Kopterfilme auf XXL-Screens (4k, etc) schauen..

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Kopterfilme auf XXL-Screens (4k, etc) schauen..

      Hi Folks!

      Ich hab das Thema mal aus dem anderen Thread ausgelagert, da dort zu OT ;)

      Hatte gestern gestern meinen jüngsten Clip (s.o.) zum ersten mal auf einem dieser Homecinema-XXL-Screens gesehen, und war absolut begeistert.
      Da der XXL-Screen vom Kumpel fast die ganze Wand ausfüllt, kommt man sich vor, als ob man seinen Clip im Kino sehen würde - Detailgrad, Immersion, umwerfend. Dazu noch ein superber Sound - bei dem Icehouse durch das Zimmer hämmert. Ich hatte vorher noch bedenken, ob man vielleicht in der Größe einfach mehr XXL-Matsch sehen würde. Insbesondere, da ich dort direkt von YouTube schaue.
      Aber die Qualität (2.7k/30 FPS) ist überragend - absolut überzeugend. Man sieht bei Neuschwanstein an der Elbe auf einmal richtig Details bei den Fenstern, in der Ferne Richtung Reeperbahn dito...

      Jatekman wrote:

      Wenn Du mit Stick direkt am Fernseher schaust, dann sieht Du Deine Clips in höchster Originalqualität, wenn Du über YouTube schaust, dann kann man erkennen, was YT aus der Originalqualität gemacht hat und ob es einen Unterschied zu 2.7K gibt.

      Ich hab eben zumindest mal den Unterschied 4k<->2.7 von der Quelle YouTube beäugt. Dafür nahm ich Stefans Schottland Referenzclip und freute mich auf die 4k. Zunächst kam man bei 4k ans Limit vom Streaming über Wlan. Das Video stockte ständig - kein Fehler vom TV. Die 4k kamen mir nicht besser vor als meine 2.7k.
      Mein Kumpel kam auf die Idee bei YouTube auf 2.7k runterzuschalten, um das Video flüssig schauen zu können. Super Idee - und auf einmal wirkte Stefans Clip punkto Bildqualität richtig knackig. Also ob der Screen eher 2.7k favorisiert. Ich fragte mehrfach nach, ob es wirklich ein Native-4k ist - was bejaht wurde. Ich bleibe skeptisch - und reiche nochmal den genauen Typ nach... War glaube ich was von Samsung...

      Was mich besonders freute - mein Kumpel ist eigentlich schwer zu begeistern, meist knochentrocken, und hat auch mit meinem Kopterhobby nix am Hut.
      Aber selbst er war vom 2.7k Clip begeistert - tolles Hobby und Wow entfuhr selbst ihm :thumbup:

      Es ist absolut der Hammer, was man mit nem 1000+ Euro Kopter für ne Qualität hinbekommt. Jetzt überlege ich mir auch so ein XXL-Screen anzuschaffen - gibt den Filmen buchstäblich ne neue Dimension (no pun intended *g*) - habt ihr Empfehlungen?

      The post was edited 2 times, last by Lutz G ().

    • Afaik tun sich die YouTube-Encodingalgorithmen etwas schwer mit 4k. Es wurde an mehreren Stellen angemerkt, dass die 2.7k-Variante die qualitativ beste für HQ-Filme auf YouTube zu sein scheint.
    • Ich würde die Clipqualität und die daraus abgeleiteten Aufnahmeeinstellungen nie an nochmals verändertem YouTube-Material ausrichten sondern ausschließlich am unbearbeiteten Footage. Ich verstehe jetzt den Vergleich, eines stockenden 4K-Videos zu einer normal laufenden 2,7K-Aufnahme, nicht. Klar das eine laufende Darstellung immer als besser als eine ständig unterbrochene empfunden wird. Vor allem hinsichtlich, da m.W. bei fehlender Download-Bandbreite die Video-Datenrate nach unten geschraubt wird.

      Und jetzt die Frage, was sind XXL? Mancher empfindet schon 55“ als Riesig, der andere empfindet 65“ schon als Standardgröße, dann sind XXL schon 82“ und größer. Da muss es dann schon 4K sein. Man sollte aber auch beachten, dass die neueren Fernseher das Eingangsmaterial vor allem bei Großbildschirmen >65“ heutzutage auf 8K hoch skalieren. Das kommt bei der neuen Technik schon beeindruckend rüber. Gelingt dann bei ständig verfügbarer Stream besser als bei immer unterbrochenem. Aber wie bereits eingangs erwähnt ist eine Beurteilung was denn jetzt die bessere Einstellung ist m.E. ausschließlich am unbearbeiteten Footage direkt aus dem Kopter und ist auch dann absolut subjektiv.
    • Madner Kami wrote:

      Es wurde an mehreren Stellen angemerkt, dass die 2.7k-Variante die qualitativ beste für HQ-Filme auf YouTube zu sein scheint.

