Mavic 2 Pro - Settings für „cinematische“ Videos

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Neu

      Michael67 schrieb:

      Ich dachte die LUTs wären dazu da, den Farbraum anzupassen, so dass das Bild auf dem Monitor wieder " normal" aussieht. Allerdings bleiben die Vorteile der 10 Bit Informationen erhalten.
      Im Prinzip sind LUTs nichts anderes als eine S-Kurve und diese kann man einfach in Sekunden selbst erstellten. DJI hebt noch etwas die Anteile im roten Kanal an und das war es auch schon.
      In 5 Minuten baue ich jede käufliche LUT mit 98% Übereinstimmung nach.

      Wenn man es komfortabel möchte, wird solche S Kurve auch nicht mehr per Hand zeichnen, sondern arbeitet mit dynamischen S-Kurve aus dem z.B. Ingnite Pro Paket von Hitfilm. Der Vorteil, man muss die Kurve nicht zeichnen und kann mit dynamischen Werten arbeiten und seine S-Kurve in Millisekunden weicher oder steiler gestalten. Um die S Kurve selbst kümmert sich das Plugin.
      Damit kann man sich viel besser auf unterschiedliche Aufnahme einstellen. In der Nacht wird man z.B. mit weniger steilen Flanken arbeiten als tagsüber.
      Und wenn man es eine Woche später etwas knackiger mag, ändert man einfach seine S-Kurve schnell ab.

      Wenn man möchte, erstellt man damit jetzt 50 LUTs in wenigen Minuten und verkauft diese und verarscht letzendlich die Käuferschaft.