Teneriffa Landschaftsvideo - DJI Phantom 4 Pro

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Teneriffa Landschaftsvideo - DJI Phantom 4 Pro

      Hallo zusammen,

      ich bin neu hier und möchte mich einmal kurz vorstellen: Ich bin Marcel, 27 Jahre alt und komme aus Mittelfranken. Meine Drohne ist eine DJI Phantom 4 Pro, die ich seit ca 9 Monaten besitze. Es ist meine erste Drohne und ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Teil.

      Jetzt habe ich auch schon einige Youtube Videos gemacht und die sind meiner Meinung nach auch recht gut geworden.

      Hier ist mein Landschaftsvideo von Teneriffa, schaut es euch doch gerne mal auf Youtube in 4K an. Ich würde mich über ein Like oder Follow sehr freuen, und natürlich auch über Kritik und Verbesserungsvorschläge. An dem Video bin ich etwa 26 Stunden gesessen bis es fertig war, aber mit etwas mehr Übung wird das bestimmt noch :)

      Auf meinem YouTube Kanal sind übrigens auch noch ein paar andere Drohnenvideos zu sehen.




      Schöne Grüße und einen sicheren Flug

      Marcel "Mad Air Adventure"
      Youtube: Mad Air Adventure
      Instagram: madair.adventure
      Drohne: DJI Phantom 4 Pro
    • Hallo Marcel,

      willkommen im Forum und danke für das schöne Einstands-Video!

      Gefällt mir im Prinzip recht gut, vor allem, weil es viele Erinnerungen an die Insel weckt.

      Der Anfang mit den Felsen im Meer und der Insel, die dann im Hintergrund auftaucht, ist vielversprechend, aber leider nicht konsequent durchgezogen. Die einzelnen Szenen sind für sich toll, aber das planlose Hin- und Herspringen zwischen Meer, Wald, schroffen Bergen, Lavafeldern und Bergstraßen mit Serpentinen stört mich sehr. Das reißt alles irgendwie auseinander. Die einzelnen Szenen würde ich jeweils auf die Hälfte kürzen, die sind mir zu langatmig.
      Irgendwann bei 2/3 des Videos habe ich aufgrund der vielen, gefühlten Wiederholungen oder ähnlichen Szenen abgebrochen.

      Du hast da tolles Material, aus dem man deutlich mehr machen kann. Überlege Dir thematische Blöcke wie Meer, Bergwald, Lavafelder, etc. und schneide jeweils ein paar kürzere Szenen ohne wilde Sprünge. Von bewaldeten Hügeln kann man durchaus über eine Bergstraße zum Meer kommen, oder umgekehrt ;)

      Die Musik ist für meinen Geschmack etwas zu bombastisch und monumental - aber das ist ja eine eher persönliche Sache.

      Jetzt hoffe ich, daß Dich meine Kritik nicht zu hart trifft und bin auf Deinen nächsten Film gespannt!

      Liebe Grüße
      Diet
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern

      The post was edited 1 time, last by Diet ().

    • Mad Air Adventure wrote:

      ... und natürlich auch über Kritik und Verbesserungsvorschläge.


      Hallo Marcel, Willkommen!

      Im Kritisieren bin ich gut, sorry ;) , und ich schließe mich da in etwa an: An sich schöne Aufnahmen (geht aber irgendwie auf Teneriffa auch nur mit Mühe wirklich anders ;) ), aber das Zurückspringen auf bereits gesehene Szenen ist ein Kardinalfehler im Schnitt (wenn es nicht eine kreative Intention verfolgt, was hier nicht wirklich der Fall ist). Entweder "verwurstet" man liebgewonnene Einstellungen auch gemeinsam, bevor es zur nächsten Szene geht, oder - noch besser - man verzichtet darauf, alle Einstellungen unterbringen zu wollen. Das sind die Schmerzen beim Schnitt, vor allem, wenn man auch selbst gedreht hat - die Kunst liegt aber im Weglassen bzw. Komprimieren des Materials auf das Wesentliche der "Story", hier wohl Landschafts-Emotion. Auch den "zu Fuß gelaufenen" Shot in 1:10 hätt ich beispielsweise weggelassen.

