Vorstellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Hallo und guten Tag,mein Name ist Andreas aus Ratingen NRW und ich bin vor einem Jahr eher zufällig zu einer Drohne samt FS gekommen.

      Etwa 40 Jahre zurückliegende eher rudimentäre Erfahrungen mit RC Modellen Schiff und Auto ließen mich törichter Weise annehmen ich sei den Herausforderungen einer Drohne gewachsen.

      Tagelange Recherchen machten mir schnell klar das ich wohl erst einmal ein Studium der Raketenwissenschaft abschließen muss ?( bevor ich auch nur annähernd die Technik des Drohnenfluges verstehen würde.


      Zur Hardware sofern ich sie überhaupt spezifizieren kann.

      Träger verm. Tarot 680, Motoren Tarot 4S 4006 KV: 62 ,Akku 4S 16000 mAh, Naza light, FS Futaba FX30 mit Fast 2,4 Ghz und Empfänger R617FS, Gimbal unbekannt.

      Grund der Anschaffung war "wollte ich schon immer mal machen" bis hin zur beruflichen Nutzung als Industriefotograf.

      Letzteres ist jedoch mittlerweile wegen der Marktlage obsolet.

      Also Hobby.

      Grundsätzlich kann ich mir kaum vorstellen die Angelegenheit autodidaktisch mittels eines Forum zu erlernen.

      Hier ist die Dialogfähigkeit ja eher eingeschränkt.

      Daher würde ich mich gerne einem Club in der Nähe anschließen und das Fluggerät erst einmal näher kennen zu lernen und vlt. schon mal einen Motor zum drehen zu bekommen.

      Dies ist mir bis heute nämlich nicht gelungen.

      So das war es erst einmal.

      VG Andreas
    • Hallo, dann hast du ja eine ähnliche "Drohnen - Karriere" wie ich :)

      Ich empfehle dir, erstmal ne "Billigdrohne" anzuschaffen. Die ist mangels technischer Finessen besser geeignet, damit fliegen zu lernen. Da kannst du schon daheim im Wohnzimmer damit anfangen. Hab ich auch so gemacht. Als ich dann schon etwas sicherer war in der Steuerung, brobierte ich auch mal einen Flip im Wohnzimmer. Klappte auf Anhieb, ohne die die Decke oder die Möbel zu ramponieren :)

      So zwei bis drei Wochen Übung bringen schon viel. Vom Zuschauen, Zuhören und lernen von anderen hast du nicht viel. Doing by learning ist das Einzig Wahre!
    • Hi,ja das mit einer kleinen Opferdrohne habe ich schon auf dem Zettel.

      Ich würde nur zu gerne wissen ob die Hardware die ich hier aus Erbmasse erhalten habe überhaupt flugfähig ist.

      Scheinbar gibt es da vielschichtige Möglichkeiten der individuellen Programmierung,welche ich wegen des Todesfalls leider nicht mehr hinterfragen kann.

      BTW,muss gerade schmunzeln das ich im Nick schon "Tiefflieger " bin.

      Nichtflieger wäre wohl treffender. :D

      VG
    • Hi, gib einfach mal im Google Suchfenster ein "Tarot 680"

      In dem Fenster mit den Ergebnissen klickst oben auf "Videos". Da kommen dann Ergebnisse über deinen Copter: Scheint was vernünftiges zu sein. Kannst ja mal schreiben, ob es das Gerät ist, das dich betrifft. Und in den Videos findest du bestimmt auch sonst viel Erhellendes zu deinen Fragen.

      Viel Spass beim Suchen :)

      PS: Von den Simulatoren halte ich gar nichts bezüglich dem Lernergebnis. Da geht nix über Praxis.
    • Moin moin,

      Ich nutze mal diesen Fred, um mich vorzustellen, habe die Ordnerstruktur übers Tablet hier noch nicht so recht verstanden.
      Angefixt würde ich durch so einen China-Bugs-Clone, jjpro... das war natürlich nix, aber nun hatte ich die Nadel im Arm... 2 Monate auf die dji mavic2 pro gewartet, und was soll ich sagen, so verliebt, wie am ersten Tag...
      Ich hab keine Ahnung von Fotografie, aber selbst meine dilettantischen Aufnahmen aus der norddeutschen Tiefebene ohne besonderen filmerischen Anspruch finde ich schon so geil, kann ich mir immer wieder angucken, wenn ich schön besoffen aus der Kneipe komme - und bin heiss drauf am nächsten Morgen früh aufzustehen um kurz nach Sonnenaufgang fliegen zu gehen.
      Ein Video ist mir auch echt schon gut gelungen, ein Bagger, der auf freiem Feld einen Graben ausbaggert und in der untergehenden Sonne bei meinem POI schön lange Schatten wirft!
      Ich bin verliebt - meine Mavic 2 Pro ist jeden Cent wert - habe die zwar erst einen Monat, würde aber jederzeit wieder das Geld gerne dafür hinlegen
      Habe hier schon viel mitgelesen/-genommen und viel gelernt, ein klasse-Forum! Danke dafür!
      Wohne auf halber Strecke zwischen HH und HB, wenn es hier in der Nähe Gleichgesinnte gibt, ich freue mich über Tipps und Erfahrungsaustausch mit erfahreneren Piloten.

      Beste Grüße,
      Michi aus Stemmen