suche Mini Drone für draußen die gerade nach oben fliegen kann

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • suche Mini Drone für draußen die gerade nach oben fliegen kann

      Hallo alle zusammen,
      ich kenne mich mit Dronen null aus, benötige aber eine Drone für einen bestimmten Zweck.
      Da ich übers surfen nicht weiter gekommen bin, habe ich mich hier bei euch Spezialisten angemeldet.

      Also ich hätte gerne eine Mini Drone, die man gut transportieren kann, nicht zu viel Gewicht und klein. Eventuell im Case, also auch die FB nicht zu groß, hab eh kleine Hände.
      Sie sollte auch bei etwas Wind geradeaus nach oben fliegen können. Also wie an einem Laternenpfahl, gerade hoch fliegen.
      Stürze sollte sie gut aushalten.
      Ansosnten braucht sie keine Kamera und nichts.

      Der Zweck, wozu ich sie benötige ist folgender. Ich gehe Geocachen. Dabei sind manche Geocaches auch auf Bäumen, die man mit Seil erklettern muß. Um dieses Seil auf den Baum zu bekommen, muß man als erstes eine Angelschnur über den Ast bringen, daran bindet man dann eine dickere Schnur und zieht sie wieder über den Ast zurück und an diese Schnur kommt dann letzendlich das richtige Seil, welches ebenfalls wieder über den Ast gezogen wird.

      Um diese Anglersehne über den Ast zu bekommen, braucht man entweder Pfeil und Bogen oder eine spezielle Wurftechnik oder eine Bigshot. Habe ich alles aber nicht bzw. bekomme ich das nicht hin. Aber mit einer kleinen Mini Drone, wo man irgendwo die Angelsehne dran binden kann, müsste es doch klappen. Angelsehene oder Drachenschnur wiegt ja so gut wie nichts.

      Allerdings müsste sie etwas Wind abkönnen. Ich hoffe, ihr habt hier ein paar gute Vorschläge für mich. Preis ca. bis 50 Euro.
    • Hallo Kessi,

      an sowas hatte ich auch schon gedacht - wir sind ebenfalls sehr aktive Geocacher und klettern auch auf Bäumen herum.
      Leider sind die Drohnen eher ungeeignet, um eine Pilotschnur anzubringen. Das Gewicht ist nicht das Problem, aber - z.B. bei Bäumen - die Äste. Und das Hochziehen ist noch einfach. Wie Du richtig schreibst, wiegt so eine Pilotschnur nicht wirklich viel. Nur: wie willst Du sie wieder nach unten bringen, nachdem Du über den Umlenkpunkt hinweg bist? Dann kommt die Schnur zwangsläufig in die Propeller und Deine Drohne stürzt ab.
      Gute Idee, aber nicht machbar. Ich fliege verschieden große Drohnen und habe mich inzwischen gedanklich von dem Thema verabschiedet.

      Die von @Lemonjuice empfohlene Drohne ist übrigens deutlich zu klein und zu leicht für diesen Zweck.

      Wir haben eine Bigshot und mit etwas Übung haben wir bisher unser Seil noch über jeden Baum bekommen, auf den wir wollten :)

      Grüße, Diet
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Die verlinkte Drohne ist viel zu klein, um überhaupt etwas hochzuheben. Du willst ja mehrere Meter Angelsehne heben. Und dann vor allem wieder nach unten ziehen, wenn Du über den Baum drüber bist. Da zieht dann nur noch das Eigengewicht der Drohne, weil die Propeller keinen Schub nach oben produzieren können.

      Wie gesagt: vergiß den Gedanken. Da haben sich schon viele den Kopf darüber zerbrochen. Das einzige, was ich mir tatsächlich vorstellen kann und was auch schon realisiert wurde, ist das fliegen z.B. über eine Schlucht oder einen Abgrund, um auf der Gegenseite ein Seil anzubringen. Da besteht dann kaum Gefahr des Verwickeln der Angelsehne. Allerdings brauchst Du dafür schon was Stärkeres. Mit 500€ wird's da nicht getan sein.

      Außerdem stehen die meisten Bäume in Naturschutz- oder Landschaftsschutzgebieten - da darfst Du eh nicht fliegen :(
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Hmm, ich dachte, weil Angelsehne nichts wiegt... würde es gehen.

      Also ich würde die Drohne so fliegen lassen, wie der Pfeil von einem Bogen. Der kommt ja auch nicht sofort wieder runter, sondern fliegt erstmal weiter und verliert langsam Geschwindigkeit und landet meistens erst 10-15m weiter auf dem Boden, wo man dann halt hingehen muß.
    • Na ja, für 29,99 würde ich es einfach mal probieren. Wenn es nicht klappt, hat man wenigstens ein nettes Spielzeug.

      Und was soll man dem TO denn empfehlen, wenn das Budget auf 50,- € begrenzt ist?

      Also ich würde es testen, denn eine Angelschnur wiegt nun wirklich nicht viel.
    • Ich probiere es einfach mal aus. Habe mir bei Amazon 2 verschiedene Dronen bestellt, weil ich vor kurzem einen 75 Euro Gutschein bekommen habe und den noch zur Verfügung hab.
      Die Kleine Runde von oben, die kann ich zur Not dann an ein Kind weiter verschenken, welches bald Geburtstag hat :D und diese, weil günstig und viele Ersatzteile. Link zum Amazon-Produkt

      @Lemonjuice
      Die von dir verlinkte gabs bei Amazon nicht. Darum habe ich eine ähnliche ausgesucht.
    • Die Drohne war zu schwach, mit Pfeil und Bogen geht es auch, nur sobald etwas Wind ist, werden beide extrem abgetrieben. Am besten ist die Zwille, weil man mit der richtig hoch schießen kann. Einfach ein rundes Angelblei mit Loch ans Ende der Schnurr binden. Und schön klein und leicht zum mitnehmen ist sie auch.
    • Also klein und extrem stark ist die Bugs 3 Mini. Sag aber gleich mit der kleinen muss man schon fliegen können. Dafür wird sie das Gewicht locker mit Ihren Brushlessmotoren schleppen können. Ich häng als ne Aktioncam drunter und da hab ich immer noch genug Luft nach oben.