Jamara Payload GPS - SYMA Wifi Cam verwendbar???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Jamara Payload GPS - SYMA Wifi Cam verwendbar???

      Hallo an alle erstmal!

      Ich bin neu hier im Forum und auch beim Hobby Drohnen ;) . Hatte mir gerade eine Helicute Mirage 1.0 GPS zugelegt, welche aber den Dienst auf Grund eines Elektronikdefekts verweigert hatte. Diese musste ich zurückschicken und sah dabei eine günstige neue Jamara Payload GPS, welche praktisch Baugleich mit der Helicute Mirage 1.0 (oder der alten SYMA X8-Serie, oder der Global Drone X188) ist.

      Da die Drohne sogar billiger war als die No-Name Drohne entschied ich mich für Jamara. Leider hat diese Drohne keine Wifi-Cam mit im Set. Diese müsste man seperat kaufen und ist von Jamara unverschämt teuer! Da man aber in der Bucht überall Wifi-Cams für die SYMA-X8 Reihe bekommt und diese äußerlich identisch mit der von Jamara sind, dachte ich zunächst ein solches günstiges Modell an die Jamara Payload anbauen zu können. Der Kamerahalter an der Drohne ist auch bei allen Herstellern gleich, nur und das ist das Problem, scheint Jamara keinen normalen Stereo Klinkenstecker zum Anschluß der Kamera zu verwenden, sondern eine Version mit 4 statt 3 Polen an dieser 3,5 Klinke.

      Meine Frage nun, hat irgendwer hier schon mal versucht eine SYMA Wifi Cam am Payload zu betreiben oder weiß jemand wie man das adaptieren kann? Auch mit der Polbelegung wäre mir schon geholfen! Löten, durchmessen etc. ist kein Problem für mich, doch leider ist die SYMA kompatible Wifi Cam von dem defekten Mirage 1.0 natürlich auch mit zurückgeschickt worden und somit hab ich nun nichts um die Steckerbelegung zu vergleichen.

      Danke und Grüße an alle

      Sven
    • Möglicherweise haben sie bei der 4-Pol-Version nur die Masse separiert (wenn es überhaupt belegt wurde). Statt Betriebsspannung, Bildsignal plus und gemeinsame Masse auf 3 Polen, jetzt die Masse auf einen vierten Pol separat gelegt um bei der FPV-Version eventuelle Bildbeeinflussung (Störungen) aus dem Stromkreis zu minimieren. Vielleicht sogar Koaxial als Kabelmantel (Abschirmung) ?!?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • Das lässt sich doch schnell herausfinden, wenn du Plus und Masse hast, bleibt ja nicht mehr all zu viel übrig und das kann man messen oder probieren :D . Bei meinen ehemaligen Symas waren es auch immer nur 3 Pole, aber ich glaube bei der späteren FPV-Version können oder müssen es 4 sein, wegen dem Bildsignal, welches zum Videosender führt.... aber diese Symas hatte ich schon nicht mehr. Vielleicht bauen die ja auch in allen Versionen das Gleiche Kabel ein, ob das herausgeführte Videosignal benutzt wird oder nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • Ja ich hoffe auch dass das einfach rauszubekommen ist. Bin gerade noch am suchen ob ich ne originale Jamara-Cam günstig bekomme, sieht aber nicht so aus. Wird also wahrscheinlich eine von Syma werden.

      Hab mich in letzter Zeit finanziell ein wenig zu weit aus dem Fenster gelehnt, da ich bei meinem anderen Hobby (Flugsimulation - Cockpitbau) schon sehr viel Geld ausgegeben habe und jetzt auch noch die Drohne gekauft hab.

      Jetzt gibts dann bald Ärger mit der Chefin ;)