Anfäger

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Hallo an alle Piloten!

      Puuh wo fange ich an?! :D
      Also ich bin auf der suche nach meiner ersten Drohne und bis jetzt fällt meine Entscheidung auf die Dji Spark. Diese gibt es aktuell für 435 Euro, in weiß und mit Fernbedienung.
      Die Spark soll ja sehr für Anfänger geeignet sein allerdings hätte ich ein paar Fragen dazu ,bzw. einige allgemein Fragen.

      - kann man bei der Spark einen bestimmten Weg abspeichern den sie automatisch fliegen soll?

      -dann habe ich gelesen dass man bei einem Kauf darauf achten soll, dass der Akku nicht mehr als zwei Ladezyklen haben soll. Sonst gilt dieser als gebraucht. Woran sehe ich wie oft der Akku geladen wurde?

      -Habt ihr andere Vorschläge für eine vergleichbare Drohne?

      -Kennt ihr günstige Zubehör Händler die ihr empfehlen könnt ?

      -Lohnt sich eine Vollkaskoversicherung ,wie sind eure Erfahrungen?

      -Gibt es Werkstätte die Drohnen reparieren, falls es zu einem Sturz kommt ?! Falls ja welche könnt ihr empfehlen?

      Ich denke das war's fürs erste . Vllt. weiß ja der ein oder andere was ,danke für jeden Tipp.

      Grüße
    • Hallo und willkommen!

      Zum Preis kann ich wenig sagen, da ich da gerade den Markt nicht im Blick habe. Zu Deinen Fragen:

      - Wegpunkte kann man in der DJI GO App abspeichern und anschließend diese nochmals abfliegen. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das auch bei der Spark geht, da ich selbst nur die Mavic Pro zur Verfügung habe. Du mußt bedenken, daß Du jederzeit in Echtzeit eingreifen können mußt bei einem automatischen Flug.

      - Ein Akku ist schon ab einem Ladezyklus "gebraucht". Aber auch mehr als zwei Zyklen machen nicht wirklich viel aus. Die Anzahl der Ladezyklen kannst Du im eingeschalteten Zustand (Fernsteuerung, Spark, Smartphone) in der DJI Go App abfragen.

      - vergleichbar? Nach welchen Kriterien? Größe, Flugmodi, Preis?

      - zu Händlern kann ich leider nichts sagen

      - zusätzlich zur gesetzlich vorgeschriebenen Halterhaftpflicht-Versicherung kannst Du beispielsweise DJI Care Refresh abschließen. Das kostet eine Pauschale beim Abschluß und dann hast Du innerhalb eines Jahres zweimal die Möglichkeit, die Spark bei selbst verursachten Schäden kostenpflichtig tauschen zu lassen. Vorsicht: Du mußt sie dazu einsenden. Wenn sie Dir also in einem Gewässer untergeht, zahlt Care Refresh nicht.
      Es gibt auch andere Elektronik- oder Drohnen-Kasko-Versicherungen. Da muß man nach dem Preis schauen und sich die AGB sehr genau durchlesen, was im Falle des Falles erstattet wird.
      Ich habe weder Kasko noch Care Refresh abgeschlossen und bin bisher gut damit gefahren.

      - was ich bisher von "Werkstätten" so gehört habe (Drohnen-Doctor o.ä.) war sehr negativ. Ich würde immer direkt zu DJI gehen im Schadensfalle. Es gibt auch DJI-Distributoren (globe-flight beispielsweise), die das im Auftrag von DJI abwickeln.

      Wenn Du mit der nötigen Sorgfalt an die Sache herangehst, Dich im Vorfeld entsprechend einliest und in Ruhe Deine ersten Erfahrungen sammelst, dürfte so eine Zusatzversicherung und auch die Angst vor der Werkstatt eher in den Hintergrund treten ;)

      Grüße, Diet
      Mein Hangar:
      DJI Mavic Pro mit iPhone 6s, Parrot Disco, DJI F450 FlameWheel mit Naza-M V2 und FrSky Taranis, diverses "Kleinvieh" mit vier Propellern