Disco kalibrieren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Disco kalibrieren

      Hallo zusammen

      heute den Erstflug machen wollen. Aber die Disco lässt sich nicht kalibrieren.
      Firmware ist aktualisiert.
      Nach dem GPS Fix kommt die Meldung "Die Drohne muß kalibriert werden" .

      Also den Button "kalibrieren" gedrückt.
      Meldung 5 Sekunden waagerecht halten.
      Disco angehoben und waagerecht gehalten.
      Aber dann passiert nichts.
      Deutlich später kommt die Meldung "da ist etwas schiefgelaufen"...

      Und was?
      Habt ihr eine Idee?

      Besten Dank für die Hilfe

      Dirk
      DJI Mavic Pro | DJI Goggles | DJI F550 | Naza M V1.0 | iOSD Mini | TAROT Gopro 3 Achs Gimbal | GoPro Hero3 Black | Turnigy 9XR Pro |
    • Hallo Dirk,
      im Handbuch auf Seite 109 ist das Kalibrieren genau beschrieben.
      Schau dir die Bilder in der Anleitung an und beachte die roten Richtungspfeile.
      Gruß Hermann
    • Hallo Herman,

      danke für den Hinweis.

      klar habe ich das auch nach dem Handbuch probiert. Leider ohne Erfolg.

      Ist auch nicht meine erste Flugsteuerung die ich kalibrieren muss. Aber hier passiert tatschlich nichts, außer der besagten Fehlermeldung.
      Habe auch schon versucht zu kalibrieren und die Meldungen zu ignorieren (also ohne App), aber die Disco blinkt weiterhin rot.

      Ich versuche mal den komplett Reset, wie es in dem andere Thread stand und noch mal von vorne anzufangen.
      Besten Dank nochmal.

      Dirk
      DJI Mavic Pro | DJI Goggles | DJI F550 | Naza M V1.0 | iOSD Mini | TAROT Gopro 3 Achs Gimbal | GoPro Hero3 Black | Turnigy 9XR Pro |
    • @digo

      Die Beschreibungen im Handbuch scheinen nicht auf dem neuesten Stand zu sein. Bei mir lief das Kalibrieren über die Android-App in anderer Reihenfolge und mit zusätzlichen Schritten ab. Angefangen hat es dort damit, die Drohne einfach mit der Nase nach oben, also SENKRECHT zu halten, ohne sie zu bewegen. Einfach den animierten Anweisungen der App folgen, dann hat es bei mir auch geklappt.

      Was mir sonst noch im Handbuch auffiel:
      Dort wird zuerst die Drohne und anschließend der Controller eingeschaltet. In den englischen FAQ auf der Parrot-Seite wird empfohlen, das genau umgekehrt zu machen.
      Auch der Reset laut Handbuch hat bei mir nicht funktioniert. In der FAQ ist er dann ebenfalls anders beschrieben (Einschalter der Drohen zweimal schnell hintereinander drücken und dann 10 Sekunden festhalten).

      Viel Erfolg!

      Gruß Bernd
    • Lass Handbuch außen vor,
      In der FFP auf Kalibrieren, als erste sollte Disco - Nase nach unten, halten bis nächstes Bild kommt, Anweisungen (Bilder) folgen...
      Werksreset - eingeschaltete Disco, min. 10s Finger aus Startknopf, Leuchtanzeigen wechselt dann in weiß/ orange Geblinker. Dann aus,
      Ganze Geschichte mit FFP kannste ohne Controller nur über Handy/ Tablet veranstalten, von Vorteil ist GPS-Empfang - mußt dich ins wlan der Disco verbinden.

      Aller Anfang ist schwer ... ;)
    • Besten Dank,

      Habe schon einige Copter / Flugsteuerungen Kalibrieren müssen. Aber die Kalibrierung mit Nase nach unten einzuleiten habe ich noch nie gesehen.

      Man lernt nie aus.

      Werde ich morgen mal ausprobieren, komme heute leider nicht dazu.
      Bin gespannt was der Parrot Support zu meiner Anfrage Email sagt (sollte ja innerhalb von 48 Stunden antworten...), die hatte ich gestern geschickt.

      Schönen Gruß

      Dirk
      DJI Mavic Pro | DJI Goggles | DJI F550 | Naza M V1.0 | iOSD Mini | TAROT Gopro 3 Achs Gimbal | GoPro Hero3 Black | Turnigy 9XR Pro |
    • Die Disco ist ein Flächenflieger und kein Multikopter, weswegen auch die Kalibrierung der Magnetometer wohl etwas anders abläuft. Möglicherweise wird damit die Nickachse kalibriert und ein Nullpunkt gesetzt, wenn man die Nase Senkrecht nach unten hält. Es gibt bei Flächenflieger im Gegensatz zu Multikoptern ja nur eine Flugbewegung, nämlich vorwärts. Multikopter müssen deswegen über die Nickachse eine volle Drehung machen, bei Flächenfliegern reicht es wahrscheinich, wenn man den Magnetometern nur zeigt wo unten ist, da sie eh nicht rückwärts fliegen kann (muss).

      The post was edited 2 times, last by biber ().

