FPV Racing meets RC-Cars - Fun Race in Hörstel 2018

    • eigenes Video

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • FPV Racing meets RC-Cars - Fun Race in Hörstel 2018

      Sticktime-Weekend! So hätte der Titel auch lauten können vom letzten Wochenende beim Fun Race in Hörstel, organisiert von den FPV AIR Monkeys aus Onsabrück.

      Eine RC-Modellcar-Strecke und direkt nebenan der Track für unsere Racer an dessen Rand die Wohnwagen und Zelte aufgestellt waren. So sah die Location bei unserer Ankunft aus. Nach dem Zeltaufbau direkt neben den Wohnwagen von "Drohnengeek"-Bastel und Kathy (sehr cooles und sympathisches Team) und dem Auspacken von allen notwendigen, ging es auch schon recht zügig auf den Track zum freien Fliegen. Vor dem Flugfeld war ein Tisch aufgebaut, der in 6 Abschnitte eingeteilt war, Raceband 1-6. Nachdem man sich für ein Band entschieden hatte, legte man seine Fernbedingung auf den Tisch zum jeweiligen Band und wenn niemand mehr vor einem war, also keine RC mehr vor einem lag, war man selbst dran mit fliegen. Getracked wurde wir alle über ein System, dass die Funkfrequenz misst und sogar einen Splitscreen-Monitor für die DVRs aller Piloten stand bereit, auf dem man nicht nur mitgucken konnte, sondern auch live die Rundenanzahl, Rundenzeiten und Platzierungen ablesen konnte. Geile Geschichte und hat super geklappt. Gestartet sind wir stets versetzt, um Massenkarambolagen am Start zu umgehen, so dass bis zu 6 Quads gleichzeitig auf dem Track waren. Geflogen ist der Noob neben dem Profipilot, ohne das letzterer "sich beschwert" hat, also alles total entspannt und relaxed. Hier hat niemand abfällig geguckt, wenn man gerade zu Anfang mehr gehovert als geraced ist. Tolle Sache, die es Anfänger wie unser einer sehr einfach gemacht hat Anschluss zu finden. Als es abends zu dunkel zum fliegen wurde und die Bäuche mit Grillgut gefüllt waren, hat irgendwer kurzerhand ne Stahltonne angeschleppt, Holzscheitel irgendwo her besorgt (mich dünkt auf nicht ganz legale Weise :P ), die zwar mehr schlecht als recht brannten, aber dennoch für so etwas wie Lagerfeuerstimmung sorgten. Mit steigenden Alkoholpegel dann allerhand Stories aus der FPV-Szene zu hören gekriegt, sei es die Unzufriedenheit über das Dortmunder Rennen letztes WE oder Insider über den ein oder anderen bekannten Namen aus der FPV-Welt. Zu späterer Stunde machte dann sogar noch etwas so komisch süßlich riechendes die Runde...was das war, keine Ahnung... :whistling: :P
      Am Sonntag morgen ging der Spaß dann auch gleich nahtlos weiter. Ein paar dunkle Wolken und ein kurzer Regenschauer trübten den Spaß nur minimal, denn je länger der Tag dauerte, desto klarer wurde es, am Ende sogar so warm, dass man beim Koptereinsammeln nach seinem Run richtig ins Schwitzen kam. Hier mal der beste Lipo mit dem LS210, kurz bevor er nicht mehr so richtig mitspielen wollte.

      Am Sonntag haben wir dann auch ein kleines Fun-Knock-Out-Rennen gemacht. Also 3 Gruppen je 6 Piloten, aus den die besten 2 (Anzahl Runden, dann beste Rundenzeit) in den Finallauf einzogen. Und ich weiß wirklich nicht wie, aber ich hab es tatsächlich geschafft mit 4 an der Zahl und einer recht schnellen Runde Zweiter meiner Gruppe zu werden und durfte so im Finallauf starten, wo ich letztlich 5ter geworden bin. Fürs erste FPV-Rennen doch gar nicht mal so schlecht. :D Zumal beim LS210, mit dem ich bis dahin am sichersten und schnellsten unterwegs war, plötzlich bereits mit beim Armen die Motoren viel zu schnell anliefen und ich notgedrungen auf den Raceflight-Cherrycraft ausweichen musste, an dem ich nichts an den Rates gemacht hatte und mit dem vorher so gar nichts klappen wollte. In den beiden Race-Runs lief es dann aber plötzlich. Manchmal gehört halt auch Glück dazu.

      Als kleines Gimmick wurde unter den Race-Teilnehmern noch ein paar paar Präsente verlost. Für mich gab es neben Sickern, Lipo-Straps auch einen Satz Props und eine RunCam-Linse. Von jemand anderen aus unseren geselligen Abendrunde (leider den Namen vergessen) habe ich den Kopfhörer geschenkt bekommen, der selbst im eigenen Tonstudio hergestellt ist und besser gegen Störgeräusche isoliert sein soll als die Steele-Earbuds. Wird demnächst mal getestet.

