Defekte Mavic 2 Pro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Defekte Mavic 2 Pro

      Hallo zusammen,

      ich benötige mal die Erfahrungen der anderen Mavic 2 Pro Nutzer......

      vor ca. 8 Wochen haben wir die neue Mavic 2 Pro erhalten. Bestellt wurde diese mit dem Zusatzpaket "Fly More Kit". Kosten: 1802€.

      Ausgepackt, updates geladen und los ging es zum Probefliegen mit Probeaufnahmen. Es hat alles wunderbar geklappt und wir waren hochzufrieden mit den Aufnahmen.

      Dann stand ein update an, auf die 100 am Ende. Jetzt ist ja schon die 200 neu raus gekommen... Das 100er Update konnte nicht geladen werden, es gab immer wieder die Fehlermeldung 0X000000.
      Lange und viele Gespräche mit der freundlichen Hotline standen an. Hinweise zum ausprobieren und Mails mit Anleitungen zum Korrekturversuch wurden uns zugeschickt. Alles half nichts. Das war obendrein alles sehr Zeitintensiv.

      Uns wurde dann eine CAS Nr. / Fall Nr. genannt und eine Fallinformation zum ausfüllen zugespielt. Die fast neue Mavic 2 Pro - haben sie nur zweimal fliegen lassen können - musste an DJI geschickt werden. Diese Rücksendungskosten trägt man im übrigen selber. Hermes und Post ist im normalen Päckchen bis lediglich 500€ versichert. 1000€ gehen dann aufs eigene Risiko. Soll alles versichert sein wird es teuer. Bei uns ging alles im normalen Päckchen gut und wir haben nach mehreren Tagen eine Mail bekommen, dass die Drohne angekommen ist. Nach der Prüfung der Drohne wurde festgestellt, dass eine Platine defekt ist.

      Anstatt die gekaufte Drohne zu reparieren wurde gegen eine Refurbished Drohne getauscht!!! Auch wenn es im Kleingedruckten steht, dass dies so gehandhabt wird, sind wir maßlos enttäuscht!!! Die zugeschickte Drohne hatte keine Schutzaufkleber mehr und es klebte irgendetwas klebrig weißes an der Fernbedienung. Wir sind da vielleicht etwas pingelig. Der Name DJI stand bisher bei mir ganz oben was Qualität und Service angeht. Dies sehen wir nun komplett anders. Den Preis welchen wir bezahlt haben ist dies sicherlich auch geschuldet. Insbesondere auch die kurze Zeit in der wir eine neue, von uns gekaufte Drohne gegen eine refurbished Drohne tauschen mussten.

      Ob nun bei der refurbisheden Drohne die Bilder im Video und Foto gut sind bleibt noch zu testen. Im Moment spielt leider das Wetter nicht mit.

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

      Viele Grüße und Danke für vielleicht folgende Antworten im Voraus.......... :)
    • Jeder der DJI Servuce in anspruch genommen hat wird eine ähnliche Erfahrung gemacht haben. DJI tauscht grundsätzlich aus.

      Falls mit dem ausgetauschten Modell wieder etwas nicht stimmen soll, muss es leider wieder zurück.

      Hat alles seine Vor und Nachteile. Wenn nicht ausgetauscht wird, dann wartest evtl. ewig auf Deine Drohne und kannst nicht fliegen.

      Ist bei apple nichts anderes....mit Protection plan wird ausgetauscht und ohne musst Dich gedulden...

      Grüße
    • Hallo GrüneWurst,

      vielen Dank für die Hinweise.

      Nutze tatsächlich alles von Apple und habe noch bei keinem Device in so kurzer Zeit nach dem Kauf einen Defekt gehabt. Vielleicht hab ich da auch einfach nur Glück gehabt.

      Dennoch uns interessiert, ob es mehrere Käufer mit dieser Fehlermeldung (kein Update möglich und die Fehlermeldung 0X000000) bei der neuen Magic 2 Pro gibt. Man liest ja fast nur positives und wir haben eben so eine schlechte Erfahrung mit diesem DJI Produkt gemacht. Wie gesagt nach 8 Wochen eine gebrauchte Austausch-Drohne zu bekommen und noch vor 8 Wochen den vollen Kaufpreis gezahlt zu haben empfinden wir als unangebracht und unangemessen. Wäre hier nicht - aus der Motivation heraus einen guten Service zu liefern - eine neue Drohne an den Käufer zu überreichen?

      DJI bietet Refurbished Drohnen auf ihrer Homepage selber an. Und zwar für einige hundert Euro weniger! Das hat bei uns einen sehr, sehr bitteren Beigeschmack.

      Hat noch jemand Ähnliches erlebt (Service; Fehlermeldung) oder die selben Erfahrungen machen müssen?