      Interessant - ich empfand 4k immer etwas als Overkill, und hab dann 2.7k genommen - auch weil ich beim Mavic Pro (1) die 30 FPS möchte... Ich hatte auch mal was von noch anderen Vorteilen von 2.7k gelesen - allerdings war das nicht bezüglich dem Schauen auf XXL-Screens oder YouTube... War irgendwas mit Codec/Datenrate...


      quadle wrote:

      Ich verstehe jetzt den Vergleich, eines stockenden 4K-Videos zu einer normal laufenden 2,7K-Aufnahme, nicht. Klar das eine laufende Darstellung immer als besser als eine ständig unterbrochene empfunden wird.

      Das ist klar. Das 4k Material sah in der Phase wo lief (bzw nicht stockte) irgendwie auf dem XXL-Screen nicht optimal aus. Kann aber wie gesagt auch speziell an dem Screen liegen. Es ruckelte auch nicht generell. Wenn man da direkt n Lan Kabel genommen hätte (statt Wlan), wäre es auch ohne Unterbrechungen durchgelaufen.


      quadle wrote:

      Und jetzt die Frage, was sind XXL?

      Auch da reiche ich nochmal die genauen Daten nach. Auf jeden Fall ist er punkto Größe nicht mit normalen PC-Screens zu vergleichen, weil er dafür viel zu groß wäre. Ist sowas in der Größenordnung Home Cinema, und auch nicht für kleine Räume geeignet.
      Sein Zimmer ist eher länglich geschnitten, und er hat den Screen an der langen Wand hängen. Da hatte ich beim ersten Blick auf die Position vom Screen schon bedenken, ob man vom Sofa aus zu nah dran klebt. Aber der Abstand ist ok.


      quadle wrote:

      Ich würde die Clipqualität und die daraus abgeleiteten Aufnahmeeinstellungen nie an nochmals verändertem YouTube-Material ausrichten sondern ausschließlich am unbearbeiteten Footage.
      Ich will auf jeden Fall auf dem XXL-Screen nochmal das Material antesten, was direkt aus dem Rendering von Vegas Pro nach dem Schnitt kommt - also ungleich das was YouTube daraus macht. Wobei ich (im Gegensatz zu früher) mittlerweile wirklich angetan davon bin, wie erstaunlich gut die Qualität bei YouTube bleibt... Da liegt auch daran, dass YouTube bei 2.7k bessere Datenraten, etc spendiert, bzw anders einstuft, als wenn man "nur" 1080p hochlädt.

      The post was edited 14 times, last by Lutz G ().

    • Madner Kami wrote:

      Afaik tun sich die YouTube-Encodingalgorithmen etwas schwer mit 4k. Es wurde an mehreren Stellen angemerkt, dass die 2.7k-Variante die qualitativ beste für HQ-Filme auf YouTube zu sein scheint.
      Ich merke das Gegenteil an. ;)

      Ansonsten kann man es ja selbst ausprobieren, indem man kurze unbehandelte Original-Clips in den verschiedenen Auflösungen auf YouTube wirft (möglichst vom gleichen Motiv natürlich) und selbst vergleicht.
      Tatsächlich hängt die Qualität bei YouTube in jeder Auflösung vor allem aber davon ab, was man letztlich für Bitraten auf YouTube schmeißt. Meine Bitraten für ausgespielte YT-Filme: 60 MBit/s h.264 bei 4K, 20 MBit/s h.264 bei HD.
      Selbes gilt übrigens für Ruckler, auch die sind auflösungsunabhängig und hängen nur mit Bitrate/Codec zusammen, ein Rechner aus den letzten 5-10 Jahren mal vorausgesetzt.
      Willkommen im Club!
    • dass die 2.7k-Variante die qualitativ beste für HQ-Filme auf YouTube zu sein scheint.
      Ich kann nicht nachvollziehen wie man zu diesem Schluss kommen sollte. Vielleicht ist das ja eine Weisheit aus der Anfangszeit von 4k, die mittlerweile überholt ist.
      Auf einem 4k Monitor ist es keine Frage, 2160p YT sieht um Längen besser aus als 1440p.
      Selbst auf einem 1080p Monitor sehe ich noch eine deutliche Steigerung der Bildqualität wenn ich den 2160p Stream wähle. Die Skalierung führt dabei aber gerne zu Interferenzmustern bei feinen Linien, z.B. Haaren, was auch nicht schön ist. Ich streame YT nach Möglichkeit eine Stufe höher als der Monitor anzeigt: Monitor 1080p - Stream 1440p, Monitor 1440p - Stream 2160p.
    • gsezz wrote:

      Ich kann nicht nachvollziehen wie man zu diesem Schluss kommen sollte. Vielleicht ist das ja eine Weisheit aus der Anfangszeit von 4k, die mittlerweile überholt ist.
      Durchaus möglich. Wäre ja nicht die erste veraltete Weisheit die sich noch in die nächsten Generationen mit durchzieht.
    • Lutz G wrote:

      Ich fragte mehrfach nach, ob es wirklich ein Native-4k ist - was bejaht wurde. Ich bleibe skeptisch - und reiche nochmal den genauen Typ nach... War glaube ich was von Samsung...

