Disco - Kamera, Bildqualität, usw.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Disco - Kamera, Bildqualität, usw.

      Ich mache mal eine Extrathread auf, weil das nicht unbedingt zu den bestehenden Themen passt.


      Was mir(nicht nur mir) zunächst auffiel, ist die Qualität der Kamera. Soll HD1080 sein, mit 30fps ist aber immer unschärfer als wenn ich 60fps haben könnte.
      Dann, alle Kameras lieben Licht, außer Gegenlicht. Mehr Licht, bessere Bilder.
      Bilder ....Fotos kann man wohl vergessen.
      Das die Videos beim aufzeichnen gesplittet werden, ist inzw. auch bekannt.

      Was ICH immer noch suche. In vielen Videos ist das Displaybild mit den Flugdaten, künstl Horizont usw. eingeblendet. Wie kommt man an DIESE Aufzeichnung?


      Bildqualität Video...da meine ich, seitdem ich auf 720HD runter gegangen bin, ist das Gesamtergebnis besser. Nicht so verwaschen.

      Kameraneigung....die möglichen 45° runter sind zu viel. Da hat man bei Bewegung einen weißen Rand unten. Linsenabdeckung.

      Beispiel Videos da fände ich es gut, wenn Erläuterung dabei wäre. Sonst ist man am raten.
    • Hallöchen Peter,
      die Aufzeichnung bekommst du ganz einfach hin, indem du ein Video im Handy aufnimmst.
      Also du nimmst auf was du gerade am Handy siehst.

      Mit der App Mobizen geht es. TOP APP, kann ich dir nur empfehlen.

      Wie auf dem Bild zu sehen ist sind es insgesamt drei Videos die mann dann zu einem Video codiert.

      Also es wird folgendes in deinem Beispiel aufgenommen
      Disco + FFP App am Handy + die Go Pro, die hier z.B. am Kopf geschnallt ist.

      Hast du alle drei Videos auf der Platte gespeichert, kannst du diese dann per in die spuren legen und fertig, natürlich sollte das Video der Disco und deiner FFP App Synchron sein.
      Ob man drei Videospuren bei Garmin reinziehen kann, weiss ich nicht, muss ich noch testen. Ansonsten gibt es diverse andere Videoschnitt Programme.

      Im Anhang siehst du mal ein schnelles Beispiel von mir. Habe ich eben im Handy mit der Mobizen App aufgenommen.
      Habe es aber nur in einer 360p Auflösung aufgenommen, also nur für dich zum Testen.
      Normal stelle ich die auf 1080p. Kannst, mit der APP dann auch alle Geräsuche aufnehmen oder dein Face Bild anmachen, Wasserzeichen etc.
      Files

      The post was edited 3 times, last by M@rek ().

    • Kann es sein, dass dass Bildmaterial nur deshalb so "schlecht" ist weil sich der Flieger so schnell vorwärts bewegt?:

      m/s = km/h
      8 = 29
      10 = 36
      12 = 43
      22 = 80

      Die Drohnen in der Kopterausführung bewegen sich ja meisten erheblich langsamer.

      Drei Bilder aus einem Video (Ausschnitte aus VLC-Schnappschüsse):

      Gruß aus der Nordheide
      GThomas

      The post was edited 1 time, last by GThomas ().

    • Fragen zu Kemera:

      1) Ist hier jemandem bekannt, welche Auflösung der verbaute Kamerachip hat?

      2) Und wie die Kamerabewegung (rauf/runter) techn. realisiert ist?
      Gruß aus der Nordheide
      GThomas
    • Danke M@rek...und ich suche mir einen Wolf.....in der FPP....im FC.....my.parrot......
      daran merkt man....das ich nicht mit App's aufgewachsen bin.

      Seit den Telefonen mit Wählscheibe hat sich doch viel geändert... :S 8) :D

      Thomas....das man mit 30fps keine Bäume ausreißen kann ist ja klar.

