Gimbal Projekt für Kompaktkamera Sony WX350

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Gimbal Projekt für Kompaktkamera Sony WX350

      Durch meine Drohnen Aktivitäten kam ich auf die Idee, für meine Kompaktkamera Sony Cybershot WX350 einen Gimbal zu kaufen. Zwischen den Smartphone Gimbals und den DSLR Gimbals klafft jedoch eine enorme Lücke. Ich habe alle Smartphone Modelle nach den Partametern für die Sony abgesucht: vor Allem Abmessungen und Gewicht. Gefunden habe ich das Zhiyun Smooth-Q.

      Die Kamera bringt samt Akku 160g auf die Waage. Das liegt im Bereich der Smartphones. Die Breite und Höhe passen zwar auch einigermassen, aber die Dicke des Gerätes ist Knackpunkt. Ein Weiteres Problem ist das Objektiv. Das ist nämlich so groß, dass das Gerät verkehrt herum auf den Gimbal muss. Damit ist das Display der Kamera von der Halterung verdeckt und nur noch teilweise zu sehen.

      Der Umbau der Halterung war ziemlich schwierig, weil das Gewicht der Kamera austariert sein muss, so dass die Drehungen ohne Last möglich sind. Das ist mir perfekt gelungen. Die Kamera kann man zwar per App manipulieren, aber das ist nicht sehr komfortabel. Deshalb habe ich mir noch die Sony RM-LVR2 (Fernbedienung) zugelegt. Die hat ein kleines Kontroll Display und einen Zoom Schalter der wirklich sanft zoomt: bei 20fach Zoom ein Muss. Bei der Fernbedienung mit APP ist der Zoom ruckelig.

      So sind jetzt auch "aus der Hand" Videos bis FHD ohne "Gewackel" kein Problem mehr. Der Gimbal kostete mich 90 EUR und die Sony-FB 120 EUR.

      Leider sind noch keine "Kompakten" mit 4K in dieser Größenordnung zu haben. Die entsprechenden RX-Modelle von Sony mit 4K sind leider schon zu schwer für diesen Gimbal.

      Bei Interesse kann ich gern ein Foto von der Kombination posten. Eine erste Filmaufnahme hat meine Erwartungen jedenfalls vollständig erfüllt. :D
    • Ich habe weiter gesucht und gefunden. Von Zhayju gibt es doch erschwingliche Hand Gimbal für leichte Kompakte bis mittlere DSLR:

      Zum Beispiel das Feiyu-Tech G6 Plus. das geht bis etwa 800g Kameragewicht und kostet ab etwa 260 EUR. Das ist dann auch für die aktuellen 4K Kameras der Mittelklasse geeignet. Aber auch 4x so teuer wie meine obige Lösung. Durch die besondere Konstruktion des G6 Plus sieht man auch auf das Display der Kamera! Das ist schon ein gutes Argument für den Mehrpreis ?(

      Ich bleib vorerst bei meiner Lösung, zumal ich noch keinen 4k TV habe. (Wegen WAF) <X

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hegauer ()