Tello - Erfahrungen und Diskussion

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Tello - Erfahrungen und Diskussion

      Hallo liebe Tello-Flieger,

      die Ryze Tello ist ja nun schon ein paar Tage auf dem Markt und ich gehe mal davon aus, daß mit ihr schon einige Flugstunden absolviert wurden. Und die Zahl der Tello-Piloten wird sicher noch anwachsen. Jetzt, wo sie in immer mehr Geschäften angeboten wird.

      Mich würde jetzt mal interessieren, wie Eure Erfahrungen mit der Tello sind.
      • was begeistert Euch
      • was ärgert Euch bzw. können Andere besser
      • wie ist die Zuverlässigkeit und der Verschleiss
      • welches Zubehör kann empfohlen werden



      Natürlich hinkt der Vergleich mit Drohnen, die locker das 100-200 fache kosten. Aber auch der Blick über den Tellerrand in Richtung Höherwertigeres kann nicht schaden.

      Ich fange gleich mal an mit meinen Erfahrungen.

      Was begeistert mich? :love:

      • Die Tello ist recht klein und ich kann sie problemlos auch in der Wohnung fliegen. Und ist auch Outdoor-fähig.
      • Sie hat eine Kamera und Propguards. Bei vielen anderen kleinen Drohnen gab es nur entweder-oder.
      • Sie steht gut und stabil in der Luft, sogar bei ein bißchen Wind. Man muß sich nicht ständig auf einen stabilen Flug konzentrieren.
      • Leichtes Anstubsen bringt sie nicht aus dem Konzept.
      • Und sie hat ein paar nette "Kunststückchen" drauf.
      • Nicht zu vergessen, es lassen sich Flugmanöver programmieren.
      • Flugzeit, Flughöhe und Reichweite sind ausreichend.
      • FPV-Fliegen: In wie weit ich das nutzen werde, weiß ich noch nicht. Das muß ich noch probieren. Die App kann das ja und eine 3D-Brille für das Smartphone habe ich.


      Was stört mich? :cursing:

      • Man braucht eine gewisse Helligkeit, damit sie sich stabil positioniert.
      • Zum Fliegen ist immer ein Smartphone notwendig und die Tello-App. Wobei die Tello-App sehr gut ist im Vergleich zu meinen anderen Drohnen. Trotzdem mag ich aber lieber die Steuerung über einen Controller. Doch der ist "nur" mit dem Smartphone verbunden und dieses mit der Drohne. So kommt es immer zu kleinen Verzögerungen, bis die Steuerbefehle umgesetzt werden. Meine anderen beiden Drohnen erlauben auch das Fliegen nur mit dem Controller. Natürlich unter Verzicht auf die Kamera-Funktion.
      • Da wir einmal beim Controller sich: Dessen Tasten sollten sich mit Funktionen belegen lassen. Einige Tasten sind ja bereits mit Funktionen belegt, aber viele Tasten sind ungenutzt.
      • Die mit Scratch programmierten Flugmanöver lassen sich nicht mit der Tello-App ausführen, sondern nur mit einer alternativen App.
      • "Return to me" und "Headless Mode" fehlen. Meine anderen beiden Drohnen haben das. Funktioniert auf Grund fehlenden GPS-Empfänger auch nicht problemlos, aber ist schon hilfreich, wenn ich nicht mehr erkennen kann, wo gerade vorne ist.
      • Die Zeit vom Einschalten der Drohne bis zum Start ist etwas zu lang, weil erst Drohne und Controller connected werden müssen. Und der Controller muß erst in der App unter dern Einstellungen separat verbunden werden. Jedes Mal neu.
      • Die Video-Übertragung könnte stabiler und ruckfreier sein.


      Dazu muß ich aber sagen, daß das hier "Meckern" auf sehr hohem Niveau ist. Besonders im Hinblick auf den günstigen Kaufpreis.
      Bitte nicht falsch verstehen. Ich will die Tello nicht schlecht machen. Doch vielleicht gibt es hier die eine oder andere Idee, wie man die Kritikpunkte umgehen kann.

      Zu Zuverlässigkeit und Verschleiß kann ich noch nichts sagen. Vielleicht haben ja die unter Euch, die die Tello schon länger haben, mehr Erfahrung hierzu. Würde mich freuen, wenn Ihr das hier posten könntet.

