Akkus outdoor laden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Hehe, ja schon :thumbsup: ... bei mir gehts leider erst wieder nächstes WE, hoffentlich dann auch zwei Tage ... gestern hat es hier leider geregnet.
      Aber gibt ja zum Glück noch den guten Simulator, der abgesehen davon in Übung zu bleiben, auch sehr gut ist, neues auszuprobieren ... bevor man es in echt macht.

      LUA funktioniert ja jetzt bei Dir ... damit kannst Du ja jetzt auch ganz gemütlich beim Fliegen (also in den Pausen) auch rumprobieren und anhand der Veränderungen herausfinden, welche Einstellungen Dir am besten passen.

      Gut ist auch eine gewisse Anzahl Lipos zu haben ... so dass man insgesamt auch ne gewisse Flugzeit hat ... so kommt man schneller rein. Nicht schlecht sind sicherlich so um die 10 Stück. Am Anfang reichen auch weniger, da man eh noch nicht so am Gas hängt, halten die dann schon gerne auch gute 4-5 Minuten. Bei mir sind es "nur" noch ca. 3 Min ... reicht mir aber auch, da es mit der erhöhten Geschwindigkeit schon auch entsprechend Konzentration erfordert, alles auf die Reihe zu bekommen und dabei auch noch neues zu probieren.

      Ich möchte i-wo bei 20 Lipos landen ... das ist dann ca. ne Flugzeit von 1 Std ... dann kann man sich noch i-wann überlegen, z.B. einen Lipo mit 22000 mAh zu holen ... quasi als Power-Bank und damit dann die schon leeren Lipos laden, während man die anderen noch leer fliegt :D
      So ein 22000 mAh Teil ist nur leider nicht so billig ... liegt bei ca. 250 € ... und man braucht natürlich auch ein Ladegerät, dass das kann
      ... oder halt einen Stromgenerator ... aber den muss man halt mitschleppen, und ein einigermaßen guter liegt auch bei 500-700 € :P
    • 2 Stück, ladezeit knapp halbe Stunde und 5:30 timer abhängig vom Gas hebel gezählt ergibt bei mir kaum Wartezeit mit rauchen und Gras ausm copter pulen :D
      Aber 3-4 würden wohl reichen. Hab am Acker und im Garten zum Glück Steckdose in der Nähe.... Generator oder Kfz Adapter hab ich auch schon drüber nachgedacht.... So teuer sind die auch nicht mehr...

      Ups. Da hab ich wohl nicht ganz zu Ende gelesen....
      Generator muss ja nicht unbedingt gut sein, ab 500 Watt ist ja völlig ausreichend für den Zweck....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ralf-M ()

    • Ja gut, Steckdose in der Nähe ist nicht zu toppen :D

      Ah ok ... mal geschaut, der Zipper scheint da nicht so schlecht zu liegen ... wobei halt 14 kg
      ... während ein 22000mAh 4S vergleichsweise nur 1,6 kg wiegt

      Kommt halt dann drauf an ... der Generator wenn man länger weg ist, evtl. so was wie Copter-Camping :D ... und den 22k Lipo für so unterwegs, quasi Copter-Picknick :D

      Naja, schwierig ... der Generator braucht natürlich auch noch alle 4h 2,5l Säft ... dafür geht der 22k Lipo mit der Energie immer weiter runter, bis er hinüber ist ... ach mal schauen, ist jetzt eh noch nicht relevant :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Masterdid ()

    • Ja, das habe ich ... da hatte ich am Anfang schon darauf geachtet, dass das auch auf dem Feld laden können sollte :rolleyes: ... und ist auch so ein super Ladegerät.
      Hatte es allerdings in DE für 100 Öcken ... wobei ich ja schon mit der Anzahl an Lipos schon am Überlegen bin, mir ein zweites zu holen, dann gehen 4 gleichzeitig :D
    • Naja, kann aber nur 1 Lipo laden ... und zwei holen kommt man ungefähr auf einen ähnlichen Preis (78 + 15 Priority) hat aber ein Gerät mehr.
      ... und ich kenne das Keenstone Gerät nicht ... der SkyRC D100 hat übergreifend sehr gute User-Bewertungen, inkl. meiner :D

      Und da ich ein Ladegerät habe und es damit nur noch ein "Luxusproblem" wäre ... könnte ich auch die Lieferzeit locker aussitzen :)

      mal schauen
    • Masterdid schrieb:

      @DroneFuchs und @Ralf-M

      Wie lange dauert ca. eine Ladung? ... wenn ich mit dem D100 von ca. 3,6V an lade, mit 1C ... sind es ca. 40 Min.
      Ich lade meine 1300/1500 Graphene/Tattus und meinen MyLipo seit langem mit 4A. (Turnigy gibt bei den Graphenen eine max. Laderate von 10C an..., da ginge auch noch meeeeeeeeehr....)
      Lade damit so in 15 Minuten voll, von Lagerspannung, soweit in Erinnerung.
      Mein ältester Graphene ist bald 2 Jahre alt. Den habe ich nur am Anfang geschont mit 1C Laderei. Dann dachte ich mir irgendwann mal, was soll das, lade seitdem immer mit mer A's und merke keine Defizite bei den Lipos.

