Gedankenknoten / Fragen --> FrSky oder die TBS Tango

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Gedankenknoten / Fragen --> FrSky oder die TBS Tango

      Hallo zusammen,


      ich möchte mir dieses Jahr in Dortmund einen Sender kaufen.

      Entweder die FrSky oder die TBS Tango.


      Zu mir:

      Ich fahre seit Jahren auf die Messe bis vor 4 Jahren war es Sinsheim/Karlsruhe und seit 4 Jahren Dortmund.
      Werde vielleicht mal Friedrichshafen ausprobieren.


      Was Drohnen angeht so habe ich ein bisschen Spielzeugdrohnen geflogen und ein Hobbyking selbstbau.
      Alles ohne Brille, und ganz einfach gehalten.

      Jetzt möchte ich FPV fliegen aber auch Frei, also mit und ohne Brille.
      Meine Flugkünste sind absolut Anfänger, deswegen möchte ich erst einmal mit z.B. Liftoff arbeiten.


      Was mir an der…

      TBS Tango gefällt ist Sie scheint leicht einzurichten zu sein,
      und ich kann direkt eine Brille anschließen ohne extra Akku und extra Empfänger an der Brille (Kabel halt).
      Ich glaube erste FPVs (echt einfache Sachen) auch mit dem Bildschirm fliegen zu können.


      FrSky Qx7 gefällt ist der Preis und das ich aus einer QX7 einfach durch wechseln der Gimbals eine QX7S daraus zu machen kann (glaube ich zumindest).
      Viele Möglichkeiten und große Fangemeinde.


      Jetzt zu meinen Gedankenknoten / Fragen:


      Bei der TBS Tango habe ich das Gefühl einen Exoten zu haben.
      Der von der Qualität eher mittel ist z.B. schlechte Lötstellen an den Gimbals und klappendes Gehäuse.
      Etwas neues zu kaufen und erstmal fixen fände ich jetzt nicht so dolle.


      Bei der QX7 schreckt mich das OpenTX
      weil ich nicht weiß wie viele Stunden ich erstmal darein investieren muss, und wie leicht es sich erlernen lässt.
      Kann jemand einschätzen wie viel Zeit man für die Basics Investieren muss,
      mir geht es nicht um genaue Stunden sondern eher um ein Gefühl dafür zu bekommen wie aufwendig es wird.


      Sollte ich was Massives vergessen habe bitte schreibt mir….

      Kleine Beispiel habe Letztes Jahr ein CC3D gekauft und naja war wohl etwas zu alt…

      jetzt wird es ein Kiss V1 oder V2


      Vielen Dank für das Lesen… :thumbsup:
    • Die Tango halte ich auch für einen Exoten. Ich finde es für den Einstieg am wichtigsten sich an weit verbreitete Technik zu halten.

      Ich kann mir vorstellen dass openTX am Anfang abschreckt, wenn man keinen Spaß daran hat mit sowas herum zu spielen. Es wird dich dann definitiv etwas nerven, aber ich bin mir sicher dass du langfristig davon mehr haben wirst. Das gute an openTX ist, dass das Netz absolut voll ist von Anleitungen, und wenn du Hilfe brauchst wird dir im Forum gefühlt jeder Zweite helfen können.
      Ich würde mal sagen, wenn du einfach nur ein Modell einrichten, binden, und so schnell wie möglich los fliegen willst, dann dauert das mit einer vernünftigen Anleitung im schlimmsten Fall 30min. (Vorausgesetzt Empfänger und Sender passen zusammen, EU-Firmware, nicht EU-Firmware, etc. Aber da kannst du vorm Kauf mal jemanden drüber schauen lassen.)
      Man kann in openTX auch eine Menge Zeit verlieren, aber man muss es nicht. Ich habe mir am Wochenende Funktionen geschrieben um alles was es zu schalten gibt über einen einzigen AUX Kanal zu steuern, plus 2-stage arming, plus akustische Warnungen für alles mögliche, plus Betaflight Skript (vTX, PID, Rates, alles über Sender einstellbar). Dafür ging der ganze Sonntag drauf. Das ist in keinster Weise notwendig wenn man einfach nur fliegen will. Aber es ist doch trotzdem schön diese Möglichkeiten zu haben, falls man sie mal braucht.

      Zu den beiden Funken kann ich aber nichts direktes sagen, ich bin kein Fan von Bildschirmen. Für mich geht nach wie vor nichts über die gute alte X9D(+). Egal was man damit machen will, irgendwer hat es schon mal gemacht und eine Anleitung geschrieben. ;)

      The post was edited 2 times, last by gsezz ().