      Liebe Grüße
    • Ich hatte bei meinem vorigen mavic1 einen Gimbalplatinen Fehler, Meldung : Systemfehler.
      Nach 5 Wochen warten, Verkäufer beschimpft ( Saturn ) wen sonst ?, innerhalb von 3 Tagen Austauschmavic erhalten, unverzüglich Probeflug gemacht : anderer Gimbalfehler ( ruckelte und zuckte ) ;
      wieder eingeschickt und weitere 5 Wochen gewartet; dann wieder eine Austauschdrohne erhalten, sah aber ziemlich neu aus und hatte viele kleine Schutzaufkleber wie bei einem Neuen.
      Warum das Austauschen immer so lange dauert steht natürlich in den Sternen. Aber der Sommer war dann rum.
      Den Neuen habe ich dann verkauft und mir einen mavic2 zugelegt.
    • Hallo

      Eingentlich habe ich keine problemme mit meiner M2 (aktuel FW. .200)
      Nun aber zur deinen Problem.
      Wenn du keine Refresch gekauft hast und nur ein Jahr Garantie hast(bei Refresch in zweitem Jahr muss du selbst alles abwickeln),haftet der Verkäfer für Reperaturen inkl. Versand zur DJI.Nach 3 Wochen warte zeit kannst du neue Original verpackte M2 verlangen(in deinem fahl Saturn).Wenn dir Saturn sagt das du die M2 selbst einsenden muss ,sag einfach das du eine Rechtsanwalt einschalten würdest.
      Habe meine M2 bei Media Markt gekauft und habe bei Kauf dort nachgefragt,wurde mir das bestätig das Media Markt übernimmt in erstem Jahr die Garantie( nur ein Jahr).
      Zur FW ,du muss die .100 und die .200 über PC machen mit Assistant 2.Die .200 FW hat gemekert aber auch geschaft.

      Gruß Eddi
    • Ok, du hast also keine Ahnung.
      Dann lehne ich mich mal ebenfalls ohne Fachwissen so weit aus dem Fenster und sage: Deine Aussage ist falsch. Man hat nicht grundsätzlich innerhalb von drei Wochen einen Anspruch auf Reparatur oder ein neues Gerät. Wahrscheinlich ist das nicht einmal ein Grund vom Kaufvertrag zurückzutreten.
      Nach meinem Verständnis muss man dem Verkäufer mit einer angemessenen Frist die Möglichkeit der Reparatur geben.

      Fest steht außerdem, dass selbst wenn du Recht hättest es dem Threadersteller nicht weiterhilft. Meine Beiträge zwar auch nicht, aber ich wollte deine Falschinformationen nicht unkommentiert lassen.
    • Dann lesse dir das.
      Muss ich eine Reparatur wirklich akzeptieren? Was ist wenn ich das Gerät dringend benötige?
      Der Kunde muss eine Reparatur nur dann akzeptieren, wenn diese für ihn „zumutbar“ ist. Das bedeutet, sie können mit einer entsprechenden Begründung das Reparaturangebot des Händlers ablehnen.
      Unzumutbar ist eine Reparatur dann, wenn sie beispielsweise besonders lange dauern würde und Sie die defekte Ware aus beruflichen Gründen so schnell wie möglich wieder in funktionsfähigem Zustand benötigen. Eine normale Reparaturdauer müssen Sie allerdings akzeptieren.
      Teilt Ihnen der Händler also mit, dass er Ihnen aufgrund unverhältnismäßig hoher Kosten keine Neulieferung anbieten kann, ist für Sie die Reparatur aber unzumutbar (beispielsweise wegen einer mehrwöchigen Reparaturdauer o.ä.), so können Sie den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären, die Ware an den Händler zurückgeben und sich den Kaufpreis erstatten lassen.
      Wie lange darf eine Reparatur dauern?
      Es kommt immer auf die defekte Ware und den damit zusammenhängenden Aufwand der Reparatur an. In der Regel müssen Sie dem Händler bis zu zwei oder drei Wochen Zeit geben, damit dieser das defekte Produkt wieder in einen funktionsfähigen Zustand versetzen kann. Sehr lange Reparaturdauern von beispielsweise fünf oder sechs Wochen müssen Sie keinesfalls hinnehmen.
    • Und wo steht da jetzt, dass der Händler dir keine generalüberholte Drohne als Ersatz zuschicken kann? Denn darum geht es hier.

      Außerdem hast du auch meine ins blaue geratene Aussage "Man hat nicht grundsätzlich innerhalb von drei Wochen einen Anspruch auf Reparatur oder ein neues Gerät." nicht widerlegt.