      Meine kleinen 3S 500er Lipos fürn GT-R90 kriegen nur ~2,5 A

      edit:
      lipobench.com/index.php?page=thelab&trial=charge
      "If you take a look at the results after 50 cycles charging with 1C vs. 5C you could think that I did mix up the results. But no. I did the measurement multiple times, and the result stands. But let´s take a minute and look at the single results. The battery that was always charged with 1C (1,6A) did lose 2,88% performance over the 50 cycles. This is still less that what the battery had lost that did stay charged at 4,2V for one month. But this is something I would expect if I use a battery. However, this is not the part of the result that mad me scratch my head.

      Here comes the result of the battery that always had been charged with 5C (8A), it did lose 1,53% performance over the 50 cycles. No, a mix up is not possible, this results are in, and no matter how often I repeat the measurement, this stands. "
      Die "KI Strategie" der BRD ist total hintendran: Deep Learning? Reinforcement Learning?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DroneFuchs ()

    • Eines der Probleme, die ich beim Outdoor-Laden sehe, ist das Abkühlen der Akkus nach der Nutzung. Man sollte üblicherweise keine erhitzten Akkus direkt wieder laden - und die werden je nach Flugstil doch recht warm! Ich sag mal ne Viertelstunde auskühlen lassen dürfte das mindeste sein.

      Als Outdoor-Stromquelle verwende ich einen 40Ah LiFeYPO4-Akku aus vier Zellen. Eine Bauanleitung (nicht von mir!) gibt's beispielsweise hier.
      Ist nicht ganz unaufwendig mit den BMS-(Battery-Management-System)-Modulen und auch kein billiges Vergnügen, hat aber den großen Vorteil, daß der Akku - im Gegensatz zu LiPo-Akkus - extrem unempfindlich gegen vollgeladene oder teilentladene Lagerung ist. Man muß also nicht immer mit irgendwelchen Lagerspannungen arbeiten, wenn man ihn mal ein paar Monate lang nicht nutzt. So zumindest meine bisherige Erfahrung. Und man muß das dicke Kraftpaket nicht erst viele Stunden lang laden, bevor man losziehen kann.
      Ich hatte die Zellen recht günstig bekommen (150€) und mußte mir dann nur noch die BMS-Module organisieren und das Ganze entsprechend verdrahten. Ist immer noch etwas rustikal und noch nicht in eine schöne Box eingebaut, aber funktioniert trotzdem schon prächtig.
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • @DroneFuchs
      ja, ich bin da immer noch vorsichtig ... da ich bis jetzt nur bei einem Lipo herstellerseitig einen max. C-Wert zum Laden gefunden habe.

      Kann man das grundsätzlich mit allen Lipos so machen?

      EDIT:
      @Diet
      Ja gut, im Moment, also Jahreszeit ... geht das mit dem Abkühlen recht fix :D ... aber stimmt schon, im Sommer sollte man darauf achten.

      ... und, Respekt ... und, hört sich gut an ... aber ... dann muss ich das ja bauen 8| :saint: :rolleyes: :P


      Ralf-M schrieb:


      Interessant finde ich, dass ich volle 1500mah nutzen kann und trotzdem bei 3,6v Lande ?(
      Ja, da bin ich auch noch nicht ganz dahinter gestiegen ... ich glaube diese Angabe, auch die Prozent am Ladegerät beziehen sich auf die verwendbare Kapazität und nicht auf alles ... aber nur ne Vermutung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Masterdid ()

    • Masterdid schrieb:

      ... und, Respekt ... und, hört sich gut an ... aber ... dann muss ich das ja bauen 8| :saint: :rolleyes: :P
      Respekt solltest Du dem Verfasser des von mir verlinkten Beitrages zollen ;)

      Und klar mußt Du das bauen! Aber Du bastelst doch auch Racer. Das ist technisch deutlich anspruchsvoller, finde ich.
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern