Erste Erfahrungsberichte Mavic 2 Pro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Erste Erfahrungsberichte Mavic 2 Pro

      Hallo zusammen habe die Mavic 2 Pro vor einer Woche gekauft, und muss sagen ich bin begeistert, Updates und Installation lief problemlos. Beim ersten Flug war ich total paff das Ding steht wie ne eins in der Luft. Ich bin froh das ich etwas mehr Geld ausgegeben hab für meine erste Drohne und genau das bekomme ich jetzt zurück. Hab bis jetzt vier Akkus leer geflogen ( leider war das Wetter immer schlecht sonst wären es bestimmt mehr) muss ich sagen ich hab echt Blut geleckt . Es ist genau so wie ich es mir vorgestellt habe, hab mich zuvor natürlich schlau gemacht im Vorum hier und auf YouTube. Videos und Fotos funktionieren top mit meinem IPhone X, hab schon ein paar sehr schöne Aufnahmen gemacht. Hab mir heut auch noch nen zweiten Akku bestellt für noch mehr Spaß. Bin echt beeindruckt das alles so reibungslos funktioniert finde ich super.
    • Hi, schön, hier von ähnlichen Erfahrungen zu lesen. Hab mal in dein Profil gesehen, aber bin entäuscht, da steht nix :(

      Vielleicht ändert sich das ja noch im neuen Jahr ;)

      Ich hab bei mir regional schon Leute gefunden, mit denen ich mich ab zu treffe, um ein bisschen zu fliegen und Erfahrungen zu tauschen. Macht noch mehr Spass, als allein...
      Einer hat Phantoms und Inspires, und einer ne M2Pro. Das macht auch Spaß, mal ein anderes Modell zu fliegen und die Flug- sowie Foto und Video Eigenschaften zu vergleichen.

      Guten Rutsch
    • Erstmal hallo zusammen, da man bei dem sauwetter eh nicht fliegen kann habe ich mich heut mal mit der Geo Zonen Map befasst. An meinem Standort habe ich ca 35km um mir herum keine Verbots Zone, in 15 km Entfernung gibt es einen kleinen Hobby Flugplatz warum ist der in der Geo Zonen Map nicht verzeichnet? Ich würde da eh nicht fliegen ist ja verboten.
      Gruß
    • Was meinst denn mit Hobby Flugplatz?

      Es gibt Flugplätze für Modellflugzeuge, die werden meist von Modellflieger Vereinen genutzt. Such mal nach "Modellflug Verein" in Google, da findst bestimmt auch in deiner Umgebung einen. Und es gibt Flugplätze für für Segel und Sport Flugzeuge. Die lassen sich aber nicht gern als "Hobbyflieger" bezeichnen ;)

      Guck mal hier: fmg-noerdlingen.de/index.php/de/fluggelaende.html
    • Neu

      Ich möchte mich hier mal einklinken, da ich ein Neuling bin auf dem Gebiet "Copter".

      Kurz zu mir: Ich bin seit einem halben Jahr im Ruhestand und habe deshalb etwas mehr Zeit als noch letztes Jahr um diese Zeit. Auf der Suche nach weiteren Hobbys (ich hatte schon viele in meinem Leben...) und als Möglichkeit, schöne Filmaufnahmen beim Motorradfahren zu sammeln, bin ich auch auf die Idee gekommen, eine Drohne anzuschaffen. Filmaufnahmen mit einer GoPro vom fahrenden Motorrad habe ich schon einige gemacht, aber die Perspektive allein vom fahrenden Motorrad wird auf die Dauer auch etwas langweilig. So suchte ich nach neuen Möglichkeiten eines Perspektivwechsels und bin so zur Drohne gekommen. Mehrere Wochen im www. recherchiert. Zum Schluss hat sich mehr und mehr die Überzeugung entwickelt: Wenn ich eine Drohne anschaffe, dann soll es eine gute sein. Billigwerk ist rausgeschmissenes Geld!

      Nun habe ich mich für die MAVIC 2 PRO entschieden, weil das im Moment wohl der Mercedes unter den "Hobbydrohnen" zu sein scheint: Beste Kritiken von allen Seiten - soweit ich das im www. gelesen habe. --- Und seit letzter Woche steht sie nun vor mir. App installiert, in Betrieb genommen, Akkus sind geladen, es kann losgehen.

      Aber das Wetter spielt noch nicht mit.

      Heute (14.1.19) habe ich die ersten Flüge "riskiert" - trotz starker Windböen im Raum Lippstadt. Aber ich muss sagen: Ich bin beeindruckt von der Stabilität des Copters. Den scheint ja wirklich gar nicht aus der Ruhe - ähm - Lage - zu bringen. Stur steht der auch bei Windstärken 5-6 in der Luft: Er stellt sich etwas schräg gegen den Wind und das wars! Toll!! Steuerung funktioniert problemlos. Lediglich an die Funktionen der Joysticks muss man sich erst mal gewöhnen: Was ist wofür? Aber das hat man schnell raus. Man braucht ja nicht hektisch reagieren: Der Copter steht in der Luft, wenn man beide Sticks loslässt, und wartet einfach, bis man sich am Joystick neu orientiert hat. Alles kein Hexenwerk. Ich find's klasse!
      Auch die ersten Video-Aufnahmen sind schon gelungen. Wir werden weiter üben und sehen, was der noch so alles kann.