      Geschwindigkeitsabhängig....wenn du tief fliegst klar....wenn ich aber hoch fliege und noch nach vorne schaue, auf unendlich...dann ist das keine Entschuldung mehr.

      Auflösung der Kamera, steht das nicht bei Parrot auf der HP ?
      Kamerabewegung....da hab ich auch schon geguckt. Selbst im OFF Zustand hat man das Gefühl, wenn man Disco bewegt, sie guckt einen immer an.
      Die Verstellung im FP geht sauber weich und ohne ruckeln, manuell per Scrollrad ist es hakelig.

      Wie gesagt, ich meine, das mit 720HD das Bild sauberer ist. Vielleicht kommt der Chip beim aufnehmen mit weniger Format nicht so an seine Grenzen.

      Was mir bei den meisten Videos auffällt.

      Schiefer Horizont


      Bei dem Kollegen Crazy Chanel habe ich mir seine Vid mal angesehen und festgestellt, mal links...mal rechts hängend. Wenn Flat Trimm nicht stimmt, müßte es immer gleich Seite sein. Werde aber bei nächster Gelegenheit meine Kreuzwaage mitnehmen und trimmen.
    • Pehaha wrote:

      Danke M@rek...und ich suche mir einen Wolf.....in der FPP....im FC.....my.parrot......
      daran merkt man....das ich nicht mit App's aufgewachsen bin.
      Hi Peter,
      muss dich leider erstmal enttäuschen. Habe mal das aufgenommene Video vom Handy, bei Garmin eingefügt, Garmin erkennt die mp4 Datei aber die wird nicht abgespielt.
      Komisch der VLC Player spielt es ohne probleme ab. 8| ?(

      Desweiteren kannst du bei Garmin nur Videos nebeneinander einfügen aber nicht untereinander.
      Also kannst du das Video was du am Handy aufgenommen hast, sowieso nicht einblenden.

      Ich probiere es erstmal mit Corel Video Studio. Dort füge ich mal alles ein dann wird es in eine Datei konvertiert und dann ab damit in Garmin rein.
      Sehr seltsam das Garmin die mp4 Videos von der Disco abspielt, aber nicht das mp4 Video mit der aufgenommen App Mobizen im Handy.

      The post was edited 1 time, last by M@rek ().

    • Die Kamera hat im Vollbild 14 MP, wovon ein Ausschnitt von 1920 x 1080 p aufgezeichnet wird. Den Rest der Bildauflösung benötigt sie als Reservefläche zur Bildstabilisierung. Der Hauptgrund für die Bildunschärfe kommt von der Bildstabilisierung in Verbindung mit der Bildkomprimierung. Je mehr Bewegung im Bild ist umso mehr Schwierigkeiten gib es mit der Schärfe. Die Disco hat natürlich immer mehr Bewegung im Bild, als z.B. die Bebop, da sie ja ständig und schneller unterwegs ist. Man merkt es aber auch schon bei der Bebop-2 (bei der Bebop-1 weniger). Schnelles herumdüsen oder zu schnelle Schwenks beim Filmen mag sie auch nicht. Da gibt es irgendwo eine Grenze, wo die GPU etwas überfordert wird. Die Bebops haben im Gegensatz zur Disco allerdings eine Wankstabilisierung (eine dritte Achse), d.h. das Bild bleib immer horizontal ausgerichtet (wenn man es nicht abschaltet) und das macht das Bild an sich schon ruhiger und dadurch bei der Kompression auch schärfer. Dies kann u.U. Bei der Disco auch ein Grund sein, warum einem eine 720er Aufzeichnung besser gefällt, als die höchste Auflösung, weil der Prozessor besser mit der ständigen Bewegung im Bild klar kommt.

      Das ist übrigens auch der Hauptgrund, warum es noch keine 4k Kamera mit elektronischer Stabilisierung gibt. Es liegt nicht an der Kamera, die gibt es, aber es gibt noch keine GPU, die eine 4-fach höhere Auflösung in Echtzeit stabilisieren, komprimieren und aufzeichnen kann.

