RTH bei Verbindungsabbruch und Geofencing, Flächenflieger Marke Eigenbau

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • RTH bei Verbindungsabbruch und Geofencing, Flächenflieger Marke Eigenbau

      Da aus mir unerfindlichen Gründen die Disco Neu jetzt plötzlich 400€ kostet, hab ich mich mal interessehalber in der Eigenbauszene umgesehen, denn Flieger die einer Disco gleichkommen scheint es sonst nirgends zu geben. Ich bin völlig unbedarft, ich bin mir bewusst, dass der Preispunkt oberhalb von 400€ sein wird und es geht mir vor allem erstmal darum herauszufinden, was für Möglichkeiten ich habe und ob sich manche Dinge überhaupt realisieren lassen. Eines der ersten Dinge die ich klar überdenken muss ist:

      Ein Flächenflieger mit etwa 1 (zum Beispiel den Caipirinha 2) bis maximal 2m Spannweite dürfte man relativ weit sehen und Langstreckenflüge sind genau der Punkt, weswegen ich einen Flächenflieger haben möchte. Dementsprechend muss die Verbindung weitreichend sein und die Grenzen werden immer ausgetestet werden und somit schreit der Vogel nach einer RTH-Funktion oder wenigstens einer Funktion die mir die Möglichkeit gibt einen Flyaway wegen eines Verbindungsabbruchs zu verhindern und bei einem Vogel mit 45 Minuten Flugausdauer hab ich wenig Lust irgendwann aus der Zeitung zu erfahren, dass er in einem Garten 20km weit weg jemanden erschlagen hat, als dann der Akku doch zu Ende ging und man mich jetzt vermittels der angebrachten Plakette demnächst wegen Mordes via Drohnenschlag verhaften möchte. Was braucht es, um sowas zu realisieren? GPS-Module gibt es ja, aber das alleine wird ja nicht reichen.

      Vielen Dank schonmal, für Hilfen, Anregungen und Hinweise, sowie Verweise auf Resourcen wo ich mich sinnvoll selbst informieren kann.
    • Hab grad gestern nen Warenkorb zusammengestellt, der einer Disco relativ nahe kommen wird.

      Alle Artikel bei Banggood.

      AR Wing 900mm 70€
      Matek 405 Wing FC 42€
      FR-Sky R-XSR 20€
      Caddx Ratel Cam 27€
      Eachine TD 600 VTX 20€
      Gps 10€

      Damit sind erstmal alle voraussetzungen erfüllt, um mit inav GPS unterstützt zu fliegen.
      Für Longrange wäre natürlich anderer Empfänger sinnvoll.
      Was noch fehlt ist ne Action cam (hab ich bisher nicht geplant). Ich denke, ds dürfte so in die Richtung gehen
    • Wow, das kostet überraschend wenig. Dein Warenkorb komplett ist alleine so teuer wie das Chassis und der FC die ich mir ausgeguckt habe. Da merkt man, ich hab keinen Plan -.-

      Frage zu den Chassis: Wie sieht es mit Standartisierung aus? Gibt es da besondere Sachen auf die ich achten sollte, die sich gegenseitig beißen? Gibt es vielleicht eine empfehlenswerte Site oder einen YouTubekanal, die man sich ansehen sollte?

      Oh und weil ich Eachine lese, deren Komponenten sind mir schon häufiger über den Weg gelaufen, aber Eachine kenne ich nur als Hersteller von Billigstkopiedronen als Mogelpackung. Wie schaut das bei den Komponenten aus?
    • Ich bin, was inav betrifft auch völliger Neuling. Da kann ich also nur meine Erfahrungen teilen wenn die Sachen da sind.

      In der Regel sind die Montage Löcher Standard, ansonsten hilft doppelseitiges Klebeband, Heiß kleber oder ne Bohrmaschine. Ist ja Modellbau :D

      Eachine ist günstiger, vielleicht nicht immer Top Qualität, aber wenn ich meine Brille (ev 100) oder den trashcan sehe.... Gibt definitiv schlechtere Teile. Falls zb der VTX für die Geschichte nicht taugt, hb ich nen Tramp im Copter, wird eben getauscht. Schau dir auch mal die Teile von "ZOHD" an oder Multiplex hat auch nen Wing als Kit, da brauchst aber noch alles andere. Servos, Esc, Motor

      Klar, auf YouTube findest jede Menge. Schau mal nach "inav fixed wing"

      The post was edited 1 time, last by Ralf-M ().

    • "Langstreckenflüge sind genau der Punkt, weswegen ich einen Flächenflieger haben möchte. Dementsprechend muss die Verbindung weitreichend sein und die Grenzen werden immer ausgetestet werden und somit schreit der Vogel nach einer RTH-Funktion."

      Wenn es tatsächlich weiter als normalerweise sein soll, brauchst du wohl noch ein TX Modul plus Empfänger, die im 868MHz Band arbeiten, z.B. Frsky R9 oder TBS Crossfire.
      Geht dabei ja nicht nur um "weit", sondern auch um einen stabilen RC Link.
      RTH funktioniert mit Inav einwandfrei. Gerade heute mal getestet. Bisschen weg geflogen (aber noch gutes Bild und RCLink), RTH eingeschaltet und entspannt erstmal die Brille abgesetzt und gewartet, bis der Vogel wieder direkt vor mir war. Dann Brille auf und wieder die Steuerung übernommen.
      Ich habe den ZOHD Orbit mit Furious F-35 FC und einen Bixler mit Matek F405 CTR. Funktionieren beide gut.