P2 Liveübertragung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • P2 Liveübertragung

      Moin:)

      Ich möchte gern meine P2 mit FPV Sender/Empfänger für Liveübertragung ausstatten. Im Forum und auf Arthurs Youtubekanal bin ich nicht auf für mich einfache Lösungen gestoßen, bzw. weiß ich nicht, sie umzusetzen.

      Aus der Drohne kommt ja das graue Kabel, welches an das Gimbal geht (Zenmuse H3-3D). Dort habe ich keine GP Hero3 sondern eine Billigvariante davon (4k Kamera, Noname).
      Das bunte Kabel ist dann für die Videoübertragung.

      Nun meine Frage: Welches Set an Sender/Empfänger wäre eine günstige Lösung zur Umsetzung meines Problems? Und wie installiere ich das?

      Würde euch alternativ auch was abkaufen, sofern vorhanden.

      Danke vielmals!
    • Erst mal Bestandsaufnahme: du hast ne P2, Du hast einen Gimbal ? Den besagten H3-3D ? Der hat ein Foliekabel mit einen USB Stecker.
      Du hast eine NICHT Gopro?

      Dann ist dein Weh hier erst mal zu Ende.

      Der Gimbal ist für Gopro gedacht, darum heißt er H3 = Hero 3.

      Selbst wenn deine XYZ Kamera auch einen USB Anschluß an gleicher Stelle hätte, Gopro hat eine andere Pin-Belegung.

      Entweder besorgst dir eine H3 , was ich für das Beste halte, oder du musst dir einen China Gimbal da dran bauen. Ich kenne aber keinen China 3D Gimbal der was taugt, bestenfalls 2D , was aber heutzutage Steinzeit ist.

      Das graue 8adrige Kabel ist nur für Zenmuse verwendbar, bei dem anderen Kabel (Video out, Gnd, +12V, Gnd) macht nur Sinn mit Zenmuse.
      Ansonsten kannst nur +/- für Speisung TX nutzen.

      Also FPV Equipment reden wir drüber, wenn du das vorherige geregelt hast,

      Des weiteren ist das ganze Zeug relativ teuer so stellt sich Frage, ist dein Vorhaben wirtschaftlich.
    • Moin Pehaha,

      Deine Bestandsaufnahme ist korrekt. Aber sollte es nicht möglich sein, einen Sender per Micro HDMI an die Kamera zu stecken? Er müsste dann lediglich noch die Versorgungsspannung vom bunten Kabel der P2 abgreifen. So zumindest meine Vorstellung. ?(
    • Du hast es dir schon selbst beantwortet :D ;(

      HDMI......FPV ist analog.

      Möglich sollte es uU mit viel Aufwand sein, ich bin kein Funkenschlosser. Die neueren Phantom übertragen zwar HDMI aber per Lightbridge.
      K.A. wie die P3S das macht.

      Bleibt auch noch die Frage, wie datt Zenmuse die China 4K erträgt? Gewicht? Der Gyro ist für 68-70g ausgelegt. Passt sie in den Rahmen?
      Mit ner Gopro kannst auch 2,7k wählen.

      Link zum Amazon-Produkt

      Link zum eBay-Produkt

      Auktion
      Link zum eBay-Produkt
    • Hi,
      will mich mal als "Funkenschlosser" mit beteiligen.
      Habe mir gerade mal die Anleitung angesehen und bin der Meinung das man ein normales Gimbal und eine Kamera mit Videoout incl. eines 5,8Ghz Senders dran hängen kann nur sollte der Verbrauch nicht höher als 2 A bei 12 Volt betragen. Mehr kann der Anschluss nicht vertragen.

      Das einzige Gimbal was bei mir vernünftig gearbeitet hat war das Feiyu mini 3D aber das ist viel zu teuer. Billige Chinagimbals tun es auch aber der Pitch würde sich nicht steuern lassen so wie ich das sehe weil der P2 dafür keinen Ausgang bietet. Dafür müsste man einen billigen Servotester mit verbauen um eine feste Neigung einstellen zu können.
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben
    • Hi, Funken-Horst, das Problem ist doch, der Chris will eine 4K Kamera, die nur HDMI Ausgang hat verbauen.

      Aber m.E. Erachtens lohnt sich das alles nicht.

      Eine H3 gebraucht...min 100€
      Ein 25mw FS TX 22€
      Ein Monitor mit RX 70-250€ je nach Auflösung.
      Antennen 50€

      Und das ist analog.
    • Oh, habe ich wohl nicht richtig gelesen.

      HDMI ist nix mehr mit analog das ist digitale Übertragung von Bild und Ton. Da hast du vollkommen recht.

      Da fällt mir im Moment nun gar keine Möglichkeit ein außer die teuren Lösungen mit Lightbridge und noch eine andere Firma die so was in der Art anbietet. Komme gerade nicht auf den Namen.
      Im Homebereich gibt es noch das Wireless HD was im Bereich von 60 GHz arbeitet und nur ca. 200m weit kommt. Vermute das man das nicht verwenden darf im Modellfliegen.

      Hast recht lohnt nicht.

      Gerade wieder gefunden die Firma die ich meinte heist Teradek.
      Gruß vom Nobier
      Nicht wundern meine Tastatur verliert ab und zu Buchstaben

      The post was edited 2 times, last by Nobier ().