    • Hm.. Ehrlich gesagt habe ich auch noch einen Flächenflieger mit Steuerung (in dem Fall Naze32) da funktioniert das wie gewohnt. Kopfüber ist mir echt neu.
      Werde das an der Disco mal ausprobieren. Die Jungs werden Ihre Erfahrung haben

      Der restliche Ablauf ist übrigens genau wie beim Copter ;-), da die restliche Technik exakt die Gleiche ist.
      Nur ein wenig andere Software.
      DJI Mavic Pro | DJI Goggles | DJI F550 | Naza M V1.0 | iOSD Mini | TAROT Gopro 3 Achs Gimbal | GoPro Hero3 Black | Turnigy 9XR Pro |
    • Die Naze32 kann man ja sowohl als auch in Multikoptern oder Fläche einsetzen. Sie kennt seitens ihrer Firmaware wahrscheinlich nur eine Kalibrierung, egal in welchem Fluggerät man sie verbaut. Die Jungs von Parrot werden sich schon Gedanken gemacht haben, warum man es bei der Disco-C.H.U.C.K so machen muss ;) .
    • Wollte das ja auch nicht in irgendeiner Form bewerten. (außer, dass es weder in der Bedienungsanleitung noch in der App bemerkt wird)

      Praktisch ist es ja auch egal. Die Steuerung muss halt um alle 3 Achsen gedreht werden.
      DJI Mavic Pro | DJI Goggles | DJI F550 | Naza M V1.0 | iOSD Mini | TAROT Gopro 3 Achs Gimbal | GoPro Hero3 Black | Turnigy 9XR Pro |
    • digo wrote:

      Wollte das ja auch nicht in irgendeiner Form bewerten. (außer, dass es weder in der Bedienungsanleitung noch in der App bemerkt wird)

      Praktisch ist es ja auch egal. Die Steuerung muss halt um alle 3 Achsen gedreht werden.
      Hallo Digo,
      die Steuerung in der DISCO muß Kalbriert werden, damit sich die Disco von einem ungeübten Piloten fliegen läßt. Die verbaute Flugunterstützung von Parrot halte ich daher für eine super Sache.
      Wer schon Flugerfahrung mit einem RC Nurfügler hat ist einfach von der Parrot Disco begeistert.
      Wenn ein RC gesteuerte Nurflügler, ob mit einem Motor oder Gummseil in die Luft gebracht wird, muss er von der ersten Sekunde bis zur Landung vom Piloten gesteuert werden. Zwei Sekunden alle Sterknüppel loslassen, bedeuten das Flugmodell aus dem Acker ausgraben.
      Was die Parrot Steuerung nicht kann, ist das automatisch Ausweichen von Bäumen usw.
      Sie übernimmt jedoch ein automatischen Start. Nachdem sie aus der Hand freigegeben ist, wird unverzüglich die Fluglage korregiert und es wird ein Steigflug auf 50 m Höhe durchgeführt, Motor gedrosselt und wie voreingestellt, eine Dauerkurve rechts oder links durchgeführt. Nun kann der Pilot selbst mit der Steuerung eingreifen und seine Routen abfliegen. Wenn beim Erstflug Unsicherheit aufkommen sollte, Knöpfchen drücken und die Disco kommt wieder nach Hause und landet wieder voll automatisch und brauch nicht im Acker ausgegraben werden.
      Gruß Hermann
    • Hallo Hermann,

      danke für Deine Ausführungen.


      Natürlich muss die Flugsteuerung kalibriert sein damit der Flieger die Ausrichtung in der Luft kennt.

      Mit Egal weiter oben ging es mir nur darum "wie" es die Software durchführt bzw diese Funktion zu bedienen ist.
      DJI Mavic Pro | DJI Goggles | DJI F550 | Naza M V1.0 | iOSD Mini | TAROT Gopro 3 Achs Gimbal | GoPro Hero3 Black | Turnigy 9XR Pro |
    • digo wrote:

      Besten Dank,

      Habe schon einige Copter / Flugsteuerungen Kalibrieren müssen. Aber die Kalibrierung mit Nase nach unten einzuleiten habe ich noch nie gesehen.
      Ich habe nur iOS und da wird das in der App FFP schon so angezeigt.. fraglich wie das bei bei den „jaja-Betriebssystem“ funktioniert.
    • Tja und auf der Support Seite ist es dann auch anders (wohl auch korrekt)

      In der App geht es allerdings erst ab Punkt 2 Los. Da kann ich lange raten warum es nicht weitergeht

      Interessanterweise habe ich die Antwort vom Support erhalten. Die wissen selbst nichts davon , dass man die Disco am Anfang mit Nase nach unten halten muss. Als Antwort bekam ich nur ich solle alles Resetten Software neu installieren und wenn es immer noch nicht funktioniert zurückschicken...
      Ich werde das mal an den Support weitergeben, nachdem ich das heute Abend ausprobiert habe. Lustigerweise gab es vorgestern noch ein Update)


      DJI Mavic Pro | DJI Goggles | DJI F550 | Naza M V1.0 | iOSD Mini | TAROT Gopro 3 Achs Gimbal | GoPro Hero3 Black | Turnigy 9XR Pro |
    • digo wrote:

      Tja und auf der Support Seite ist es dann auch anders (wohl auch korrekt)

      In der App geht es allerdings erst ab Punkt 2 Los. Da kann ich lange raten warum es nicht weitergeht

      Interessanterweise habe ich die Antwort vom Support erhalten. Die wissen selbst nichts davon , dass man die Disco am Anfang mit Nase nach unten halten muss.



      oberes Bildchen zeigt Nase nach unten. Das ist das erste Bild in der iOS-App. Ich hatte mich seinerzeit selber schon gewundert warum das im Benutzerhandbuch anders dargestellt ist... ?(
    • So.. nur um es abzuschließen:

      Mit Nase nach unten klappt es auch.

      Übrigens zeigt das jetzt auch die aktualisierte App genau so an.
      DJI Mavic Pro | DJI Goggles | DJI F550 | Naza M V1.0 | iOSD Mini | TAROT Gopro 3 Achs Gimbal | GoPro Hero3 Black | Turnigy 9XR Pro |