BEAUTIFUL EARTH (Time-lapse 4K VIDEO)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • BEAUTIFUL EARTH (Time-lapse 4K VIDEO)

      Ich muss gestehen, es sind etwas über 100 Meter Höhe geworden :D


      Ein kleines Nebenprojekt von mir das vom Thema aber auch hier ins Forum passt, finde ich.
      Über 85.000 Fotos mit über 120 Gigabyte in den letzten 8 Jahren der Internationalen Raumstation ermöglichten es mir, dieses Video zu erstellen.
      Die Qualität der Fotos war in einem sehr schlechten Zustand und ich hatte über 150 Stunden damit verbracht, die Fotos zu sortieren und zu bearbeiten.
      Viele Fotos waren sehr dunkel belichtet, mit über ISO 10.000 aufgenommen und mussten für einen brillanten und kontrastreichen Eindruck dazu noch sehr stark aufgehellt werden.
      Hervorkam unglaublich viel Rauschen und bei jedem einzelnen Foto über zehntausende von Hotpixeln, oft sind diese über die Zeit auch noch auf benachbarte Pixel gesprungen (liegt das an der 100x höheren Strahlung auf der ISS?), super super super nervig.
      Je nach verwendeter Kamera auf der ISS gab es dazu noch Timing Probleme (fotografieren nicht richtig im Takt), oder komplett defekte Einzelbilder und viele weitere Probleme, zum wahnsinnig werden.

      Mittlerweile habe ich keine Lust mehr defekte Fotos zu restaurieren. Perfekt ist es immer noch nicht, ca. 95% aller Fehler wurden von mir beseitigt, für die restlichen 5% müsste ich wahrscheinlich weitere 300 Stunden investieren. Ich bevorzuge es, diese Zeit lieber für neue Projekte und Videos zu nutzen.
      Schluss ende aus, ich mag nicht mehr.

      Passend hierzu folgende zwei Threads von mir:
      Kleiner Workshop: Wie erstellt man eigene Filter?
      Mächtiges Werkzeug: NeatVideo (Entrauschen/Reparieren) von Videos (mit Beispielen)

      Film ab...

      Bilder mit freundlicher Genehmigung der Earth Science und Remote Sensing Unit, NASA Johnson Space Center. Vielen Dank dafür!
      Zugehöriger Ort
    • Hui - da will man gerade schlafen gehen (4:15), noch schläfrig schnell den PC runterfahren - und da kommt ein neues Video von Stefan rein - und was für eins :thumbup:
      Ich bin ne ziemliche Banause was Space Aufnahmen angeht - und fragte mich bei der fast schon surrealen Farbenpracht (u.a. Nordlichter?) ob das alles real ist, und hab dann gleich mal bei den YouTube Comments gecheckt, ob ich da als einziger dieses Fragezeichen habe - njet *g* - "Wieviel davon ist echt und wieviel hast Du künstlich kreiert?? Gratulation zu diesem traumhaften Meisterwerk" - da schließe ich mich an...

      Sehr faszinierend auch wie smooth alles geworden ist, und die Qualität der Aufnahmen - nicht von dieser Welt - dort wo andere Shots punkto Brillanz aufhören, geht das hier eigentlich erst richtig los - Nachthimmel, Sterne usw...

      Die Mukke ist treibend und passend - wenn auch mit dem housigen (richtige Schublade?) Beat nicht sooo my cup of tea. Aber kein Grund für n Punktabzug ;)

      Thx for sharing und night night (on earth) :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lutz G ()

    • Hallo Stefan,
      was soll ich dir dazu sagen? Erst mal danke dafür, dass du das auch hier im Forum zeigst!
      WOW - MEGA-genial!!! Unglaublich diese Aufnahemen. Und ich frage mich, wie kommt man an dieses Material? Hast du einen Freund bai der NASA ;) ?
      Die Arbeit zur Bildoptimierung hat sich auf jeden Fall gelohnt. Es schaut sich sehr gut an. Bin begeistert!!! DANKE!
      LG Jörg
    • Du bist verrückt so viel Zeit, Mühe und Kohle in ein Projekt zu stecken - aber sagt man das nicht auch über Genies? :)

      Absolut irre was das Vid für ein Rausch/Flow erzeugt, man wird förmlich reingesaugt und fliegt mit gefühlten Mach 10 über die Erde.
      Viele Sequenzen sind absolut kinotauglich, für irgendwas müssen die teuren Plug-Ins also gut sein.
      Ist bei 2:20 ein Fehler?

