne Karte im Display, du hast Flugdaten.....uvm. Du hast Systemakkus mit mehr Flugzeit. Dafür sind die Akkus teuer.

      Was hast du beim P1 ? Keine Updates :D :thumbsup: , keine App die Probleme machen kann, keine Kastrierung, keine NFZ, Akkus kannst du frei wählen, preiswert.
      Flugzeit mit den org. DJI 2,2er ohne Kamera mit Goodwill 8min. Kabelgefummel gehört dazu... ;(
      PS: Wo ist deine Akkuklappe ????

      WARNING das grau rote Kabel ist richtig erkannt +/- für den TX(Videosender) dies Kabel kommt normal am hinteren Landebein heraus. Da man den TX ja auch außen montiert.Siehe Bild 6.


      Bild1) Ich sehe Monitor Feelworld 7" old style ohne Akku,ohne RX(Empfänger). Kein Blendschutz dabei ? Ich sehe einen RX Immersion/Fatshark UNO, ein guter RX (habe ich auch einen, gibt auch den DUO) dabei ist eine sch..... Stabantenne. Kannst zum Kaffee umrühren nehmen. Warum Antenne an Flexkabel? Antenne kommt direkt auf RX geschraubt. Gescheite Antennen bekommst bei User ChipsundGrips im Forum. Dann sehe ich das übliche Kabelgewirr. Der Monitor und RX müssen versorgt werden (Hohlstecker2,1mm) Gelb ist Video...rot überflüssig. Eigentlich müßte grün sein für Audio. So, ich weiß nicht wie die Anschlußkabel aussehen. Du könntest beide mit 1 Lipo versorgen. zB Y-Kabel XT60 oder ich habe meist 1x XT60 an Monitor und 1x JST Balancer an RX. Am RX sehe ich ein Klettband um denvermutlich Rückseite Monitor zu kleben.


      Bild3) 4 x DJI 2,2 sehen noch ganz passabel aus bis auf einen, Isolierband am Balancer, Vorsicht!!! auch an den dünnen Strippen liegt genug Feuer. Ich hatte kürzlich auch ein Balancerkabel das zwischen den Fingern einen Kurzen bekam, konnte nicht so schnell los lassen wie es heiß wurde, 2 Brandblasen. So Kabel muss man trennen, Schrumpfschlauch drüber...löten....schrumpfen. So was kann dir die Hütte abfackeln. Der Hacker 2,4 sieht genau wie die schwarzen Lipos

      gebläht aus. In Bild 8 ist ein LipoTester. Zelldrift mal gucken. Aber mit 2,2er ist das ein kurzes Vergnügen. Ich schiebe 2,7 bis 4,0er rein.

      Bild 4) P2 Propeller allerdings die weichen E300 Version.Ist aber OK. Propps zu bekommen ist eh schwer geworden. Die Org. Kamerahalterung...kannst in die Tonne hauen. Was unter dem Halter liegt..k.A. Kabel für Monitor/RX


      Bild 5) Der Kopter kommt mir bekannt vor, jemand aus dem Forum? So Funke mit Monitorhalter (sperrig, kann man eleganter lösen) und das Poti !!!
      Sehr schön, d.h. hier war mal ein Gimbal dran! Weil damit regelt man Tilt vom Gimbal. Solltest du (was ratsam wäre) ein Gimbal zulegen, kannst das gescheit steuern.Wenn nicht könntest du im Assit.2.4 zB einen Gainwert drauf legen (immer nur EINEN) und könntest im Flug Gain verändern.


      Bild 6) sehe ich einen Antennenanschluss, das deutet daraufhin, der TX ist innen verbaut. Andererseits meine ich in der Kiste o.l. noch einen TX mit einer CL Antenne zu sehen. TX innen wirkt praktisch, ist es aber nicht. Warum, Störungen, das ESC ist in der Nähe und Strom führende Kabel. (Ich habe letzten Herbst 14Tage Störungen im Bild gesucht, am Ende war es das grau/rot Kabel zu nahe am Videokabel). Je nach Sendeleistung (25mw erlaubt)wird der TX recht warm/heiß.Auch ein Grund für außen Montage. Willst du mal Frequenz ändern, kommst innen an die DIP Schalter nicht ran.
      Ich sehe einen CFK Halter für ein AntiVib Set oder für den nicht vorhandenen Gimbal

      Bild 7)
      Oben links vermutlich ein TX 5,8mhz mit einer billig China CL-Antenne. Dann Stromk. Hohlstecker RX. Dann vermtl. XT60 Y-Kabel. Weißer Gummis für Gimbal.
      Dann ein Corona R6FA 2.4Ghz FASST RX von HobbyKing. Wofür ??? Vill ist er mal mit anderer Funke geflogen. Ein Lipo Beeper und ein Schalter. Beeper kannst an Balancer hängen. Als Wahrung bei Volt X(einstellbar) Gehäuseschrauben. Eine Billig FPV Cam. Nun was Gutes!! Lipo Tester. Spannung Total/Zelle/Zelldrift in %. Hutmuttern für 8" Propps. Eine Stabantenne zum Kaffee rühren. Das weiße Teil sagt mir nix.Sieht aus wie etwas zum Objektiv raus drehen.USB Anschlusskabel.

