Fliegen in Mexiko

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Fliegen in Mexiko

      Hallo Zusammen
      Ich bin seit einer weile als intressierter, stiller Mitleser hier im Forum und nun auch als registrierter User dabei. Und direkt folgt eine Frage:

      Es ist wieder mal Zeit für Urlaub und wir werden nach Mexiko an den Golf von Kalifornien fliegen. Dabei möchte ich natürlich meine Mavic 2 Pro mitnehmen.
      Bezüglich der Gesetzlage finde ich online verwirrende Angaben. Es gibt ein zwar Registrierungsformular doch dies ist nur für Mexikaner bestimmt.

      Hat jemand von euch Erfahrung mit der Gesetzeslage in Mexiko bzw. hat auch schon seine Drohne mit dem Flugzeug nach Mexiko mitgenommen?
    • Hallo @Pascal_S und Willkommen hier im Forum. Zum Thema Drohne-Law in Mexico kannst Du alles auf folgenden Seiten finden.

      drohnen.de/18531/drohne-urlaub-mexico/

      my-road.de/drohnen-gesetze-in-mexiko/

      Das Thema Drohne im Flugzeug wurde schon mehrfach hier im Forum diskutiert. Einfach mal die Suche bemühen.

      Auf die Schnelle, bei Fluggesellschaften die der IATA angeschlossen sind gilt folgendes. Die Akkus müssen im Handgepäck mitgeführt werden. Bei Akkus bis 100 Wh kann man unbegrenzt, über 100 Wh max. 2 Stk. mitnehmen. Dabei macht es Sinn, die Akkus weitestgehend zu entladen (ca. 20% Restladung) und die Kontakte vor evtl. Kurzschluss zu schützen und abzukleben. Die Drohne selbst darf auch im aufgegebenen Gepäck mitgenommen werden. Würde ich jedoch nicht machen, da mit dem Gepäck i.a.R. nicht zimperlich umgegangen wird und zum anderen optische Geräte gegen verlust nicht versichert sind. Also auch das am nesten mit im Handgepäck.

      Um ganz sicher zu gehen, vor allem bzgl. der Sicherheitskontrolle beim CheckIn, empfiehlt es sich, die Fluggesellschaft im Vorfeld mit seinem Vorhaben anzuschreiben und eine schriftliche Zustimmung zu erhalten. Zwar dürften aktuell die Mitnahme von Drohnen keine Seltenheit mehr sein, dennoch habe ich immer die IATA-Bestimmungen in Deutsch und Englisch mit dabei.

      iata.org/whatwedo/cargo/dgr/Documents/DGR-59-DE-2.3a.pdf

      iata.org/whatwedo/cargo/dgr/Documents/DGR-59-EN-2.3a.pdf

      Weitere Infos zu dem Thema auch unter

      drohnen.de/14885/drohne-und-akkus-im-flugzeug/
    • Vielen Dank für deine Ausführungen @quadle

      Die zwei Links bestätigen meine Verwirrung. Auf drohnen.de steht dass unter 2kg keine Aufstiegsgenehmigung von Nöten ist, auf my-road.de dass man als Ausländer mit keiner Drohne fliegen darf.
      Intressant wäre hier die Praxis, wie dies gehandhabt wird.

      Mit der Frage bezüglich der Einreise auf dem Flugweg wollte ich eigentlich Fragen, ob es etwas besonderes zu beachten gibt bei der Einreise in Mexiko wie im ersten drohnen.de Link beschrieben (Rechnung vom Kauf mitführen).
      Meine Fragen über den Transport im Flugzeug hatte ich mittels der Suchfunktion beantworten können :) aber vielen Dank für den Tipp mit dem Mitführen der IATA-Bestimmungen.