Thermalkopter / Thermaldrohne im Raum Niederbayern/Oberpfalz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Thermalkopter / Thermaldrohne im Raum Niederbayern/Oberpfalz

      Liebe Community,

      ich bin derzeit auf der Suche nach Referenzen von Thermalkopter-Nutzern (Hobby oder Professionell) im Raum Niederbayern/Oberpfalz (eigener Standort PLZ 94249).

      Hintergrund meiner Recherche ist ein geplanter Kauf einer DJI Matrice 200 in Kombination mit der DJI Zenmuse XT2 Wärmebildkamera für den Kitzrettungs-Einsatz sowie im weiteren Agrar- & Forstumfeld.
      Da das Themengebiet für mich rel. neu ist (und die Investition nicht unerheblich), würde ich mich gerne mit jemandem austauschen, der in diesem Umfeld (muss ja nicht mit einer baugleichen Drohne sein) schon Erfahrung gesammelt hat – wenn möglich, sehr gerne direkt!

      Sofern es hier also im Forum jemanden aus dem Raum Niederbayern/Oberpfalz gibt, der bereit ist sein Wissen mit mir zu teilen, würde ich mich über den Kontakt sehr freuen (gerne per PM).
      Ansonsten…wenn einer jemanden kennt, der zufällig wieder jemanden kennt - ihr kennt das Spielchen ja
      …immer her mit den Kontakten

      Vielen Dank schon im Voraus!
    • Servus,

      Und Gruß aus Oberbayern - PLZ Bereich 85

      Es muss nicht so teuer sein: die Yuneec Typhoon H520 mit Wärmebildkamera ist da deutlich preisgünstiger, Startgewicht unter 2 kg, und reicht für rettet bambi vollkommen aus.

      Wenn du da wirklich Interesse hast: ich will da auch einsteigen, oben genannte Drohne ist in den nächsten Tagen bei mir.
      Evtl. Könnten wir uns mal treffen?

      Gruß

      Stefan

      rettet-bambi.de - muss da noch ran :)
    • Hallo Stefan

      Schonmal selber nach einem Rehkitz gesucht mit Thermalcam? Mit der CGO-ET von Yuneec kann man das aus maximal 10m Höhe mit einem Suchstreifen von ein paar wenigen Metern. Erfolgsquote bei der Auflösung von nicht mal 200x200px ca 50%. Das mag mal gut sein für den Bauern nebenan aber ein Bambi zuverlässig suchen, ist Quatsch. Yuneec verkauft hier teures Spielzeug sonst nichts und zwar völlig egal welche Version.

      Wenn man sich gegenüber einem mittelwertigen System mit einer Flir 320 oder 640 sieht, und wenns nur die einfachen VUE Cams sind, mitdenen man hunderte Hektaren in rekativ kurzer Zeit zuverlässig abfliegt, sieht Yuneec uralt aus und der Yuneec Pilot hampelt da über möglichen Hotspots rum um rauszufinden ob das jetzt ein Rehkitz ist oder ein Anzeigefehler seiner Cam. Soviel Zeit hat kein Landwirt und Du als Pilot auch nicht.

      Wird mal eine 37 Grad warme 0,5l PET Flasche am Morgen in ein Feld, blindlings mit hohem Gras und gehe sie suchen. Du wirst sie nicht finden, während eine 320 VUE diese schon auf 70m auflösen kann. Und die 0,5l PET kommt ziemlich nah an ein Bambi ran.
      Gruss,
      Oliver

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von olimavic ()

    • Hi Oli,

      nichts gegen die Flir Kameras, die sind klar besser. Wenn man sich die leisten kann und will. Und es unbedingt sein muss:




      usw.

      Ich werd dann die nächsten Tage mal selber berichten.

      tschau

      Stefan
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank schon mal für die Antworten & auch die Infos aus den Videos!
      Ganz diplomatisch ;) stimme ich Euch beiden zu: die Anschaffung eines solchen Systems ist sicher eine Kombination aus Kosten & Nutzen (und ggf. noch weiteren Einsatzmöglichkeiten der unterschiedlichen Drohnen, die in Frage kommen würden).

      Das System sollte (best möglich) in der Lage sein, einen rel. großen Bereich Wärmebild-technisch erfassen & zuverlässig auswerten zu können - wenn ich größere Felder in 10m breiten Streifen abfliegen muss, verliere ich leider zu viel Zeit. Daher hätte mir die teurere Variante eher zugesagt, wobei das natürlich primär von dem geplanten Einsatz abhängt.

      @Stefan: Vielen Dank für das Angebot!
      Meld Dich doch bitte einfach per PM, sobald Du das Teil bei Dir hast - muss schaun, wie flexibel ich hier weg kann.
      Aber ansonsten wäre das natürlich eine klasse Gelegenheit!

      VG
      Jakob
    • mal so aus der Praxis: der Tierschutzverein Gera unterwegs mit der Typhoon H520 bei der Rehkitzrettung.



      Und die 0,5 l Flaschen sind doch irgendwie ganz schön groß