      The post was edited 6 times, last by biber ().

    • Hallo @biber, die von Dir genannte Auflösung 1920x1081 sind etwa 2MP -oder rechne ich da falsch?
      Da hätte man dann zu 14MP einiges in Reserve für den Wackelausgleich und die "Software-Gimbal". In anderen Berichten ist aber auch von einem 18MP die Rede:
      curved.de/reviews/parrot-disco-fpv-410443

      Mich erinnern das Bildmaterial an einer meiner ersten Digitalkameras. Da sahen die jpg-Bilder ähnlich aus.
      Gruß aus der Nordheide
      GThomas
    • Die Bildauflösung errechnet man, indem man die Pixelanzahl des Bildes pro Zeile mit der Pixelanzahl des Bildes pro Spalte multipliziert. Auflösung: 4096 × 3072 sind somit 13.197.312 Pixel was 13.20 Megapixel entspricht, man spricht (leicht geschönt) bei diesem Wert allgemein von einer 14 MP Kamra. Die Bildauflösung des stabilisierten Teilbereichs vom 1920 x 1080 Pixeln entspricht 2.073.600 Pixel, also gerundet 2.07 Megapixel = 2k.

      Kamera (Bebop-1, Bebop-2, Disco);

      CMOS-Sensor 14 Mpx, 1/2.3 Zoll
      Kamera mit Fisheye Objektiv 186° (F 1/2.2), 6 optische Elemente und 14 Megapixel Sensor
      Video-Stabilisierung: 3-Achsen, digital (bei der Disco nur 2 Achsen)
      Video-Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (30fps)
      Foto-Auflösung (Fisheye-Vollbild): 4096 × 3072 Pixel
      Video-Verschlüsselung: H264
      Foto-Formate: RAW (DNG), JPEG

      Wir haben das reine Kameramodul im ausgebauten Zustand mal solo getestet, es liefert sauscharfe Bilder... das Zermatschen des gelieferten Bildes erfolgt hinter der Kamera. Da muss man bei elektronischer Stabilisierung (leider) mit leben. Sie haben in 2016 ja schon mal die ganze Routine in der Firmware geändert und erheblich mehr Bildqualität herausgeholt, aber wie gesagt, irgendwo ist Schicht im Schacht mit der GPU-Leistung. Wenn ich wirklich einigermaßen gute Bilder haben will, nehme ich auch lieber meine uralte Bebop-1 und die Bebop-2 bleibt im Koffer. Die alte Mühle fliegt nun mal etwas ruhiger und macht deswegen bessere Fotos und Videos. Naja und die Disco ist noch wilder in der Luft zugange als die Bebop-2, mit dementsprechender Bildqualität.

      The post was edited 3 times, last by biber ().

    • Die Tage war ja noch mal richtig schön, bisle windig.....

      Testflug in mir bekannten Gelände, aber nur per Kopter. Ich war etwas erschrocken, wie schnell man hier von A nach B kommt, besonders mit dem Wind im Rücken.

      Ich bin 1x an den Geofence gekommen, wodurch ein RTH ausgelöst wurde. 1-2 x habe ich RTH ausgelöst , da ein Baum Funkschatten warf.

      Interessant ist die Kamera....wenn ich eine Kurve sanft oder eng fliege, geht das nur über Seitenlage. (haben ja kein Seitenruder) auch beim Loitern gut zu sehen.
      Ich habe schon öfters gestaunt und hier bewußt darauf geachtet.....er dreht oft wie ein Kopter per Yaw fast auf der Stelle ohne Seitenneigung.
      Wie kann das gehen? Wird die Kamera ausgetrickst?

      Bei 2:58 dreht er wie auf dem Disco-Platten-Teller ohne Neigung.Bei 5:25 und 5:44 noch mal. Selbst mit Seitenruder dreht so kein Flächenflieger.

    • biber wrote:

      ...Die Bildauflösung des stabilisierten Teilbereichs vom 1920 x 1080 Pixeln entspricht 2.073.600 Pixel, also gerundet 2.07 Megapixel = 2k.

