Übersicht Videoschnitt-Software (Windows)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Übersicht Videoschnitt-Software (Windows)

      Hallo,
      hier meine aus dem Forum erstellte Übersicht Videoschnitt-Software für PC.
      Ich werde mir nun Magix ansehen, ohne Abonnement.
      Gruß
      Voyager



      VideoschnittsoftwareAmazon Preis4K360°Kommentar im Forum gefundenProduktinfo
      Adobe Premiere Pro CS6 PC1.399 €xxZu viel für Laien, zu teuer, starke Auslastung PChttps://www.adobe.com/de/products/premiere/features.html
      Camtasia 9 206,31 €xNein?Video sehr schnell ohne weitere Mühe erstellt, sehr gut zu bedienen, sehr viele Möglichkeitenhttps://www.techsmith.de/camtasia.html
      CyberLink Power Director 16 Ultra62,99 €xxerstklassig[url='">[u]https://de.cyberlink.com/stat/edms/deu/PPC/videobearbeitung-video-software/powerdirector/16/40-40-40p_Crazy/de/index_cb-wdl-50_comp-cb.jsp?affid=2581_-1_103_PDR-B&mkwid=s&pcrid=253030586310&pkw=cyberlink%20power%20director&pmt=p&pdv=c&gclid=EAIaIQobChMI5vunvMHB2QIV1-cbCh1FgwPcEAAYASAAEgLcGPD_BwE[/u]
      Davinci Resolve 14159 €xNein?nutzen alle PCler, ist sowieso das Ziel<a href=']https://www.blackmagicdesign.com/de/products/davinciresolve/[/url]
      MAGIX Video deluxe Premium 201899,99 €xxvielfach genutzt,voll zufrieden, monatliche Lizenzen fraglich, rechnet langehttps://www.magix.com/de/sem/video-deluxe/versionsvergleich/#c676922
      Nero Platinum 201866,90 €xNein?ist billig, http://www.nero.com/deu/products/nero-platinum/?vlang=de&country=de&currency=eur
      Pinnacle Studio 21 Ultimate87,90 €xxman braucht gute Hardware und viel Speicher, sehr umfangreiche Möglichkeiten, sehr intuitiv, Alternative zu Magix, viel Gutes gehörthttps://www.pinnaclesys.com/de/products/studio/
      VEGAS Pro 15389€-599€xNein?ist identisch mit Sony Vergas, exzellent, nicht überladen aber nicht spartanischhttp://www.vegascreativesoftware.com/de/vegas-pro/versionsvergleich/
      Windows Movie Makerkostenlosnur HDNeineinfach, anspruchslos, 4Knur als Importhttps://de.wikipedia.org/wiki/Windows_Movie_Maker
      Wondershare filmora Video Editor für PC - 201872 €xNein?voll gut, schnell, übersichtlichhttps://filmora.wondershare.de/videobearbeitungsprogramm/
    • Davinci Resolve gibt es inzwischen in der Version 15. Das Programm ist in der Tat sehr mächtig und erfordert nicht nur reichlich Rechenpower (mein i7-Dell-Notebook, HQ, 7. Gen. mit 16 GB RAM, schneller SSD und 4 GB-Nvidia-Grafik tut sich trotz Arbeit mit Proxydateien etwas schwer), sondern auch deutlich mehr Einarbeitungszeit, wenn man alles Features nutzen möchte. Ein zweiter Monitor ist ebenfalls hilfreich, um die Vielzahl der Programmelemente übersichtlich anzuordnen.

      Ich selbst nutze beruflich Magix Video Deluxe 2018. Das Programm arbeitet inzwischen sehr stabil und performant und hat für meine Anforderungen eigentliche alle nötigen Funktionen. Einen Praktikanten kann ich innerhalb von 2 Stunden in die Grundfunktionen einarbeiten, der Rest ist dann eigentlich selbsterklärend. Die Kosten von um die 70 € (inkl. diverser Effekte) finde ich überschaubar. Die Schnitttastaturen von Magix sind für den normalen Gebrauch allerdings grausig - die Investition lohnt sich nicht.
    • Könnte man Videos auch mit Android auf einem leistungsfähigen Smartphone bearbeiten und die Farbkorrektur bei D-Log 10 Bit durchführen?
      Mein Huwaei P 10 Pro nutzt ja selber H.265 bei der Aufnahme mit 4 K 30 fps.
      Ich möchte nicht aufwändig schneiden, eigentlich nur in native D-log 10 Bit aufnehmen und danach die Farbkorrektur vornehmen, paar Schnitte und Musik. Fertig.

      Es gibt ja auch zahlreiche Apps, die Colorgrading per LUTs beherrschen in 4 K und das Mate 10 Pro ist ja bestimmt leistungsfähig genug.

      Wie dem auch sei, ich werde das mal testen. Dlog 10 Bit HQ FOV aufnehmen , auf mein Smartphone schieben und dort mal das Colorgrading und ggf den Schnitt machen. Dann berichte ich hier. Aktuell schwebt mir die Powerdirector App vor, die soll sogar professionelle Ansprüchen genügen.