      Als Zubehör habe ich bzw. kann ich empfehlen: :thumbup:

      • Controller (GameSir T1s - oder T1d), mit den Steuerknüppeln steuert sich das einfacher als mit der App
      • Batterie-Schützer - verhindert das herausfallen der LiPo, wenn die Tello mal ungünstig wo anstößt.
      • Externes Ladegerät - so kann ich die Akkus laden und trotzdem weiter mit der Tello fliegen. Ansonsten ist die Tello während des Ladens blockiert.
      • Ersatzakku. Habe jetzt zusammen 3 Akkus. Also 30 Minuten Flugspaß.
      • Hardcase-Tragetasche. Bei mir gehen da neben der Tello die Akkus rein (2x im Fach, 1x in der Tello), der Controller und das Ladegerät. Ein paar weitere Fächer sind da auch noch. Jedes Teil hat sein Fach und liegt damit fix und stoßgesichert in der Tasche.
      • Und für die Lego-Freaks gibt es noch einen Lego-Aufsatz. Das ist aber mehr Spielerei genauso wie bunte Oberschalen.


      Mein persönliches Fazit: :thumbsup:
      Ist eine tolle Drohne mit herausragendem Preis-/Leistungsverhältnis. Ich bin echt begeistert.
      Sicher gibt es noch Platz nach oben, aber bei dem Preis macht man eigentlich nichts falsch.
      Eine größere (und teurere) Drohne kommt für mich derzeit nicht in Frage, weil ich die Möglichkeiten einer Profidrohne nicht ausnutze.
      Ich will Spaß. Und dafür ist ein Budget von deutlich mehr als 200€ nicht vertretbar.

      Nun hoffe ich, daß Euch diese kurze Einschätzung zusagt und daß Ihr sie um Eure Erfahrungen bereichert. Über eine entspr. Diskussion würde ich mich sehr freuen. ^^
      In dem Sinne:
      Keep Flying ...
      Fly long and prosper.
    • RC-Role wrote:

      Tello sowas wie die Mavic in ihrer (Preis-)Klasse

      Ja, dieser Vergleich ist nicht ganz falsch. Die Mavic kommt von DJI und die Tello ist "Powerd by DJI".
      Die Beiden könnte man auch als Stiefgeschwister bezeichnen. ;)

      Die Mavic hatte ich mir anfangs auch überlegt. Allerdings liegt sie preislich weit über dem, was ich für meine Zwecke ausgeben wollte.
      Habe aber (als Einstiegsdroge -- äh -- Drohne ;) ) die Eachine E58 (quasi eine Mini-Mavic). In der Praxis hat die sich aber nicht bewährt. Sie fliegt sich recht nervös, man muß mächtig aufpassen, daß man sie auf Kurs hält. Ein kleiner Windstoß, und sie haut ab. Ist mir so passiert. Und relativ schnell hat man keine Kontrolle mehr und sie landet irgendwo. Immerhin hatte ich sie nach 4h Suche wieder. X(
      Auch sind die Propguards eher rudimental und nicht sehr sicher zu befestigen. Folge: Nicht die Propeller nehmen Schaden (davon hatte ich ja noch Ersatz), sondern das kleine Plastikteil, welches die Propeller mit dem Motor verbindet. Und das gibt es nicht einzeln als Ersatzteil sondern nur im Zusammenhang mit dem ganzen Motorarm. Jetzt habe ich (nach 6 Wochen Warten) einen zweiten Satz Motorarme.
      Ich weiß jetzt nicht, in wie weit das auch auf die Mavic zutrifft (hat mit Sicherheit bessere Flugeigenschaften), aber ohne Propguards fliege ich nicht mehr. Auf Grund der Klapp-Arme, wie auch die Mavic hat, können die Propguards (sofern es welche gibt, habe die Mavic bisher nur komplett ohne gesehen) nicht am Arm bleiben und müssen jedes Mal montiert und demontiert werden. Und das ist mit Bastelei verbunden oder, wie bei der Eachine, nur sehr unsicher.
      Bei mir ist schon mal im Flug ein Propguard abgefallen, was das Gleichgewicht der Drohne signifikant gestört hat.

      Also wie gesagt, das Mavic traue ich da wesentlich mehr zu. :thumbup: Aber sie liegt halt deutlich über Budget.
      Fly long and prosper.
    • MrSpok wrote:

      FPV-Fliegen: In wie weit ich das nutzen werde, weiß ich noch nicht. Das muß ich noch probieren.

      So, zum FPV-Fliegen habe ich mal einen ersten Test gemacht. Ist nicht wirklich erfolgreich verlaufen. ;(
      Die Steuerung hat funktioniert. Das ist nicht das Problem. Aber die Sicht.
      Habe mein Note 8 als "Monitor" in meine 3D-Brille gesteckt und den Brillen-Modus aktiviert. Prompt wird das Bild doppelt angezeigt, für jedes Auge 1x das selbe Bild. OK, 3D geht auch nicht wirklich, sonst bräuchte man ja 2 Kameras. Aber wenn ich diese Brille aufsetze, sehe ich kein klares Bild. Jedes einzelne Bild ist einzeln zu sehen und nicht als ein Bild. Man sieht quasi doppelt - wie wenn besoffen. ;) Kneift man ein Auge zu, sieht man klar. Wird nur sehr anstrengend auf die Dauer. An der Brille habe ich schon ein Paar Einstellungen probiert, aber es wird nicht besser.
      Werde mal versuchen, ob sich in der App da was korrigieren läßt. Bisher habe ich dazu nichts gefunden, will aber noch mal intensiver nachsehen.

