Hilfe um Fehler zu vermeiden (Anschluss)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • und wieder Neuigkeiten. Nach dem gestrigen crash ging zu erst das GPS nicht mehr da die drähte im Modul gerissen waren. Nach dem ich das gelötet hab und die arme getauscht, viel mir auf das 1 Motor langsamer dreht und sich komisch anhöhrt. Also wieder zerlegt und wie vermutet fest gestellt das er nur 2 "Phasen" hhat.Also geflickt und abzum Flugplatz. Nun wirds ominös:
      Steuere ich alle 4 Motoren per PC an laufen sie und geben ordentlich schub. Geb ich auf der RC Throttle wird ein anderer Motor nicht so angesteuert wie die anderen.. verdacht ACC also unter sensoren geschaut dort steht 1-0-0 wenn ich auf der selben fläche stehe.. Im Acro Modus hab ich es nicht getestet, dar ich diesen von meiner RC aus nicht mehr aktivierrn kann. Habe nämlich schalter:
      A arm-disarm
      B altitude -GPS Altitude-GPS Position
      C RTH

      ...vis gestern funktionierte doch auch alles so...
    • Habe den Motor nun einmal an ein anderes ESC mit anderem Signal gehängt. Ergebnis ist das dieser Motor immer noch keine Kraft hat und sich deutlich langsamer dreht. Im Ausgebautem Zustand bemerkt man Vibrationen und bei schnellem lastwechsel zuckt er ca 80° hin und her aber rotiert nicht mehr. Er hört sich an wie ein kleiner Rasierer. Denke das wohl eine Wicklung defekt ist. Habe mir 4 neue bestellt welche am dienstag kommen. Langsam aber sicher bringt mich das Projekt zum verzweifeln.
    • Ich kann nicht so ganz nachvollziehen was mit deinem Motor los ist, aber dass was kaputt geht ist normal. Meine Bilanz im ersten Monat waren: 1 Motor, 2 ESCs, 1 Empfänger, 5 Empfänger Antennen, 1 vTX Antenne, 1 vTX Coax Kabel, 1 FPV Linse, 1 gebrochene Grundplatte, und die Propeller habe ich gar nicht erst gezählt. Fly, crash, fix, repeat. Ärgern darf man sich nur über die Tage an denen gleich beim ersten Akkus was kaputt geht das man nicht vor Ort fixen kann. ;)
    • Hab nun vorsichtshalber gleich 4 neue Motoren geordert :D. Wenn ich welche nicht brauchen sollte hab ich schon mal welche für meinen wing der folgen soll :) Ich bin einfach ein bastler und das so ein hobby einstieg mit geld verbunden ist wusste ich vorher. schade ist nur wenn man alles repariert und dann auf den flugplatz fährt und merkt...ups...funktioniert nicht :D

      Meine Bilanz bis jetzt ist:
      4 Arme
      2 Chassis
      3 chassideckel
      1 GPS Modul
      1 FC
      1 Motor
      1Akku
      5 Props

      also noch relativ Human :D

      und dar ich mom sowieso noch Krank geschrieben bin wegen einem Verkehrsunfall bei dem ich mir 1 Finger und das Handgelenk gebrochen hatte ist Zeit aktuell auch keine Mangelware.

      Ich muss sagen dafür das ich relativ budget eingekauft habe läuft eig alles ganz ok. Der Drucker war schon vorhanden.. Auch die RC für 60 Euro (Flysky i6s) überrascht mich doch ziemlich was alleine Akkulaufzeit und Reichweite angeht.
      Natürlich brauche ich in absehbarer Zeit noch eine FPV Kamera +TX + ( ich denke ich werde mir einen 5.8 Ghz OTG empfänger für das Tablet zu legen)
    • da hatte ich bedenken, ob es dann auch so funktioniert aber da hast du mich schon einmal beruhigt. Hatte gerade mit 2 Akkus eine schöne Flugstunde. Problem war vorher der Motor welcher einen schatten hat. Nach dem Tausch sind wir wieder in der Luft. Einzig die GPS Positon Hold wollte heute iwie garnicht..auch Return to Home hat ihn bei eingestellten 5m in die unendlichen höhen befördert, so dass ich abgebrochen habe. Wind ist auch so ein Faktor der doch etwas weiche knie verursacht. Der Angle-Mode gefällt mir ansich aber sehr gut. War heute bis draußen bei dem Stahl den man rechts auf dem Bild noch leicht erkennen kann. Im Anhang mal die algemeine Flugkollise

      PS: 1 Akku hab ich leider bis auf ca 10,3 Volt entladen. hab ihn jetzt mal bei 150mA zum Entspannen angeschlossen... wie weit geht ihr eig?
      Bilder
      • 15372762396821924490748.jpg

        109,33 kB, 1.024×576, 14 mal angesehen
      • 15372763648811689063432.jpg

        136,02 kB, 1.024×576, 13 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dannyboy1994 ()

    • Ich fliege je nach Akku unterschiedlich, so dass sie sich nach einer Erholungsphase alle auf ca. 3.75V pro Zelle einpendeln. Bei stärkeren Akkus ist das etwa erreicht wenn sie während des Flugs 3.65V haben, bei schwächeren die unter der Last stärker einbrechen sind es 3.55V. Da das Verhältnis aus Akkuleistung zu Motorkraft bei dir wesentlich höher ist als bei meinem Racer denke ich dass der Wert bei dir noch etwas höher sein dürfte. Ich würde einfach anfangen bei 3.75V zu landen, dann schauen auf welche Spannung sich der Akku erholt, und dann nach unten korrigieren bis ich bei 3.75V nach Erholungsphase bin.