      Vorteil: Ich kann die Videos direkt vor Ort im Urlaub schneiden!! Per BT Tastatur und Maus ist das fast wie auf dem PC!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael67 ()

    • Also ich kann jedem, der ernsthaft schneiden will, nur zu Edius Pro raten. Ist seit Jahren Spitzenreiter in der Testübersicht beim Videomagazin Videoaktiv und hat auch immer Top Kritiken bei Slashcam. Der Vorteil von Edius ist, dass es sich hier um ernsthafte aber bezahlbare Studiosoftware handelt, die trotzdem sehr einfache zu bedienen und weitaus stabiler ist, als Magix und Co. Dennoch ist sie nicht so leistungshungrig wie Adobe Premiere oder so komplex wie Avid Mediacomposer. Ich nutze Edius seit Jahren neben Magix und Nero auf einem Windows Notebook und denke Edius ist somit das Beste, was es für den PC gibt. Für mich ist es insbesondere wichtig, dass ich in einem Projekt unterschiedliche Videoformate aus mehreren Kameras mit unterschiedlicher Auflösung mischen kann und dass die Vorschau so gut wie nie ruckelt. Darüber hinaus rendert Edius in einer Affengeschwindigkeit, so dass der Export als Datei auch echt zügig läuft. Der Preis ist m.E. ok, je nach Angebot (Crossgrade, Jump Upgrade etc.) ist man knapp über 240 Euro schon dabei. Wer allerdings nur mal eben schnell ein kurzes drei Minütiges Video zusammen cutten will um es bei YT hochzuladen, der kann natürlich auch bei Magix Videodeluxe, Powerdirector und Co bleiben .
    • Michael67 schrieb:

      Könnte man Videos auch mit Android auf einem leistungsfähigen Smartphone bearbeiten und die Farbkorrektur bei D-Log 10 Bit durchführen?
      Mein Huwaei P 10 Pro nutzt ja selber H.265 bei der Aufnahme mit 4 K 30 fps.
      Ich möchte nicht aufwändig schneiden, eigentlich nur in native D-log 10 Bit aufnehmen und danach die Farbkorrektur vornehmen, paar Schnitte und Musik. Fertig.

      Es gibt ja auch zahlreiche Apps, die Colorgrading per LUTs beherrschen in 4 K und das Mate 10 Pro ist ja bestimmt leistungsfähig genug.

      Wie dem auch sei, ich werde das mal testen. Dlog 10 Bit HQ FOV aufnehmen , auf mein Smartphone schieben und dort mal das Colorgrading und ggf den Schnitt machen. Dann berichte ich hier. Aktuell schwebt mir die Powerdirector App vor, die soll sogar professionelle Ansprüchen genügen.

      Vorteil: Ich kann die Videos direkt vor Ort im Urlaub schneiden!! Per BT Tastatur und Maus ist das fast wie auf dem PC!!!
      Irgendwie verstehe ich nicht, warum Du auf einem Smartphone Colorgrading machen willst? Wenn man Farbkorrekturen vornimmt, dann muss man doch auch das Ergebnis genau kontrollieren. Selbst wenn Du per LUTs korrigierst, ist doch dein Ausgangsmaterial nicht immer gleich, d.h. Du musst doch dann auf jeden Filmschnipsel andere Parameter anwenden. Und das Ergebnis dann am Handydisplay zu überprüfen ist doch eigentlich gar nicht möglich. Oder ?
    • So isses, eine Drohne zwischen 700,- und 1.400,- Euro kaufen, ellenlang über die Vorzüge dieser Kameras diskutieren um das letzte aus ihnen herauszuholen und dann das Ergebnis auf einem Handy scheiden. Am besten noch mit einem Download für lau... Perlen vor die Säue würde man dazu sagen, wenn man nicht so höflich wäre... Mein Gott, wenn man nicht viel ausgeben möchte, es gibt auch preiswert Gutes. Eine 2016er Magix Video Deluxe Premium zum Beispiel bekommt man schon für 20,- Euronen. Ist zwar 2 Jahre älter als die neueste Version, aber so what. Wenn ich mir schon eine Drohne mit guter 4k Kamera kaufe, dann ist es das mindeste, dass ich diese Qualität auch dementsprechend gut nacharbeiten kann und zwar auf einem "richtigen" Rechner mit Bildschirm und nicht auf einem Mäusekino =O

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • Joerg Brehm schrieb:

      Der Vorteil von Edius ist, dass es sich hier um ernsthafte aber bezahlbare Studiosoftware handelt, die trotzdem sehr einfache zu bedienen und weitaus stabiler ist, als Magix und Co. Dennoch ist sie nicht so leistungshungrig wie Adobe Premiere oder so komplex wie Avid Mediacomposer.

