Alternative Software für die DJI Tello Drohne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Eigentlich wollte ich hier nicht mehr schreiben, weil jede meiner Wortmeldungen ja grundsätzlich kommerziell ist. Und eigentlich sollte mein Account schon längst gelöscht sein, aber sie es drum. Da hier mit einigen Halbwissen argumentiert wird hier ein paar letzte Informationen, die keine Werbung sein sollen. Das gesagte lässt sich ebenso auf jede andere Tello App übertragen:

      Wer mir ein Video schickt, auf dem die Tello mit TelloFpv (oder einer anderen App) im Hover bei sonst exakt gleichen Bedingungen (exakte Position im Raum, Licht, Kalibrierung, etc) unruhiger in der Luft liegt als mit der Ryze App, kriegt eine Kiste Bier oder Limo.
      Das ist ungefähr vergleichbar mit der Behauptung: "Die Klangqualität meiner Stereoanlage hängt davon ab, wer den Stecker in die Steckdose gesteckt hat."

      Jegliche Unterschiede im Hover zwischen allen verfügbaren Apps sind ausschließlich das Produkt der eigenen Wahrnehmung oder veränderter Umgebungsbedingungen. Alle (!) Apps, sei es Ryze Tello, TelloFpv oder aTelloPilot schicken im Hover nur alle paar ms den Befehl "Sticks sind auf 0%". Und nein, es findet bei Start keine Kalibrierung o.ä. statt, die der Tello mitteilt, wie sauber der Hover sein soll. Das macht der onboard FC alleine. Die Datenprotokolle sind recht einfach gestrickt, einfach mal selber den Netzwerksniffer anwerfen und nachsehen.

      Ein spritzigeres Verhalten ist zwar sehr nett formuliert aber (jenseits von Einstellungen für Expo, Rate und Co) nicht möglich. Keine der Apps greift in den Flightcontroller ein. Die Antwortzeiten der Sticks liegen für TelloFpv bei 3ms zwischen Touch und Senden des Datenpakets, die anderen Apps werden vergleichbar sein. Externe Controller können je nach Typ unterschiedlichen lag haben, das liegt in der Natur der Sache.


      Die Frage, ob es schonmal zu Flyaways von Drohnen gekommen ist: Natürlich. Ständig. Die Bebop Threads sind voll davon. Die der Tello ebenfalls, wobei es meistens um Verbindungsabbrüche mit anschließendem Abdriften geht. Das ist Consumer Grade Wifi und keine Raketensteuerung.
      Außerdem hat Android ein Eigenleben speziell bei Wifi Verbindungen ohne Internetzugang. Einfach mal googlen nach >android wifi reconnect "no internet"< Jeder Hersteller kocht da nochmal sein eigenes Süppchen, Samsung ganz besonders.
      Sollte doch einmal die Wifi Verbindung abbrechen, liegt das weder an TelloFpv noch an der Ryze Tello App, sondern nur an dem Handshake zwischen Android Betriebssystem und Drohne. Bei der App aTelloPilot liegt das etwas anders, da diese (vermutlich geringfügig) in das Wifi-System eingreift.
      Die App hat in Summe (Demo und Vollversion) ca 1700 downloads und sollte es signifikante Probleme mit Verbindungsabbrüchen geben, wäre mir das bekannt und würde sich in den Bewertungen widerspiegeln. Tut es aber nicht. Die einzigen Bewertungen unter 5 Sterne sind begründet mit fehlenden Übersetzungen, unmöglichen Erwartungen wie Kollisionsverhinderung (wie denn ohne Sensoren), oder Sonderfällen wie unpassendes Layout auf Handys mit mit umgestellten Systemfonts. Der einzige bekannte Inflight-Absturz kam von einer AV Software, die den "Schädling" TelloFpv mitten im Flug beendet hat. Die Demoversion steht etwas schlechter da, weil einige eine kostenlose Vollversion haben wollen. Die gibt es auch schon beim Russen zum download.