    • Vielen Dank für euere Antworten,

      ich habe mir auch das Deutsche und Englische Handbuch mal angeschaut und naja sehr sehr viele Informationen…

      Aber wohl machbar.

      deswegen eine Frage noch Die X9D plus scheint (in der Regel) ebenfalls nur einfache Gimbals verbaut zu haben… richtig?
    • Ich frage mich die ganze Zeit, was du mit Gimbals meinst?

      Die Steuerelemnte, die Kreuzknüppel?

      Falls ja, Millionen X9D leisten ihren Dienst....bei dem E-Modell hatten die ersten Modelle mal ne schlechte Lötstelle.

      Es gibt welche mit 4 Nadellager usw. Hallsensoren...

      Klar, die X9D ist nicht so stylisch wie die 7 oder Anlagen von MPX.

      Und andere Anlagen müssen auch verstanden werden.

      The post was edited 1 time, last by Pehaha ().

    • Man man.... kann man nicht Steuerkreuze sagen, wenn man Steuerkreuze meint?
      Und Kameraaufhängung, wenn man Kameraaufhängung meint?

      Dieses verdammte Denglisch erschwert ungemein das Verständniss.

      Ich muss hier ständig bei Google suchen um Euch zu verstehen.... ?(
      Flight plan? Wegstrecke abfliegen lassen? Ich lieg doch auch nicht auf der Couch und guck am Monitor zu wie mein Motorrad ne Tour fährt.

      Vernünftig ist wie Tod, nur vorher.
    • Nää, echt Diesel...wenn ich Gimbal höre, dann denke ich an eine kardanische, selbstregulierende Kameraaufhängung.

      Geh mal aufn Modellflugplatz und erzähl den was vom Gimbal, die gucken genauso doof wie ich.

      Aber ich werden einen Teufel tun und mich dieser Sprachvergewaltigung anschließen. oder zu followen......

      Für mich sind das Steuerknüppel, damits nicht so lang ist auch Sticks.....die Einheit ist das Steuerkreuz.

      Kreuzi-fixnochamal...... :D ;( jetzt muss ich erstmal chillen.....

      The post was edited 1 time, last by Dieselfan ().

    • Dat üben wa noch.... :thumbsup:
      Flight plan? Wegstrecke abfliegen lassen? Ich lieg doch auch nicht auf der Couch und guck am Monitor zu wie mein Motorrad ne Tour fährt.

      Vernünftig ist wie Tod, nur vorher.
    • Also "Gimbal" oder "Sticks" sind auch für mich die geläufigsten Worte für die Dinger.
      Beispiel:
      Die englischen Worte werden sicherlich so häufig benutzt weil wir im Deutschen einfach kein wirklich treffendes haben.
      "Steuerknüppel", meinetwegen, aber ein "Knüppel" ist für eigentlich größer und wird mit der ganzen Hand gegriffen (Joystick). Vielleicht "Steuerknüppelchen"? :D
      Unter einem "Steuerkreuz" versteht man meistens eher binäre Taster, wie bei der X-Lite unterm Bildschirm. Ein X-Box Controller hat z.b. zwei Analogsticks und ein Steuerkreuz, und nicht drei Steuerkreuze.
      Aber Sticks ist super, schön kurz, und versteht wohl jeder. ;)
    • Aus eigener jüngerer Erfahrung kann ich sagen dass es ca einen Samstagvormittag dauert um sich in OpenTX so einzuarbeiten um so ziemliche alle Basics drauf zu bekommen damit man ein Firmware Update an Funke, Funkmodul und Reciever machen kann, sowie Einrichtung und Einstellungen der ersten Modelle vornehmen kann.

      Ich habe vorletzte Woche meine Taranis X-lite bekommen. Hatte vorher Turnigy Evolution.

      Ich habe da mit Umbau des Receivers am Kwad ca 4-5 Stunden gebraucht um mir alles soweit drauf zu schaffen damit das Ding fliegt.

      Mit einer zusätzlichen handvoll Arbeitsstunden laufen jetzt auch zusätzlich schon BF Lua Script, Telemtrieanzeige und schon 2 weitere Kwads auf der X-Lite.

      Klar würde ich noch nicht sagen dass ich OpenTX schon durch und durch mit allen Möglichkeiten kenne und bedienen kann. Aber es ging wirklich sehr schnell und einfach die Basics zu lernen.

      Gut ist auch, wie schon von den Vorredner beschrieben, der umfangreiche Support aus dem Netz. Wenn man weiß wie und wonach man sucht findet man immer was mit dem man weiter kommt.

      Kleiner Tipp an der Stelle, Googlesuche und dann Problem in englisch suchen führt am schnellsten zum Ziel ;)
      know your limits and beat them
    • Ich kann mich da auch nur anschließen, Finger weg von Exoten! Es ist ja nicht nur der Sender, sondern auch die Empfängerseite. Da sollte man auf ein breites Modellspektrum zurückgreifen können, um für alle Fälle den passenden Empfänger zu haben. Viele Fertigmodelle wie z.B. die TinyWhoops haben bereits eingebaute Empfänger, zu denen man möglichst kompatibel sein sollte.

