CamOne Gravity 2D Gimbal an Drocon Bugs 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • CamOne Gravity 2D Gimbal an Drocon Bugs 3

      Hallo Zusammen, bin neu hier und möchte erst ein mal alle grüßen.

      Ich bin absoluter Drohneneinsteiger und hab keine Ahnung wie ich ein Gimbal (CamOneTec) an meine Bugs 3 anschließen soll. Ich hab mir schon mal eine separate lipo 3s 11.1v Batterie gekauft und habe dabei bemerkt, dass
      1. diese mit 184g bestimmt zu schwer sein könnte
      2. der Anschluss zu groß für mein Gimbal ist

      Ich habe übrigens die Drohne aufgeschraubt und nur einen freien Platz mit „fpv“ gesehen aber vom Gimbal sind es 2 Stecker die ich anschließen muss. Mal davon abgesehen passen die Steckergrößen nicht überein...

      Nun meine Frage an euch erfahrenen Piloten..
      1. was muss ich überhaupt alles beachten bzw. machen? Wo an der Drohne soll das Gimbal angesteckt sein?
      2. brauch ich eine extrabatterie für ein Gimbal oder ginge dies auch über die Batterie der Drohne?

      Ich habe wirklich lange im Netz recherchiert und nichts über den Anschluss eines Gimbals an eine Bugs 3 gefunden.

      Ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt und bedanke mich schon mal bei euch.

      Danke, Tengo
    • Hallo Tengo,

      willkommen im Forum!

      In der Amazon-Beschreibung steht "qualitativ hochwertigsten bürstenlosen Motoren auf dem Markt. Sie können bis zu 230g heben, wodurch problemlos eine Kamera angebracht werden kann." Könnte also durchaus klappen. Was wiegt denn Dein Gimbal inklusive Kamera? Inklusive extra-Batterie wird's dann allerdings zu schwer werden, fürchte ich!

      Grundsätzlich sollte man ein Gimbal auch über die Flugbatterie versorgen können, wenn man es entsprechend anschließt. Daß die Stecker nicht passen, ist klar, weil das Gimbal natürlich nicht für die Bugs 3 vorgesehen ist. Da muß man basteln. Der eine Anschluß dürfte für die Versorgungsspannung sein und der zweite für die Möglichkeit, es im Flug per Fernsteuerung zu neigen. Das wird höchstwahrscheinlich bei der Bugs 3 nicht möglich sein, da es nicht vorgesehen ist.

      Mit etwas Basteln sollte das Ganze machbar sein. Wichtig ist eigentlich nur, daß die maximale Eingangsspannung der Gimbal-Steuerung nicht überschritten wird und Du die Leitungen nicht verpolst. Ob das Gimbal mit Kamera zu schwer ist, wirst Du am Flugverhalten relativ schnell merken, wenn entweder nicht mehr genügend Schub da ist, oder die Flugzeit drastisch verkürzt wird.

      Grüße, Diet


      PS: es gibt durchaus Infos zu einem Gimbal an der Bugs 3 - z.B. dieses Video:

      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Diet ()

    • Servus Diet,

      Danke für deine Antwort!

      Ich kenne das Video bereits gesehen, aber nach deiner Antwort habe ich es mit anderen Augen nochmal betrachtet :)

      Ich sehe auf dem Video hat er ja auch nur das Gimbal an der Batterie der Drohne angeschlossen und mehr nicht. Ich dachte die ganze Zeit man müsse eben auch irgendwo und wie das Gimbal am Empfänger der Drohne anschließen. Ich hab da nämlich außer der Spannungsversorgung zwei weitere Kabel (Tilt & Roll Position) am Gimbal die mich die ganze Zeit anschauen.... und hab mich wahrscheinlich durch die vielen YouTube Videos verwirren lassen.

      Ich denke mal, dass ich dich richtig verstanden habe und das genauso versuchen werde wie du schreibst (ohne extra Lipo und nur mit Anschluß an der Drohne-Batterie) und die zwei Kabel mal schön ignorieren werde.

      Ich danke dir 10000000 mal

      Grüße
      Tengo
    • Tengo schrieb:

      Ich hab da nämlich außer der Spannungsversorgung zwei weitere Kabel (Tilt & Roll Position) am Gimbal die mich die ganze Zeit anschauen
      Genau. Damit kann man - sofern es der Flugcontroller oder die Fernsteuerung unterstützen - das Gimbal auch nach oben und unten schwenken (Tilt) oder den Horizont kippen (Roll). Das dürfte bei der Bugs 3 mangels Kanälen an der RC aber eher nicht funktionieren.

      Tengo schrieb:

      Ich denke mal, dass ich dich richtig verstanden habe und das genauso versuchen werde wie du schreibst (ohne extra Lipo und nur mit Anschluß an der Drohne-Batterie) und die zwei Kabel mal schön ignorieren werde.
      Exakt. Im Video ist das glaube ich auch beschrieben: der hat das Gimbal an den Balancer-Anschluß des Drohnen-Akkus angeschlossen. Das ist eigentlich eine sehr elegante Möglichkeit, ohne viel zu "verbasteln". Das einzige, was Du brauchst, ist ein Gegenstück zum Balancer-Anschluß des Akkus. Und dort nimmst Du dann die beiden äußeren Anschlüsse, an denen die volle Akkuspannung anliegen müßte. Wie gesagt: Polarität beachten und es sollte klappen!

      Viel Erfolg :thumbup:
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Gerne :)
      Ich bin gespannt, ob die Bugs 3 mit dem Gewicht zurechtkommen wird. Das Gimbal wiegt ja lt. Spezifikationen bereits 170 Gramm und da kommt das Gewicht der Kamera noch dazu. Was für eine hast Du denn vorgesehen?

      Ich habe an meinem F450, den Du links in meinem Profilbild siehst, ein Walkera G-2D Gimbal dran. Das ist gute 40 Gramm leichter als das von Dir, was allerdings beim Gesamtgewicht von 1,8kg nicht wirklich auffällt ;)
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Laut Spezifikation wiegt Sie ca. 121g, was der Grund war weshalb ich diese bestellt habe. Ich war auch auf der Suche nach einer Walkera 2D habe aber kein für mich passendes Angebot gefunden und alle anderen Gimbals waren einfach zu schwer (viele über 200g)
      Die Action Cam ist eine Apeman A80. Hab sie noch nicht gewogen und in der Beschreibung steht nur Gewicht inkl. Verpackung oder Zubehör. Aber sie hat fast GoPro 3 Maße ist nur paar mm breiter. Kann also erst mal zum Gewicht der cam nichts sagen. Ich hoffe nur dass es passt.
      Ich denke mal, dass man deine Drohne nicht im geringsten mit meiner kleinen Fliege vergleichen kann :) Die schaut schon wie eine Maschine aus.!.!

      Ich werde dir berichten ob das alles so geklappt hat. Bin ich auch gespannt.
    • Am Anfang unbedingt in Bodennähe bleiben (1-2m, nicht tiefer wegen der Luftverwirbelungen). Und am besten über weichem Untergrund (Wiese, etc.). Falls das Zusatzgewicht irgendwelche komischen Effekte hat und der Kopter u.U. nicht mehr sauber steuerbar sein sollte.
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern
    • Guten Morgen,

      Mir ist etwas aufgefallen... im Handbuch des Gimbals steht Versorgung über 3s oder 2s 11.1v, aber die bugs hat ne 7.4v Batterie. Was meinst du, ginge das trotzdem oder doch extra Batterie?
      Aus Neugierde hatte ich mal nachgeschaut wegen des Videos... der hat ja ne Walkera und die braucht genau 7.4v.