      Wenn RTH nicht nach Hause zurückfindet kann es zwei Gründe geben. 1. wenn sich die Drohne nur dreht aber nicht heimkommt, ist das ein Bug unter bestimmten Bedingungen der in der nächsten Version gefixt ist. 2. Wenn die Drohne nur ungenau nach Hause findet, kommt das VPS mit dem Untergrund nicht klar. Polierte Granitfliesen spiegeln zu stark, schlicht grauer Teppich bietet keine klaren Anhaltspunkte, Wasser / Gras bewegt sich und bringt das VPS total durcheinander. Im großen und ganzen funktioniert das aber, wie die ersten Videos auf Youtube zeigen. Selbst wenn Tello nach längerem Flug nur auf 10m genau nach Hause kommt ist das immer noch genial (nicht meine Leistung, die der VPS Entwickler!). Denn RTH funktioniert meistens noch, wenn der Videostream schon längst nichts sinnvolles mehr liefert und der Heimflug damit erschwert oder unmöglich ist. Bei totalem Verbindungsabbruch natürlich nicht mehr, das passiert aber am ehesten in Stadtlagen wo die Tello am Rande der Reichweite plötzlich in stärkere Interferenzen kommt.



      So, und damit bin ich nun endgültig weg. Wer mich sucht, findet mich in einem englischen Forum für "Tello Piloten".

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tellofpv ()

    • Danke für Deine Ausführungen.

      Ich finde es total bekloppt, dass man einen App Anbieter als Grundsätzlich Werbetreibenden abstempelt...

      Aber wenn Samsung und die Androiden alle eigene Süppchen kochen, wäre Apple mit dem geschlossenen System wesentlich besser zu servicen.
      Siehst ja selbst, dass die Androiden Probleme immer auf Deine App geschoben werden.

      Ich bin mit der Tello nur mit apple unterwegs und habe keine Probleme mit Abbrüchen, es sei denn der Akku des Device ist relativ leer. Da nimmt das Akkumanagement die Sache in die Hand und regelt WiFi etwas herunter.

      Wie gesagt ich würde die App versuchen wollen, aber wenn kein apple geplant ist, kann ich nicht.

      Vielen Dank nochmal...
    • @tellofpv
      danke für Deine Rückmeldung! Wenn es so viele Probleme mit den Android System gibt, wieso setzen so viele Drohnenproduzenten noch auf das Smartphone? Ein eigenes System / Display wäre sicherlich nicht so kostenintensiv, als die Gefahr bei Flyaways die Drohne zu verlieren und sogar noch Schaden anzurichten.
      Ich denke mal, dass da noch ein großer Entwicklungsbedarf besteht. Flyaways sind ärgerlich, den Verlust einer Tello Drohne kann man noch locker verkraften, wenn es aber eine 800 Euro plus x Drohne wäre, dann wird es schon schmerzlich.
      Hätte nicht gedacht, dass es wirklich so viele Verluste gibt.
      Bei mir arbeitet übrigens das Android 7.0!
    • Heinrich1 schrieb:

      Es ist kein gutes Gefühl, wenn man keine Kontrolle über eine langsam wegfliegende Drohne mehr hat.

      Das kann ich nachvollziehen. Hatte das bei meiner Eachine e58. Die blieb aber nicht leicht sichtbar in der Luft stehen, sondern legte eine kontrollierte Bruchlandung im trockenen (nicht ganz flachen) Gras hin. Gut gegangen war das aber auch. Kein Schaden, nur 4:30h Suchen.


      Heinrich1 schrieb:

      Passieren solche "Fly aways" öfters? Sind schon Drohnenverluste (nicht nur bei der Tello) zu beklagen?

      Bei mir persönlich - habe ich oben schon geschrieben.
      In Bonn hat einer mal 'ne Mavic versiebt. Dazu gab es hier im Forum einen Thread. Weiß nicht, ob er die wieder gefunden hat.
      Und die Mavic hat doch schon andere Technik verbaut und kostet auch ein bißchen mehr.

