Set Empfehlung für FPV gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Set Empfehlung für FPV gesucht

      2016 habe ich schon einmal gefragt:

      Kaufberatung FPV

      Und mir danach den Inductrix FPV gekauft. In der Zwischenzeit werden ständig neue interessante kleine Kopter entwickelt, wie zum Beispiel der da:

      banggood.com/URUAV-UR65-65mm-F…tayold=1&cur_warehouse=CN

      Zwar soll er nur 3 Minuten fliegen, aber dafür hat er Brushless Motoren. Der Inductrix fliegt aber auch nur so lange. Ich würde mir den gerne kaufen, aber diesmal wirklich mit einer externen Fernsteuerung und einer Brille. Da hätte ich gerne eine Fatshark (kompakte Baugröße und hohe Auflösung ist mir wichtig) für Brillenträger (bzw. mit Einschublinsen) und der Möglichkeit den Flug als Film auf einer MicroSD Karte zu speichern.

      Bei der Fernsteuerung möchte ich offen für die Zukunft sein, also möglichst verschiedene Protokolle unterstützen. Bei meinem kleinen Inductrix benötige ich dazu DSM2. Für den URUAV UR65 scheinbar etwas wie Flysky oder Frsky. Da kenne ich mich nicht aus, welcher RC Controller erlaubt mir Beides? Bzw. welcher RC Controller ist offen für die Zukunft? Ich möchte gerne eine wirklich guten, aber keinen Angeber Controller. :)

      In Zukunft würde ich mir dann vielleicht auch einen schnelleren Outdoor FPV-Kopter kaufen und der soll dann halt auch mit der Fatshark und dem RC Controller zusammen arbeiten.

      Also noch einmal: Ich suche ein Set mit dem ich viele, viele Kopter und FPV-Kopter der näheren Zukunft ausprobieren kann!

      Ich würde mich sehr über konkrete Tipps freuen!
    • Ein sehr konkreter Tip:
      Kauf dir eine Q X7 als Funke. Setz auf Frysky und somit auch nebenbei auf komfortabele LUA Steuerung, OpenTX etc...

      Als Racer würde ich den nehmen,
      dass ist nix Halbes, das ist was Ganzes:

      Diatone 2018 GT-R90 FPV Racing Drohne F4 Integriertes OSD TBS VTX G1 600TVL Kamera 15A BLHeli_S ESC PNP
      banggood.app.link/fkFveh8mBN

      Hier ein Thread über den Kleinen:
      Ein GT-R90 Thread

      Hier ein paar Videos:
      GTR-90 Series - Crossfire Nano RX

      Dann noch ne Fatshark oder ähnliches und ab geht es!
    • Ok, den coolen Kopter könnte ich mir jetzt bestellen. Hat jemand noch ein paar Ideen zu Funke (außer der Q X7) und Brille? Kann man die Q X7 dann mit jedem anderen Kopter verwenden? Wo bestellt man die am Besten? Gibt es gute Komplettsets für die Fatshark mit Dioptrien Linsenset und Akkus?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Luckeie ()

    • Die QX7 ist schon sehr gut und reicht vollkommen ... n bisschen besser in der Hand und n paar mehr „Knöpfe“ (braucht man aber nicht wirklich) ist die X9D+, aber auch etwas teurer ... oder jetzt ganz neu im Joypad-Format X-Lite, Reviews sind durchweg gut bis jetzt.

      Fatsharks gibt’s in den verschiedenen Preisklassen die Dominator 3 war/ist eine der gängigsten. HD2 hat ein sehr großes FOV, gibt aber wohl auch Fälle bei denen dann die Ränder unscharf sind. Die HD3 ist dann mit etwas weniger FOV aber immer noch mehr als alle/die meisten anderen und durchweg positiv bewertet. Oder halt jetzt die ganz neue HDO mit OLED Display, allerdings noch mal kleineres FOV.
      Fangen ab ca 300€ an und gehen in der beschriebene Reiehenfolge bis ca 600€. Achtung, hier sind noch keine Empfänger dabei, die kommen oben drauf. Da kann man sich sicherlich auch gleich einen Diversity wie den True-D in der Mittelklasse, aber schon sehr gut und ausreichend anschauen ... oder jetzt den ganz neuen rapidFIRE für entsprechend Budget.

      Wenn Dir das zu teuer ist für ne Brille gibt auch Berichte und Empfehlungen hier im Forum z.B. Zu Skyzone-Brillen

      Ist natürlich ne Frage, wie viel Du ausgeben möchtest ;) ... und wie viel Du an „schnelleren Outdoor Coptern“ probieren/fliegen möchtest, und wie „intensiv“ Du fliegen möchtest.