      Auch die Musikauswahl finde ich nicht so gelungen, da "Mächtiger dramatischer Score!" irgendwie bei Luftaufnahmen scheinbar immer geht, daher wird er auch austauschbar von vielen eingesetzt, mit dem Ergebnis, dass man es nicht mehr hören kann.

      Alles (wie immer in kreativen Prozessen) Geschmackssache und nur meine 2 ct. :)
      Willkommen im Club!
    • Tolles Video, sehr schön kombiniert.

      Aber mal eine Frage: Durftest Du dort überall fliegen? Im Nationalpark ist das verboten und soll 6000 Euro kosten.

      Nicht falsch verstehen: Ich halte diese Verbote über toten Felsen zu fliegen für absurd. Aber es interessiert mich, ob Du dafür eine Genehmigung ergattern konntest oder es außerhalb des Parks war oder Du das einfach riskiert hast.
    • Hallo Marcel,
      ich sehe das ebenso, du hättest da wirklich einige Szenen einsparen/ kürzen können. Besonders die teilweise unscharfen schnellen seitlichen Schwenks stören mich persönlich und auch ich empfinde die Musik als zu gewaltig. Das hin und her springen von einigen Sequenzen finde ich persönlich nicht schlimm, aber auch nicht optimal.

      Es gibt aber auch wirklich tolle Aufnahmen in deinem Video, einige davon sind: der Anfang , die Masca Schlucht oder auch der Schwenk auf Los Gigantes, echt genial! :thumbup: DasGefühl auf Takt zu schneiden hast du auch, dass alles mit passender Musik und auf 3 min. komprimiert wären für mich optimal. Es ist aber auch immer etwas Geschmackssache mit dabei.

      Ich habe auch noch ein Video überwiegend mit Flugaufnahmen von Teneriffa auf meinem Kanal, dass würde ich heute so nicht mehr veröffentlichen! In Zukunft werde ich das fertige Video ein paar Wochen auf mich wirken lassen!
    • Hallo @Mad Air Adventure kannst du mir noch kurz was zu den Einreisebestimmungen / Start Erlaubnissen auf den Kanarischen Inseln sagen? Ich fliege nächste Woche Freitag nach Gran Canaria und bin zur Zeit etwas skeptisch.

      A.) Mitnahme der Drohne im Handgepäck; Problem hier: Akku. Transport wohl nur in extra Verpackungen möglich! Dies wäre ja kein Problem. Richtige Auskunft bekomme ich weder durch den Flughafen noch durch die Bundespolizei oder aber die Fluggesellschaft :(

      B.) Wo und wie kann ich das Teil starten lassen.

      Gruß

      Michael
      Gruß aus der Eifel

      Michael
    • Hallo,

      wir fliegen zwei Mal Jahr nach Teneriffa in den Süden, Los Cristianos. Transport im Flieger im Handgepäck war bisher nie ein Problem, sowohl mit der P4A als auch der Mavic Pro. Die Akkus habe ich nur zu 50 % geladen oben Lipo Bags transportiert. Bis auf regelmäßige Sprengstofftests ist alles völlig reibungslos gelaufen. Fliegen macht allerdings wegen der vielen Ristriktionen an den wirklich schönen Orten keinen Spaß.

      VG
      Jörg
    • Hallo @Effzehler89
      wie @ka6279 schon geschrieben hat ist das mitnehmen im Flugzeug kein Problem. Akkus In LiPo Bags und gut ist es.

      Die Regelungen für die verschiedenen Länder schau ich auf folgender Seite nach: my-road.de/drohnen-gesetze-in-spanien/
      Das ist zwar nicht in Stein gemeißelt, aber ein guter Anhaltspunkt.
      Youtube: Mad Air Adventure
      Instagram: madair.adventure
      Drohne: DJI Phantom 4 Pro
    • Guten Morgen, danke für eure Hilfe. Ich fliege jedoch nicht nach Teneriffa sondern nach Gran Canaria. Ichbin mir eh unsicher ob ich die Drohne wirklich mitnehmen soll. Das Wetter ist leider, bisher, nicht so schön gemeldet :(
      Gruß aus der Eifel

      Michael
    • Effzehler89 wrote:

      Guten Morgen, danke für eure Hilfe. Ich fliege jedoch nicht nach Teneriffa sondern nach Gran Canaria. Ichbin mir eh unsicher ob ich die Drohne wirklich mitnehmen soll. Das Wetter ist leider, bisher, nicht so schön gemeldet :(
      Schau mal hier rein. Stefan schreibt da auch einiges zu den Hintergründen beim Filmen. Und ist nebenbei bemerkt ein fantastisches Video ;)

      Mein bestes Koptervideo (Beautiful Gran Canaria in 4k)

      Zum Video vom Threadersteller.