      Den Link hätte ich mir übrigens schon in deinem ersten Beitrag gewünscht ;)
    • Gesetzlich sind drei Wochen geduldet,nacher kannst verlangen neues Gerät.Mein zitat.Ich habe nicht gesagt das bis 3 Wochen sonder nach drei Wochen,also in der vierte Woche.Aber wie Anwalt das schon geschrieben das du auf Reparierte andere ersatz Geräte verzichten kannst und die nicht annehmen muss.Das grade macht DJI ,irgend welche Reparierte oder Rückläufige Drohnen an Kunden versenden.Das finde ich nicht ok.
      Ich habe auch nichts von Drone geschrieben sonder Wahre(ob TV ,Drohne oder andere Elektrogeräte)
      Stellt dir vor,du kaufst ein Elektrogerät zb.1800 Euro ,der wird kaput gehen,nach 3 Wochen sagen die zur dir für das gerät haben wir keine ersatz Teile mehr.
      Die wollen die 1800 Euro behalten (ist schon klarr,oder?)und wollen dir ein gleiche reparierte oder von kunden Rücknahme Gerät geben,was hättest du gemacht????
      Ich auf jeden Fall, von den kauf zurück treten und mein geld verlangen.Oder Preis nachlassen. Das ist Rechtlich.
    • Mal abseits vom Bauchgefühl und wilder Interpretation wieder hin zum Threadersteller:

      Die Mavic hat ja funktioniert, bis zum fehlgeschlagenen Update. Es gibt also keinen Sachmangel, der bei Erhalt der Mavic schon vorhanden war. Dementsprechend besteht auch kein Anspruch auf ein neues Gerät, sondern die Nacherfüllung kann durch Reparatur erfolgen, oder durch Ersatz - die Wahl liegt hier beim Händler.
      Darüber hinaus ist mit der Mavic ja bereits geflogen worden, insofern dürfte es schwierig sein, falls der Händler bzw. Hersteller als Erfüllungsgehilfe Ersatz statt Reparatur gewählt hat, dann auch noch auf ein Neugerät zu pochen, da man ja sowieso keinen Anspruch auf Ersatz hat.

      Zur eigenen Recherche: § 437 BGB, und dazu "Beweislastumkehr" - DJI kann nachweisen, dass die Drohne mal ordnungsgemäß funktioniert hat -> kein Sachmangel bei Erhalt.
      Mein Lieblingsgemüse im Winter: Die Marzipankartoffel.
    • Hin oder her, ist doch völlig egal.

      Ich würde mich auch anpissen wenn etwas nach drei / vier mal benutzen; Fehler aufzeigt und ich dann mit einer „gebraucht“ Ware abgespeist werde.

      Darum geht es hier denke ich mal. Das einzige was hier leider hilft ist damit zu leben. Solche Threads hier werfen auf Dauer kein gutes Licht auf Hersteller, welche so eine Austausch politik machen.

      Ich hätte mir für den Thread Ersteller auch gewünscht das DJI sich hier auch etwas kulanter gezeigt hätte und gegen eine nagel neue Mavic getauscht hätte.
      Haben Sie leider nicht gemacht, allerdings haben Sie sich an deren Geschäftsbedingungen gehalten und somit muss man damit leben.

      In wie fern sich DJI so eine Publicity erwünscht oder bedacht hat, lässt sich nicht klären.
    • Wingmen2020 schrieb:

      Hallo zusammen,

      ich benötige mal die Erfahrungen der anderen Mavic 2 Pro Nutzer......

      vor ca. 8 Wochen haben wir die neue Mavic 2 Pro erhalten. Bestellt wurde diese mit dem Zusatzpaket "Fly More Kit". Kosten: 1802€.

      Ausgepackt, updates geladen und los ging es zum Probefliegen mit Probeaufnahmen. Es hat alles wunderbar geklappt und wir waren hochzufrieden mit den Aufnahmen.

      Dann stand ein update an, auf die 100 am Ende. Jetzt ist ja schon die 200 neu raus gekommen... Das 100er Update konnte nicht geladen werden, es gab immer wieder die Fehlermeldung 0X000000.
      Lange und viele Gespräche mit der freundlichen Hotline standen an. Hinweise zum ausprobieren und Mails mit Anleitungen zum Korrekturversuch wurden uns zugeschickt. Alles half nichts. Das war obendrein alles sehr Zeitintensiv.

      Uns wurde dann eine CAS Nr. / Fall Nr. genannt und eine Fallinformation zum ausfüllen zugespielt. Die fast neue Mavic 2 Pro - haben sie nur zweimal fliegen lassen können - musste an DJI geschickt werden. Diese Rücksendungskosten trägt man im übrigen selber. Hermes und Post ist im normalen Päckchen bis lediglich 500€ versichert. 1000€ gehen dann aufs eigene Risiko. Soll alles versichert sein wird es teuer. Bei uns ging alles im normalen Päckchen gut und wir haben nach mehreren Tagen eine Mail bekommen, dass die Drohne angekommen ist. Nach der Prüfung der Drohne wurde festgestellt, dass eine Platine defekt ist.

