Alternative Software für die Ryze Tello Drohne

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Gibt es die App nur über den Googlestore (den ich nicht nutze) oder auch auf anderen Stores?
    • Habe die App (Demo) gerade installiert und sie hatte auch gleich ein Update.
      Das schlug zwar fehl, das könnte aber daran liegen, daß ich die App gerade benutzt habe.
      Jetzt lass ich erstmal alle Updates durchlaufen und dann schau ich noch mal.
      Fly long and prosper.
    • also nachdem ich nun heute nochmal in der Wohnung mit der originalen Tello app geflogen bin, muss ich doch sagen, dass die tello bei der original app deutlich sicherer in der Luft steht und weniger fehleranfällig ist. Während die drohne bei der fpv app bei wenig Licht wirklich sehr wackelig in der Luft steht und zum Teil bis zu 1 Meter wandert bleibt die drohne unter selben Bedingungen mit der original app relativ stabil auf der Stelle. Das Video in der original app ist gelegentlich abgehackt bei mir, wobei in der fpv app sehr viele artifakte im Video zu sehen sind. Einzig die "spritzigkeit" ist in der fpv app deutlich besser. Die Drohne reagiert zwar teilweise etwas Träger auf Eingaben, aber die Geschwindigkeit die diese bei Richtungswechsel und beschleunigungen erreicht ist deutlich schneller gegenüber der original app - Winkel auf Maximum gestellt wohlgemerkt.

      Trotzdem gefällt mir die fpv app und um Spaß mit der drohne zu haben ist sie allemal gut
    • redesign wrote:

      Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wo Videos gespeichert werden, wie in einem anderen Thread bereits gerschrieben.

      1. Hast Du mal in den DCIM-Ordner geschaut? Dort müßten 2 weitere Ordner sein: TelloFPV Fotos und TelloFPV Videos. Es könnte je einen Ordner DCIM im internen Speicher und auf der eingelegten SD-Karte geben. Schau mal in beiden nach. Wahrscheinlich findest Du die Dateien im internen Speicher. Schau bitte nicht in der Galerie, sondern in der "Eigene Dateien"-App.
      2. Hast Du mal kontrolliert, ob die App die Zugriffsrechte zum Speichern hat? Sonst kann es nicht gehen.
      Fly long and prosper.
    • Habe heute auf einer großen Wiese die alternative Software ausprobiert. Das Koppeln ging schnell. Nachdem ich die Drohne startete, ging sie ca. 2,20 in die Luft und flog langsam sudwärts. Meine Versuche die Drohne zu steuern, scheiterten. Entweder war es der doch starke Wind oder ich habe einen Bedienungsfehler gemacht. Auf jeden Fall konnte ich sie nicht landen oder das RTH einleiten.
      Na ja, bin dann hinterhergelaufen und irgendwann nach 80/ 100 m die Drohne mit der Hand eingefangen.
      Bin nur froh, dass die auf einer großen Wiese passierte.
    • Mit der Original Software ist mir die Tello noch nicht ausgebüchst, Bei dieser Software wollte die Tello einfach davonfliegen, lies sich über Smartphone nicht mehr stoppen. Ich bleibe bei der Tello Original Software.
    • Erstaunlich: Nach einigen Tagen versteht sich meine Tello auch mit der Original-App. Nur das abgekündigte Firmware-Update ließ sich noch immer nicht installieren, obwohl ich es bestimmt ein Dutzend mal probiert habe. Aber vielleicht geht es ja in einigen Tagen...

      Ich habe auch den Eindruck, dass die Tello mit der Original-Software etwas präziser zu fliegen ist, zumindest indoor. Selbst bei der Warnmeldung bei mäßiger abenlicher Beleuchtung lliegt sie noch recht ruhig in der Luft. Und selbst wenn nicht, hat sie trotz gelegentlicher Kontaktaufnahme mit Küchen- und Wohnzimmermöbeln noch keinen Schaden genommen!
    • leinad K wrote:

      Nur bin ich auch der Meinung, dass sie deutlich unruhiger in der Luft steht. Und RTH konnte man das nicht nennen.