      Done. Samsung UE65JU6050 65 Zoll

      zambullo.de/fernseher/datenblatt/UE65JU6050

      Also native 4k - 4k Clips sollten eigentlich dann auch optimal aussehen. Ich werde es bei Gelegenheit nochmal genau anschauen...
      Ist nicht mehr das neueste Modell - ist aber voll kompatibel mit meinen 2.7k Clips (inkl meinen individuellen Rendersettings) -
      soll heißen - die sehen auf dem Teil besonders gut aus - siehe Thread :thumbup:
      Vielleicht gibts den ja gebraucht günstig...

      Hat jemand noch ne andere konkrete Geräteempfehlung - ca in der Größe?
    • Die Samsung JU-Reihe (hinter der Größenangabe) bezeichnet das Modelljahr 2015. Da hat sich in Punkto Darstellung inzwischen einiges getan. Bei Samsung ist hier das Prinzip QLED zu nennen. Noch beeindruckender sind die OLEDs von LG zu nennen. Entscheidender Nachteil dieser OLEDs, sie sollen sich in der Maske einbrennen. Daher bin ich mir z.B. unschlüssig, ob nicht doch die QLEDs von Samsung nicht die bessere Wahl währen. Diese Technik kommt den OLEDs zwar nicht ganz, aber doch sehr Nahe ran.

      Als alter Samsung-Fan finde ich auch die Technik in diesen TVs einfach super. Wenn ich wechseln würde, dann jedoch nur zu LG oder evtl. Sony bzw. Panasonic. Alles andere ist m.E. entweder nicht Stand der Technik oder auch nur eines dieser Produkte nur anders Gebrandet bzw. andere Menüführung.

      Empfehlungen richten sich immer an der Bereitschaft, wieviel Geld möchte man ausgeben. Was jedoch niemals eine Option wäre, ein 4 Jahre alte Technik zu kaufen. In 2 Jahren ist die dann komplett überholt und man müsste sich wieder neu orientieren. Max. ein deutlich günstigeres Vorjahresmodel. Bei LG war das Topmodell in der 65“-Klasse aus 2018 bereits in manchen Angeboten für weniger als die Hälfte zum UVP zu bekommen. Das dürfte bei Samsung ähnlich sein.

      In deinem Fall am besten mal mit einer SD-Karte und einem USB-Kartenleser (oder gleich auf einen USB-Stick) ab in den nächsten Markt und mal die diversen TVs mit eigenem Footage durchtesten. Aber dann nicht nur 2,7K sonder am besten max. mögliche Auflösung in guter Bandbreite.
    • quadle wrote:

      Empfehlungen richten sich immer an der Bereitschaft, wieviel Geld möchte man ausgeben.
      Mein Kumpel hat den Samsung UE65JU6050 seinerzeit im Angebot für 1200 Euronen bekommen. Die Bildqualität überzeugt mich.

      Aktuell gibts den hier in der Größe recht günstig (was in dem Bereich würde ich auch ausgeben) - Samsung NU7179

      Link zum Amazon-Produkt

      Was hälste von dem?

      Ich hab in dem Bereich kein Plan - kann ja auch mal sein, dass meine Clips auf nem neueren Gerät gar nicht besser aussehen (ggf sogar schlechter).
      Bei dem Samsung UE65JU6050 hab ich den Vorteil, dass ich meine Videos auf dem genau austesten kann...

      The post was edited 1 time, last by Lutz G ().

    • Der Spruch, „Das Bessere ist der Feind des Guten“ findet auch hier Anwendung. Da kein direkter Vergleich wirst Du das so gesehene Bild in jedem Fall Top empfinden. Das kommt schon allein vom größeren Bildschirm.