      Bild 10) Ein Propp Banlancer den du nur für die 8" Propps verwenden könntest. Oder für andere norm. Propps. Die org. DJI Gewindepropps sind gut. Muss man kaum wuchten.


      Bild 11) Na das ist mal richtiger Erstaustattungsmüll a la DJI. :D Das berühmte Ladegerät. Braucht ewig für 1 Akku, wenn du alle laden willst musst früh anfangen. Verpolungsgefährdet, brennt durch.Keine Anzeige was passiert, Volt/Amp./Zeit. Kann nicht entladen, kein Store.Das erste was ersetzt wurde durch gescheites Ladegerät.


      Bild 12) schon erwähnt, +/- für TX. Mach Schrumpfschlauch drauf. Stecks durch Bein h.l. und machs am Bein fest.


      Bild 13) wie Bild 12, das gr. USB Kabel stört ungemein. Links ist schon das XT60 Akkukabel. Fummelei.... ;( ich hatte es auf die andere Seite verlegt. Später dann ganz entfernt. Status LED gedreht, Mirko USB Buchse zeigt dann nach unten. Kleines Loch unten in Body gefräßt. Wenn ich mal an PC muss.....stecke ich von außen MicroUSB von außen ein. :D Spart Platz und Gewicht.



      Wenn du deinen Ass.2,4 nicht am PC zum laufen bringst, liegt es sich daran, das du WIN 10 drauf hst...oder den WINdoof Treiber nicht drauf hast.

      Win 10 kannste knicken. Am besten geht WIN7.


      So...fertig......wie ist der übliche Stundenverrechnungssatz für Online Beratung ??? :D








      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dieselfan ()

    • Pehaha schrieb:

      PS: Wo ist deine Akkuklappe ????

      Das wichtigste vorneweg, die liegt ab und an daneben, da sie nicht mehr 100%ig hält :D

      Editiert, Rot ist den Mods vorbehalten.

      Pehaha schrieb:

      Was hast du beim P1 ? Keine Updates :D :thumbsup: , keine App die Probleme machen kann, keine Kastrierung, keine NFZ, Akkus kannst du frei wählen, preiswert.

      Flugzeit mit den org. DJI 2,2er ohne Kamera mit Goodwill 8min. Kabelgefummel gehört dazu... ;(



      Etwas was mich beim Start meiner P3 gleich mal tierisch genervt hat... Akku rein, App geladen, Vorbereitungen getroffen:

      Neue FW verfügbar X( ich fühlte mich gleich wieder mal angepisst hilflos. Aber daran merkt man, hochgerüstete Technik bis in die Prop-Spitzen.

      Pehaha schrieb:

      Wenn du deinen Ass.2,4 nicht am PC zum laufen bringst, liegt es sich daran, das du WIN 10 drauf hst...oder den WINdoof Treiber nicht drauf hast.

      Win 10 kannste knicken. Am besten geht WIN7.



      Und dann gibt es diese Momente, in denen man jubelt, weil doch noch ne Win7-Maschine im Haus steht. Anstandslos erkannt und angenommen.... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


      Pehaha schrieb:

      So...fertig......wie ist der übliche Stundenverrechnungssatz für Online Beratung ??? :D


      Rechnungen bitte an die in der Signature genannte Adresse 8) :rolleyes:
      Ich könnte jetzt auch noch ein paar Detailaufnahmen machen, um das "Gesamt-Paket" etwas zu lüften.
      Viele genannten Dinge sind wirklich dabei und das gesamte Paket, war schon sehr überdimensioniert.

      Erinnert mich so ein wenig an die "neuen" Schrauber-Piloten" die meinten, mit viel Geld ein wahnsinns System zu haben und beim Jungfernflug dann mit viel Schmackes alles in Rauch aufgehen lassen haben.
      Pilot wollte ich schon immer sein, leider reichte es nur für die Schiene oder für Flugmodelle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dieselfan ()

    • So, da ich inzw. weiß, das du nicht auf der Brennsuppe her geschwommen bist, setze ich gewisse Kenntnis voraus.