      Du warst bei 3.4V. Wenn das mal passiert ist das nicht so schlimm. Bei dem Wert hätte ich ihn auch noch ganz normal ans Ladegerät gehängt. Du musst halt vorsichtig sein, denn in dem Bereich wird der Akku sehr plötzlich sehr steil abfallen. In einem Moment sieht die Spannung noch stabil aus, und 3 Sekunden später stürzt der Kopter ab.
    • Der Akku hat sich gut erholt soweit. Habe heute eine neue Kollise gefunden zum fliegen. Als ich meine runden so drehte viel mir einiges mal wieder auf.
      1. Altitude hold funktioniert bis auf eine Schwankung von ca. 30 cm sehr gut, sobald ich aber in Position hold gehe versucht der Kopter jedes mal abzuhauen...dar ich nicht weis wo hin er will breche ich meistens aus Angst ab.
      2. Er ist doch sehr Windanfällig und ohne Position Hold muss man doch etwas nachsteuern je nach Ort und Windverhältnisse. Und wenn ich eine Yaw-Bewegung ausführe wird er manchmal danach etwas unruhig, wankt etwas und in Extremfällen versucht er iwie seine Lage zu halten und vollführt dann einen Absturz den ich am besten mit einem Strömungsabriss bei einem Segler vergleichen würde...heißt: Ein Rotor sinkt ab, er driftet in 45 grad Lage ab, kann aber seine höhe nicht halten und legt eine unsaubere Landung hin ...

      So an sich fliegt er wirklich gut...nur iwie muss doch das mit pos hold hinzubekommen sein. Das aller gleiche vollführt er übrigens beim versuch eines RTH. Kalibrierung habe ich am Fluggelände mit dem Handy noch einmal ausgeführt, brachte aber keine Verbesserung. Die Motoren fühlen sich nicht übermäßig warm an.
    • Kann evtl jemand bei der konfiguration des magnetometers helfen... Ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Im Anhang einmal ein Bild der Magnetometer werte nach dem ich gearmt und dann etwas schub gegeben habe...so bald ich schub gebe ändern sich die werte stark, obwohl es sich hier um einen schwebeflug ohne wind auf dem dachboden handelt..

      Das andere Bild zeigt die Inav Konfiguration.. der FC ist 90° nach links gedreht verbaut... richtet sich das Magnetometer jetz nach der Flugrichtung die eingestellt ist oder nach der FC Richtung... mein Magnetometer ist ein GPS Modul M6N...
      wenn ich es auf CW 90 stelle stimmt zufindest das Heading ca im vergleich zu meiner Sat Schüssel habe ich ca 110°

      Ich werde jetzt mal den Laptop mit auf die Wiese nehmen und ein bisschen testen..leider sind meine Arme schon wieder ziemlich mit genommen. Hab das GPS Modul nun auch zusätzlich auf ca 7 cm schaumstoff montiert, was die werte etwas verbessert hat..
      Bilder
      • magneto.jpg

        103,55 kB, 1.024×575, 17 mal angesehen
      • inav config.jpg

        105,12 kB, 1.024×575, 17 mal angesehen
    • Also den Kompass habe ich jetzt neu Kalibriert und das Position Hold funktioniert endlich. Lösung des problems war simple. In meinem Modul ist das Magnetometer auf der unterseite der Platine, folglich reichte ein 0CW flip aus....was für ein Kampf. Er pendelte bei böhigem Wind ca 30cm hin und her. Was er allerdings nicht leiden kann, ist wenn er im Position Hold geflogen wird. RTH funktioniert allerdings immer noch nicht. . . Er stieg zwar auf seine eingestellten 2m, flog dann aber mit einem Affenzahn auf mich zu, sodass ich in anbetracht der Bäume hinter mir den RTH abbrechen musste. Ich werde es morgen noch einmal versuchen und dann berichten. Flug logs wollte ich eigentlich von der SD Karte einsehen...komischerweise ist aber nichts vorhanden. Heute wurde auch die Kamera geliefert welche ich noch kurz eingebaut habe..Mal sehen was der morgige Tag bringt. Auch hab ich zwischendurch immer noch eine Art Strömungsabriss der den Kopter zum trudeln und abstürzen bringt.. Die Motoren drehen voll auf, schaffen es aber im anbetracht der aktuellen Flughöhen nicht das insgesammt jetzt 1400g schwere Kopterchen abzufangen. Testweise bin ich heute auch mit 500g Zusatzgewicht am Haken gestartet. Lief überraschend gut, also denke ich das ich mir kameratechnisch, wenn das Geld einmal für etwas besseres als diese 600 zeilen Kamera vorhanden ist, keine großen gedanken machen muss. Hatte mir auch schon gedanken darüber gemacht eventuell mein Galaxy S5 darunter zu hängen und mich selbst per skype anzurufen :D. Zumindest habe ich wenn alles glatt läuft ab morgen ein OSD. Meine Akkus werden es mir danken und ich kann mich eventuell einmal ein stück höher und weiter raus waagen.