      Viele Filme im www. bei YT habe ich mir in den letzten Tagen schon angeschaut. Da ist viel gutes dabei....
    • Neu

      Rentner6 schrieb:

      .. Stur steht der auch bei Windstärken 5-6 in der Luft: Er stellt sich etwas schräg gegen den Wind und das wars! ...
      Windstärke 5 ist eigentlich schon gewagt, weil das ja laut technischen Daten - Max. Windwiderstand 29 - 38 km/h - schon die Grenze ist.
      Im P-Modus kann es, wenn wirklich Windstärke 6, schon sein, dass Du dann nicht mehr gegen den Wind an kommst!
      Naja, und Filmen geht da zwar schon noch, aber unter Umständen hast Du dann die Rotorblätter im Bild, wegen der starken Neigung.
      Panorama-Aufnahmne kannst Du bei hoher Windstärke ganz vergessen, da die einzelnen Bilder in den Achsen da doch zu stark abweichen, weil die Mavic bei den einzelnen Bildern, bei starkem böigen Wind, schon etwas die Position verlieren kann. Zumindest soviel, dass es schwierig bis unmöglich ist, das im Nachhinein auszugleichen.
      Also bei solchen Windstärken solltest Du echt auf der Hut sein, genug Akkureserve haben und ggf. an den Sportmodus denken, falls es mit dem Zurückkommen mal eng wird ;)
      Auf jeden Fall hast Du Dir ein schönes Hobby ausgesucht! :) :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Jens Wildner ()

    • Neu

      Ja, klar! Du hast vollkommen recht! Mir ging es ja erstmal darum, überhaupt mal die ersten Flugminuten zu absolvieren. Geringe Höhe, Flugfiguren in unmittelbarer Nähe und unter Kontrolle und Sichtkontakt. Mehr nicht. Nach 10 Minuten war der Spuk vorbei, weil ein Schneeschauer aufkam und mir die Finger froren....
      Sicher werde ich in Zukunft kein Risiko eingehen und nicht häufig bei solchen Windstärken fliegen. Aber nach dem, was ich gelesen und beim youtuben gesehen hatte, was der M2P so alles kann (oder können SOLL), wollte ich es natürlich wissen. Jedenfalls waren heute die Grenzen noch nicht erreicht! Und DAS finde ich schon sehr beeindruckend!!
    • Neu

      Rentner6 schrieb:

      ...

      Sicher werde ich in Zukunft kein Risiko eingehen und nicht häufig bei solchen Windstärken fliegen. Aber nach dem, was ich gelesen und beim youtuben gesehen hatte, was der M2P so alles kann (oder können SOLL), wollte ich es natürlich wissen. Jedenfalls waren heute die Grenzen noch nicht erreicht! Und DAS finde ich schon sehr beeindruckend!!
      Das kann ich verstehen :) . Ich war vor etwas über einem Jahr auch beeindruckt, als ich im Urlaub gesehen habe, wie stabil die Mavic Pro (1), bei wirklich starkem Wind, geflogen ist und in der Luft stand. Deshalb wusste ich damals gleich, dass ich mir die auch holen werde. <3 Und ich habe sie mir geholt - sofort nach dem Urlaub, in dem ich die Mavic das erste Mal sah! Und bisher keinen Cent davon bereut! :)
      Kürzlich hatte ich aber das erste Mal die Situation, allerdings wollte ich es da auch wissen ;) , dass ich im P-Modus nicht mehr gegen den Wind ankam. Auf der Stelle schweben ging da zwar gerade noch, aber zurück nicht mehr. da half eben nur der S-Modus.
      Ich denke aber eben, dass das eigentlich nicht so gedacht ist. ;)
      Ich hatte aber vorher noch den Wind gemessen, so das ich mit relativ sicher war, das ich in ganz niedriger Höhe (meine Höhe + Arm hoch ) auf jeden Fall zurückkomme.
      Und ich war auch nicht weit weg geflogen.
    • Neu

      Hallo @Rentner6 umd willkommen im Forum. Bei Windstärke 5-6 kann man schon mal mit dem Mavic 2 Pro fliegen. Das ist dann zwar sch9n im Grenzbereich, aber wie Du bereits festgestellt hast, kommt er rel. gut damit zurecht.

      Man sollte sich an solche Event aber doch erst mit etwas Erfahrung ran wagen. Was machst Du, wenn Du dann doch mal etwas über die Grenze hinaus kommst? Da reicht schon mal eine Windböe. Dann sollte man auch wissen, was einem weiter hilft.

      Daher erst einmal den Kopter mit allen seinen technischen Details kennen lernen und zum anderen die Fertigkeit des Fliegens vertiefen, dass dann auch die richtigen Steuerbefehle kommen ohne erst darüber Nachdenken zu müssen.

      Meine Empfehlung, suche Dir für Deine ersten und zweiten Schritte eine gaaaanz große Wiese ohne jegliches Hindernis mit viel Platz in jede Richtung, wo auch mal ein Bedienfehler nicht gleich am nächsten Baum oder an der Hauswand endet.
    • Neu

      Ja klar. Aber so ganz blauäugig, wie das scheint, bin ich ja nicht an die Sache heran gegangen. Ich habe schon ein paar Dinge beachtet. Ich war auf einem Modellflugplatz, der genügend Platz nach allen Seiten bot. Ausserdem eine Wiese, die im Notfall einen evtl. Sturz abgemildert hätte. Also kein Problem. Schließlich kostet das gute Stück nicht nur eine Kleinigkeit.....