      Baustelle Nr. 1 ist das +/- Kabel zu isolieren und verstauen. Wenn die Akkuklappe nicht hält....ich habe auch wegen Sicherheit nud wegen der fetten 4.0erLipos
      mir ein Klettband oberhalb der Öffnung angeklebt. 2 Gegenstücke auf die Klappe, hält Bombe und da rot und breit auch noch gutes Merkmal wo vorne ist.
      In deinem Falle würde ich Klett unten ankleben und nach oben schließen. Umgekehrt hält allerdings besser.

      Dann würde ich mal gucken ob da der TX wirklich im Body steckt. Kannst durch Akkuklappe rechts reinleuchten, der müßte zu sehen sein.
      Was mich aber mehr stört, TX dürfen nicht ohne Antenne betrieben werden sonst brennen sie durch. Sollte deiner innen sein und am Saft hängen...dann sollte er vermutlich schon tot sein.

      Wenn ein Gimbal montiert war, müßte eigentlich ein Signalkabel von NAZA F2 existieren. Das dient zur Steuerung des Gimbals, als wie ein Servo angesteuert.

      Da ein WIN7 da ist, du ihn schon verbunden hattest, sollte auch der Assist. für RC Funke geladen werden. Dann also erstmal Funke kalibrieren.
      Knüppel Schalter, Poti......fertig.
      Dann NAZA Assi.2,4 mit Kopter und die Steuerung dort nochmal kalibr. Auf der ersten Seite siehst du alle IST-Werte.
      zB ob Failsafe ON ist. OB RTH oder Autolanding. Du siehst Voltage Einstellung. Du siehst ob IOC ON ist.
      Gucken ob die Gainwerte im normalen Rahmen stehen. Limits einstellen.
      Dann stellst ihn schön gerade und viberationsfrei auf den Tisch, keine Störeinflüsse in der Nähe und machst eine gepflegte große IMU Cali. Auch wenn er sagt UNNÖTIG. Meist bekommst eine Meldung wegen Überhitzung des Boards oder so. Ignorieren und weiter machen, nicht abbrechen. Er läuft dann weiter.
      Wenn das fertig, gehst nach draußen, machst einen gepflegten Koptertanz zur Kompass Kali.
      Fertig.
      Da du kein OSD hast, musst auf die Status LED gucken, wegen der Sat. Wenn gelb ist, bist noch im Atti, ist momentan noch zu windig. Obwohl wer Helis fliegen kann, der lacht darüber.

      Dann machst erst mal Funktionstest. Fliegst mal paar Meter weg, schaltest mal FS ob er reagiert, kannst ihn ausführen lassen oder abbrechen mit S1.

      Nach dem ON schalten und grün blinken bitte warten bis LED 2x 22 Mal grün geblinkt hat. Erst dann ist HP sicher.

      Der Rest ergibt sich. Wegen Camera....musst sehen....die GP Clone haben alle so wenig fps.....30fps ist einfach zu wenig. Mag am P3 klappen, am P1 ist das Jello vorprogrammiert.

      Zum Niederrhein ist mir zu weit.....und nach Kerpen fahre ich auch nicht mehr.
    • Ich leg nochmal kurz nach, was das Equipment im Gesamtpaket angeht....

      Bild 1 - das ist einer der zwei Monitore, im verkabelten Zustand. Ich gehe davon aus, dass war der für die Funke.
      Bild 2 - gleiches System, aber mit Blendschutz

      Bild 3 & 4: Das befand sich in einer kleinen Kiste. Inklusive dem Monitor (Bild 5) ... Ick kenn die Dinger nur aus den Stützen von Autos ^^
      Da war auch nen Empfänger dran, nur der hat seine besten Tage erlebt und ist bei der Entnahme in Einzelteile zerfallen. Anschluss für die LiPo's wurde nach aussen verlegt. der Rest war irgendwie im Chaos eingesetzt und nichts halbes, was ganzes schon gar nicht.


      Pehaha schrieb:

      So, da ich inzw. weiß, das du nicht auf der Brennsuppe her geschwommen bist, setze ich gewisse Kenntnis voraus.

      Baustelle Nr. 1 ist das +/- Kabel zu isolieren und verstauen.
      Lass ich mal wie du schriebst, ins Bein laufen...



      In deinem Falle würde ich Klett unten ankleben und nach oben schließen. Umgekehrt hält allerdings besser.
      Klett ist hier vorhanden, werde ich dann auch nutzen ;)

      Dann würde ich mal gucken ob da der TX wirklich im Body steckt. Kannst durch Akkuklappe rechts reinleuchten, der müßte zu sehen sein.
      Was mich aber mehr stört, TX dürfen nicht ohne Antenne betrieben werden sonst brennen sie durch. Sollte deiner innen sein und am Saft hängen...dann sollte er vermutlich schon tot sein.
      Die Antenne ist aktuell nur abgeschraubt, wegen der Verstauung hier. Sie liegt hier mit im Koffer und kann jederzeit angebracht werden.