      Also, ausgeschlossen ist das nie. Aber das sollte uns nicht vom Fliegen abhalten.
      Autounfälle passieren auch häufig, und trotzdem fahren wir.
      Fly long and prosper.
    • Wie ich berichtet habe, funktioniert die Anbindung der Tello mit der Original-Software an mein Handy nur sporadisch. Mag am Handy liegen (Xiaomi Redmi Note 5). Egal, die Anbindung an die Software TelloFPV ist bei mir stets perfekt, auch im Freiraum. Ich komme wirklich super damit zurecht. Es ärgert mich daher kolossal, dass dem Entwickler dieser Software hier offenbar aus kleinlichen formalen Gründen die weitere Beteiligung verwehrt werden soll! Mein Votum ist eindeutig, dass dem User tellofpv auch zukünftig die Nutzung uneingeschränkt gestattet sein sollte, denn konstruktive Hinweise zum Betrieb der Drohne - auch solche auf ein selbstentwickeltes Softwareprodukt, das zu einem eher symbolischen Preis verkäuflich ist - stellen aus meiner Sicht keine bedeutsame kommerzielle Tätigkeit dar. Wie gesagt, ohne die von tellofpv entwickelte Software könnte ich meine Drohne gar nicht zuverlässig betreiben und hätte sie vermutlich schon an den Verkäufer zurückgeschickt. Kapiert?

      Ich sehe hier auch keinen Konflikt zu dem seit einigen Monaten kursierenden Bürokratiemonster "Datenschutzgrundverordnung" (DGSVO) - falls das ein Thema sein sollte.

      Honni soi qui mal y pense!

      (Drohnen-) Freunde: Durch derartige Kleinlichkeit machen wir uns unser Hobby kaputt! Sehr deutlicher Hinweis an den Betreiber dieses Forums: Erbsenzählerei bitte nachhaltig und dauerhaft einstellen, Information für die User bitte mindestens in der gleichen Intensität in den Vordergrund stellen und zulassen!!!
    • Neu

      Dieses Forum sollte, wie alle anderen Foren auch, zum Wissens- und Erfahrungsaustausch dienen, nicht der Vermarktung. Wenn hier jeder 2. Post nur noch Werbung ist, dann ist das auch nicht mehr schön. Von daher kann ich die Regel durchaus verstehen.
      Man sollte aber die Kirche im Dorf lassen.
      Der User TelloFPV hat ja hier nicht Werbung gemacht. Der Hinweis auf diese App kam ja von einem anderen User. Von TelloFPV kamen nur Informationen und Antworten auf Fragen. Und es ist zweifellos eine gute App, die immer noch in Entwicklung ist und besser wird.
      Was hätten wir an TelloFPV (wenn er hier noch mitmachen dürfte): Antworten zu Funktionen der Tello und der App und Infos zu den neuesten Features.
      Was hätte TelloFPV von uns: Feedback zur App und die Möglichkeit, diese auf Basis der Feedbacks zu verbessern.
      Das ist doch eine Win-Win-Situation, ein Geben und Nehmen, was doch eigentlich den Sinn jedes Forums ausmacht.
      MMn haben wir in dem Fall deutlich mehr Nutzen als die Gefahr der Werbung. Und daher bin ich bei Dir, @redesign.
      Dir Frage ist nur, wo soll man die Grenze ziehen?
      Fly long and prosper.
    • Neu

      Sehe ich genauso wie meine Vorposter, zumal ja auch eine kostenlose Demo Version angeboten wird. Letztendlich muss aber der Forumsbetreiber entscheiden, wieviel direkte und indirekte Werbung er / sie zulässt.
      Grundsätzlich finde ich es gut, wenn jemand eine neue bessere Software entwickelt. Wettbewerb belebt das Geschäft und verbessert Produkte. Tello Produzenten werden sich sicherlich diese alternative Software ansehen und darauf mit Optimierung der eigenen Originalsoftware reagieren!
    • Neu

      MrSpok schrieb:

      Dir Frage ist nur, wo soll man die Grenze ziehen?
      Das ist für mich sehr klar: Die nervigen Einträge des Schein-Nutzers "Adboy" mit dem Inhalt "Das könnte dich interessieren" und dem Link zu ebay gehören eliminiert!