      Oder hat Jemand von Euch da eine Lösung?
      Fly long and prosper.
    • MrSpok wrote:

      FPV-Fliegen: In wie weit ich das nutzen werde, weiß ich noch nicht. Das muß ich noch probieren.
      Nachtrag zu FPV:

      Habe jetzt auf meinem Note 8 die beiden Bilder mal verglichen. So ganz stimmen sie nicht überein. Es hat einen kleinen Versatz. Aber dieser läßt sich leider nicht beeinflussen. Irgendwie ist dieser Versatz nicht richtig. Soviel Bier kann ich gar nicht trinken, daß sich das wieder ausgleicht. 8o

      Nun habe ich mal ein anderes Handy genommen, ein Huawei P10lite. Dieses ist ein wenig kleiner, aber hier kann man ordentlich gucken. Hier stimmt das Bild. Und das Fliegen mit FPV hat schon was Besonderes. Allerdings muß man sich erstmal dran gewöhnen. Nach einer Weile fühlt man sich ein wenig Seekrank. Liegt wohl daran, daß die Bewegung, die man sieht, nicht mit der Bewegung des Körpers übereinstimmt.
      Außerdem ist das Sichtfeld eher eingeschränkt. Man sieht also nicht so richtig, wo man gerade ist und wo man seitlich oder hinten gegenfliegt. Man merkt es nur, wenn die Welt plötzlich auf dem Kopf steht. Dann war wohl doch was im Wege. ;)
      Heißt also, viel üben.
      Fly long and prosper.
    • Du bist ja ein richtiger Tello Enthusiast!

      Bin auch super zufrieden mit der kleinen. Einfach Wahnsinn wie die kleine fliegt und das für den Preis. Freund von mir hab ich davon auch schon überzeugt und er hat sich eine zugelegt.

      Mit Brille bin ich auch schon geflogen, allerdings ist das echt „gewöhnungsbedürftig“ Ich bin schnurrstraks auf die Lücke zwischen Garage und Haus geflogen. War dann zu verwirrt um da wieder raus zu kommen und habe dann die Brille wieder weg gepackt...

      Käme nochmal auf einen Versuch an...

      Etwas Tuning wäre noch cool für die kleine, allerdings gibt es in die Richtung Null Komma Null...

      Viel Spaß weiterhin mit der kleinen....
    • Habe heute mal einen LiPo dem FPV gewidmet.
      Ja, das ist gewöhnungsbedürftig. Man sieht ja nie so richtig, wo man gerade ist bzw. wie weit man vom nächsten "bösen" Hindernis entfernt ist. ;)
      Nach vorne wird es sicher besser einzuschätzen, wenn man mehr Erfahrung damit hat. Aber nach hinten und zur Seite sieht man gar nichts.
      Mein Gott wie machen das bloß die FPV-Racer mit ihren TinyWhoops. Die fliegen durch die Räume, durch Fenster und Türen und sogar den Leuten zwischen den Beinen durch. :thumbsup: (gesehen hier im Forum im entsprechenden Thread). Meine Hochachtung - hat aber bestimmt auch einige Übungsstunden gebraucht. ;)
      Auf jeden Fall war das noch nicht mein letzter FPV-Flug.
      Fly long and prosper.
    • Gerade kamen 2 Fragen auf, und die Antworten möchte ich auch hier in die Runde streuen:

      1. Welche Reichweite
      Lt. Datenblatt und diversen Youtube-Filmchen sind es 100m. So weit weg habe ich sie noch nicht gelassen. Noch bin ich da eher vorsichtig und bin bei max. ca. 30m geblieben. Habe aber keine Zweifel daran, daß die 100m zu erreichen sind.

