Disco Umbau auf 4G/LTE

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier im Shop. Außerdem benötigst Du eine Drohnen-Versicherung. Hier geht es zu unserem Drohnen-Versicherungsvergleich.

    • Disco Umbau auf 4G/LTE



      hat einer schon so einen Umbau versucht??
    • Sehr gute Info. Leider habe ich die Steuerung mit den Schwarzen Sticks.
      Und ich nehme an es macht das Sinn eine T-mobile dayflat für beide Karten zu nehmen.

      Am besten Prepaid mit Option dayflat dann tageweise
    • Ist denn zerotier hier in Europa nutzbar. Habe davon noch nie gehört. Die genaue Aufgabe von Zerotier ist die Herstellung eines Tunnels zwischen Disco und Sky Controller? Und die Latenz dadurch geringer ist? Habe ich das richtig verstanden....
    • Zer01 wrote:

      Wieso sollte es den in Europa nicht nutzbar sein?
      Ich kenne Marc Bühler, den Software Ingenieur, der diesen Mod betreut. Schon mal drüber nachgedacht welche Datenmengen
      dabei entstehen? Und was das kostet? 1GB / h, bei meinem Vertrag wären das 10 Euro pro Flug. Und es funktioniert nur im
      stadtnahen Bereich, da ländliche Gegenden überall Funklöcher aufweisen. Und im stadtnahen bereich sollte die Disco
      sowieso tabu sein, da ihr Betrieb nunmal nicht mit den Gesetzen vereinbar ist.
    • Ja, dass mit dem Datenvolumen und den Kosten stimmt. Man braucht extra eine SIM Karte für die Parrot.
      Aber es ist auch möglich, dass die Verträge für mobiles Internet bei uns eines Tages günstiger werden. Im EU Ausland gibt es ja recht günstige echte Flatrate Tarife.
      Ich frag mich immer. Wie oft kommt es vor dass die Sendeleitung von Privatanwendern kontrolliert wird?
      Wie oft wird wohl ein Sendewagen rum fahren mit mehreren Empfängern um dich zu Triangulieren?
      Das auch noch genau dann wenn du fliegst...
      Und wie wird eigentlich kontrolliert, dass die neuen Drohnen Gesetze eingehalten werden?
    • Hallo,
      Ich habe mir gerade eine Parrot Disco bestellt. Habe mich heute hier registriert und jetzt lese ich das die Parrot Disco nicht mit den Drohnengesetzen überein stimmt, oder bezieht sich das auf den LTE Umbau ?

      Danke im voraus

      Bundylein
    • Du musst dich nur danach richten, mit jeder Drohne, du musst mit den Regeln überein stimmen, nicht die Disco. Verhalte dich wie gefordert, mach was gefordert ist und dann ist alles gut.

      P.S.: eine Umrüstung auf LTE macht wenig Sinn, wenn du nicht weiter weg willst als du kucken kannst, DAS ist dann gegen die Regeln, heißt aber nicht, dass du nicht auch mit LTE in Sichtweite fliegen dürftest.

      The post was edited 1 time, last by Sluggie: (Nachsatz) ().

    • Vielen Dank für die schnelle Antwort. An die Richtlinien halte ich mich, habe eine Haftpflicht mit zusätzlichen für Drohnen und Modellflugzeuge auch Kennzeichnung ist schon bestellt. Freue mich schon tierisch auf die Drohne.

      MfG

      Bundylein
    • Da kannste dich auch drauf freuen, die Disco ist echt spannend, ich liebe sie. Glückwunsch zum Kauf.

      ich wiederhole noch mal kurz was ich oben noch nachträglich eingefügt habe:
      Eine Umrüstung auf LTE macht wenig Sinn, wenn du nicht weiter weg willst als du kucken kannst, DAS ist dann gegen die Regeln, heißt aber nicht, dass du nicht auch mit LTE in Sichtweite fliegen dürftest.
    • Hi, Vadder ist ist auch dem KH raus......
      Bundie.....die sogenannte Dornenverordnung gilt nicht alleine für Dronen sondern Modellflug allgm.

      Die Disco wird zwar Drone genannt, ist ist aber keine im Sinne von Drehflügler.

      Dann wären meine Flächenflieger mit Kamera und FPV auch alles Dronen.

      LTE ist eine Möglichkeit sehr, sehr illegal weit sich zu entfernen. Die Versuchung mag groß sein aber ob ich nun 1200m mit der SC2 fliege oder 4000m mit LTE.....illegal ist beides. Nur Org. ist billiger. :D

      Die Disco eignet sich aber wegen der schlechten Kamera eh nicht zum filmen. Dann bau sie lieber als normalen RC Flieger um, dann hast du Action in legaler Entfernung.

      Und um am Stammtisch zu protzen, da steckt dich ein Segelflieger mit LR und Antennentracker eh in die Tasche.

      Kosten und Risiko sind das Bild nicht wert. Dann baue dir lieber einen FPV Delta auf. Nen guten FC mit GPS und ne gescheite Kamera drauf,
    • Pehaha wrote:

      Die Disco wird zwar Drone genannt, ist ist aber keine im Sinne von Drehflügler.

      Dann wären meine Flächenflieger mit Kamera und FPV auch alles Dronen.
      Was Drohne ist und was nicht, kann lange debattiert werden. Im Sprachgebrauch sind meist unbemannte, mit Kamera ausgerüstete Multicopter oder militärische, unbemannte Starrflügler gemeint. Eigentlich ist es trotzdem nicht falsch, auch die klassischen RC-Flieger Drohne zu nennen. Witzig ist, wenn Leute sagen, die Disco wäre keine Drohne (was bei deiner Formulierung richtig wäre, grundsätzlich aber nicht - sonst gäbe es ja quasi keine militärischen Drohnen), sie dann aber Kopter nennen (was für die Disco absolut falsch ist).