      Musik finde ich auch gut gewählt, das Vid wirkt dadurch modern, hattest Du auch über Jean Michel Jarre nachgedacht?
      Hammerding!

      Ciao Rob
    • "Am ersten Tag deutete jeder auf sein Land. Am dritten oder vierten Tag zeigte jeder auf seinen Kontinent. Ab dem fünften Tag achteten wir auch nicht mehr auf die Kontinente. Wir sahen nur noch die Erde als den einen, ganzen Planeten."

      Sultan Ben Salman Al Saud
      Astronaut, Königreich Saudi-Arabien

      Hammer ... erinnert mich an Space Night, nur viel viel bessere Quali und schöner :) :thumbsup:
    • S t e f a n schrieb:

      Über 85.000 Fotos mit über 120 Gigabyte in den letzten 8 Jahren der Internationalen Raumstation ermöglichten es mir, dieses Video zu erstellen.
      Die Qualität der Fotos war in einem sehr schlechten Zustand und ich hatte über 150 Stunden damit verbracht, die Fotos zu sortieren und zu bearbeiten.
      Viele Fotos waren sehr dunkel belichtet, mit über ISO 10.000 aufgenommen und mussten für einen brillanten und kontrastreichen Eindruck dazu noch sehr stark aufgehellt werden.
      Hervorkam unglaublich viel Rauschen und bei jedem einzelnen Foto über zehntausende von Hotpixeln, oft sind diese über die Zeit auch noch auf benachbarte Pixel gesprungen (liegt das an der 100x höheren Strahlung auf der ISS?), super super super nervig.
      Je nach verwendeter Kamera auf der ISS gab es dazu noch Timing Probleme (fotografieren nicht richtig im Takt), oder komplett defekte Einzelbilder und viele weitere Probleme, zum wahnsinnig werden.
      Wie kam es eigentlich zu dem Kontakt - haste die einfach angeschrieben? Sind die Fotos (oder ein Teil davon?) öffentlich zugänglich?


      S t e f a n schrieb:

      Mittlerweile habe ich keine Lust mehr defekte Fotos zu restaurieren. Perfekt ist es immer noch nicht, ca. 95% aller Fehler wurden von mir beseitigt, für die restlichen 5% müsste ich wahrscheinlich weitere 300 Stunden investieren. Ich bevorzuge es, diese Zeit lieber für neue Projekte und Videos zu nutzen.
      Schluss ende aus, ich mag nicht mehr.
      Die Arbeit hat sich gelohnt - sieht *sehr* hochwertig aus. Jemand bei den Comments mutmaßte sogar schon was von CGI.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lutz G ()

    • Hi Stefan,
      Über das Meisterstück möchte ich gar nicht viel Worte verlieren. Die Sequenzen sprechen für sich. Gar nicht davon zu sprechen soviel Leidenschaft in so einem Projekt zu stecken!
      Meine Hochachtung!

      Da ich selber immer das Bestreben habe das beste aus Bildern heraus zu holen wäre es toll wenn du mal aufzeigen könntest welche Tools du verwendet hast und in groben Schritten erklären könntest wie du an einem Bild heran gegangen bist.
      Danke!
      Mavic Pro (Paula ;))
    • Aktuell habe ich leider kaum Zeit und YouTube nimmt immer mehr Zeit in Anspruch (aktuell bin ich bei 50.000 Klicks pro Tag).
      Es gibt super viele private wie auch öffentliche Anfragen, private Lebensgeschichten, Lob, technische Fragen, usw.
      Eigentlich super schön und eine tolle Anerkennung, so zeitlich aber kaum noch zu händeln.
      Ich bin da echt in einer Zwickmühle, wenn Leute Mühe und Zeit in Kommentare investieren, bin ich der Meinung, diese auch zu würdigen, aber bei dieser Menge wird das bald unmöglich für mich.

      Wie auch immer... auch euch eine fettes Dankeschön für die geschrieben positiven Zeilen hier! Schließlich habt ihr ebenfalls Zeit für die Beiträge investiert.

