DJI SPARK II --> Gerüchte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • DJ-Spark schrieb:

      wäre dies nicht auch ein Feature, was der Spark per Firmware-Update spendiert werden könnte??
      Genau das denke ich. Sollte nicht so aufwendig sein, die Sensordaten als DNG Datei auf der SD abzulegen, als dass die Hardware der Spark dafür zu schwach wäre. Es müsste eben nur in die Firmware der Spark eingebaut und die App entsprechend angepasst werden.
    • FlyingCam schrieb:

      DJ-Spark schrieb:

      wäre dies nicht auch ein Feature, was der Spark per Firmware-Update spendiert werden könnte??
      Genau das denke ich. Sollte nicht so aufwendig sein, die Sensordaten als DNG Datei auf der SD abzulegen, als dass die Hardware der Spark dafür zu schwach wäre. Es müsste eben nur in die Firmware der Spark eingebaut und die App entsprechend angepasst werden.
      DNG-Dateien sind um einiges größer als die JPGs, insofern würde man die Speichervorgänge des einzelnes Bildes deutlich verlängern, was spätestens bei Serien/Bracket-Modi ein Problem werden dürfte, wenn die Hardware nicht explizit dafür ausgelegt ist. Ich glaube nicht, dass DJI der Spark noch weitere Funktionen spendiert. Die gucken immer nach vorn, da verschwenden die keine Zeit für etwas, was keinen zusätzlichen Profit bringt. Außerdem haben sie noch nicht mal alle Funktionen der Mavic 1 in die neue Mavic 2 implemetiert. Das dürfte aktuell die wichtigere Baustelle sein.
    • Ich denke auch, dass es mit einer Firmware nicht getan ist und die Hardware in der jetzigen Form dafür nicht ausgelegt ist, RAW's zu speichern. Wenn das möglich wäre, müsste es von der Geschwindigkeit auch möglich sein 4k Videos zu speichern, die von der Kamera ja angeboten werden. Eine leistungsfähigere (schnellere) Hardware würde auch mehr Saft schlucken, was die Akkukapazität noch weiter reduzieren würde. Ich glaube bei der Konstruktion von so einem Floh muss man zwischen Akkukapazität und Gesamtleistung verdammt viele Kompromisse eingehen.... aber die Technikentwicklung bleibt nicht stehen, vielleicht ist es in einen Nachfolgemodell machbar. Rein Preslich muss sich so ein Gerät ja auch vom nächstgrößeren Modell deutlich abheben, sonst würde es uninteressant so etwas zu kaufen, wenn es für einen geringeren Betrag mehr schon besseres gibt. Das gilt nicht nur für die eigene Modellpalette, Verkaufspreise von Mitbewerbern spielen mittlerweile auch wieder eine größere eine Rolle, als noch vor einem oder zwei Jahren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von biber ()

    • eM-Gee schrieb:

      Eine Spark die RAW kann, ist ja auch schon fast eine Mavic Air. Von daher würde ich das schon ausschließen, selbst wenn es möglich wäre.
      So ist es. Dass die Spark kein RAW kann, ist eine Sache der Produktdifferenzierung seitens DJI. Gibt es bei allen anderen Herstellern auch, nicht nur im Copter-Bereich.
      Möglich ist es allemal, denn RAW Speicherung nötigt dem Prozessoren bzw. dem Signalprozessor weniger ab, als die Speicherung im JPEG-Format, da bei RAW keine (bzw. weitaus weniger) Bildverarbeitung stattfindet und nicht komprimiert werden muss.

      Nebenbei gilt das prinzipiell auch für Videos, dort kann aber nicht wie bei Fotos im Prinzip beliebig lange gewartet werden, bis die (weitaus größeren) Datenmenge gespeichert wurden, sondern es muss zwingend mit mindestens 25/30 Bilder pro Sekunde gespeichert werden. Daher würden RAW-Videos oder andere Codec- und Datenformate als H.264/H.265 ganz andere Anforderungen an Speicherverarbeitung, -durchsatz und Speichermedien stellen. Wie gesagt ist das für Einzelbilder bzw. Fotos jedoch nicht zwingend erforderlich.

