Frsky Taranis XLite

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Frsky Taranis XLite

      Hi,


      ich habe mir kürzlich eine neue Fernsteuerung gekauft (Frsky Taranis XLite) und wollte sie mit meiner kleinen Fullspeed
      Leader 3 verbinden ( fullspeedrc.com/fsd-leader-3-3…106-2-4s-600mw_p0163.html ).
      Kurz gesagt: Es funktioniert nicht. die Drohne ist im Bindmodus (rote LED leuchtet) und die Fernsteuerung sucht sie aber es klappt nicht.
      Woran könnte das liegen?

      Liebe Grüße
      Images
      • 20190323_104854.jpg

        160.56 kB, 1,024×768, viewed 110 times
      • 20190323_104854.jpg

        160.56 kB, 1,024×768, viewed 31 times
      • 20190323_104954.jpg

        45.21 kB, 576×768, viewed 31 times
      • 20190323_104954.jpg

        45.21 kB, 576×768, viewed 33 times
    • Bei Frsky gibt es im wesentlichen drei verschiedene HF-Protokollversionen:
      - den veralteten D8-Modus
      - den D16 Modus in der FCC-Version
      - den D16 in der EU-LBT-Version

      Je nachdem wo Du den X-Lite gekauft hast ist entweder die FCC- oder die LBT-Version drauf, dasselbe gilt für den Empfänger.
      Der D8-Modus wird auf einem EU-Sender nicht angeboten, man kann ihn jedoch auch dort freischalten.

      Um erfolgreich zu binden müssen Sender und Empfänger Firmware für denselben Modus enthalten, was bei Dir offensichtlich nicht der Fall ist.

      Ich nehme stark an, dass der Empfänger mit der FCC-Firmware bestückt ist, weil viele Asiaten die EU-LBT-Firmware gar nicht kennen oder sie ignorieren.

      Du hast jetzt zwei Möglichkeiten:
      1. Du kannst Deinen X-Lite auf FCC umflashen, was eigentlich in der EU nicht erlaubt ist. Hierzu musst Du sowohl OpenTX per Companion App neu flashen, als auch das interne XJT-Sendemodul flashen (die Firmware gibt's auf der Frsky Homepage)
      2. Du kannst versuchen, den Empfänger im D8-Modus zu verbinden. Ob der das unterstützt musst Du im Handbuch bzw. über den Hersteller des Kopters herausfinden. Auch hierzu musst Du OpenTX neu flashen und darfst im Konfig-Dialog hierbei die "EU" Option nicht ankreuzen, dann wird D8 freigeschaltet.

      Eine letzte Option wäre noch die Verwendung eines Multiprotokollmoduls, z.B. Vantac MPM, welches die verschiedensten Protokolle unterstützt, so auch Frsky FCC-Modus auf einem EU-Sender. Das kann sich lohnen wenn Du noch andere Modelle hast die z.B. mit einem Spektrum DSMX- oder einem anderen proprietären Empfänger ausgerüstet sind.

      Gruß Gerd
    • Zum Empfänger verrät der Verkaufstext ja nahezu Null.

      Es gibt noch zwei weitere Möglichkeiten:
      3. Den Empfänger auf EU-LBT umflashen, was ich bevorzugen würde. Das geht aber im Grunde nur wenn es sich um einen originalen FrSky Empfänger handelt, für den man die Firmware bekommt. Die Chancen dafür stehen wohl eher schlecht.
      4. Den Empfänger austauschen, z.b. gegen einen FrSky R-XSR mit EU-LBT. Das wäre meine zweite Wahl. Kostet zwar ein paar Euro, dafür verwendest du dann das in Deutschland gängigste Protokoll. Wenn du in Zukunft weitere Empfänger für neue Quads kaufst wirst du nicht wieder vor dem selben Problem stehen. Diese Möglichkeit kannst du dir natürlich auch für später aufheben.
    • Da dein Händler aus DE ist, ist es wahrscheinlich, dass die X-Lite die EU-Variante hat. Dein Copter ist bestimmt mit einem ext. Empfänger ausgerüstet. Wenn du dich vorm Flashen fürchtest, baue einfach einen XM oder XM+ ein, den du in D gekauft hast. Kostet fast nix. Ein guter Händler ist z.B. Engel; da gibts auch ein hervorragendes Forum, speziell für FrSky.

      Flashen ist sehr einfach, da die X-Lite einen Port zur Verfügung stellt.
    • Ich würde darauf achten dass EU-LBT ausdrücklich dabei steht, das spart eventuell das flashen. In der Regel werden in Europa verkaufte Empfänger zwar die EU-LBT haben, aber bei ebay Shops die keine Angabe machen weiß man nie ob die beim Import aus China darauf geachtet haben die richtige Version zu nehmen.

      Kostet wenige Euro mehr, aber das wäre es mir wert ihn nicht flashen zu müssen:
      n-factory.de/Frsky-R-XSR-Micro…16ch-SBUS-CPPM-Telemetrie
      mhm-modellbau.de/part-FrSky-RX…Vv9RDwSSZRcxoCZxYQAvD_BwE
      copterfarm.de/frsky-r-xsr-ultr…XajlzQDOm8qxoCRkMQAvD_BwE
    • Danke für die Tipps!
      Ich hab mitlerweile erfolgreichden neuen Empfänger (R XSR) reingelötet und gebunden aber betaflight sieht die Fernsteuerung nicht.
      Ich kann alles einstellen nur bei "Empfänger" werden die aktuellen Ausschläge nicht dargestellt und natürlich kann ich die Bereiche der "Modi" nicht einstellen...
      Images
      • betaflight.jpg

        98.23 kB, 958×768, viewed 35 times
      • betaflight2.jpg

        97.37 kB, 882×768, viewed 35 times

      The post was edited 1 time, last by TMG ().

    • Ich glaub das ist er... ich hab noch mal ein Foto gemacht und auf dem 2. Bild markiert was ich dran gelötet hab.
      Ist SBUS out falsch?
      Images
      • 20190329_104113.jpg

        90.91 kB, 576×768, viewed 28 times
      • 20190329_104205.jpg

        71.98 kB, 576×768, viewed 26 times
    • Ich denke er muss mit dem invertierten Signal nur zum anderen Lötpad in den FC rein.
      Momentan ist ein weißes Kabel am "D/S/P" Pad, wobei das S für SBUS steht. An der Unterseite gibt es noch ein explizites "SBUS" Pad, das für FrSky benutzt werden soll, das hat wahrscheinlich einen Inverter vorgeschaltet.
      Also am R-XSR so lassen wie es ist, und am FC statt an D/S/P auf der Rückseite an SBUS anlöten.
    • na immerhin nur 2 Optionen :)
      Also ich glaube ja dass es an der Fernsteuerung liegt
      Hier ist ein Screenshot von Betaflight (Roll Pitch Yaw und Throttle passen)
      Images
      • Unbenannt.jpg

        88.02 kB, 1,024×544, viewed 24 times