Mavic 2 Pro 360° Panorama hochaufgelöst

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Mavic 2 Pro 360° Panorama hochaufgelöst

      So, heute das erste mal in der Luft mit dem neuen Vogel. Und natürlich erstmal ein Panorama:
      inselserver.de/fileadmin/pano/Mavic2pro-test01/

      Der Himmel ist noch ein Loch, dafür muss ich erst ein XML schreiben. Ich habe noch wenig mit den Einstellungen gespielt, einfach mal manuell eingestellt und das Panorama durchlaufen lassen. Danach schnell in Lightroom die DNGs entwickelt, in Autopano gestitched und in Pano2VR als html gerechnet.

      Da ist echt Potential vorhanden ...
    • Captain-S wrote:

      Sieht richtig gut aus.
      Geht das auch automatisch mit bzw. in der Mavic, oder muss man das später immer mit Software zusammensetzen?
      Das ist die Version, wenn man nachträglich die DNGs verarbeitet. Direkt auf der SD Card ist auch ein fertiges Panorama, aber wesentlich niedriger aufgelöst.
    • Danke für das großartige Panorama!!! :D

      Hast Du da nen empfehlenswerten worklow, den Du mit dem Forum teilen magst...?

      ...habe Dich direkt unter der M2P "entdeckt" s.Anhang...stimmts?

      ;) LG nach Wyk, Lemonizer
      Images
      • IMG_4755.PNG

        1.36 MB, 1,024×768, viewed 510 times
      M2P & RE
    • Workflow in kurz :)

      Fliegen mit GO4, Ausrichtung zur Sonne (oder markanten Punkt). Belichtung manuell, Himmel leicht überbelichtet, Boden unterbelichtet. Fokus auf irgendwas schräg unten. Panomode 360 in GO4 (RAW Daten sichern). Landen und am Boden Zenithfotos machen (das erste Richtung Sonne, schräg zum Himmel, ca. +60, zeigt die App an), dann sich mit der Drohne immer um 90° drehen, also quasi die 4 Himmelsrichtungen. Dann noch eins direkt nach oben.
      Die DNGs in Lightroom bearbeiten, Lichter ganz runter, Tiefen ganz rauf, Dunst entfernen, Störungen weg etc. Einstellungen für alle Fotos gleich, dann manuell alle auf eine ähnliche Helligkeit ziehen (nur Belichtungsregler). Als JPG abspeichern.
      Autopano Giga Importassistent "Papywizard" starten, XML auswählen (ich hab mir erstmal eines gebastelt, geht aber nach Aktualisierung mit hdrpano.ch/xml-creator.htm), Bilder auswählen, automatisch stitchen. Bei Schwierigkeiten manuell nacharbeiten (selten).
      Fertiges Panoramabild in Photoshop retuschieren (Brüche am Horizont, Lücken im Himmel).
      Mit Pano2VR das Panorama als HTML5 erstellen.

      Das war schon für die Mavic 1 mein Workflow. Bei der 2 ist er derzeit nicht optimal, weil GO4 den Himmel nur bei +13° und nicht bei 30° fotografiert, dadurch kommt es zu Lücken im Himmel und man muss mehr retuschieren. Ich hab es DJI mal gemeldet ...
    • Ich bin, was Panoramas angeht noch nicht wirklich bewandert, habe aber zu folgender Aussage eine Frage:

      inselgrafik wrote:

      Belichtung manuell, Himmel leicht überbelichtet, Boden unterbelichtet.... Panomode 360 in GO4
      Wie Stelle ich eine unterschiedliche Belichtung für Himmel und Boden ein? Bisher konnte ich bei mir nur das gesamte Bild einstellen und als ich dem Panomode das GO gegeben habe, hat er alles in der Einstellung durchgebrettert bis er fertig war.

      Und wofür machst du die 4 Bilder am Boden? Als das direkt nach oben verstehe ich ja, da da die Mavic nicht hin kommt, aber wenn ich doch am Boden stehe und gerade aus nach vorne fotografiere, so würde ich, wäre ich die Person auf dem Bild die Garage fotografieren, oder das Nachbarhaus...
    • @eM-Gee
      Himmel und Boden haben die gleiche Belichtung. Aber da der Himmel meistens deutlich heller ist, als der Boden, wähle ich einen Mittelwert.

      Am Boden werden die 4 Himmelsrichtungen ja mit +60° gemacht, also schräg nach oben. Nur eins nach oben würde nicht reichen. Manchmal kommt dann bei mir auch ein Stück Baum oder Haus mit drauf, die retuschiere ich dann schnell in Lightroom raus.