      ...irgendwo ist Schicht im Schacht mit der GPU-Leistung...
      Bleibt die Frage, ob die Funktion des "Software-Gimbal" (nicht der Bildstabilisierung), von der eingestellten Kameraauflösung abhängig ist.
      Gruß aus der Nordheide
      GThomas
    • Der Software-Gimbal (wie du schreibst) ist ja die Bildstabilisierung. Da gibt es keine zwei voneinander getrennten Funktionen. Die Daten der Lagesensoren werden sowohl zur Stabilisierung der Drohne als auch für die Bildstabilisierung herangezogen und verarbeitet. Die Kamera liefert treudoof nur ein 180° Fisheye-Bild (Raw), den Rest macht eine Prozessrechnerfunktion mit Quad-Core Grafikprozessor. Naja, nun rechne mal aus welche Leistung der haben muss, wenn die zu verarbeitende Datenmenge statt full-HD sich durch eine 4k Kamera vervierfacht....

      deswegen bin ich ja auch der Meinung, dass man speziell bei der Disco (nicht bei den Bebop's), mit einer 720p Auflösung gefühlt bessere Videos machen kann, als mit der (höchsten) 1080p Auflösung. Die GPU wird mit der kleineren Datenmenge anscheinend besser fertig. Ich habe beides mal ausprobiert. Durch die permanete Änderung im Bild der sich ständig fortbewegenden Disco mit zusätzlich schnellen Ausgleichsbewegungen wird die GPU anscheinend viel mehr gefordert, als bei den Bebops (die Technik und die Kamera ist ja bei allen identisch).

      Trotz alle dem finde ich die elektronische Vollstabilisierung einer Kamera immer noch faszinierend, auch wenn sie zur Zeit noch hinter einer mechanischen Stabilisierung her hinkt. Vielleicht ist ja irgendwann einmal die Technik aufgrund neuer Prozessorgenerationen so leistungsfähig, dass man auch 4k (oder höher) Verlustfrei voll stabilisieren kann. Vielleicht fliegt in 10 Jahren keine Drohne mehr mit einem mechanischen Gimbal und auch bei normalen Kameras wird so etwas wie Handheld-Gimbals nicht mehr benötigt. Man soll ja niemals "nie" sagen, wenn man die Entwicklung bei Kameras in den letzten 20 Jahren mal Revue passieren lässt. Bis jetzt hat sich immer die Elektronik durchgesetzt, wenn die Möglichkeit besteht teuer herzustellende und empfindliche Mechanik zu ersetzen (von der Motorsteuerung im Auto bis hin zu fly by wire in Fugzeugen).

      The post was edited 9 times, last by biber ().

    • biber wrote:

      Der Software-Gimbal (wie du schreibst) ist ja die Bildstabilisierung. Da gibt es keine zwei voneinander getrennten Funktionen...
      Nach meiner Vorstellung ist es der Gimbal, der es unter anderem ermöglicht, die Kameraneigung einzustellen. Bei meinem Phantom 3 wird dies über zwei Motoren im Gimbal erreicht.

      In der Disco findet man hierzu meines Wissens keine Motoren, die Gimbal-Funktion rauf/runter wird rein elektronisch bzw. per Software dadurch erreicht, dass man einen Teil des Sensor-Bildes(Fischauge) des Bildsensors wählt.

      Die schnelle Bildstabilisierung von kleinen/schnellen Wacklern usw., wie sie heute fast jede Digikam und jedes Handy hat, ist eine andere Sache und wird eigentlich immer per Software realisiert. Tut mir leid, wenn wir da bisher aneinander vorbei...


      Hier ein Foto(13MP), das wohl den Zugriff des fast ganze Sensorbild der Disko zeigt. Da lässt sich auch die Kamera nicht mehr rauf/runter bewegen:
      0
      (Man muss das Bild anklicken um es vollständig sichbar zu haben)

      Das Foto wurde in PS bearbeitet was aber nicht die Unschärfe verursachte. Egal wie und mit welchen Einstellungen man die Bilder aufnimmt, sie sind eigentlich immer irgendwie "matschig". Da bringt auch das RAW-Format(.dgn) nichts.