      Und last but definately not least durfte ich noch die Bekanntschaft mit @fishbone machen, der ja mehr oder wenig "schuld" ist an unserer Teilnahme in Hörstel. Von ihm habe ich den Laptimer samt passenden Druckteil erworben, der unsere Raceambitionen des noch kleinen, aber feinen HH-Grüppchens auf ein ganz neues Level heben wird. Hat mich sehr gefreut dich kennenzulernen und nochmal besten Dank für den Support und das "herlocken" zum Event. :thumbup:

      Ich könnte noch sooo viel erzählen, von der Haltbarkeit der VTX, von der (erstaunlich guten) Bildquali bei 6 Startern, von Rundenzeiten (meine guten waren so um die 26Sek., die Toppiloten flogen 15Sek/Runde) von den unterschiedlichen Koptern, vom Unterschied des leichten LS210 zum schwereren Cherrycraft, usw., aber belasse es erstmal bei diesen Worten.

      Also alles in allem ein durchweg gelunges Wochenende mit einem geilen Event und richtig viel Sticktime, die wirklich Gold wert ist. :thumbsup:

      PS: Noch habe ich nicht alle Clips durchgeschaut. Eine DVR-Aufnahme eines Runs der Toppiloten habe ich noch irgendwo...die schieß ich die Tage hier noch hinterher, um mal zu zeigen, wie Profis solch eine kleine, aber feine Strecke fliegen. Beeindruckend war das zuzuschauen...egal ob mit oder ohne Brille.
      Wieso nennt man Korruption bei uns in D eigentlich "Lobbyismus"?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aTh3IsT ()

    • kann mich nur anschliessen......war sehr geil....nächtes mal wäre ein BAD–Bowl angebracht...den hätte ich gewonnen..respekt vor den Flugkünsten der Piloten der super Organisation, den guten Tipps und der Hammer Stimmung ...
      What do you mean, Flash Gordon approaching?
    • schöne videos :thumbup:
      jupp, kann mich auch anschliessen. ein tolles wochenende mit viel stiiiiicktiiime!
      hat sehr viel spass gemacht und es hat mich gefreut, euch mal kennenzulernen!

      ich bin leider noch nicht dazu gekommen, videos zu sichten, werde aber noch etwas zusammenschneiden.
      einige splitscreen aufnahmen werde ich auch kurz mit einbauen und evtl. das livetimetracking.
    • Der Kopfhörer sieht auch wertiger aus, und ist in Orange :) ... ich tausche gegen meinen selbstgebauten mit Apple Earpods, zwar kein Tonstudio, aber viiiieeeel Liebe :D

      Toller Bericht, und hört sich definitiv nach einem sehr schönen, interressanten und spassigen WE an :) ... werde ich sicherlich auch mal machen ... soweit ich weiß gibt es hier im Süden was ähnliches i-wo bei Nördlingen.

      Mich reizt ja das Racen an sich leider überhaupt gar nicht ... vllt ist es auch einfach kein guter Ausgleich zu meiner Arbeit, da stehe ich non-stop unter Zeitdruck :P ... worauf ich aber schon richtig Bock hätte, sind so Tracks wie jetzt in Dortumund beim Intercopter Cup in der Westfahlenhalle ... oder ganz klar die Monster-Tracks, die die in USA in den Football-Stadien aufbauen ... nur wegen der Optik ^^ ... die Optik in den Videos allein schon, wie das dann beim selber Fliegen sein muss :D
    • Masterdid schrieb:

      Mich reizt ja das Racen an sich leider überhaupt gar nicht
      Hat mich anfangs auch so überhaupt nicht....sondern ich hatte mich immer gefragt, was die Leute davon haben. Freestyle sieht doch vieeel geiler aus. Aber wenn man einmal Blut geleckt hat, dann fällt es echt schwer davon die Finger zu lassen. Man kommt so richtig in einen Speedrausch. Erst recht, wenn die Zeiten gemessen werden und man seinen Fortschritt verfolgen kann. Das weckt richtig den Ehrgeiz nächstes Mal noch schneller zu sein. Hätte ich nicht gedacht, aber mich hats voll gepackt.
      Probier es mal aus, am besten bei solch einen "Funrace" und dann sprechen wir noch mal. ;)
      Wieso nennt man Korruption bei uns in D eigentlich "Lobbyismus"?
    • Nördlingen ist glaub ich auch ein Rennen für Meisterschaftspunkte, wenn mich nichts täuscht. Lieber auf einen weniger offiziellen Event starten. Da hast du nicht nur entspanntere Leute, weil es da halt um nix gehts, sondern wohl auch weitaus mehr Sticktime.

      Hier mal eine DVR-Aufnahme vom Ingo, einer der Organisatoren, die nur rund 15 Sekunden für eine Runde gebraucht haben. Das Ziel für Hörstel 2019 ist klar :P
      Wieso nennt man Korruption bei uns in D eigentlich "Lobbyismus"?
    • aTh3IsT schrieb:

      Nördlingen ist glaub ich auch ein Rennen für Meisterschaftspunkte
      ja, das kommende im Mai würde eher noch gehen als der FAI World Cup ... aber denke auch, dass bei 120 Piloten die Sticktime deutlich leidet, die müssen da ja entsprechend "durchgeschleust" werden

      Jau, der Ingo zwirbelt da ganz schön durch :D

      fishbone schrieb:

      die earbuds sind von meinem teamkollegen maik. "sirbenny fpv earbuds" bei FB.
      Geht das auch i-wie ohne FB (hab ich nicht)? evtl. E-Mail? ... gerne auch PN, oder so