Matek F722-SE externes PDB nutzen

    • Sonstiges / andere

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Matek F722-SE externes PDB nutzen

      Hallo,

      ich wollte den FC in meiner Drohne austauschen und habe mir dafür einen Matek F722-SE gekauft. Leider hatte ich nicht darauf geachtet, dass sie ein internes PDB hat. Dadurch, dass ich kein 4in1 ESC nutze würde das für mich wesentlich mehr Lötarbeiter bedeuten, zudem sind die Kabellängen teilweise nicht mehr ausreichend 8) .
      Daher würde ich gerne mein altes PDB verbaut lassen und nur den FC wechseln. Kann mir jemand sagen ob es geht und wie/wo ich das FC dann an das alte PDB anschließe? Kann ich einfach den Lipo Anschluss abzweigen und für die ESCs die Steuerleitung auf das neue FC löten und Power und Ground auf dem alten PDB lassen?

      Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte...
    • Jopp, im Grunde genau so wie du schreibst. Steuerleitungen an den FC, Stromleitungen einfach am PDB lassen. Woher du den Strom für den FC nimmst ist relativ egal, da der nicht so viel braucht. Wenn dein PDB noch einen Paar freie Ausgänge hat, einfach da dran, und wenn nicht kannst du ihn auch einfach mit auf die Pads von einem ESC löten, oder dort wo der Lipo Stecker dran ist.

      That said, wenn dein PDB keinen Stromsensor hat wirst du so keine Strommessung haben. Hattest du bisher auch keine? Etwas sinnvoller wäre es den Lipo Stecker an den FC zu machen, und dann von den nächstgelegenen ESC-Anschlüssen des FCs weiter zum PDB zu gehen. Auf die Weise geht der Strom durch den Sensor des FCs.

      Am sinnvollsten wäre natürlich auf das überflüssige PDB zu verzichten, sind doch auch nur 30min mehr Arbeit. ;)
    • Die zweite Version klingt super. Vorher hatte ich keinen Stromsensor und auch kein OSD wo ich die Info im Flug gebraucht hätte. Jetzt wäre das sinnig. Also Lipo an neues FC und Strom über ESC Pad vom neuen FC an den Lipo Eingang vom alten PDB weitergeben.
      Die 30 min für den komplett-Ausbau würde ich notfalls in Kauf nehmen aber: das PDB vorher war breiter und die Strom/Masse Kabel der ESCs sind genau passend getrimmt... sah gut aus, ist jetzt aber ein minimaler Nachteil... damit wären sie nämlich alle 4mm zu kurz :whistling:
    • Ja, das sind genau die Möglichkeiten die ich meinte. Die erste nutzt den Stromsensor des FC. Die zweite wäre einfacher zu verkabeln, dann hättest du aber keinen Stromsensor.

      @Ralf, Die Bedenken sind schon berechtigt, aber solange man die nächstgelegenen Anschlüsse zum Lipo Eingang nimmt sollte das bei den meisten FCs kein Problem sein. In dem Fall gibt es Matek ja auch selbst vor.
    • So, Umbau heute gestartet. Leider ist mir beim Auslöten der XT60 Stecker kaputt gegangen.... hatte den aber kurzfristig überbrückt um die ESCs zu testen und es scheint zu funktionieren. Leider funktioniert nach dem Umbau die Kamera mit dem neuen OSD noch nicht und GPS wird auch nicht eingelesen. Könnte aber daran liegen, dass sie den Lipo brauchen und nicht nur den Anschluss über USB. Und überbrücken wollte ich nicht noch mal. Jetzt heißt es warten auf den neuen Stecker...