Positionsleuchten für Tello?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Positionsleuchten für Tello?

      Hallo zusammen,

      bei den größeren Coptern ist es ja relativ einfach, Positionsleuchten (Flytron Strobon) anzubringen und damit die Sichtbarkeit zu erhöhen - aber hat jemand sowas auch schon mit der Tello probiert und kann seine Erfahrungen teilen?
      Oder hat jemand das Thema schonmal weiter gedacht?

      Speziell bei den Strobon kommen mir gleich ein paar Fragen in den Kopf:
      • wo anbringen?
        Eine an der Unterseite wäre ja schon besser als nichts, eine an der Oberseite sieht man als Pilot wahrscheinlich eher nicht.
        Hinten am Akku würde vermutlich auch noch irgendwie gehen, aber vorne?
      • wie sieht es mit der Sichtbarkeit der Strobon aus bzw. wie macht man sie 180° sichtbar?
        Nutzt ja nichts, wenn die LED an der Unterseite nur mehr oder weniger gerade nach unten sichtbar ist, nach vorne/hinten sollte sie schon auch strahlen...
      Hinter jeder Ecke lauern ein paar Richtungen...
    • Die Tello ist schon recht klein und leicht, ob da ein zusätzliches Gewicht nicht von größerem Nachteil ist?
      Ich würde da nichts zusärtliches anbringen.
    • luda wrote:

      Ich würde da nichts zusärtliches anbringen.

      Ich auch nicht. Wobei das Anbringen selbst noch nicht mal das Problem wäre.
      Wie von Dir @luda schon gesagt, erhöht sich damit das Gewicht.
      Aber die zusätzlichen Lämpchen, auch wenn Du LEDs nimmst, brauchen Strom. Also entweder zapfst Du den LiPo an (Achtung: Garantieverlust) oder bringst eigene Knopfzellen o.Ä. an. Ersteres reduziert die Flugdauer, zweiteres zusätzlich das Gewicht. Und mehr Gewicht reduziert auch wieder die Flugdauer.

      Falls Du die Lämpchen trotzdem haben möchtest: Es gibt da ein Aufsteckteil für Lego. Und soweit ich weiß gibt es auch von Lego LEDs und Akku. Dann kannst Du Dir Deine Positionsleuchten so bauen, wie Du es möchtest, ohne was an der Tello zu basteln. Aber wie gesagt, es wird schwerer und die Flugdauer kürzer. Um wieviel, muß man ausprobieren.
      Du mußt aber auch aufpassen, daß Du nicht über 250g Gesamtgewicht kommst, sonst brauchst Du auch noch eine Plakette.
      Fly long and prosper.
    • Servus,

      ich habe zwar (noch) keine zusätzlichen Leuchten angebracht, aber bei Strobon Standalone von Flytron reden wir hier von einem "Gewicht" von gerade mal 4 gr...

      Grüsse!

      Christoph
    • Vielleicht würde so etwas Kleines wie für das Hundehalsband gehen?
      Ich persönlich sehe auch keine Notwendigkeit zumindest bei meinem Einsatzspektrum. Bei 30 m Höhe kann man die Tello noch gut sehen. Zu weit weg lasse ich sie nicht fliegen, weil sie ja doch sehr windanfällig ist und wer weiß ob sie es bei Gegenwind zurückschafft.
    • chrisB. wrote:

      bei Strobon Standalone von Flytron reden wir hier von einem "Gewicht" von gerade mal 4 gr.

      Was wiegt 4g? Eine LED, alle 4 LEDs, alle 4 LEDs mit Akku bzw. Batterie?
      Ich vermute mal Erstes - weiß es aber nicht genau. 4g sind 5% des Startgewichts. Für alle 4 wären das dann 20% mehr. Plus das Gewicht vom Akku.
      Glaube schon, daß Du das merkst.
      Aber wie gesagt, probiere es mal aus und schau, wie Du damit zurecht kommst.
      Fly long and prosper.
    • Bei den Daten (Strobon Standalone von Flytron) ist ein Gewicht von 4 gr angegeben (also alles, aber ob`s stimmt?).
      Eine einzige Leuchte dürfte das Fliegen bereits erleichtern.
      Der Spass ist dort allerdings nicht ganz billig.

      Grüsse!

      Christoph
    • chrisB. wrote:

      Strobon Standalone von Flytron

      OK, habe sie hier gefunden. Die meinen 4g pro LED mit Akku. Und der soll 6h halten. Nicht schlecht.
      Woanders (Link zum eBay-Produkt) habe ich sie an einer Mavic gesehen. Dort wurde sie mit einer Halterung befestigt, welche im 3D-Drucker hergestellt wurde. Falls Du keinen hast, wirds schwierig.
      Schon die Größe (ca. 2x2x1cm) ist bei der Tello ein Problem.
      Hochkant an die Propellerarme - passt knapp.
      Unter die Propellerarme - behindert den Luftstrom.
      Unter den Drohnenkörper - verdeckt die Lüftungsschlitze. Die Tello wird zwar nicht sehr warm, dann aber vielleicht schon.
      Über den Drohnenkörper - bringt Dir nichts. Wäre aber am Einfachsten mit dem Lego-Träger (Link zum Amazon-Produkt).
      Dann würde ich sie mit Kabelbindern festmachen. Beachte aber immer, daß Du die Gewichtsverteilung nicht aus der Balance bringst. Sonst ist das Fliegen in einer Richtung schwer oder nicht mehr möglich. Blöd, wenn der Wind aus dieser Richtung kommt.
      Fly long and prosper.
    • Mehr als 2 würde ich sowieso nicht anbringen wollen, dafür ist die Tello definitiv zu klein.
      An der Unterseite könnte es - neben den verdeckten Kühlschlitzen - evtl auch Probleme mit der Bodenfreiheit geben; muss ich nachher mal nachmessen.
      Ich habe gerade auf Amazon noch eine durchsichtige Oberschale (Link zum Amazon-Produkt) gefunden, vielleicht läßt sich die ja als eine Art Lichtleiter verwenden....

