LS210/X210 - Barsi Racing Session #4

    • eigenes Video

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • LS210/X210 - Barsi Racing Session #4

      Heute wieder am alten und bewährten Trainingspot mit dem LS210 (GoPro) und dem X210 (RC Split 2) ein wenig trainiert. So langsam lösen die Gates auf, Ersatz muss unbedingt zur nächsten Saison angeschafft werden. Dennoch heute einige gute Runden dabei gewesen auf dem mal wieder anders gestalteten Track. Insgesamt weniger Crashs, mehr Flugzeit. Und schneller wird es gefühlt auch. Läuft also... :)
      Wieso nennt man Korruption bei uns in D eigentlich "Lobbyismus"?
    • DroneFuchs schrieb:

      Der LS210 liegt dir besser?
      Schwierig zu sagen....der LS210 ist halt vor allem mit der GoPro drauf merklich schwerer als meine anderen Racer. Der Vorteil ist hier, dass er wie auf Schienen fliegt und den ein oder anderen Fingerzucker besser wegsteckt ohne gleich aus der Spur zu geraten. Allerdings brauch es bei dem eine saubere Linie, damit es richtig fix geht. Einmal raus aus der, kommt man nicht so schnell und einfach wieder rein, da man den Panzer erst mal wieder neu ausrichten muss. Der Kollege gestern sagte "wie mit Bowser bei Mario Kart" :D
      Der X210 dagegen ist schön agil, besser für technisch anspruchsvollere Tracks. Dafür brauch es hier aber sensible Fingerchen, da er doch gern mal "ausreißt", aber durch das geringere Gewicht leichter wieder auf Spur zu bringen ist. Und flinker ist er in der Beschleunigung....alles ein wenig schneller mit dem reinen Racer.
      Ich denke, mit ein bissl Training würde ich mit dem X210 Zeiten hinlegen, die ich irgendwann nicht mehr mit dem LS210 einholen würde...aber da erstmal reinkommen ist die Kunst.
      Hab gestern auch mal "auf Verdacht" die Rates eingestellt, da ich nach dem flaschen auf BF3.5 vergessen hatte die wieder auf den alten Stand zu bringen. Bissl experimentell gestern, war auch am Ende nicht perfekt, aber gut fliegbar.
      Jo, geschmeidig laufen sie beiden...und trotz so manchen harten Crash auch schön stabil. Das Propwash und Wackeln der Cam, gerade beim RunCam-X210 kam eher durch abgenudelte Props, vermute ich. Hab gestern tatsächlich nicht einmal wechseln müssen, dafür aber einige Male die Blätter wieder zurechtbiegen müssen. Irgendwann merkt und hört man es, dass er nach nem neuen Satz schreit :D

      Der Beat ist ganz cool, auch wenn ich mit Em nie groß was anfangen konnte. Und nur durch Zufall drüber gestoßen, geht ja gerade so ein Beef ab zwischen der alten und der jungen Rap-Garde.
      Kennste den schon? Tom Smith meets Rap...mit nem geilen Diss-Track auf Em :thumbsup:
      Wieso nennt man Korruption bei uns in D eigentlich "Lobbyismus"?
    • Hör mir uff mit dem ganzen Beefkram.
      Kannt ich noch net den Kerl. Habe Eminem fast gar nicht mehr gehört seit "der Jugend".
      Der Titel ist mir ma wieder aufgefallen.

      -

      Meine Gates sind immernoch jungfräulich.
      Kann noch nicht mitreden. Vieleicht klappts die Woche mal die 3 Dinger auf nem Acker aufzustellen.

      Ich denk mir immer, dass mehr/weniger Gewicht rein mit nem gefühlvolleren, schnelleren/langsameren Gasdaumen vollends kompensiert werden kann.

    • DroneFuchs schrieb:

      Kannt ich noch net den Kerl
      Hat ein paar richtig gute Dinger gemacht...mir gefällts

      Bin gespannt, was du berichtest von deiner Gate-Entjungferung. :thumbup:

      Letztendlich ist es immer eine Gefühls- und Gewönungssache, was einem besser liegt. Ich schwanke noch zwischen mehr Gewicht = stabilere Fluglinie und weniger Gewicht = agiler, wendiger (+schneller?!?!).
      Wieso nennt man Korruption bei uns in D eigentlich "Lobbyismus"?
    • aTh3IsT schrieb:

      Ich schwanke noch zwischen mehr Gewicht = stabilere Fluglinie und weniger Gewicht = agiler, wendiger (+schneller?!?!).
      So "richtig leicht" habe ich glaub bis auf den GT-R90 nicht. Null Überblick. Mein LS210 hat mit 5S Lipo und Gopro knapp 750g.

      Leichter = Agiler? Wendiger? Schneller?

      Objektiv nein. Ich belächele den Gewichtsfetisch ja allgemein ein wenig.

      Den Nerd mit 1kg Bomber kennen wir ja:

    • Ja, dieses "um jedes Gramm kämpfen" finde ich auch lächerlich, wenn es nicht gerade um die U250g-Geschichte geht. Bei 5-Zoll-Racern tut das m.E. nicht Not. Allerdings fliegen die Top-Piloten außerhalb der DRL doch recht viele sogennante Ultralight-Frames. Stralle-Frame, Lexielite und wie sie alle heißen. Ultradünne Ärmchen, Platz nur für das nötigste. Irgendwas muss da wohl schon dran sein. Aber mir auch wumpe, möglichst stabil sollte er sein und da setz ich dann doch lieber auf den X210 mit den recht breiten Armen und der 3D-Druck-Haube oben druff, bei dem bisher noch gar nichts gebrochen war. Hab ja auch keinen Bock nach jeder Session was reparieren zu müssen.
      Wie sagte Einstein schon: "Gewicht ist relativ...besonders beim FPV-Racing" :D
      Wieso nennt man Korruption bei uns in D eigentlich "Lobbyismus"?
    • aTh3IsT schrieb:

      Allerdings fliegen die Top-Piloten außerhalb der DRL doch recht viele sogennante Ultralight-Frames.
      Ja, Top Piloten, aber keine DRL Pros. :D
      Relativ? Ja, die haben sich auf der "VorPro" Stufe alle gegenseitig angesteckt beim Gewichtshypen. Dazu schön "marektinginiert".
      Wenn das Gewicht/Thrustverhältniss stimmt sollte das alles theoretisch komplett egal sein.


      Wie @Knobi mal schrieb:
      Größeres FPV Event, da kommt ein Pro mir seinem DRL Schwergewicht vorbei und fliegt sie allesamt in Grund und Boden. Da hätte ich die Topleichtgewichtspiloten gerne mal gesehen mit ihrer Kinnlade.

    • So wie gestern bei mir und dem Kollegen: Ich mit LS210+GoPro gegen den Amaxinno R5 mit MicroCam, 4in1-ESC und nur dem allernötigsten und damit sicherlich mind. 200g leichter: Kein Unterschied bei den Zeiten oder der Rundenanzahl. Alles ne Gewöhnungssache in Kombi mit den persönlichen Skills.
      Wieso nennt man Korruption bei uns in D eigentlich "Lobbyismus"?