      Hier mal ein Beispiel von der Mavic 1, die Fotos 35-39 entstanden mit der Mavic in der Hand vom Boden aus.



    • eM-Gee wrote:

      Also anders gesagt benutzt du das, was die Mavic vom Himmel aufnimmt gar nicht, wenn ich es richtig verstehe
      Ähm, nein :)

      Du brauchst ja von Himmel auch jede Menge.
      Mit der Mavic1 erstellst Du in GO4 ja Bildereihen bei -90°,-60°,-30°,0°,+30°
      Jetzt kommt vom Boden aus noch +60° und +90° hinzu. Das brauchst Du alles für ein Vollpanorama.
      Pro Reihe braucht man dabei unterschiedlich viele Aufnahmen, bei +90° und -90° zB nur jeweils ein Bild, bei 0° die meisten (zB. 9).

      Wenn der Himmel genauso gut abgedeckt sein sollte, wie der Boden, müsste man sogar vom Boden aus noch wesentlich mehr Fotos machen.
      Aber in der Praxis reichen die 5 Fotos.

      Die besten Ergebnisse bekommt man, wenn sich der Gimbal viel bewegt und die Drohne wenig. Deshalb wäre es in Zukunft geil, wenn die horizontale Bewegung der Kamera auch für Panoramen genutzt werden könnte. Die Mavic 2 kann ja den Gimbal nicht nur vertikal von -90 bis +30° bewegen, sondern auch horizontal von -75° bis +75°. Dann würde es reichen, wenn die Mavic sich nur in die 4 Himmelsrichtungen dreht und alles andere der Gimbal macht :)
    • inselgrafik wrote:

      Workflow in kurz :)

      Fliegen mit GO4, Ausrichtung zur Sonne (oder markanten Punkt). Belichtung manuell, Himmel leicht überbelichtet, Boden unterbelichtet. Fokus auf irgendwas schräg unten. Panomode 360 in GO4 (RAW Daten sichern). Landen und am Boden Zenithfotos machen (das erste Richtung Sonne, schräg zum Himmel, ca. +60, zeigt die App an), dann sich mit der Drohne immer um 90° drehen, also quasi die 4 Himmelsrichtungen. Dann noch eins direkt nach oben....
      Tolles Bild, hilfreiche Erklärung.
      Aber wie machst du die Bilder nach oben mit dem Kopter in der Hand, mit welchen Einstellungen am Kopter, dass der Gimbal sich in die Richtung halten lässt und nicht anschlägt?
    • @kopterpal

      Das geht quasi von alleine. Wenn man den Kopter schräg nach oben hält, kippt der Gimbal auch schräg und der Winkel wird in GO4 angezeigt. Man braucht dann nur kippen, bis +60° ist und dann auslösen. Übrigens, am besten über das Smartphone auslösen, sonst versucht der Autofokus ja scharf zu stellen. Nicht immer die beste Wahl bei blauem Himmel ;)
    • @inselgrafik

      Ich hab das Autogiga Pano 4.4 und hab mich gerade eben mal das erste mal an einem 360 Grad Pano probiert.
      Ich hab auch die 4 Extra Bilder vom Himmel gemacht wie du es beschrieben hast. Wenn ich alle Dateien in einem Ordner ablege, und das Pano Programm dann suchen lasse, erkennt es aber die 4 Bilder als extra Panorama und fügt die nicht automatisch hinzu. Gibts da nen Trick?

      Gruß
    • @Flo, am einfachsten geht es mit dem auch von @inselgrafik in #8 verlinkten XML-Creator.

      Kilian Eisenegger hat dazu auch einen YouTube-Kanal, da gibt es ein paar Tutorials zu. Auch seine HDRPano App 1.2.5 mit SDK 4.7 Unterstützung (Mavic 2) wird wohl kurzfristig rausfallen, eine Demo mit dem Mavic 2 Pro ist gestern online gegangen, eine mit dem P4P 2,0 schon vor 2 Wochen: youtube.com/user/theeisitube
      Willkommen im Club!

      The post was edited 3 times, last by skyscope ().

    • Wie gesagt, klick Dich mal durch die Clips bei YouTube, auch die älteren. Ist etwas unorganisiert und didaktisch sicher verbesserungswürdig ;) , aber man findet nach meiner Erinnerung alle Infos, auch zur Verwendung von Autopano Giga, man muss sie sich nur etwas zusammensuchen.

      Ob das mit der GO App funktioniert, weiss ich übrigens nicht. Ich habe lange Dronepan benutzt, jetzt HDRpano (ist eigentlich ein Dronepan-Derivat, nur mit ein paar mehr Funktionen). Vielleicht kann @inselgrafik dazu dann mehr sagen...
      Willkommen im Club!