      Das hat der Entwickler in seiner Anleitung beschrieben.
      Wenn ich das richtig verstanden habe, wird der "Home"-Punkt beim Starten festgelegt und dann immer der Rückweg anhand der Flugbewegungen berechnet. Je mehr Flugbewegungen und je mehr Störungen (z.B. Wind), desto ungenauer ist der berechnete Rückweg.
      Es ist kein echtes "RTH". Das hat die Tello nicht. Die anderen (und teureren) Kopter haben dafür GPS an Bord. Damit läßt sich wesentlich genauer zurückkehren.
      Aber das die App überhaupt sowas wie RTH hat (egal wie ungenau) ist imho ein riesen Vorteil gegenüber der nativen App.

      Beachten solltest Du außerdem: Die Berechnung des Rückwegs finden in der App statt, nicht in der Tello. Daher wird es auch keine Heimkehr geben, wenn die Tello außer Reichweite ist oder die WLAN-Verbindung abgebrochen ist.
      Fly long and prosper.
    • @MrSpok
      ich hatte mit der alternativen Software die Tello gestartet, dann ging sie in die Luft und ist dann losgeflogen. Homebutton und andere Maßnahmen griffen nicht, nur das Hinterherlaufen und "Einfangen". Mir ist das zu riskant, bleibe bei der Originalsoftware. Wenn so etwas Richtung Straße passiert......
    • Heinrich1 wrote:

      ich hatte mit der alternativen Software die Tello gestartet, dann ging sie in die Luft und ist dann losgeflogen.

      Bist Du wirklich sicher, daß das mit der nativen App nicht genauso gegangen wäre?
      So wie Du das beschreibst, ist die Verbindung zwischen Handy und Kopter abgebrochen. Und das ist Sache des Betriebssystems und damit nicht in der Verantwortung irgendeiner App.
      Vom Entwickler der TelloFPV App wird dazu vorgegeben, das Handy in den Flugmodus zu versetzen, damit fremde WLANs nicht stören können.
      Fly long and prosper.
    • @MrSpok
      da auf der Wiese am Waldrand sind/ waren sicherlich keine fremden Wlan Netze. Das kann man ausschließen. Den Flugmodus hatte ich aber nicht an. Mal abwarten, ob so etwas auch anderen Usern passiert. Werde die Kundenbewertungen dieser App im Auge behalten und solange nur die Original Tello App verwenden. Es ist kein gutes Gefühl, wenn man keine Kontrolle über eine langsam wegfliegende Drohne mehr hat. Das wünsche ich keinem!! Zum Glück ist es gut gegangen.
      Hier mal die Frage in die Runde: Passieren solche "Fly aways" öfters? Sind schon Drohnenverluste (nicht nur bei der Tello) zu beklagen?

      Zwischenzeitlich habe ich bei mir im Garten die Tello mit der Original App ein wenig fliegen lassen, absolut problemlos und sehr stabil. So muss es sein.
    • Eigentlich wollte ich hier nicht mehr schreiben, weil jede meiner Wortmeldungen ja grundsätzlich kommerziell ist. Und eigentlich sollte mein Account schon längst gelöscht sein, aber sie es drum. Da hier mit einigen Halbwissen argumentiert wird hier ein paar letzte Informationen, die keine Werbung sein sollen. Das gesagte lässt sich ebenso auf jede andere Tello App übertragen:

      Wer mir ein Video schickt, auf dem die Tello mit TelloFpv (oder einer anderen App) im Hover bei sonst exakt gleichen Bedingungen (exakte Position im Raum, Licht, Kalibrierung, etc) unruhiger in der Luft liegt als mit der Ryze App, kriegt eine Kiste Bier oder Limo.
      Das ist ungefähr vergleichbar mit der Behauptung: "Die Klangqualität meiner Stereoanlage hängt davon ab, wer den Stecker in die Steckdose gesteckt hat."