      Grundsätzlich hast Du Brille und Funke erst mal, wenn Du wirklich stark in das Hobby einsteigen möchtest und dann auch größere Race/Freestyle Copter mit 4“,5“ und 6“ kaufen/bauen möchtest, würde ich an den beiden „Teilen“ nicht sparen, die hast Du übergreifend. Und günstig kauft man in der Regel 2x ;)

      Alles hier aufgelistet ist entweder up to date, oder so kunstruiert, dass man es entsprechend upgraden-modden kann, wenn etwas raus kommt ... aber abgesehen davon, muss man dazu auch schon mal sehr viel fliegen, um die aktuellen Features zu beherrschen -> entsprechend ist das alles sehr zukunftssicher

      Es ist jetzt aktuell, zumindest habe es ich noch nicht gesehen, auch keine „Game-Changing“ Erfindung i-wo in der Pipeline ... es wird halt alles aktuell in kleinen Schritten ein bisschen stabiler (physisch, Verbindungen), präziser und weiter ... aber dazu muss man dann auch schon was „drauf“ haben, um das wirklich nutzen zu können :P

      So, und dann gehört auch n bisschen googeln dazu, viele gute Suchwörter hast Du ja jetzt :D
    • @Masterdid: super Übersicht!
      Zur Brille: ich hatte mir seinerzeit die Attitude V3 von Fatshark für 260€ geholt - inklusive Empfänger. Die habe ich gerade mit dem True-D-Diversity-Modul nachgerüstet. Für den Anfang reicht der einfache Empfänger völlig aus.
      FOV (Field of View, also Sichtfeld) ist bei der V3 ganz ok, wenig Randunschärfe. Einziger "Nachteil" ggü. den Dominator ist der fehlende DVR (digitaler Videorecorder) in der Brille. Den brauche ich nicht und hab mir das Geld daher gespart.
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Ja ok, das ist natürlich ein Argument für den DVR.
      Bei Hobbyking gibt's die Attitude V4 mit DVR für 300€. Allerdings nicht mit Versand aus der EU. Und bei Banggood kostet sie 350$, ist aber momentan nicht lieferbar.
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • @Masterdid: Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

      Noch 'ne Frage zum DVR: Damit kann doch der Flug auf eine Speicherkarte aufgezeichnet werden, oder? Und ist dass dann so, wie bei anderen Kameras auch, das der Film dann dort in einem auf einem PC abspielbaren Format (digital) gespeichert wird?

      Bei Amazon steht da 'Integriertes analoges DVR (keine HDMI Aufnahme)' und das Wörtchen 'analog' irritiert mich da etwas.
    • Sehr gerne!

      Ja genau, Du brauchst halt natürlich einen entsprechenden Card-Reader, um die SD-Karte Auslesen zu können. Gibt es, falls nicht schon vorhanden, auch im handlichen USB-Stick-Format.

      Das Format kann ganz normal mit allen gängigen Playern und Schneideprogrammen abgespielt/bearbeitet werden.

      Analog bezieht sich auf das Signal zw Sender und Empfänger ;) ... WiFi wäre z.B. ein digitales Signal (aber für FPV zu schwer und zu groß) ... gespeichert ist es quasi schon digital :)
      ... und Du kannst nicht per HDMI aufnehmen, „nur“ das was über den „analogen“ Empfänger rein kommt
    • Ok, dann habe ich das richtig verstanden! Wenn ich so drüber nachdenke: Ich fliege ja schon einige Jahre mit Filmkoptern, also DJI P2 und P3 und Mavic und ich habe viel Spaß an den Filmen. Mit dem GT-R90 bekomme ich also erst einmal nur ein ziemlich mieses Analogbild, wenn ich das richtig verstehe.

      Das ist erst einmal nicht schlimm, da ich das ja jetzt schon von dem Inductrix in etwa kenne. Aber später, wenn ich mir vielleicht einen größeren FPV Kopter kaufe, dann muss da wieder eine gute Kamera dran und die nimmt vermutlich direkt auf eine Karte auf dem Kopter auf. Bild ist dann wieder gut, aber ohne Gimbal verwackelt und das was ich in der FatShark sehe bleibt ein Analogbild. Stimmt das so?
    • Luckeie schrieb:

      Aber später, wenn ich mir vielleicht einen größeren FPV Kopter kaufe, dann muss da wieder eine gute Kamera dran und die nimmt vermutlich direkt auf eine Karte auf dem Kopter auf. Bild ist dann wieder gut, aber ohne Gimbal verwackelt und das was ich in der FatShark sehe bleibt ein Analogbild. Stimmt das so?
      Korrekt. Da kommt dann entweder eine Action Cam drauf oder eine der modernen FPV-Kameras, die zusätzlich zum FPV-Bild für die Brille auch noch auf Speicherkarte aufzeichnen können. Da gibt's glaube ich auch schon was inzwischen. Kenne mich damit aber nicht so wirklich aus.

      Das schlechtere Bild in der Brille ist bedingt durch die analoge Funkübertragung und die Störungen durch Abschattungen. Die Action-Cam zeichnet natürlich in der vollen Auflösung auf eigener Speicherkarte auf.
      Gimbal geht auf FPV-Racern nicht, weil das zu schwer wäre und mit den oft schnellen Flugmanövern eh nicht mithalten könnte. Aber ich finde, die Sichtbarkeit der Fluglage im späteren Video macht ja den eigentlichen Reiz aus!
      Und für den FPV-Flug mit Brille wäre ein stabilisiertes Bild eh kontraproduktiv. Du mußt die Fluglage ja "spüren" können ;)
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern