P4 mit Monitor oder Tablet nutzen?

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • P4 mit Monitor oder Tablet nutzen?

      Nachdem ich meine bewährte P3 gestern durch einen katastrophalen Crash zerstört habe steht nun eine Phantom 4 auf der Wunschliste.

      Ist es sinnvoll die Version mit Monitor am Controller zu kaufen oder fahr ich mit nem Tablet besser?
      normalerweise bin ich ein Fan davon wenn alles ohne Bastelei beieinander ist, allerdings kommt mir der eingebaute monitor recht klein vor.
      Gibts Erfahrungen dazu?


      so sieht die Leiche übrigens aus:

    • Huiuiui, war ja ein ganz heftiger Einschlag!

      Also ich hatte letztens die Möglichkeit die P4 pro mit eingebautem Monitor zu testen und fand es nicht schlecht, da der Monitor sehr viel heller als z.B mein iPad mini 4 war. Klar ist er aber auch viel kleiner, was mich schon ziemlich störte. Zudem kann er leider auch nicht wirklich mehr und ein Tablet kann man ja auch außerhalb des Fliegens noch nutzen.

      Für mich bleibt es ein nice to have, auf welches ich aber auch verzichten kann.

      VG
    • Das einzige Argument wäre für mich tatsächlich, daß man alles beisammen hat. Aber ob das den Mehrpreis wert ist? Mir wärs zu teuer.
      Inzwischen kann man ja wohl auch Fremd-Apps auf dem eingebauten Monitor installieren, wenn ich das richtig gelesen habe. Ich würde dennoch ein iPad bevorzugen, allein schon wegen Apps wie Autopilot.
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Lemonjuice schrieb:

      Huiuiui, war ja ein ganz heftiger Einschlag!
      Jepp, ich sollte eine Rettungsübung von Feuerwehr und Bergwacht dokumentieren.
      Die Drohne schwebte über dem Geschehen und gab dann Vollgas nach schräg unten.
      250 Meter weiter fand ich sie dann. 2 der Propeller steckten bis zur Nabe in der Wiese, der Rest war auf einige Quadratmerter verteilt.
      Sogar der Akku ist im Eimer.
      Hab noch ne 100 Megabyte Videodatei, die ich aber nicht öffnen kann. Mal schauen ob sich die reparieren lässt.
    • Von einem Tablett z. B. iPad Air 2 kann ich nur abraten weil die meißten zu viel spiegeln und die Helligkeit nicht hoch genug ist. Fliege lieber mit Handy Litchi und VR-Brille wenn dort auch die Auflösung recht bescheiden ist.

      rommelporsche schrieb:

      Hab noch ne 100 Megabyte Videodatei, die ich aber nicht öffnen kann. Mal schauen ob sich die reparieren lässt.
      Hatte ich auch einmal da findet man im Netz einiges. Man muss dazu eine Videodatei die in Ordnung ist und die Defekte aneinander hängen. Es gibt aber auch einige Tools.
      Gruß vom Nobier
      Alle Menschen sind gleich, nur manche sind ein wenig gleicher.
    • Also ich pers. würde immer & werde weiterhin nur mit nem iPad/IPhone bzw. Tablett/Smartphone fliegen .
      Zum einen kann ich die Geräte frei und individuell überall für nutzen bei allen meinen Coptern und auch normal privat halt .
      Zum anderen ist dort aktuell sichergestellt, das ich alle iOS verfügbaren Apps auch von div. Fremdanbietern immer voll & frei
      Mit nutzen kann zum fliegen.
      Dazu kommt noch der größere mind 9.7Zoll Bildschirm ,die Apple iPad 2017+2018 Versionen haben wesentlich heller gewordene Displays
      und der mittlerweile relativ günstige Neupreis ab 280-320€ ohne LTE - ab ca. 450€ mit LTE(GPS)+ generelle Flexibilität.

      Bei dem Dji Monitor ist mir das Bild zu klein , Preis zu hoch und ich kann damit nix anfangen außer ihn für Dji Copter Flüge zu nutzen
      ggf. sogar nur für die gekaufte Copter-Version mit der dazugehörigen RC.
      Den einzigen techn. Vorteil den ich hier überhaupt sehe : die sehr gute Helligkeit - das wars aber auch schon .
    • Auf jeden Fall Tablet! Frei konfigurierbar, groß und gegen hellen Himmel hilft z.B. die Dsstyles Sonnenschutzhaube bei Amazon. Aber es ist wie zwischen Android und iOs: Wer basteln möchte und viel Freiheit haben möchte, nimmt Android - wer Ruhe haben möchte, alles vorkonfiguriert und -fektioniert mit wenig Spielerei, der nimmt Apple, also im konkreten Fall dann die Pro+.
    • @void
      Ich benutze ausschließlich Apple Geräte als (Haupt-) Monitor, damit ich die Freiheit der Nutzung von Drittanbieter-Apps habe, und nicht mit Crystal-Sky-Monitoren - in der Funke eingebaut oder als Option - in der Sackgasse lande. In welcher Kategorie bin ich dann einzuordnen? ;) (Nur Flachs, ich weiss worauf Du hinaus wolltest...)
      „Der Film ist vielleicht die einzige Branche, in der sich mancher als Meister fühlt, ehe er seine Lehrzeit überhaupt begonnen hat." - Alfred Hitchcock. Er kannte aber auch noch keine Drohnen...
    • Mit der Pro Plus bin ich sehr schnell einsatzbereit und sehe trotz des relativ kleinen Bildschirms auch die Details meistens wesentlich besser als mit einem Ipad.
      Ein Ipad benutze ich nur wenn ich es wirklich benötige, z.B. mit Litschi etc., dafür habe ich mir eine Funke ohne Display zugelegt.
      Trotz der Größe sind mir die Apple- Bildschirme meistens zu dunkel (egal ob Ipad4 oder Ipad Pro).
      Allerdings fliege ich meistens an hellen Tagen bei sonnigem Wetter.
    • Neu

      So, hab die P4 bekommen und nutze sie mit einem neuen Huawei Tablet.

      Bin schwer beeindruckt wieviel sich von der P3 zur P4 geändert hat!! Das ding ist ja irrsinnig schnell!!!

      Freu mich schon drauf sie in Norwegen und Schweden ausgiebig einzusetzen!


      ein Jammer ist es, das es von DJI keine Snap on Kameralösung gibt, um z.B. eine Wärmebildkamere zu nutzen.
      Das könnten wir jägermässig prima zur Kitzrettung brauchen.
      Professionelle System kosten gleich an die 10000 euro und sind somit kaum verfügbar.