AEE Toruk AP9 Akku kaputt. Selber bauen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • AEE Toruk AP9 Akku kaputt. Selber bauen?

      Hallo,

      ich bin total neu hier und auch eine Drohen bin ich nur einmal geflogen. Deswegen habe ich vielleicht nicht alle Begriffe drauf :)
      Also im Keller eines Freundes habe ich eine AEE Toruk AP9 gefunden. Er wollte Sie nicht mehr haben weil Sie nicht mehr ging. Aber Mühe gemacht hat er sich auch nicht.
      Ich habe nun gesehen, dass der Akku total aufgebläht ist und auch nicht lädt. Jetzt habe versucht nach Ersatzakkus zu googlen und find außer weit über 150€ nix gescheites.
      Eine Ebay Kleinanzeige mit 70€.

      So jetzt zu meiner Frage. Kann ich den Akku nicht irgendwie selber bauen? Ich habe zwar nicht die Expertenahnung aber ich traue mir das zu ( löten usw)
      Ich habe mir auch alles vom alten Akku abgeschrieben und photographiert.

      Kann mir da einer Helfen?
      11,1V 5300mAh / 58,83 Wh / 264g Gewicht ( habe ich ohne Gehäuse gewogen.)
      Kann ich mir nun 3x 3,7v akkus holen ( 18650 von samsung z.b 2150mAh), bzw. welche mit mehr Speicher 5000mAh?
      3,7Vx3 = 11,1V ( das rechnet man doch so oder ?(
      Gewicht sollte passen.
      Wenn ich jetzt das mit Reihenschaltung usw. mit Hilfe umsetzten kann, ist es dann prinzipiell Möglich?

      Ich habe auch alle Steuerplatinen behalten. Ladebuchse auch.
      Kann man das alte Ladegerät benutzen? Output DC12,6V - 4A


      Ich hätte ja irgendwie lust sowas zu reparieren.

      danke an alle die mir da einen kleinen Tipp geben können.