Eigenartiges "Grisseln" in den Aufnahmen VIDEO+FOTO

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Eigenartiges "Grisseln" in den Aufnahmen VIDEO+FOTO

      Hallo alle zusammen,

      ich wende mich nun mal voller Hoffnung an euch, da ich mir ein gewisses "Grisseln" in den Bildern und Videos meiner Drohne

      Erstmal zur Info:

      Ich habe eine DJI Phantom 4 und filme meistens in 4k und mit der Einstellung "D-LOG" (was mir persönlich eigentlich nicht gefällt). Die Bilder sind RAW.

      Jetzt zum Problem (ich weiß leider gar nicht richtig ob es ein Problem ist):

      Seit ich die Drohne habe filme ich in 4K und mache Fotos in RAW. Und schon immer bin ich mir unsicher ob die Aufnahmen das auch widerspiegeln. Ich kann das so schlecht bewerten. Wenn ich auf YouTube oder auch hier auf der Seite manche Bilder oder Videos von Phantom 4 Drohnen sehe denke ich mir immer "Wieso sind die so klar und gestochen scharf". Ich habe das Gefühl, dass es in meinen Aufnahmen ein gewisses "Grisseln" und eine gewisse "Unschärfe" gibt. Ich bin mit den Aufnahmen nicht gänzlich zufrieden. Jetzt muss ich aber auch dazu sagen, dass ich von Kameras und Einstellungen relativ wenig Ahnung habe - da kommt hoffentlich ihr ins Spiel.

      Ich habe euch mal ein Beispielvideo und ein Beispielfoto unter folgenden Link bereitgestellt:

      dropbox.com/sh/hv4kra9e6cunkwz…fhDeDJuGuOop-zGWPjsa?dl=0

      Es wäre großartig wenn ihr mal eure Meinung zu den Aufnahmen sagen könntet und ob ihr auch findet, dass die Aufnahmen irgendwie unscharf und grisselig wirken. Und wenn Ja vielleicht auch Tipps haben, dass ich das optimale aus meiner Kamera herausholen kann und zwar ohne, dass ich bei jeder Lichtstimmung wieder alles umstellen muss (also eine Art optimale allgemeine Einstellung).


      Kleine Zusatzfrage:

      Ich fahre im Sommer nach Sizilien zu meiner Oma. Dort gibt es viele traumhafte Ort für die Drohne. Meer, Strand, Steilküste, Weinberger, etc. Halt alles bei strahlendem "hellen" Sonnenschein. Also immer dieselbe Lichtstimmung. Habt ihr für diese Lichtstimmung gute Einstellungen, damit ich da das beste rausholen kann?


      Ich danke euch schonmal im Voraus.

      Liebe Grüße,
      Raco
    • Hallo Raco,

      bei dem Video ist es wie bei YT auch die Plattformen Komprimieren noch einmal die hoch geladenen Videos. Ist das dein Original Video von der SD-Karte?

      Das Foto hat ein Ordentliches Farbrauschen und ist m. A. nach nicht in Ordnung.

      Bearbeites du deine Videos am PC?

      Lade gerade das Video herunter was bei meinem Internet noch einige Stunden dauern kann. Armes deutschland

      So gerade noch mal angeschaut. Das Video finde ich in so weit OK allerdings war die Darstellung wo die Kamera nach unten schaut unvorteilhaft zumal durch die Bewegung bei 25 B/s unschärfen entstehen.

      Das Foto ist unscharf und ist auch nur mit 960x540 Pixel aufgenommen.
      ACHTUNG: In dem Bild stecken übrigens die GPS Daten
      Gruß vom Nobier
      Alle Menschen sind gleich, nur manche sind ein wenig gleicher.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nobier ()

    • Nobier schrieb:

      Hallo Raco,

      bei dem Video ist es wie bei YT auch die Plattformen Komprimieren noch einmal die hoch geladenen Videos. Ist das dein Original Video von der SD-Karte?

      Das Foto hat ein Ordentliches Farbrauschen und ist m. A. nach nicht in Ordnung.

      Bearbeites du deine Videos am PC?

      Lade gerade das Video herunter was bei meinem Internet noch einige Stunden dauern kann. Armes deutschland
      Hallo,

      ja beide Dateien sind Original von der SD Karte runtergezogen.

      Meine Videos bearbeite ich (wenn ich sie mal bearbeite - habe die Drohne noch nicht so lange und habe noch nicht so viel Videos gemacht) mit iMovie.

      Ja genau - das Foto ist doch irgendwie nicht in Ordnung aber ich weiß nicht was ich da noch einstellen kann.

      LG
    • Hey vielen dank!

      Nobier schrieb:

      Das Bildrauschen war nur im Browser zu sehen. Nach dem herunter laden sah man dieses rauschen nicht mehr aber die Bildgröße/Pixel war ja gering (0,5 MP).
      Was genau heißt das jetzt? Sorry du musst dich mir als echten Laien vorstellen.