      2. Verhalten bei Wind
      Im Vergleich zu meiner Eachine e58 steht die Tello wie 'ne Eins. Die e58 haut bei jedem kleinen Lüftchen ab. Und wenn man dann nicht gerade richtig reagiert und weiß, wierum sie gerade gedreht ist, spielt man Ostern. ;) (Die Sucherei geht los)
      Im Vergleich zu einer Phantom oder Inspire kann sie mit Sicherheit nicht mithalten. Aber zu dem Preis und bei der Größe schlägt sie sich ganz wacker.
      Man kann sehr gut beobachten, wie sie sich in den Wind legt und gegensteuert. Aber natürlich hat das seine Grenzen.
      Fly long and prosper.
    • moinsen

      hab grad gesehn das hier auch über die tello geschrieben wird also direkt mal registriert .... also hallo vom neuen :D

      hab mir die tello vorgestern auch mal spontan im vorbei gehn gekauft weil die mich so angeschrien hat
      bin bis jetzt ganz zufrieden mit der kleinen wenn ich so dran denke was ich sonst so für (schrott)copter in gleicher presiklasse hatte

      kann leider wegen zu starkem wind noch nich outdoor fliegen aber was das kleine "spielzeug" in der wohnung so hinkriegt hat mich schon begeistert

      vorallem das auch die höhe und position gehalten werden find ich top für die preisklasse...

      outdoor werd ich mal testen wenn der wind endlich nachlässt :D
    • Tellaner hört sich gut an :D
      was den preis angeht hatte ich bis jetzt nur schlechtere, zum bleistift eine FocusDrone (ja die heisst so laut verpackung)
      zwar größer und auch mit kamera aber leider "nur" mit aufnahme auf microSD, ohne FPV, keine sensoren, minimale lagestabilisation
      und da war nach ca nem jahr der akku hinüber
      lag auch bei ca 100 euro

      von meinen billiug-quads aus holland will ich gar nicht erst anfangen xD
    • aber um mal ein anderes thema anzustechen ... hast du, oder jemand anders, schon erfahrungen mit der manöver programmierung die es anscheinend geben soll ?
      ich hab zwei apps dazu gesehn (Scratch und DroneBlocks) aber konnt die noch nicht testen
    • Scythe-Cross wrote:

      aber um mal ein anderes thema anzustechen ... hast du, oder jemand anders, schon erfahrungen mit der manöver programmierung die es anscheinend geben soll ?
      ich hab zwei apps dazu gesehn (Scratch und DroneBlocks) aber konnt die noch nicht testen
      Ja ich programmiere sowas gerne mal habe das nur noch nicht mit der Tello probiert.

      Jetzt zu meiner frage wie verbindet man die Tello über einen Signal verstärker mit dem Handy hast jemand damit erfahrung?
    • @The New LP

      ich hab auf youtube mal en video gesehn wo einer nen WLan extender an ne powerbank gesteckt hat, mehr wüsst ich da grad auch nich

      Edit: bzw getestet hab ichs nich
    • Scythe-Cross wrote:

      @The New LP

      ich hab auf youtube mal en video gesehn wo einer nen WLan extender an ne powerbank gesteckt hat, mehr wüsst ich da grad auch nich

      Edit: bzw getestet hab
      naja erstmal die Drohne bestellen und dann mal schauen ob ich das Ding überhaupt brauche probiere dann auch mal die Programmierung aus sobald ich die Drohne in meinen Händen halte!
    • also die DroneBlocks App scheint sieht schonmal sehr verstndlich aus (Takeoff, Land, Fly forward usw.) nur indoor will ich das nich testen
      vorallem nich ich hier zuu viele interferenzen hab durch, konselen, pcs, und und und xD
    • Scythe-Cross wrote:

      erfahrungen mit der manöver programmierung die es anscheinend geben soll ?
      Ja, habe ich. Jedoch bisher nur mal kurz probiert. So richtig zufrieden bin ich damit noch nicht.
      Werde das aber demnächst noch mal angehen.

      Dazu habe ich DroneBlocks auf dem Handy. DroneBlocks mit der Tello via WLAN verbinden, Manöver zusammenstellen und starten.
      Im Großen und Ganzen merkt man, daß die Tello den Befehlen folgt - aber diese sehr ungenau ausführt. Hatte ein Manöver programmiert, bei dem sie aufsteigt, hin und her fliegt und einen Seitwärts-Flip ausführt. Am Ende sollte sie wieder dort landen, wo sie gestartet ist. Wir reden hier von einem Manöver, was in einem Umkreis von einem bis max. 2 Metern programmiert wurde.
      Dem war aber nicht so. Der Landepunkt war mehr oder weniger vom Startpunkt entfernt. Und das auch nicht konstant.
      Und den Flip führt sie bei halb-leeren Akku gar nicht erst aus.

      Aber wie gesagt, da will ich noch mal ran.
      Irgendwie kann man die Tello auch mit dem Computer verbinden und mit einer Scratch-IDE programmieren. Das habe ich auch noch nicht probiert. Mir fehlt hierzu noch ein USB-WLAN-Stick.
      Fly long and prosper.