      Schließe mich vielen Punkten an, die bereits gepostet wurden.

      Speziell zu den Schwenks - ich weiß wie sehr man geneigt unbedingt alles zeigen zu wollen, was man an der Location gerade sieht - insbesondere bei so genialer Landschaft wie in Deinem Video, aber Schwenks kommen bei Koptervideos selten wirklich gut.

      Zu der Mukke - wie bereits geschrieben - Bombastsoundtracks sind sehr ausgelutscht mittlerweile (genau wie Klavierscores, etc)
      und sind sehr selten noch wirklich empfehlenswert - siehe auch der Musik-Thread. Ein idealerweise besonderer, einzigartiger Soundtrack - gerne mit einer persönlichen Note, der natürlich bestens passen sollte, ist IMO schon die halbe Miete bei nem Video.

      Für sich genommen sind Dir teilweise wirklich großartige Aufnahmen gelungen - auch hier wie bereits geschrieben fehlt aber der rote Faden.
      Ich versuche immer in einem möglichst zusammenhängenden imaginären Rundflug den Zuschauer mitzunehmen.
      Und tatsächlich - in der Kürze liegt der Würze - auch wenn es beim Schnitt sehr schmerzen kann Sachen wegzulassen. Es hat sich im Nachhinein bei meinem Clips immer gelohnt (nur bei bei meinem letzten Eifel Video hatte ich mal Lust auf n gaaanz langes meditatives Video *g*)

      Ist jetzt bezüglich Deines Clips aber alles motzen auf hohem Niveau - ist durch die tollen Aufnahmen immer noch ein Video,
      dass deutlich aus der Masse herausstricht :thumbup:

      Ne Idee wäre, dass Du nochmal ne Kurzfassung schneidest (so maximal 3-4 Minuten), wo Du vielleicht hier und da ein paar Tipps aus dem Thread einfließen lässt. Dürfte bei dem Material ein Hammer Video werden!

      The post was edited 9 times, last by Lutz G ().

    • @Lutz G danke für deine ausführliche Rückmeldung.

      Ja das ist echt eine gute Idee mit dem Kürzen des Videos. Wenn im Herbst die Tage kürzer werden nehm ich mir nochmal die Zeit und versuche es etwas anders zu machen.

      Bei der Musik bin ich mir noch nicht so sicher, ich finde die einfach passend. Wobei ich eh immer ewig lange suche, bis ich mal was halbwegs passendes gefunden habe.

      Du schreibst "Schwenks kommen in Koptervideos selten gut". Meinst du damit alle Schwenks, auch in der Luft, oder nur die am Boden?


      Viele Grüße

      Marcel
      Youtube: Mad Air Adventure
      Instagram: madair.adventure
      Drohne: DJI Phantom 4 Pro
    • Mad Air Adventure wrote:

      Du schreibst "Schwenks kommen in Koptervideos selten gut". Meinst du damit alle Schwenks, auch in der Luft, oder nur die am Boden?

      Ich hab eben nochmal reingeschaut. Ich meine z.B. die Sequenz ab 1:40 - der Schwenk vorher am Boden ist ok.


      Lutz G wrote:

      Ein idealerweise besonderer, einzigartiger Soundtrack - gerne mit einer persönlichen Note, der natürlich bestens passen sollte, ist IMO schon die halbe Miete bei nem Video.

      Dazu noch ein Nachtrag.
      N super Beispiel dazu ist dieses Erstlingswerk von =rayman=. Ursprünglich nur ein "Testvideo" aber echt klasse geworden. Eigentlich von der Mukke nicht unbedingt "my cup of tea" aber einfach erfrischend anders, und auch sehr passend zu den tollen Aufnahmen.

      Dank an das Forum und erster Filmversuch mit der Mavic Pro