      In diesem Forum wird mit zweierlei Elle gemessen: Die eindeutig kommerziell orienterien "Adboy"-Posts werden zuhauf zugelassen, während die informativen und konstruktiven Beiträge von telloFPV unterdrückt werden sollen. Diese Haltung des Forumsbetreibers ist für mich scheinheilig, zumindest aber trumpistisch, ohne hier allzu politisch werden zu wollen!
    • Neu

      Hallo zusammen,


      hier mal die WAHRHEIT in ungeschönter Form. Leider basieren die Aussagen hier zum Thema Forum und Werbung und angeblicher Sperrung nur auf falschen / ungenauen Andeutungen vom User TelloFPV.


      hier der genaue Hintergrund:


      1. User TelloFPV schrieb uns per eMail an, daß er Probleme bei der Anmeldung hat.
      2. Wir haben und daraufhin bei ihn gemeldet, um ihn zu unterstützen und zu schauen, woran es liegt. Um Komplikationen zu vermeiden und weil die eMail-Adresse bereits auf eine Firma hindeutete gleich in Kombination mit einem Hinweis auf unsere Regel zur kommerziellen Nutzung, die in erster Linie SPAM-Werbebeiträge verhindern soll im Sinne der User.
        Hier der genaue Wortlaut der eMail:

        "wie ist denn dein Username?
        Bitte beachten, daß die kommerzielle Nutzung des Forums nicht gestattet ist.."

      3. Daraufhin kam die Antwort vom besagten User:
        "dann bitte ich meine Posts sowie meinen Account zu löschen. Der Username ist tellofpv."

      Das war ALLES, was an Kommunikation gelaufen ist zwischen ihm und uns..


      Ich glaube nicht, daß wir auf Basis dieses Vorgehens uns hier den Beschuldigungen stellen müssen, die von einigen Usern gerade getroffen werden.

      Zumal hier bei uns angemeldete und eingeloggte Mitglieder so gut wir überhaupt nicht durch Werbung belästigt werden!



      Gruß
      Willkommen in unserem Forum!
      Hilfe findet ihr hier >> FAQ
    • Neu

      Danke @Jogi, für die klärenden Worte.

      Es hat sich wieder einmal bewahrheitet, man sollte beide Seiten kennen... .
      Daher auch meine Bitte, unterlasst bitte zukünftig derartige Mutmaßungen im öffentlichen Forum. Nutzt die Meldefunktion oder besser eine PN an einen Administrator oder Moderator.

      Ich habe diesen Thread wieder geöffnet,
      aber nur
      für fachliche Belange zur App.

      Danke
    • Neu

      Ich habe ja bereits geschrieben, dass bei mir die Original-App bisher nur vereinzelt funktionierte und telloFPV sehr zuverlässig. Nun habe ich versucht, die Drohne über den Xiami Repeater mit dem Internet zu verbinden. Es hat nicht geklappt, aber das passiert ja wohl vielen. Vielleicht später... Dafür funktionierte anschließend die Original-App, und beim Verbindungsversuch zu telloFPV erhalte ich die Fehlermeldung "Tello disconnected". Was könnte die Ursache sein?
    • Neu

      Hm - das klingt kompliziert. Besonders bei Ferndiagnose. :S
      Irgendwas passt hier nicht in den Parametern der WLAN-Verbindung. Es kann aber gut sein, daß Du an diese Parameter gar nicht ran kommst.
      Folgende Abhilfen kann ich Dir vorschlagen - aber ohne Garantie auf Erfolg.
      1. Reboot tut immer gut ;) Also schalte Dein Handy ma komplett aus und starte es neu.
      2. WLAN-Verbindung löschen und neu einrichten
      3. Die Tello App und die TelloFPV App noch mal neu installieren

      Ich hoffe, spätestens bei Punkt 3 läuft es wieder wie gewollt. Viel Spaß ...
      Fly long and prosper.
    • Neu

      Moin,

      da hätte ich eine technische Frage:
      Ich habe hier ein altes Samsung S5mini, welches ich ausschließlich mit der Drohne verwenden möchte. Im Planetenmarkt habe ich Freitag einen Gamesir T1d Controller erstanden.
      Die Kombination funktioniert mit der original App sowie mit aTello Pilot problemlos.

      Mit der Tello FPV App kann ich den Controller verbinden. Wenn ich die Drohne verbinde, bekomme ich folgende Fehlermeldung:
      "Please enable Google location service to scan for bluetooth controllers."

      Warum klappt das mit den anderen Apps sofort und wo muss ich was einstellen?
      Das Sony Xperia funktioniert. Das will ich aber nicht verwenden, da demnächst der WLAN Repeater eintrifft und dieses China Ding Zugriff auf die Kontakte haben möchte. Das macht das Büro aus Datenschutzgründen aber nicht mit.

      :)