      Wegen der Frage zur Bearbeitung.
      CGI ist hier sicherlich nicht dabei und könnte ich auch gar nicht. Nur was auch im Sensor vorhanden oder versteckt ist, wird hervorgeholt und anschließend für eine kontrastreiche Darstellung stark verstärkt. Dafür muss das Grundmaterial erstmal auf eine sauberes Level bereinigt und repariert werden, asonten würde man unerwünschte Artefakte ebenfalls nur mit verstärken, man dreht sich im Kreis.
      Hierfür (Grundsanierung :) ) ist NeatVideo super geeignet und auch das beste Tools weltweit:
      Mächtiges Werkzeug: NeatVideo (Entrauschen/Reparieren) von Videos (mit Beispielen)

      Ich hatte noch etliche externe Plugins hierfür eingesetzt.
      Generell nutze ich fast nur noch externe Plugins. Man ist so unabhängig von der Videoschnittsoftware und kann jederzeit problemlos wechseln und seine bekannten Tools einfach immer wieder mitnehmen. Mir ist es mittlerweile egal ob ich mit Premiere, Vegas, DaVinci Resolve usw. arbeite. Ich hatte dazu einfach keine Lust mich auf ein Videoschnittsoftware festlegen zu müssen, zudem jede Videoschnittsoftware unterschiedliche Qualitäten hat. Bei Premiere z.B. ist die Videostabilisierung echt müll, bei Vegas wiederum richtig gut, der nächste Effekt taugt wieder nicht bei Vegas, ist aber bei DaVinci Resolve sehr gut, usw., wie gesagt, ich habe darauf überhaupt kein Bock mehr.
      Daher arbeite ich nur noch mit externe plattformübergreifenden Plugins, somit habe ich meine bevorzugten Werkzeuge immer dabei und die Qualität ist in 99% der Fälle sogar jedem internen Effekt haushoch überlegen. Leider ist diese gewählte Variante von mir auch die teuerste.

      Ich hatte viele Teile aus diesem Paket eingesetzt (kleine Warnung, jedes Plugin benötigt bei 4K Videos ca. 2 bis 3GB echten GPU Speicher, kein Shared Memory, kann je nach Grafikkarte super schnell eng werden, es sind etliche Plugins in diesem Paket)
      redgiant.com/products/magic-bullet-suite/

      Und ein paar Tools aus dem Hitfilm Paket:
      fxhome.com/ignite-pro

      Noch dieses Tool war im Einsatz:
      borisfx.com/products/continuum-filters/magic-sharp/

      Und zuletzt noch hier und da ein intelligentes Motion Blur um einen flüssigeren Eindruck zu erzeugen (benötigt ähnlich viel Rechenleistung wie NeatVideo).
      Auch die Einblendung des Titels wird damit smoother.
      revisionfx.com/products/rsmb

      Wenn man das alles kombiniert, verlängert sich die Renderzeit so um Faktor 10 bis 20 :)
      Ein 5 Minuten Film benötigen beim exportieren auf einem nicht so langsamen PC schnell mal 25 Stunden Rechenzeit.

      Zur Bearbeitung und den Details selbst ist es schwer hier alles nieder zuschreiben, ist einfach viel zu viel für ein Forum. Vieles ist immer noch Handarbeit und baut auf viel Erfahrung auf. Auch das Auge usw. spielt hierbei eine große Rolle. Wenn jemand kein trainiertes Auge hat, wird es schon schwer bestimmte Dinge zu vermitteln. Ich selbst arbeite nie mit einem Histogram oder Waveform Anzeige, nur mein Auge ist mein Hilfsmittel
      Hierbei ticke ich wahrscheinlich völlig unterschiedlich...

      Na ja, ein kleiner Einblick zur Arbeitsweise...
      ... um mehr zu vermitteln und zu zeigen müsste man sich eigentlich mehre Tage treffen... alles andere endet sonst in einem Buch das ins Forum niedergeschrieben wird :)


      Grüße und Danke nochmals
      Stefan

      PS:
      Nachtrag weil vergessen:
      Die Mercalli Stabilisierung war noch dabei: prodad.com/Video-Stabilisierun…4-SAL-Win-29795,l-de.html
      Und ReSpeedr: prodad.com/Zeitlupe-Zeitraffer/ReSpeedr-V1-29772,l-de.html
    • Hallo Stefan,
      diese Bilder sind echt atemberaubend, faszinierend und traumhaft!
      Das ist echt ein superschönes und fesselndes Video!!!
      Respekt für die Arbeit, Zeit und das Wissen, das Du investiert hast, um uns an diesen herrlichen Bildern teilhaben zu lassen!
      Ich gönne Dir von Herzen Erfolg mit diesem Video - Großartig!
      LG