      Hast du auch die Möglichkeit gehabt das Video anzuschauen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Raco ()

    • @Raco

      Zum Foto, dieses hast Du mit ISO 1600 aufgenommen, da ist das deutliche Rauschen nicht verwunderlich. Eine höhere ISO Einstellung bedeutet letztendlich, dass die Signale verstärkt werden (um scheinbar mehr Lichtempfindlichkeit zu bekommen). Damit verstärkt man jedoch auch das Rauschen. Manche Kameras "tolerieren" das besser, andere - wie alle DJI Copter - schlechter. Letztlich ist alles, was bei den DJI Consumer Coptern über ISO 400 hinausgeht, nicht mehr wirklich brauchbar. Es empfiehlt sich vielmehr, immer bei ISO 100, maximal ISO 200 zu bleiben.

      Zum Video, hier sehe ich keine Unschärfe, im Gegenteil. Die interne Nachbearbeitung der Kamera schärft da schon ordentlich nach - typisch für die Phantom 4 und Phantom 3 Serien. Dieses extreme Kanten-Nachschärfen kann dann je nach Motiv für ein Ruckeln/Zuckel/Griseln sorgen, anfällig dafür sind Flächen mit viel feinen gleichmäßigen Details, wie eben Rasenflächen oder auch Felder, Dächer, usw.. Ausserdem werden dadurch die Moiré-Effekte betont, sichtbar in Deinem Clip am Anfang im Zaun.
      Bei den P3, P4 (nicht Pro/Adv) und Inspire 1 Serien empfiehlt es sich daher, die Schärfe auf -1 zu stellen (Style-Einstellungen). Und natürlich gilt auch hier, möglichst bei ISO 100 zu bleiben.

      Alles was nach Sekunde 42 unscharf wirk, liegt an der viel zu schnellen Drehung und am Flug an sich, bei tiefstehender Sonne und anzunehmenden langen Verschlusszeiten im Automatik-Modus, wie ich annehme. Die Bildmitte ist ja weiterhin recht scharf.
      Guru Meditation #8400000E

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

    • Raco schrieb:

      Auf meinem Laptop wird die Bildgröße des Bildes so angezeigt: 3992 x 2242

      Wie kann das sein wenn das Bild so unscharf ist? :O
      Dann muss wohl Dropbox das Foto komprimiert haben oder du hast es beim irgend wie anders hochgeladen.

      Über die Einstellungen von Foto und Video gibt es diverse Filme im Netz.
      Gruß vom Nobier
      Alle Menschen sind gleich, nur manche sind ein wenig gleicher.
    • @Nobier, das Foto ist völlig in Ordnung, es ist nur in 16:9 aufgenommen worden. Wenn Du geringere Auflösungen angezeigt bekommst (vielleicht nur das eingebettete Vorschaubild?), dann muss das an Deinem RAW-Converter liegen.

      ____

      Anbei mal entwickelt und brutal rauschreduziert. Dadurch gehen natürlich Details verloren...
      dropbox.com/s/nv6u4d8j7kvdkgg/DJI_0116.jpg?dl=0
      Guru Meditation #8400000E

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

    • skyscope schrieb:

      @Nobier, das Foto ist völlig in Ordnung, es ist nur in 16:9 aufgenommen worden. Wenn Du geringere Auflösungen angezeigt bekommst (vielleicht nur das eingebettete Vorschaubild?), dann muss das an Deinem RAW-Converter liegen.

      ____

      Anbei mal entwickelt und brutal rauschreduziert. Dadurch gehen natürlich Details verloren...
      dropbox.com/s/nv6u4d8j7kvdkgg/DJI_0116.jpg?dl=0
      Aua, genau mein Fehler habe nur das Vorschaubild angesehen.
      Gruß vom Nobier
      Alle Menschen sind gleich, nur manche sind ein wenig gleicher.
    • skyscope schrieb:

      @Raco

      Zum Foto, dieses hast Du mit ISO 1600 aufgenommen, da ist das deutliche Rauschen nicht verwunderlich. Eine höhere ISO Einstellung bedeutet letztendlich, dass die Signale verstärkt werden (um scheinbar mehr Lichtempfindlichkeit zu bekommen). Damit verstärkt man jedoch auch das Rauschen. Manche Kameras "tolerieren" das besser, andere - wie alle DJI Copter - schlechter. Letztlich ist alles, was bei den DJI Consumer Coptern über ISO 400 hinausgeht, nicht mehr wirklich brauchbar. Es empfiehlt sich vielmehr, immer bei ISO 100, maximal ISO 200 zu bleiben.

      Zum Video, hier sehe ich keine Unschärfe, im Gegenteil. Die interne Nachbearbeitung der Kamera schärft da schon ordentlich nach - typisch für die Phantom 4 und Phantom 3 Serien. Dieses extreme Kanten-Nachschärfen kann dann je nach Motiv für ein Ruckeln/Zuckel/Griseln sorgen, anfällig dafür sind Flächen mit viel feinen gleichmäßigen Details, wie eben Rasenflächen oder auch Felder, Dächer, usw.. Ausserdem werden dadurch die Moiré-Effekte betont, sichtbar in Deinem Clip am Anfang im Zaun.
      Bei den P3, P4 (nicht Pro/Adv) und Inspire 1 Serien empfiehlt es sich daher, die Schärfe auf -1 zu stellen (Style-Einstellungen). Und natürlich gilt auch hier, möglichst bei ISO 100 zu bleiben.