      Beim TV sollte man aber in jedem Fall direkt vergleichen und das mit eigenem Footage. Das geht nun mal nur beim MediaMarkt, Saturn oder Co., oder beim gut sortierten Fachhändler um die Ecke. Dann noch mal ein Verkäufer, der auf einen eingeht. Oftmals sind in solchen Märkten die TVs die aus dem Lager müssen Top eingestellt und die schlecht lieferbaren auf Standard damit die Lagerware nicht so hinterher hinkt.
      Die NU-Reihe ist dann sogar schon 4 Generationen jünger und die gezeigte Reihe auch noch eine Klasse höher. Aber bezogen auf das Mögliche eben noch kein QLED sonder „nur“ ein LED.
    • quadle wrote:

      Der Spruch, „Das Bessere ist der Feind des Guten“ findet auch hier Anwendung. Da kein direkter Vergleich wirst Du das so gesehene Bild in jedem Fall Top empfinden. Das kommt schon allein vom größeren Bildschirm.
      Stimmt - und der UE65JU6050 hat dann eben "nur" LED? Reicht mir u.U.... muss mal überlegen...
    • Michael67 wrote:

      Den Samsung 65Q8DN. Ist kein OLED, aber hat auch ein sehr homogenes Bild.

      Ich antworte mal hier, da im anderen Thread OT ;)

      Link zum Amazon-Produkt

      Ist dann ja auch so n 65 Zoll Klopper - cool! :thumbup:

      BTW: Man liest sowas ja immer häufiger - aus der Amazon Rezension vom o.g. Gerät..

      -snip-

      Zusätzlich ist der Smarthub eine Werbeschleuder mit unerwünschten Apps & auch App Vorschlägen die Dich als User mit unerwünschter Werbung zumüllen. Diese Apps kommen immer wieder hoch, auch nachdem man diese aus dem Smarthub entfernt hat.

      -snap-

      Ist das sehr störend?


      BTW: Bei Amazon steht es ist ein QLED - aber ich sehe gerade ist vorne noch ein GQ davor? Hast Du ein anderes Gerät?

      The post was edited 2 times, last by Lutz G ().

    • 1. Das ist derselbe TV den ich habe. Ich habe die Werbung nicht einmal bewusst wahr genommen bisher. Ich hatte aber deutlich weniger gezahlt, da es damals ein Angebot und ein gratis Samsung Galaxy S9 dazu gab.

      2. Mich wundert, daß sich bisher niemand über die 4K Qualität meiner Videos beschwert hat. Die sind versehentlich größtenteils im FOV Mode entstanden und im Vergleich sehe ich bei z. B. kahlen Bäumen an den Ästen und auch insgesamt ein etwas unschärferes Bild. An meinem 27" FHD Monitor ist mir das nicht aufgefallen.

      3. Ich habe gar keine Objektivkorrektur in Resolve verwendet. Entweder wurde da was in der Firmware geändert oder es fällt nur auf, wenn man einen geraden Horizont hat. Ist bisher auch niemanden hier aufgefallen.
    • Michael67 wrote:

      Ich habe die Werbung nicht einmal bewusst wahr genommen bisher.

      Ok - deshalb fragte ich - es gibt auf Amazon immer einen, der sich über irgendwas aufregt. Selbst bei den besten Produkten ;)


      Michael67 wrote:

      2. Mich wundert, daß sich bisher niemand über die 4K Qualität meiner Videos beschwert hat. Die sind versehentlich größtenteils im FOV Mode entstanden und im Vergleich sehe ich bei z. B. kahlen Bäumen an den Ästen und auch insgesamt ein etwas unschärferes Bild. An meinem 27" FHD Monitor ist mir das nicht aufgefallen.

      Ich hab Deine Clips bis jetzt noch nicht auf dem XL-Screen gesehen - werde mal schauen, ob mir das da auffällt...

      BTW: Neulich bei der letzten Session mit dem Screen, hab ich auch mal in meine P1 Clips von daaamals™ reingeschaut.
      Auch "nur" 1080p kann sich auf dem Teil echt sehen lassen - auch der Excellent Skies Clip aus Glückstadt sieht
      suuuper aus.

      The post was edited 1 time, last by Lutz G ().

    • Was bei meinem Kumpel noch für den Screen fehlt (Modell siehe Thread) ist ne Tastatur und Maus (?) für YouTube, etc... Mit der Fernbedienung ist das viel zu umständlich... Er hat wohl noch nix Brauchbares gefunden, wenn ich ihn richtig verstanden habe, da dann andere Sachen vom Screen punkto Bedienung mehr funktionieren... Hat jemand Tipps auf was man achten sollte bzw ne Kaufempfehlung?
      Er ist nicht so der Technik Spezi - ich sollte das hinbekommen... ;)
    • Das ist natürlich top - Star Trek Discovery - engage - oder einfach starte Grand Tour, und/oder James May oder Clarkson :thumbsup:

      Der Screen von meinem Kumpel ist ja ein Tick älter, was auch ein Teil vom Problem sein kann ;) Aber natürlich auch nicht sooo alt...

      The post was edited 1 time, last by Lutz G ().