Dji phantom 2 findet kein gps Hilfe......

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Dji phantom 2 findet kein gps Hilfe......

      Hallo Leute.. :thumbsup:

      Ich bin ganz neu auf diesem Gebiet und weiß nicht alt zu viel über das Gerät.
      Ich habe meine drohne heute das erstemal geflogen und ja was soll ich sagen ging natürlich voll in die hose
      Die p2 hatte weder gps noch war sie auf naza m eingestellt
      Das habe ich dann gleich mal gemacht keine Ahnung ob richtig oder falsch..???

      Meine Frage ist jetzt
      Wie bekomme ich die drohne dazu mit GPS zu fliegen damit sie still in der Luft von alleine fliegt...???

      Wenn ich sie Anmache blinkt sie 1 mal grün und 3 mal rot c.a 1 min danach ganz schnell grün und dann wieder 1 mal grün 3 mal rot und das so lange bis ich sie aus mache
      Ich weiß nicht mehr weiter bitte um Hilfe
    • Hi,

      und willkommen im Forum!

      Eigentlich ganz einfach: ganz oben hier im Phantom-2-Forum gibt es einen Info-Thread mit Anleitungen, in dem auch die Blinksignale beschrieben sind. Sowohl im Phantom-, als auch im Naza-Modus.

      Das von Dir beschriebene "einmal grün - dreimal rot" bedeutet im Naza-Modus beispielsweise, daß weniger als 5 Satelliten gefunden wurden. Am besten unter freiem Himmel mal ne Viertelstunde stehen lassen. Dann sollten es zwei, eins und irgendwann kein rotes Blinken mehr sein. Kurz danach kommt ein zweites Mal das grüne Flackern, was bedeutet, daß der Homepoint gespeichert wurde. Das erste Flackern, das Du beschrieben hast zeigt die Speicherung der Kompaßrichtung an, wenn ich das von meiner Naza noch richtig weiß.

      UNBEDINGT vor dem Start beide schnellen Blinkfolgen abwarten.

      Wenn es nicht aufhört, rot zu blinken, könnte der GPS-Empfänger - genauer gesagt die Keramikantenne - kaputt sein.
      Nach langer Pause dauert es aber oft länger, bis es einen GPS-Fix gibt.

      Viel Erfolg!
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Danke für die schnelle Antwort

      Also fliegt die p2 nur gleichmäßig wenn sie alle satteliten gefunden hat...???

      Ich gehe morgen gleich mal auf ein Feld und probiere es aus, 15 min stehen lassen und abwarten was die p2 sagt

      Eine Frage wäre da noch
      Als ich die p2 gestartet hatte ist mir aufgefallen das der eine Propeller nicht so schnell ist wie die anderen 3
      Ist das ein Problem für mich
      Kann es Auswirkung auf die Stabilität der p2 haben...???

      Danke für ihre Zeit
    • Gerne :)

      Ich weiß nicht, was Du unter "gleichmäßig" verstehst. Fliegen tut sie auch im sogenannten Atti-Modus ordentlich. Sie bleibt eben nur nicht - wie im GPS-Modus - an einer Stelle stehen, wenn man die Sticks losläßt.

      Du solltest Dir wirklich mal die Infos in besagtem Info-Thread in Ruhe durchschauen, das gibt Sicherheit, beantwortet bestimmt eine Menge Fragen und vermeidet Fehler, die man sonst unweigerlich macht ;)

      Das GPS-System überträgt innerhalb von ca. 12 Minuten die kompletten Satelliten-Almanach-Daten, daher die empfohlene Wartezeit von einer Viertelstunde. Dann sollte auf alle Fälle ein GPS-Fix, d.h. eine ordentliche Positionsbestimmung, da sein.

      Es drehen nicht unbedingt alle Propeller gleich schnell beim Anlassen der Motoren. Das wird aber dann von der Flugsteuerung anhand der Lagesensoren erkannt und korrigiert. Normalerweise kein Problem. Du kannst aber mal alle Propeller im ausgeschalteten Zustand mit etwas Schwung - möglichst gleich kräftig - von Hand andrehen und schauen, ob sie in etwa gleich schnell wieder zum Stillstand kommen. Gibt es hier starke Unterschiede, könnten abgenutzte Lager die Ursache sein. Wie alt ist die P2 denn? Und weißt Du, wie viel sie geflogen wurde?

      Viel Erfolg!

