Kamera schaut in die Gimbal

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Kamera schaut in die Gimbal

      Hallöchen,
      erstmal Hey an alle^^ bin gerade erst auf das Forum gestoßen, durch ein kleines Problem mit meiner Mavic 2 Zoom. Wie bereits im Titel beschrieben, schaut meine Kamera nach hinten(quasi direkt auf die Drohne selber ins Gimbal) einfach nach vorne drehen ist leider nicht, da ich außerdem Schiss habe noch mehr kaputt zu machen. Habe die Gimbal ausgebaut um evt zu ersetzen (alles andere wäre mir natürlich erst Mal lieber) Passiert ist das ganze im Flug. Leider hat die Drohne Bekanntschaft mit einem Baum gemacht, dieser leider auch gewonnen hat. Da meiner Meinung nach die Sensorik einfach Mal nix gemacht hat, bin ich direkt damit zum Mediamarkt zurück, und auf direkt Wege zu DJI. Nach unglaublichen 5 Wochen kam eine E-Mail das es ein Piloten Fehler sei, da ich mit einem Hinderniss zusammengestoßen sein muss (ACH was) nach langen hin und her meinten die mir etwas über 1000€ abzuziehen weil noch das ESC Board was haben sollte. Habe mir die Drohne für 35€ wieder zurück senden lassen(was eine Frechheit ist dafür geld zu verlangen) und sitze nun da, und will die Gimbal im Notfall selber ersetzen.
      - etwa 350€ Gimbal
      - etwa 60€ ESC Board
      Ich war zwar nie gut in Mathe, aber 410€ Material und 590€ für die gefühlten 15/20 Minuten arbeit ist mir einfach zu viel. Dafür bekomme ich fast die komplette Drohne neu. So nochmal zurück zu meinem eigentlichen Problem: Kamera schaut nach Hinten^^ hoffe es kennt sich hier jemand damit aus
      Lg Florian
    • DerSmily wrote:

      Ich war zwar nie gut in Mathe, aber 410€ Material und 590€ für die gefühlten 15/20 Minuten arbeit ist mir einfach zu viel
      Du hattest einen crash: wer sagt Dir denn
      1. das außer den von Dir genannten Teilen nicht noch etwas anderes defekt ist ? und
      2. dass alle Defekte dann auch wirklich in der von Dir veranschlagten Zeit repariert sind?
      1000 Euro sind viel Geld, keine Frage und wenn man selbst repariert ist es immer billiger aber man muss es auch hinbekommen ;)

      War es eine Zoom oder Pro? (nachdem Du 350.- für die cam schreibst vermute ich Zoom, korrekt?)
      Schau mal hier wg. Ersatzteilen: droneparts.de/ersatzteile-zube…eparatur-ersatzteile/?p=1

      Zum Thema Sensorik und "nix machen" hatten wir die gleiche Diskussion vor kurzem in einem anderen thread (Mavic 2 verselbstständigt sich im POI-Modus)
      "we brake for nobody"
    • DJI hat mir eine Aufzählung der Defekten teile genannt:
      Verschiedene Gehäuseteile
      ESC Board
      Gimbal

      Die aufgezählten Gehäuseteile sind Kratzer die durch den Crash entstanden sind. (Nur Optik)
      Ich als Drohnen leihe habe die Gimbal binnen 3 Minuten ausgebaut. Ok vorher habe ich mir die Drohne genauer angesehen, um zu verstehen welche schrauben wo raus müssen. Habe mir eben eine Anleitung zum ESC Board angesehen. Ich als leihe brauche dafür sicherlich keine 30 Minuten.
      Hoffe nur das es Alternativen gibt, die Gimbal evt wieder richtig auszurichten (spart mir 350€)
      Ja es handelt sich hierbei um die Zoom, fande diese für meine Verwendung besser als die Pro. DollyZoom zmb(oder wie das hieß^^)
    • Zudem wirbt DJI in ihrem Videos immer von der Objekt Erkennung und wie genial das funktioniert. Wie kann es dann sein das die Drohne einen mega dicken baum übersieht?
      Normal müssten sie hierfür Vorwarnen: "Die Sensorik ist zwar da, BENUTZE sie aber nicht". Echt ärgerlich
      Lustigerweise, hat die Drohne mich erkannt, und hat rechtzeitig gestoppt. Bin ich jetzt dicker als der Baum XD
    • gut, Kratzer in Gehäuseteile muss man nicht tauschen so einem das nicht stört
      wenn die Liste von DJI vollständig ist und Du so schnell bist was spricht dagegen es selbst zu reparieren?