      Für mich ist Sony Vegas Pro ideal. Nicht zu überladen, trotzdem sehr umfangreich. Auch ich mische gerne diverse Quellen - funzt völlig problemlos und stabil.
      Zu Vegas gibts sehr viele tolle Helpvideos auf YouTube, und von der großen Community auch anderweitig viele interessante Sachen, Scripte, etc...
      Braucht ebenfalls keinen Highend-PC. Die Testversion ist übrigens *voll* funktionsfähig ;)
    • Wer welches Programm am liebsten verwendet ist auch Gewöhnungssache. Ich bin irgendwann (ich glaube 2008) mal mit Magix angefangen und deswegen hänge ich immer noch dran. Wichtig ist ja, was hinten raus kommt. Wer neu einsteigt kann es sich ja aussuchen, viele bieten ja auch Testversionen an, die mal ausprobieren kann, ob die Bedienung einem zusagt oder nicht.
    • biber schrieb:

      Wer welches Programm am liebsten verwendet ist auch Gewöhnungssache. Ich bin irgendwann (ich glaube 2008) mal mit Magix angefangen und deswegen hänge ich immer noch dran. Wichtig ist ja, was hinten raus kommt. Wer neu einsteigt kann es sich ja aussuchen, viele bieten ja auch Testversionen an, die mal ausprobieren kann, ob sie einem liegen oder nicht.

      So gehts mir auch. Das tolle an Vegas ist, dass man mit der Testversion genug Zeit für diverse Videoprojekte hat, und die Ergebnisse dann auch verwenden kann, da nicht (wie bei anderer Software) irgendwelche Wasserzeichen und andere Restriktionen nerven. Will man mit der Software weitermachen, ist man gleich drin...
      Ich bin so daaamals™ mit dem P1 gleich zu Beginn bei Vegas hängengeblieben. Das Teil ist so umfangreich, dass man auch nach Jahren noch tolle Features entdeckt - aber einfach genug um gleich am Anfang n Video hinzubekommen.
    • biber schrieb:

      So isses, eine Drohne zwischen 700,- und 1.400,- Euro kaufen, ellenlang über die Vorzüge dieser Kameras diskutieren um das letzte aus ihnen herauszuholen und dann das Ergebnis auf einem Handy scheiden. Am besten noch mit einem Download für lau... Perlen vor die Säue würde man dazu sagen, wenn man nicht so höflich wäre... Mein Gott, wenn man nicht viel ausgeben möchte, es gibt auch preiswert Gutes. Eine 2016er Magix Video Deluxe Premium zum Beispiel bekommt man schon für 20,- Euronen. Ist zwar 2 Jahre älter als die neueste Version, aber so what. Wenn ich mir schon eine Drohne mit guter 4k Kamera kaufe, dann ist es das mindeste, dass ich diese Qualität auch dementsprechend gut nacharbeiten kann und zwar auf einem "richtigen" Rechner mit Bildschirm und nicht auf einem Mäusekino =O
      Bei solchen Aussagen kriege ich die Krätze, um es mal höflich auszudrücken, nicht jeder hat so ein dickes Bankkonto wie Du!!!

      Irgendwann muss man halt mal anfangen und ich bin nicht der, der sich auf Kredit eindeckt und hinter Hilfe vom Privatfernsehschuldnerberater holen muss.

      ICH spare auf die Dinge, auf ein Auto, auf einen TV, auf eine Drohne, auf ein Rad. So. Und jetzt habe ich recht lange auf die Drohne gespart und sie mir geleistet und jetzt muss ich halt die Rücklagen für nen 4K oder später vielleicht sogar 8KTV bilden, einen neuen Rechner etc. und versuche das beste aus dem zu machen.

      KLAR, könnte ich jetzt erst mal 10.000 EUR sparen und alles auf einen Streich kaufen, möchte ich aber nicht, zumal ich nebenher jetzt noch bis März 2019 eine 5000 EUR Gleitschirmausrüstung kaufen muss und die geht VOR neuem PC.

      Und wenn ein Smartphone mit mehr als 2 GHS 8 Kernprozessor daher kommt und das funktioniert, um zumindest ansatzweise hinzubekommen, bin ich damit zu frieden. Da man bei manchen Anwendungen sogar die Projekte auf den PC importieren kann, kann man diese später sogar am PC weiter bearbeiten bzw. weitere Korrekturen vornehmen ohne erneut zu schneiden.

      Also steck Dir deine überheblichen Sprüche besser dahin, wo es dunkel ist :(
    • Michael67 schrieb:

      Bei solchen Aussagen kriege ich die Krätze, um es mal höflich auszudrücken, nicht jeder hat so ein dickes Bankkonto wie Du!!!
      Ich kann Deinen Ansatz durchaus nachvollziehen, ich zahle nen Mavic Pro (1) auch nicht mal eben aus der Portokasse. Aber die angesprochene Software für 20 Euronen sollte da schon noch drin sein. Ich kenne sie zwar nicht - aber sollte durchaus brauchbar sein.
      Falls Du einen Mittelklasse PC (etwas schwächer geht auch) hast, kannste wie gesagt auch mit Vegas Pro erstmal für lau laaaange Zeit schneiden, rumprobieren, etc...