      Bundylein wrote:

      Ich habe mir gerade eine Parrot Disco bestellt. Habe mich heute hier registriert und jetzt lese ich das die Parrot Disco nicht mit den Drohnengesetzen überein stimmt, oder bezieht sich das auf den LTE Umbau ?

      Also die Disco ist natürlich an sich legal - mit oder ohne 4G/LTE.

      Die Disco kann aber schon - finde ich - leichter zu illegalen Dingen anstiften als diverse Multikopter:

      1. Die Möglichkeit des LTE-Umbaus, des autonomen Flugs mit Flightplan und die Möglichkeit, mit einem Akku 30km oder sogar mehr zurückzulegen, stiften möglicherweise an, außer SIchtweite zu fliegen.

      2. Man kann nicht überall starten und landen. Gerne werden Felder o.ä. genutzt. Da braucht man eigentlich eine Erlaubnis des Grundstückbesitzers. Nicht zum Überfliegen, aber zum Starten und Landen.

      3. Man kann auch in Sichtweite relativ weit fliegen. Durch die Perspektive ist es nicht immer leicht einzuschätzen, wo man gerade drüber fliegt. Da fliegt man schnell versehentlich über ein Wohngrundstück

      4. FPV ist über 250 Gramm nur mit Spotter und nur in maximal 30m Höhe legal. Die Brille darf man also eigentlich erst während des Flugs aufsetzen, da die Disco ja erstmal auf 50m steigt.

      Aber zurück zum Thema 4G LTE:
      Ich hatte mal - allerdings zu einem anderen Zweck, beim Luftfahrtamt in Düsseldorf angefragt bzgl. Ausnahmen vom Betriebsverbot nach §21b.
      Ich habe zwar nicht nach Flug außer Sichtweite gefragt, aber zumindest für einen Flug in Flughafennähe z.B. kann man recht unbürokratisch, aber kostenintensiv eine Ausnahmegenehmigung bekommen.
      Dementsprechend könnte das durchaus wahrscheinlich auch für Flug außer Sicht gehen (Unterschiede je nach Region möglich!) - dann wäre die LTE-Sache grundsätzlich wieder interessant.

      Wenn man aber so weit fliegen möchte, dass LTE lohnt, verstößt man mit großer Wahrscheinlichkeit gegen diverse andere Verbote und jede einzelne Verbotsausnahme, die man beantragt, kostet bei uns extra.
      Dementsprechend wird das richtig teuer, wenn man eine Genehmigung bekommen möchte, für die 4G/LTE wirklich lohnen würde. Zumal die Kamera nicht so der Brüller ist, lohnt das eher nicht. Auch habe ich in das Deutsche Netz nicht genug Vertrauen um einen legalen Flug damit zu machen. Kann böse Aussetzer geben. Wenn überhaupt, würde ich das nur kombiniert mit Flightplan machen.
    • Da ich altmodisch bin, habe ich kein LTE, kein 4G. Bezweifle aber ob das 4G Netz immer stabil da ist. Hat ja wohl einen Grund warum man uns mit 5G verstrahlen will. Demnach ist 4G nicht immer verfügbar. Allein dies wäre mir zu riskant.

      Wild fliegen ist ein Zugeständnis was ich nicht über die Maßen belasten möchte.

      Sollte der Tag kommen, wo das fliegen nur auf offz. Plätzen zulässig wäre, das wäre für mich der sofortige Ausstieg.
    • hallo,

      Die Zuverlässigkeit von Lte in Deutschland und besonders hier auf dem Land, wo ich wohne, ist nicht gerade als vertrauenswürdig zu sehen. Ich habe einen Lte Handyvertrag und ich habe bis jetzt praktisch noch nie eine absolut ausfallsichere Verbindung gehabt. Manchmal habe ich bessere Verbindung auf dem Land als in Karlsruhe wenn ich unterwegs bin. Das liegt daran das hier ( auf dem Berg ) nichts zwischen Sender und Handy ist.

      Ich fliege schon seit ich 12 war Modellflugzeuge, Segelflieger ( erster war die ASW 17 von Robbe ) und damals flog man immer nur nach Sichtweite, es war gar nicht möglich kontrolliert außerhalb zu fliegen und sein Modell heil wieder zu bekommen. Allerdings waren bei guter Termik locker ein paar Hundert Meter an Höhe kein Problem, nur besonders Angenehm war das nicht, da man die Lage des Fliegers schlecht sehen konnte.
      Innerhalb der letzten Jahre war die Entwicklung des "Modellsports" Unglaublich rasend vorran gegangen und durch die rasante Materialentwicklung wie Carbon und die immer kleiner werdende Elektronik sind ja heute Sachen möglich die noch vor zehn Jahren absolut undenkbar waren. Sowie der 57 km Flug mit der Disco auf Hawaii

      Man sollte aber nicht immer das Mögliche ausreizen und für mich selbst ist der Wiedereinstieg in das Hobby spannend und ich hoffe auf gutes Wetter.

      Bundylein
    • Hey
      Ich bin von der Idee der Steuerung über LTE begeistert, komme aber leider bei der Programmierung nicht weiter.
      Bisher konnte ich problemlos Schritt für Schritt die Anleitung durchführen. Bis auf - naja, seht selbst. Als absoluter IT-Laie komme ich hier nicht weiter. (das Verzeichnis disco4g-master hatte ich vorab mittels FileZilla auf die Disco geladen).

      Gerne würde ich auch in den Genuss dieser Innovation kommen. Danke für eure Unterstützung.
      Images
      • fehler disco.JPG

        98.82 kB, 615×202, viewed 94 times