      Oder eben doch der Lego-Clip (+2 Gramm) und darauf dann irgendwie eine LED vorwärts und eine rückwärts - Aerodynamik kann man ja vernachlässigen.

      Hochkant an die Propellerarme würde ja dann auf 4 LEDs hinauslaufen, ansonsten leidet die Gewichtsverteilung. Ist für die Sichtbarkeit sicher gut, erhöht aber das Startgewicht um knapp 20g :/
      Hinter jeder Ecke lauern ein paar Richtungen...

      The post was edited 2 times, last by Louis08: Amazon Link zur Oberschale ergänzt ().

    • Louis08 wrote:

      hab ich oben eingefügt
      Ja, sorry - der Farbunterschied vom Link ist nicht so groß, habe es übersehen.

      Aber nun zur Schale: Im Prinzip eine gute Idee. Kannst daran rumbasteln ohne die Originalteile zu manipulieren.
      Nur hast Du unter der Schale keinen Platz bis zum Akku. Wie willst Du das dann anbringen? Zumal das Licht dann über der Drohne ist und Du darunter stehst.
      Hatte erst gedacht, man kann die Schale in der richtigen Größe ausschneiden. So, daß Du mit dem Ausschnitt die LED festklemmst. Aber dazu reicht der Platz nicht aus.
      Was noch ginge: 2 kleine Löcher in die Schale bohren und dadurch den Kabelbinder (den kleinsten, den es gibt) ziehen. Aber wie gesagt, Licht ist oben.
      Fly long and prosper.
    • MrSpok wrote:

      Ja, sorry - der Farbunterschied vom Link ist nicht so groß, habe es übersehen.
      Hast du nicht, den hab ich erst nach deiner Antwort reingesetzt.

      Und ja, die Idee mit der Schale ist noch nicht bis zu Ende gedacht - dauert sowieso noch eine ganze Weile, bis das Ruderboot aus dem Reich der Mitte hier ankommt.
      Eine Möglichkeit könnte noch sein, zwei passende Schlitze zu schneiden und dann zwei LED-Platinen senkrecht da reinzumontieren, so dass eine nach vorn und eine nach hinten strahlt. Die sitzen zwar dann immer noch an der Oberseite, leuchten aber schonmal in eine brauchbare Richtung.
      Hinter jeder Ecke lauern ein paar Richtungen...
    • Louis08 wrote:

      Hast du nicht, den hab ich erst nach deiner Antwort reingesetzt.

      Grrrr - Und ich habe schon an mir selbst gezweifelt! ;( - Nee, alles gut. ;)

      Louis08 wrote:

      dauert sowieso noch eine ganze Weile, bis das Ruderboot aus dem Reich der Mitte hier ankommt.

      Oh ja - das kenn ich. :S

      Louis08 wrote:

      Eine Möglichkeit könnte noch sein, zwei passende Schlitze zu schneiden und dann zwei LED-Platinen senkrecht da reinzumontieren

      Hmm - theoretisch ja. Aber der Akku? Der ist auch nicht so fest. Könnte dann rausrutschen. Und wenn Du ihn zu sehr quetschst, mag er das vielleicht nicht. :/
      Fly long and prosper.
    • Kommt Zeit, kommt Rat...

      Ich werde mal die Platzverhältnisse genauer ausmessen, LEDs besorgen - und bei dem aktuellen Wetter sowieso eher nur drinnen fliegen üben.

      Kennt zufällig jemand den Abstrahlwinkel der Strobon LEDs?
      Hinter jeder Ecke lauern ein paar Richtungen...
    • Dieselfan wrote:

      Ja gut, ich dachte da auch eher an den AC-Akku.

      Das könnte man machen. 8) Allerdings muß man dann die Tello ganz schön zerlegen, um an die Anschlüsse zu kommen.
      Man kann ja direkt an den LiPo gehen, braucht aber extra noch einen Schalter, um das Licht einzuschalten.
      Oder man findet den Punkt, wo nur bei eingeschalteter Drohne Spannung ist. Hierzu wäre ein Stromlaufplan nützlich. In der Hoffnung, daß dann der zusätzliche Verbrauch nicht die Elektronik durcheinander bringt. :huh:
      Fly long and prosper.
    • Ob ich mir das wirklich antun möchte weiß ich noch nicht, aber schicker sehen die Xenon Blitzer schon aus.
      Laufen die denn auch ordentlich an den 3,8V in der Tello?

      MrSpok wrote:

      mit ein bißchen Gefummel könnte man die Drähte auch für die Befestigung nutzen
      spontan: 1-2 Tröpfchen Heißkleber, oder nicht?

      MrSpok wrote:

      Man kann ja direkt an den LiPo gehen, braucht aber extra noch einen Schalter, um das Licht einzuschalten.
      oder einfach nur eine Steckverbindung: Stecker rein, Licht an. Scheint mir ja ein Standardstecker aus dem Modellbau zu sein, müßte sich also auch als Pigtail auftreiben lassen. Muss ich mal bei Conrad & Co schauen, was die so an Steckern und DIP-Schaltern haben...
      Hinter jeder Ecke lauern ein paar Richtungen...