      Anstatt die gekaufte Drohne zu reparieren wurde gegen eine Refurbished Drohne getauscht!!! Auch wenn es im Kleingedruckten steht, dass dies so gehandhabt wird, sind wir maßlos enttäuscht!!! Die zugeschickte Drohne hatte keine Schutzaufkleber mehr und es klebte irgendetwas klebrig weißes an der Fernbedienung. Wir sind da vielleicht etwas pingelig. Der Name DJI stand bisher bei mir ganz oben was Qualität und Service angeht. Dies sehen wir nun komplett anders. Den Preis welchen wir bezahlt haben ist dies sicherlich auch geschuldet. Insbesondere auch die kurze Zeit in der wir eine neue, von uns gekaufte Drohne gegen eine refurbished Drohne tauschen mussten.

      Ob nun bei der refurbisheden Drohne die Bilder im Video und Foto gut sind bleibt noch zu testen. Im Moment spielt leider das Wetter nicht mit.

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

      Viele Grüße und Danke für vielleicht folgende Antworten im Voraus.......... :)
      Hallo,
      ich weis jetzt nicht, ob es um dem Austausch des Mavic geht oder um das nicht funktionierende Update.
      Zum nicht funktionierenden Update kann ich folgendes sagen.
      Mein Freund hat ebenfalls die neue Mavic 2 pro und steuert diese mit seinem Smartphone(Android). Das hat auch nicht funktioniert. Ich habe ihm dann den Tip gegeben es über den "DJI Assistent" per USB-Kabel zu machen. Und das hat dann funktioniert. Ich selber habe ein Apple Tablet und damit funktioniert es einwandfrei.
      Schönen Gruß

      Harald

      Kenntnisnachweis nach § 21a (Nr. 3) LuftVO
    • GrueneWurst schrieb:

      Ich würde mich auch anpissen wenn etwas nach drei / vier mal benutzen; Fehler aufzeigt und ich dann mit einer „gebraucht“ Ware abgespeist werde.
      Und als was bezeichnest du denn eine 4 x genutzte Drohne? Neu?
      Die refurbished Drohnen sind jedenfalls i.d.R. Online-Rückläufer innerhalb von 14 Tagen, und deren Herstellungsdatum lässt sich ja anhand der Seriennummer genau ermitteln.

      GrueneWurst schrieb:

      Solche Threads hier werfen auf Dauer kein gutes Licht auf Hersteller, welche so eine Austausch politik machen.
      Wenn Du meinst. Die damit ein Problem haben, kaufen halt das nächste mal von einem anderen Hersteller und versuchen da ihr Glück. Man hört ja von allen anderen nur Gutes.

      So wie ich wird sich aber auch sonst niemnand über eine solche Politik beschweren, wenn er nach 6 oder mehr Monaten seine reparaturbedürftige Drohne zu DJI schickt, und eine jüngere refurbished Drohne erhält, die vielleicht sogar eine neuere Hardware-Revision als die eigene hat.
      Mein Lieblingsgemüse im Winter: Die Marzipankartoffel.
    • Hallo Ihr zwei Heißsporne,

      zum einen kann ich immer wieder die lokalen Händler ins Rennen bringen, da wartet keine 5 Woche, auch nicht 3 Tage.

      Weiter lese ich das hier :"Muss ich eine Reparatur wirklich akzeptieren? Was ist wenn ich das Gerät dringend benötige? Der Kunde muss eine Reparatur nur dann akzeptieren, wenn diese für ihn „zumutbar“ ist. Das bedeutet, sie können mit einer entsprechendenBegründung das Reparaturangebot des Händlers ablehnen. Unzumutbar ist eine Reparatur dann, wenn sie beispielsweise besonderslange dauern würde und Sie die defekte Ware aus beruflichen Gründen soschnell wie möglich wieder in funktionsfähigem Zustand benötigen"

      Wenn ich eine Drohne für berufliche Zwecke dringend benötige kaufe ich bei einem zuverlässigen Händler, der hält mich in der Luft. Wenns denn wirklich so wichtig ist, das kann es nur sein wenn Regress droht, dann schließe ich eine Defektausfallversicherung ab!

      Also entweder man ist Profi, kauft wie ein Profi ein und versichert sich entsprechend, oder man redet wie ein Profi und wartet 5 Wochen und mehr!

      Sorry die Spitze konnte ich mir nicht verkneifen
      Geld ist nicht alles im Leben. "You don't have to get rich QUICK!" (Alex Esuku, CEO Delta Media Nigeria)
      Es sind nur Zahlen mit mehr oder weniger NULLEN. Was sind schon NULLEN? So gut wie NIX