      Alles was nach Sekunde 42 unscharf wirk, liegt an der viel zu schnellen Drehung und am Flug an sich, bei tiefstehender Sonne und anzunehmenden langen Verschlusszeiten im Automatik-Modus, wie ich annehme. Die Bildmitte ist ja weiterhin recht scharf.
      Hallo skyscope,

      danke für die ausführliche Antwort.

      Kannst du mit Sicherheit sagen, dass ich dies mit 1600 ISO aufgenommen habe oder vermutest du es? Wenn es so ist, dann erklärt das ja wirklich einiges.

      Kannst du oder ihr mir nochmal kurz erklären wofür das ISO ist - und was ich beachten muss wenn ich im Sommerurlaub in Sizilien zum Beispiel mal einen Sonnenauf- bzw. Sonnenuntergang filmen möchte.

      Zum Video:

      Alles klar. Auch hier vielen Dank für die Hilfe. Mein Hauptproblem ist einfach, dass ich auf YouTube gehe und da Hammer geile und extrem hochauflösende Videos sehe - und dann in dem Vergleich kam mir mein Video irgendwie bescheuert vor obwohl ich es auch in 4 K gefilmt habe.

      Könntest du/ihr mir hier auch helfen: Auf was Stele ich denn die Style-Einstellungen am besten ein. Außerdem hat mir mal jemand gesagt, das ich unbedingt den D-Log Modus nehmen soll, allerdings finde ich geht da irgendwie total viel Farbe verloren. Was meint ihr?

      LG
      Raco
    • Raco schrieb:

      Kannst du mit Sicherheit sagen, dass ich dies mit 1600 ISO aufgenommen habe oder vermutest du es? Wenn es so ist, dann erklärt das ja wirklich einiges.

      Kannst du oder ihr mir nochmal kurz erklären wofür das ISO ist - und was ich beachten muss wenn ich im Sommerurlaub in Sizilien zum Beispiel mal einen Sonnenauf- bzw. Sonnenuntergang filmen möchte.
      Ja, das kann ich mit Sicherheit sagen - es steht in den EXIF-Daten, und die wirst Du nicht manipuliert haben. ;)

      Über eine höhere ISO-Eistellung werden die vom Sensor kommenden Bildsignale verstärkt, damit erscheint das Bild heller. Ebenso wird aber das Grundrauschen verstärkt. Wie oben geschrieben ist alles, was beim P4 über ISO 400 hinausgeht, ziemlich verrauscht. Man kann das in der Postproduktion mit zusätzlichen Plugins versuchen zu eliminieren, nicht jedoch mit iMovie, und das führt hier auch zu weit.

      Bleib auch bei Sonnenauf- und untergängen möglichst bei ISO 100 bis max. 400, dann ist alles fein. Wird es mit ISO 400 und langen Verschlusszeiten (bis 1/30) zu dunkel, pack den Kopter ein, denn dann ist ein Flug wahrscheinlich sowieso schon verboten. ;)

      Raco schrieb:

      Mein Hauptproblem ist einfach, dass ich auf YouTube gehe und da Hammer geile und extrem hochauflösende Videos sehe - und dann in dem Vergleich kam mir mein Video irgendwie bescheuert vor obwohl ich es auch in 4 K gefilmt habe.

      Hammer geile Filme sind immer nachbearbeitet / Farbkorrigiert / nachgeschärft / gegradet, und diese Nachbearbeitung (aka "Postproduktion" / "Farbkorrektur" / "Grading") ist oft viel zeitaufwändiger als das Filmen an sich, und man braucht auch viel mehr Know How und auch ein wenig Talent dazu. Jedenfalls lernt man nicht von Heute auf Morgen, und man lernt da auch nie aus.

      Dazu gehört auch das Filmen in D-Log. Wenn man (noch) nicht weiss, warum man D-Log verwenden will, und wie man D-Log Clips nachebarbeitet, dann sollte man die Finger davon lassen - bringt nichts.

      Ich würde an Deiner Stelle einfach im Profil Normal mit normalen Style-Einstellungen filmen, und erst mal versuchen, richtig zu belichten (und dazu auch lernen, wann man denn richtig belichtet, Stichwort "Belichtungsdreieck".
      Und danach würde ich versuchen, schöne Einstellungen hinzubekommen, Stichwort "Kameraführung". Das ist das A und O, wenn man keine schönen Einstellungen hat und wirr hin und her fliegt, machen auch viel Schärfe und tolle Farben daraus keinen Hammer-Film.
      Danach kann man sich irgendwann mal mit Farben, Log und Bildqualität auseinandersetzen...

      Hier mal noch 2 weiterführende Links:

      Ein paar Gedanken und Grundlagen zum Erstellen von Videos

      Und hier geht es dann um Nachbearbeitung, und im Folgenden dann auch um D-Log...
      Guru Meditation #8400000E

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von skyscope ()