      Vor ein paar Monaten habe ich selbst den Sprung gewagt und meine Spektrum DX6, sowie diverse Walkera-Sender in Rente geschickt und durch eine Frsky X-Lite mit Multiprotokollmodul ersetzt. Jetzt fliegt bei mir alles an vorhandenen Kleinmodellen bis hin zu einem 6 Jahre alten Walkera Koax-Airwolf mit nur noch einem Sender!

      Für mich war das auch die erste Berührung mit OpenTX, aber wirkliche Probleme gab es bei der Programmierung nicht. Die Benutzeroberfläche am Sender ist etwas spartanisch, aber dafür gibt es ja auch noch den Companion, mit dem die Programmierung komfortabel am PC erfolgen kann.
      Für einen Kopter brauchen wir gefühlt keine 10% der Möglichkeiten von OpenTX. Wenn man mal die Dreiteilung der Programmierung verstanden hat, also erst die Input behandeln, dann die Mischfunktionen und zum Schluss die Outputs (z.B. Servo-Mitte und Wegeinstellung), dann ist ein Kopter kaum in 10 Minuten programmiert.

      Nebenbei noch zum TBS-Sender:
      Du benötigst zusätzlich noch ein JR-kompatibles Sendemodul, geht also ganz schön in's Geld. Der eingebaute Monitor ist für FPV nur Spielerei und nicht wirklich brauchbar. Und glaube mir, eine Kabelverbindung zwischen Sender und Videobrille willst Du nicht haben...

      Gruß Gerd

      The post was edited 1 time, last by GerdSt ().

    • Eine Firma wie Graupner ehemals Deutsch nenn das natürlich Steuerknüppel,
      Die Firma FrSky natürlich Gimbal.

      Ich habe das Wort Gimbal gewählt,

      weil ich damit in den Foren und in den Shops sowie bei Google die meisten Treffer hatte.

      Ich wollte nur wissen ober die X9D plus von FrSky eben eine DZS
      auch DaumenZeigerfingerSteuereinheit genannt
      oder unter der Bezeichnung Gimbal sowie Steuerknüppel bekannt ist …..
      mit einem Hallsensor ist. Die Standard Version.

      Da ich aus dem Elektrobereich komme war das halt interessant für mich.

      Danke fürs Video@gsezz
    • @LowFlyer das ist Lustig habe auch die Turnigy Evolution hier,
      bei mir Quietscht die beim Steuern so richtig.

      Nun wollte ich diese eben updaten auf was Besseres.

      Deine Berechnung ist Hilfreich ich multipliziere mit der Anzahl meiner Kinder
      und komme auf ca.14h also ein Wochenende das erhöht den Ausprobierfaktor ungemein.



      @GerdSt ich habe auch die Befürchtung gehabt das das zwar ne Tolle Idee ist mit der TBS
      aber das Sie nicht richtig geeignet ist z.B. der Monitor. Ich lass jetzt die Finger davon und greife zu Frsky

      Danke euch allen ich werde eine FrSky nehmen und wenn ich nicht klarkomme sehen wir uns im Angebotsbereich wieder.
    • Die X9D kommt in allen Varianten immer nur mit Potis, das Upgrade auf Hall-Effekt kostet um die 50-70€.
      Bei meinen Poti-Gimbals knarzen die Federn etwas. Gegen Quietschen kann Fett helfen. Beides kann aber auch mit Hall-Effekt Knüppeln :) vorkommen, die haben ja im Prinzip die gleiche Mechanik.

      Das einzige was mir an den originalen der X9D nicht gefällt ist dass die relativ viel Federdruck brauchen um ordentlich zu zentrieren. Wenn ich die so locker stelle dass mir die Federung gut gefällt zentrieren sie leider gar nicht mehr. Ich habe mal gehört das soll bei den M9R besser sein. Die haben auch weniger Wurf, das klingt auch ganz angenehm.
    • Sorry Larissa, ich bin ein alter Sack.....als ich erste mal im Baum war, sagte jeder "Der Dronen-Schubser hat sich verknüppelt"

      Und ich wußte sofort was gemeint war.....vergimbalt??? Wüßte ich heute erst heute, was die gemeint hatten. :D

      Ja, kannst nachrüsten, sogar in rot. 25,00 ein Einheit.
    • Was zahlst dann insgesamt? Qx7s ist ja auch nicht so teuer und für Flieger und Copter durchaus ausreichend. Und hat schon die modernere Hardware drin. Umbau von nem neuen Gerät seh ich etwas kritisch, immerhin kann was kaputt gehen dabei, Garantie ist dann evtl nicht mehr gegeben.