      Könnte es vielleicht an Vibrationen des Discos liegen die von Motor verursacht werden?
      Gruß aus der Nordheide
      GThomas

      The post was edited 2 times, last by GThomas ().

    • Ich habe ja aus Spaß einen Test mit einer drunter geschnallten Rollei-Add-Eye Kamera gemacht und Timelap Fotos geschossen. Der Einfachheit halber senkrecht nach unten. 4k Fotoqualität relativ gut, wenngleich die winzige Kamera natürlich nicht mit einer DSLR zu vergleichen ist. Habe das gleiche dann noch einmal mit einer 1080p Videoaufzeichnung versucht. Kannste voll vergessen, die Disco macht in der Tat so starke Vibrationen, dass im Video der Rollei-Add-Eye Kamera nur noch Jello zusehen war. Der ganze Vogel vibriert wie 'ne Waschmaschine im Schleudergang. Es kann natürlich sein, das dies ein zusätzlicher Grund für die matschigen Aufnahmen ist. Bei den Bebops wird das ganze Gehäuse samt Kamera ja noch durch Silikonpuffer von den Motorträgern getrennt und abgefedert, bei der Disco sitzt die Kamera ohne Abfederung starr in der Nase.

      The post was edited 4 times, last by biber ().

    • Thomas, bei deinem Fisheye Foto sieht man auch den unteren weißen Rand, den man beim vermeintlichen 45° Pitch sieht.

      Was nur seltsam ist, man hat des Gefühl, die Linse bewegt sich.

      So wie bei Bildern alter Meister, ich galube, Herrenchiemsee im Schloß hängt so eines. Egal von wo du schaust, das Bild schaut dich an.

      Das Bild ruckelt auch beim rauf & runter drehen.
    • Pehaha wrote:

      ...bei deinem Fisheye Foto sieht man auch den unteren weißen Rand...
      Ok, aber ich meine, den sieht man am oberen Rand auch. Ist nach meiner Einschätzung eine Teil der Linseneinfassung. Auch bei diesen Fotos ist der "Wackelausgleich" ja weiter aktiv und das könnte dann den Eindruck von "Bewegungen der Linse" vermittel. Aber alles eher meine Spekulationen.

      Demnächst werde ich aber noch ein paar Bilder aus dem Stand bei abgeschaltetem Motor machen, mal sehen wie die Unterschiede da sind.

      Motorvibrationen müssten allerdings auch verschwinden, wenn man die Landetaste drückt, denn da läuft der Motor ja nur noch ab und zu mal kurz.
      Gruß aus der Nordheide
      GThomas
    • Was gibt es Neues ?

      Ich habe jetzt 2 ein Screen Recorder laufen lassen. In beiden Fälle stören die Recorder das Livebild auf dem Smph/Tab.
      Klötzchenbildung vom Feinsten.
      Wenn das Bild langsam läuft gehts. Schnelle Bewegungen mags nicht.

      Ob man nun 1080 oder 720 wählt, macht keinen Unterschied.

      Getestet Mobizen & Go Recorder.

      Die sind relativ identisch in der Handhabung.

      Was mir auffiel...Mobizen braucht ca. 13mb/min....Go Recorder 28,5mb/min

      Vielleich liegt das gestörte Bild auch an meinem preiswert Tablet. zu lahm ??

      Beide Videos übereinander gelegt, gibt Auskunft zum Flug...was da gerade passiert.

      Ansonsten fällt immer wieder auf, das die elektr. Bildstabilisierung tolle Spielchen treibt.

      Entweder driftet die Disco oft oder die Kamera schielt wie Clarence,der Löwe.

      Frage an die Softw. Fachleute.....der Weißabgleich, der machbar ist, gilt der nur für Foto oder auch für Video?