      Vielleicht wird die Spark II dann Fotos in RAW aufnehmen können, wetten würde ich darauf allerdings nicht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von skyscope ()

    • Neu

      Moin,

      schick wäre es, wenn es einen Spark 2 geben würde. Wobei ich denke das der Mavic AIr bereits stark in Richtung Spark 2 geht. Die Mavic gibt es bei Link zum eBay-Produkt. Im Lieferumfang ist alles, was man für den Start braucht. Kontroller, Akku, Lagerät usw... Ähnlich teuer ist die Link zum eBay-Produkt. Daher würde meine Wahl dann eher zur Mavic Air gehen. Die kann einfach mehr.

      Von daher... aus meiner Sicht ist die Mavic Air bereits eine Spark 2 und ich denke kaum, dass es noch eine echte Spark 2 geben wird.

      Liebe Grüße von der Oder, Stefan.
    • Neu

      Bissl leiser wär wirklich nicht verkehrt, kombiniert mit etwas längerer Flugzeit, Laden per USB-C und vielleicht mehr Freiheiten bei der Kamera (bspw. Raw-Support).
      Aber sie sollte genauso kompakt und robust bleiben.

      Hoffentlich kommt da wirklich ein Nachfolger, die Air ist für mich schon aufgrund der fehlenden Möglichkeit sie per USB und Powerbank zu laden keine Alternative.
    • Neu

      Wo soll DJI die Spark 2 denn preislich einordnen? Sie muss ja schon unter der AIR bleiben. Das wird DJI nicht wollen!
      Daher denke ich auch, wird nix mehr kommen.

      Ne P5 garantiert! Nur ne anderen Gimbal Platte drunter, Wechselobjektive dran und alles so lassen samt Body & Akkus. Preis ab 2.000 Euro und fertig. Man sieht, das selbst bei der P4 RTK alles identisch geblieben ist. Daher wird DJI die Basis nicht ändern.

      Dieses Jahr dann noch ne neue Air raushauen zu Weihnachten und fertig ist es.
    • Neu

      skyscope schrieb:

      zu einem anderen Hersteller
      Du meinst doch nicht etwa Xiaomi? Deren Fimi X8 SE habe ich auch schon im Visier. Klasse Flieger. Ausstattung sehr ähnlich zur Mavic Air, allerdings mit 33 Minuten Flugzeit deutlich länger in der Luft. Dafür fehlen der X8 sämtliche Abstandssensoren. Aber wer ohnehin nur auf weitläufigem Gelände fliegt, der wird die auch nicht groß vermissen.
    • Neu

      Sascha3580 schrieb:

      Die jetzigen gebrauchten Spark sind noch zu teuer und liegen um den Preis von 450€.
      Und warum ist das wohl so? Weil die Nachfrage nach Koptern unterhalb von 500 € so groß ist, siehe Post #51. Und in diesem Segment möchte DJI Deiner Meinung nach nicht vertreten sein? :) Was DJI dafür dann technisch realisiert, bleibt abzuwarten, teurer als 500 € wird ein Spark II aber nicht werden, dafür lege ich meine Hand in einen laufenden Ptopeller. ;)
    • Neu

      skyscope schrieb:

      Meinst Du? Will DJI wohl, dass die Kunden ihre maximal 400-500 € für eine Drohne dann doch lieber zu einem anderen Hersteller tragen?
      Aktuell gibt es da doch außer der Spark nichts gleichwertiges. Sollte Parrot die Anafi im Preis senken, wir es natürlich eng für die Spark. Aber die ganzen Hubsans und Xiaomis sind schlechter von der Bildquali, weniger bekannt und es steht nicht DJI drauf. Da hat DJI nicht viel zu befürchten.

      Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass eine Spark II und eine Mavic Air II parallel kommen, eventuell erst 2020.