      Grüße, Diet
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Danke Diet
      Das hat mir viele Fragen erst einmal beantwortet

      Was ist denn der Unterschied zwischen atti mode und gps mode und warum habe ich 2 mal den Atti mode

      Die drohne hatte vor mir 2 Besitzer keine Ahnung wie alt und wie viel Flug Zeit sie hatte

      Die Propeller drehen sich alle gleichmäßig
    • Atti - ausgeschrieben Attitude, d.h. wörtlich "Haltung". Dabei richtet sich die P2 waagerecht aus, sobald man die Sticks losläßt. Sie hält aber keine Position, sondern kann z.B. in der aktuellen Flugrichtung weiter- oder mit dem Wind abdriften. Im GPS-Modus wird das durch die gemessene Position verhindert. Sobald GPS-Empfang da ist, solltest Du eigentlich zwischen GPS und Atti wählen können. Ich kenne die P2 nicht aus der Nähe und habe selbst nur eine F450 mit Naza V2. Das sollte man aber über die PC-Software überprüfen und einstellen können. Wie das genau geht, müßte Dir ein anderer P2-Pilot erklären.

      Wenn alle Propeller gleichmäßig drehen, ist alles ok :thumbup:
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Da kann man nur RFM sagen und das zu Recht.

      Ist doch echt nicht zu viel verlangt, bevor in die Lüfte geht, mal sich mit der Anleitung zu beschäftigen.

      Auf den Meisten Koptern steht KEIN SPIELZEUG....Ab 14 Jahre.

      Zu den Motoren, ich bin schon der Meinung das sie alle gleich anspringen, ebenso beim abschalten drehen sie etwas nach.
      Also beginnt einer mit merkbarer Verzögerung und dieser Motor ist beim abschalten der erste, der auch steht, dann hat er eindeutig mehr innere Reibung.
      Hatte ich auch mal, er flog zwar noch normal, weil der FC bis zu einem gewissen Grade Drehzahldifferenzen ausgleicht.
      Bei mir war damals Lagerfett ausgetreten, hat sich wohl mit Staub gebunden und wurde immer zäher. Innen war ein zäher, brauner Ring an der Welle. Wie eiskalter Rübensaft.

      Ebenso kannst prüfen, Propeller runter und die Motorachse zw. 2 Finger, Daumen + Mittelfinger. Dann schnallzt du mit den Fingern. Ein gesunder Motor jault, ein ausgeschl. Lager rasselt und geht meist sehr leichtgängig. Dreht es zäh und kurz, hängt er relativ fest. uU auch Schmutz eingedrungen.

      Das Blinken der Staus LED bitte einprägen. Wenn du im ATTI MOODE bist, blinkt er gelb, grün ist GPS Mode. Grün mit 1-3 x rot ist unzureichender SAT Anzahl.
      Vorsicht bei Wind, Abdrift. Vorsicht bei Flugmanöver, im ATTI läuft er weiter wie ein voller Öltanker. Im GPS Mode dagegen bremst er wenn die Knüppel losgelassen werden. Als Rookie bin ich 3x mir Anlauf in den gleichen Baum geschossen, weil ich vergessen hatte das ich im ATTI bin.

      Wichtigkeit ist, das der HP gesichert ist. 100% sicher ist das, wenn er 2x den 22fachen grünen Flsch gemacht hat.
      Ob der HP drin ist , kann man testen indem man min. 10-15m weg fliegt, den Kopter 90° dreht. Wenn ich nun den Knüppel nach hinten ziehe, muss er trotz Schrägstellung direkt auf mich zufliegen. Fliegt er seitlich weg, hat er kein HP. Das wäre fatal im Falle eines FS. Er würde dann zum letzt gesichterten HP fliegen.(Vorbesitzer).

      Also, erst lesen, dann denken, dann starten.

      Du kannst andere Menschen gefährden wenn du nicht weißt was du tust, was der Kopter macht.
      Großes freies Feld, ohne Bäume, Straßen , Häuser usw. Die Basics lernen. Besonders den Zuflug auf dich, das spiegelverkehrte steuern.

      Und nie zaghaft starten (umkippen möglich) beherzter Gasstoß bis er 1m vom Boden ist, dann auf 2-3m hoch, das niemand in die Propeller kommen kann.

      Und bei der Kälte dran denken, verkürzte Akku Zeit.
    • Pehaha schrieb:

      Und bei der Kälte dran denken, verkürzte Akku Zeit.
      Und Akkus VORWÄRMEN! Am besten bei mindestens Zimmertemperatur in die warme Jacken-Innentasche stecken und dort lassen, bis sie gebraucht werden.
      Mein Kopterzoo:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, ImmersionRC Vortex285, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern