Verbindung zur Disco bricht schon nach 100 m ab

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: Ab Oktober mußt Du Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Verbindung zur Disco bricht schon nach 100 m ab

      Habe die Disco seit letzter Woche und kam erst heute dazu, sie zu testen, nachdem ich vorher die Firmware aktualisiert hatte (Disco 1.4.1, Controller 1.07).

      Heute startete die Disco zwar und kreiste, verlor dann aber in kaum 100 m Entfernung die Verbindung (Controller-LED wechselte von Dauer-Grün auf Grün-blinkend zu Rot-blinkend und landete dann automatisch).

      Ich wiederholte das noch zweimal - immer mit dem selben Ergebnis - und gab schließlich auf.

      Hat jemand eine Idee, was man da machen kann?
    • Ja, wollte für den Anfang nur den Controller nutzen. Maximale Entfernung war auf 500m, max. Höhe auf 100m und minimale auf 5m.

      Den Punkt "physikalische Grenze" ja/nein verstehe ich nicht ganz. Geht es darum, ob da ein massives Hindernis ist? Wie verhält sich die Disco dann?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von - revolt - ()

    • Wenn du die maximale Entfernung auf 500 m, max. Höhe auf 100 m und minimale auf 5 m gesetzt hast, hast du die "physikalischen Grenzen" gesetzt. Mit dem ja/nein-Schalter kannst du festlegen, ob deine gesetzten physikalischen Grenzen aktiv sein sollen oder nicht. Stellst du es auf "nein", ignoriert die Disco deine Einstellungen und kann über deine voreingestellten Grenzen hinausfliegen. Dieser ja/nein-Schalter hat den Vorteil, dass man nicht jedes Mal die Grenzen neu einstellen muss, sondern sie schnell aus- und einschalten kann (sogar während des Fluges, wenn man doch weiter oder höher fliegen will).
    • Nee, leider nicht. Ich habe ja keine Disco und leite die Einstellungen lediglich von den Einstellungen der Bebop-2 ab, die ja mit der gleichen App geflogen wird und deswegen weitgehend die selbe Befehlsstruktur hat. Einiges ist logischerweise anders bei der Disco, aber das können dir sicher die Leute genau sagen (schreiben), die eine Disco haben.
    • Eben, das dachte ich mir auch schon. Die Bebop kann man seit einiger Zeit ja auch per Wurfstart aus der Hand starten, früher ausschließlich vom Boden. Da macht es Sinn, eine Auswahl zu haben... aber bei der Disco ?!?

      Vielleicht ist diese Funktion gar nicht aktiv, ob man sie einschaltet oder nicht. Ich frage mich nur, warum hat man sie im Menue nicht herausgenommen ?!?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • biber schrieb:

      Ich frage mich nur, warum hat man sie im Menue nicht herausgenommen ?!?
      Das ist in der Tat merkwürdig. Aber in dieser App, die mir eigentlich recht gut gefällt, gibt es noch ein paar andere offene Punkte ;)
      DJI Mavic Pro | DJI Goggles | DJI F550 | Naza M V1.0 | iOSD Mini | TAROT Gopro 3 Achs Gimbal | GoPro Hero3 Black | Turnigy 9XR Pro |
    • Das war schon immer so, die alte Freeflight 3 beinhaltet im Prinzip die gesamten Steuerroutinen aller Parrot-Modelle und es wird je nach Firmware-Abfrage nur der Teil geladen (bzw. aktiviert), der zu der betreffenden Drohne passt. Später kam die FF-Pro, die in erster Linie nötig war, um die Performance der Bebop-2 zu verwalten und vieles war für die Bebop-1 gar nicht nutzbar. Ich weiß nicht ob es einfacher gewesen wäre, für jedes Modell eine spezielle App zu entwickeln, als dieses alles beinhaltende Mammutteil... aber ich glaube, das ist bei der DJI-Go ähnlich, die ja auch für mehrere Modelle zuständig ist und jew. nur das aktiviert, was die Firmware des betreffenden Modells anbietet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • - revolt - schrieb:

      Danke.

      Kannst du mir auch noch erklären was bei den Interface-Einstellungen "Starten aus der Handposition" bedeutet?
      Das ist Bebop, und...
      das gab es bei der Freeflight Mini schon ewig (Mambo und Friends) wurde dann für die Bebop nachgepflegt weil es Bedarf gab (z.B. Starten vom Boot aus, etc.),
      Schade ist, dass dadurch ein paar lustige Gimmicks wie Rolle vor-/ rückwärts etc. ins Abseits gerückt wurden. Vorgenannte Funktionen gibts für die Mini immer noch. :whistling:

      ...mußt hier mal googeln, gibt genug Beiträge drüber


      - revolt - schrieb:

      Ja, wollte für den Anfang nur den Controller nutzen. Maximale Entfernung war auf 500m, max. Höhe auf 100m und minimale auf 5m.

      Den Punkt "physikalische Grenze" ja/nein verstehe ich nicht ganz. Geht es darum, ob da ein massives Hindernis ist? Wie verhält sich die Disco dann?
      wenn du nur den Controller ohne Smartphone / Tabletunterstützung nutzt, hast du KEINE Angaben über Verbindungsabbrüche, Ladezustände, Entfernungen etc.
      Du weißt also nicht, warum deine Disco runterwollte...
      ...woher weisst du,dass die nur 100m weg war?
      ...bedenklicher Zustand, macht man so aber nicht! (Persönliche Meinung)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Uewchen ()