      Jegliche Unterschiede im Hover zwischen allen verfügbaren Apps sind ausschließlich das Produkt der eigenen Wahrnehmung oder veränderter Umgebungsbedingungen. Alle (!) Apps, sei es Ryze Tello, TelloFpv oder aTelloPilot schicken im Hover nur alle paar ms den Befehl "Sticks sind auf 0%". Und nein, es findet bei Start keine Kalibrierung o.ä. statt, die der Tello mitteilt, wie sauber der Hover sein soll. Das macht der onboard FC alleine. Die Datenprotokolle sind recht einfach gestrickt, einfach mal selber den Netzwerksniffer anwerfen und nachsehen.

      Ein spritzigeres Verhalten ist zwar sehr nett formuliert aber (jenseits von Einstellungen für Expo, Rate und Co) nicht möglich. Keine der Apps greift in den Flightcontroller ein. Die Antwortzeiten der Sticks liegen für TelloFpv bei 3ms zwischen Touch und Senden des Datenpakets, die anderen Apps werden vergleichbar sein. Externe Controller können je nach Typ unterschiedlichen lag haben, das liegt in der Natur der Sache.


      Die Frage, ob es schonmal zu Flyaways von Drohnen gekommen ist: Natürlich. Ständig. Die Bebop Threads sind voll davon. Die der Tello ebenfalls, wobei es meistens um Verbindungsabbrüche mit anschließendem Abdriften geht. Das ist Consumer Grade Wifi und keine Raketensteuerung.
      Außerdem hat Android ein Eigenleben speziell bei Wifi Verbindungen ohne Internetzugang. Einfach mal googlen nach >android wifi reconnect "no internet"< Jeder Hersteller kocht da nochmal sein eigenes Süppchen, Samsung ganz besonders.
      Sollte doch einmal die Wifi Verbindung abbrechen, liegt das weder an TelloFpv noch an der Ryze Tello App, sondern nur an dem Handshake zwischen Android Betriebssystem und Drohne. Bei der App aTelloPilot liegt das etwas anders, da diese (vermutlich geringfügig) in das Wifi-System eingreift.
      Die App hat in Summe (Demo und Vollversion) ca 1700 downloads und sollte es signifikante Probleme mit Verbindungsabbrüchen geben, wäre mir das bekannt und würde sich in den Bewertungen widerspiegeln. Tut es aber nicht. Die einzigen Bewertungen unter 5 Sterne sind begründet mit fehlenden Übersetzungen, unmöglichen Erwartungen wie Kollisionsverhinderung (wie denn ohne Sensoren), oder Sonderfällen wie unpassendes Layout auf Handys mit mit umgestellten Systemfonts. Der einzige bekannte Inflight-Absturz kam von einer AV Software, die den "Schädling" TelloFpv mitten im Flug beendet hat. Die Demoversion steht etwas schlechter da, weil einige eine kostenlose Vollversion haben wollen. Die gibt es auch schon beim Russen zum download.


      Wenn RTH nicht nach Hause zurückfindet kann es zwei Gründe geben. 1. wenn sich die Drohne nur dreht aber nicht heimkommt, ist das ein Bug unter bestimmten Bedingungen der in der nächsten Version gefixt ist. 2. Wenn die Drohne nur ungenau nach Hause findet, kommt das VPS mit dem Untergrund nicht klar. Polierte Granitfliesen spiegeln zu stark, schlicht grauer Teppich bietet keine klaren Anhaltspunkte, Wasser / Gras bewegt sich und bringt das VPS total durcheinander. Im großen und ganzen funktioniert das aber, wie die ersten Videos auf Youtube zeigen. Selbst wenn Tello nach längerem Flug nur auf 10m genau nach Hause kommt ist das immer noch genial (nicht meine Leistung, die der VPS Entwickler!). Denn RTH funktioniert meistens noch, wenn der Videostream schon längst nichts sinnvolles mehr liefert und der Heimflug damit erschwert oder unmöglich ist. Bei totalem Verbindungsabbruch natürlich nicht mehr, das passiert aber am ehesten in Stadtlagen wo die Tello am Rande der Reichweite plötzlich in stärkere Interferenzen kommt.



      So, und damit bin ich nun endgültig weg. Wer mich sucht, findet mich in einem englischen Forum für "Tello Piloten".

      The post was edited 2 times, last by tellofpv ().