      Wenn ein Gimbal montiert war, müßte eigentlich ein Signalkabel von NAZA F2 existieren. Das dient zur Steuerung des Gimbals, als wie ein Servo angesteuert.
      Da finde ich leider nichts im Copter, jedoch lag ein ziemlich zerfleddertes Kabel im Paket bei.

      Da ein WIN7 da ist, du ihn schon verbunden hattest, sollte auch der Assist. für RC Funke geladen werden. Dann also erstmal Funke kalibrieren.



      Das mache ich dann im Laufe des Nachmittages, wenn die Kinder aus dem Haus sind. Man hat echt keine Ruhe, da sie ja doch auch fasziniert sind (vor allem der Junior).

      Da du kein OSD hast, musst auf die Status LED gucken, wegen der Sat. Wenn gelb ist, bist noch im Atti, ist momentan noch zu windig. Obwohl wer Helis fliegen kann, der lacht darüber.

      Genau die LED, ich habe mal versucht mich in den Handbüchern zu belesen. Sofern ich das also richtig verstehe, spricht die P1 nur über diese eine LED mit mir und ich muss weiter als bis 3 zählen können *lach
      Dann muss ich mir mal die Blinkcodes tiefer zu Gemüte führen, bevor ich damit rausrenne und die Lüfte erobere.


      Der Rest ergibt sich. Wegen Camera....musst sehen....die GP Clone haben alle so wenig fps.....30fps ist einfach zu wenig. Mag am P3 klappen, am P1 ist das Jello vorprogrammiert.

      Ich denke mal, ich werde mich erstmal auf den Copter orientieren und den beherrschen und dann starten wir ins Unternehmen "Kamera-Zubehör"


      Zum Niederrhein ist mir zu weit.....und nach Kerpen fahre ich auch nicht mehr.
      Kerpen war toll, ist aber leider bald Vergangenheit.

      Vorteil ist ja bei der Kiste, vieles steht auf den Bauteilen drauf.

      Ich hab dir mal das Innenleben ans Tageslicht geholt, denke mal, dass kann auch ein wenig helfen bei der "Bestandsaufnahme".

      Gruß vom Niederrhein
      Bilder
      • IMG_2888.JPG

        159,59 kB, 1.024×682, 50 mal angesehen
      • IMG_2889.JPG

        163,19 kB, 1.024×682, 53 mal angesehen
      • IMG_2890.JPG

        170,52 kB, 1.024×682, 51 mal angesehen
      • IMG_2891.JPG

        194,36 kB, 1.024×682, 57 mal angesehen
      • IMG_2892.JPG

        114,95 kB, 1.024×682, 50 mal angesehen
      • IMG_2893.JPG

        157,55 kB, 1.024×682, 51 mal angesehen
      • IMG_2894.JPG

        173,81 kB, 1.024×682, 52 mal angesehen
      • IMG_2895.JPG

        145,37 kB, 1.024×682, 47 mal angesehen
      • IMG_2896.JPG

        183,66 kB, 1.024×682, 53 mal angesehen
      Pilot wollte ich schon immer sein, leider reichte es nur für die Schiene oder für Flugmodelle
    • Der defekte Monitor ist kein Verlust, die billigen Monitore haben alle Bluescreen. Mehr oder weniger FPV ungeeignet das sie bei Störung auf Bluescreen gehen .
      Ein guter Monitor bekommt Bildrauschen und das wars. Bild kommt eigenständig wieder. Der FeelWorld ist ein FPV Gerät.

      Den TX würde ich aus dem Body ausbauen, warum habe ich ja erklärt.

      Zumal, wenn er draußen ist, kannst ihn auch mal abklemmen. so muss man nicht bei jedem Test die Antenne dran machen. Außerdem kannst du ihn so platzieren, das die Antenne schön frei hängt und keinen Funkschatten bekommt.

      Das USB Kabel legst einfach auf die andere Seite, dann hast du links Stromversorgung XT60 und rechts wenn mans braucht das USB.

      Warum....so ein DJI 2,2 Lipo bekommst ohne Probleme rein. Du hast eine Hacker 2,4, der könnte schon länger sein.
      Man bekommt aber auch SLS 2600 (den 2700 baut er leider nicht mehr) oder einen MS 3,0 oder gar 4,0 nach etwas feilen rein.
      DIE schiebt man aber mit Kabel zuerst rein. Kabel nach links. Außen zusammen stecken, Kabel reinschieben in Hohlraum links und Lipüo nachschieben.

      Das klappte sogar mit .

      Mal paar Bilder von meiner Kiste, Innenleben = Platz ist in der kleinsten Hütte. Sendermontage Long Distance usw....