Ein paar Fragen zur DJI-Goggles...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Das ist unintuitiv und anstrengend, zwei Daumen reagieren hingegen viel feiner als die Nackenwirbel. Außerdem kann man nur links / rechts drehen, die übrigen Kontrollen liegen weiterhin auf den Sticks, und zumindest ich habe gerne alles beieinander. Ok, Seitenruder auf Pedal ließe ich mir noch gefallen.

      Wie von Dir angesprochen: einmal im Karussell wegen zu ausgeprägter Bewegung, nicht den Nullpunkt wiederfinden und das Ganze blind auf zwei Beinen, also die eigene Stabilität garantieren, dazu die Drone in drei Dimensionen bewegen und noch die Kamera...überfordert mich. Ich behaupte, das hält man nicht lange durch. Genau fliegen kann man damit eh nicht.

      Mit der Einstellung fliege ich überhaupt nicht, Kamerakontrolle über Goggles hingegen ist ganz angenehm, vor allem bei programmiertem Flugpfad oder ein anderer pilotiert.
    • Alles klar, dachte ich mir schon ;)
      Jetzt gerade ausgepackt und lädt...
      Vom Sitz her perfekt, passt genau auf meinen Eierkopf, an keiner Stelle lichtdurchlässig (zumindest auf die Schnelle, wird vielleicht live dann wieder anders aussehen, aber erstmal ist der Sitz wirklich sehr gut!).
      Nun kommt noch der Blick durch die Brille mit/ohne Lesebrille, aber das ist ja noch eher korrigierbar.
      Also morgen gehts hoffentlich los... :D :thumbsup:
      Danke allen für die ganzen Tipps!!!!!!