      DerSmily wrote:

      das die Drohne einen mega dicken baum übersieht
      Wo bist Du denn dagegen: den Stamm oder Äste? Hast Du dazu den oben verlinkten Parallel-thread gelesen? Da wird's erklärt und auch kommentiert was die Sensorik kann und was nicht
      "we brake for nobody"
    • DerSmily wrote:

      die Hoffnung die Kamera einfach wieder geradeaus richten zu können
      hm, nachvollziehbar aber wenn DJI das Gimbal bereits als defekt deklariert hat würde ich mir da keine allzu großen Hoffnungen machen - sorry to say
      410.- für Material ist keine Kleinigkeit, keine Frage, aber nimm's sportlich und verbuch's als Lehrgeld - die Kopterei ist und bleibt ein teures Hobby ;)

      vielleicht findet sich ja noch jemand der eine DIY-Lösung parat hat
      "we brake for nobody"
    • DerSmily wrote:

      Nach unglaublichen 5 Wochen kam eine E-Mail das es ein Piloten Fehler sei, da ich mit einem Hinderniss zusammengestoßen sein muss (ACH was) nach langen hin und her meinten die mir etwas über 1000€ abzuziehen weil noch das ESC Board was haben sollte.
      Garantie hin - Garantie her. Wenn die sich um die Reparatur drücken können, tun sie's. Sind Alle so, nicht nur DJI. Da hier wirklich ein Crash passiert ist, auch irgendwo verständlich.
      Kannst ja versuchen, zu reparieren. Aber weißt Du, was wirklich Alles defekt ist? Nachher kommt Eins zum Anderen und dann bist Du über den 1000€.
      Hier würde ich noch mal ein bißchen was drauf legen und mir eine Neue kaufen. Brauchst ja kein Zubehör, das bleibt Dir ja.
      Habe gerade mal gesucht, >hier< bekommst Du eine schon ab 1099€. (Weiß aber nicht, ob der Shop was ist.)
      Dann hast Du eine Neue, wo Alles OK ist und Du keine weiteren negativen Überraschungen zu fürchten hast. Die Alte bleibt Dir ha als Ersatzteilspender.
      Fly long and prosper.
    • Ist quasi eine Möglichkeit, wenn es sich aber mit der kamera und dem Board erledigt hat, würde ich das so vorziehen. Ist schließlich die Auflistung von DJI direkt. Soweit ich weiß stand die Gimbal ansich nicht Mal mit auf der Liste. Müsste aus Spaß nochmal nachschauen. Muss diese nur nach vorne bekommen. Kamera selber geht ja zmb
    • DerSmily wrote:

      wenn es sich aber mit der kamera und dem Board erledigt hat, würde ich das so vorziehen
      Ja gut - am Ende ist es sowieso Deine Entscheidung. :whistling:

      Hier wäre es vielleicht hilfreich, wenn Du die Ersatzteile so bestellen könntest, daß Du sie wieder zurückschicken kannst für den Fall, daß es das nicht ist. Dann kannst Du erstmal reparieren und dann schauen, ob es dann wieder richtig geht. Oder ob da noch weitere Bauteile gewechselt werden müssen.

      Hatte so einen Fall bei einem Computer. Wollte das auch selbst machen und habe die Ersatzteile gekauft. Dann kam raus, daß noch mehr defekt war und am Ende habe ich fast den PC nochmal bezahlt. Hätte ich das vorher gewußt, wäre das Teil auf dem Müll gewandert und ich hätte einen Neuen gekauft, der auch noch besser ist. ;(
      Fly long and prosper.
    • B69 wrote:

      hab ich Dir in #2 verlinkt ;)
      oh danke das muss ich übersehen haben. Die haben ja echt viel, bis hin zum Gehäuse. Supi


      RC-Role wrote:

      Das machen die tatsächlich indirekt. In der Anleitung stehen auf einer ganzen Seite zig Warnhinweise und Einschränkungen zur Sensorik.Gelesen?

      Kann sein ja. Auch das habe ich wohl nicht direkt gesehen. Danke trotzdem für den Hinweis.

      In Zukunft werde etwas vorausschauender fliegen. Mein Geldbeutel wird es mir danken XD
    • Bereits gesehen danke. Versuche gerade was brauchbares für das ESC Board zu finden. Ich selber habe es fast geschafft, jedoch verstehe ich die Zusammensetzung von oberen Gehäuse Teil nicht. Quasi der Teil wo der Akku auch drinnen sitzt. Habe alle möglichen Schrauben Mal raus^^
      Iwie wollte das nicht so. Die Platine mit dem Lüfter da hatte ich auch schon vorsichtig draußen