FIMI X8 se abgestürzt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Bei mir gab es insgesamt 4x Probleme mit drei Abstürzen, wobei der Verlauf immer gleich ist.

      Nach dem automatischen Abheben fing sie an, in eine Richtung zu driften/rotieren, wird immer schneller bis zum Absturz.

      Das erste Mal ist sie im hohen Gras gelandet, kein Schaden. Danach habe ich die Drohne kalibriert (Kompass/IMU) und erneut gestartet, sofort mit dem gleichen Fehler, zum Glück wieder im hohen Gras abgestürzt, zwei Propeller sehr leicht beschädigt, sonst ok.
      Danach habe ich zusätzlich zu Kompass und IMU auch den Controller kalibriert, danach war der Start und der Flug problemlos.
      Auch die nächsten Tage mehrer Flüge, keine Probleme, ohne Kalibrierung.
      Doch dann trat das Problem wieder auf, direkt nach dem automatischen Abheben. Als ich bemerkte, dass sie wieder anfing zu driften habe ich sie mit der Hand gefangen. Mag leichtsinnig gewesen sein, hat aber letztendlich mit kleinen Blessuren funktioniert und sie vorerst gerettet.
      Da ich im VPU - Mode abgehoben bin, habe ich das Problem in dem Moment darauf zurückgeführt (hätte ich besser wissen müssen!!!!!) und habe (ebenfalls ein Fehler!!!!!) sofort einen weiteren Start probiert. Daraufhin begann der letzte Flug der Drohne, der unkontrollierbar und unrettbar mit hoher Geschwindigkeit an einer Wand endete... ;(

      Habe mich echt in den A.... gebissen, dass ich nicht erneut alles kalibriert habe, dennoch gehe ich davon aus, dass der Fehler an sich nicht durch mich verschuldet ist.

      Habe schon überlegt, ob ich nicht bei nächsten Flügen (insofern die Drohne ausgetauscht wird oder ich sie reparieren kann) IMMER zuerst alles kalibriere vor dem Start.

      Bilder von der defekten Drohne habe ich, jedoch nicht von den Flügen. Könnte ich bei Gelegenheit mal nachreichen, weiß aber nicht, inwiefern das helfen sollte.

      Bin immer noch traurig, klar, man kann jetzt sagen, selbst Schuld (sage ich ja z. T. auch) aber wer macht keine Fehler?
      Und das Grundproblem sehe ich nicht bei mir!
    • Wichtig wäre es zu wissen, wie gross die Beeinflussung des Kompasses zum Zeitpunkt des Abhebens ist, dies kann man in den Einstellungen, unter "Amount of Magnetic Interference" sehen, natürlich nicht im Nachhinein.
      Sollte die Anzeige nicht grün sein, besser nicht starten und glaube mir, es gibt genug Plätze, wo man aufgrund der Ablenkung nicht starten sollte, wird dann aber wie beschrieben angezeigt.


      Gruß...
    • Hi, werde in Zukunft auf die Störeinflüsse achten, danke für den Hinweis.


      Habe von FIMI eine Antwort erhalten, ich solle Ihnen meine "RC Relay Version" und die Tracking Nummer des Pakets senden, dann erhalte ich eine neue Drohne.


      Da ich auch nach einer eigenständigen Reparatur nicht sicher sein kann, dass die Drohne wieder funktioniert, habe ich sie gestern Richtung China versendet. Bin sehr gespannt, ob alles reibungslos funktioniert!
    • FIMI Crashpilot wrote:

      Habe von FIMI eine Antwort erhalten, ich solle Ihnen meine "RC Relay Version" und die Tracking Nummer des Pakets senden, dann erhalte ich eine neue Drohne.

      Hab bis dato immer gelesen, dass das reibungslos klappte. Von daher würde ich nie „blind unterschreiben“ dass es bei Fimi oder Banggood keinen Service gibt. Manche konnten sogar ihre mehr oder wenigen kaputten Kopter behalten...
    • EuroHawk wrote:

      Da das Bild kurz vor dem Absturz anfing zu flackern scheint es mir so als wäre bei einem der Motoren irgendwas durchgebrannt. Ich habe in der Luft zunächst ein komisches Geräusch gehört und dann ging es abwärts. Allerdings liefen glaube ich noch die anderen 3 Motoren beim Absturz, denn die Drohne fiel auch nicht direkt wie ein Stein in meiner Erinnerung, sondern entfernte sich noch ein paar Meter.

      Die Propeller waren alle halbwegs an der Drohne, natürlich teilweise zerbrochen. Ein Motor aber war herausgerissen und lag daneben mit durchgetrennten Kabeln.

      Bin dann mal gespannt was der Support so taugt von denen

      Hallo zusammen,

      ich hatte letzte Woche in Italien so ziemlich das gleiche Problem. Ab einem bestimmten Zeitpunkt begann die Drohne zu sinken, obwohl ich steigen wollte. Circa 10 Meter über dem Boden drehte sich die Drohne dann auf den Kopf und ich sah, dass ein Propeller wegflog. Auf dem Video ist zu erkennen, dass es ab dem Zeitpunkt, als die Fimi nicht mehr steuerbar war, wackelte. Ich konnte die Drohne im hohen Gras wieder finden und sah, dass nicht nur ein Propeller ab war, sondern der komplette Motor auch. Propeller und Motor waren auch nicht mehr auffindbar. Aus dem einen Arm schauen jetzt nur noch die Kabel raus, die Kunststoffgewinde sind komplett ausgerissen und auch eine Alu-Befestigung ist abgerissen. Ich habe das ganze jetzt noch nicht genauer untersucht, allerdings wird mir in der App nun immer "Accelerometer Error" angezeigt. Es hätte wirklich schlimmer kommen können als über der Wiese. Natürlich ist das ganze trotzdem ärgerlich nach gerade mal 4 Ladezyklen. Was gibt es denn bei Dir neues, @EuroHawk? Viele Grüße.
    • Meine Drohne hat es auch "Erwischt" nachdem ich 200m weg geflogen bin war das Video Signal auf einmal weg, sie kam zu mir zurück durch die Failsafe funktion, aber anstelle zu landen ist sie weiter geflogen in den Nächsten Baum den sie finden konnte.. Fimi Support ist kontaktiert auch solle ich ihnen die Blackbox Daten schicken sowie Bilder der Drohne und auch Fotos von der Firmware.. hier mal ein paar Bilder:
      Images
      • 56cf99f4-8cc1-461c-9fd5-5e4ddc003edb.jpg

        46.68 kB, 431×768, viewed 12 times
      • b56a6e3a-8702-4e12-97db-36667386d2f4.jpg

        65.2 kB, 431×768, viewed 15 times
      • eb0d481e-39ec-463c-93ef-001abc095f15.jpg

        81.65 kB, 431×768, viewed 14 times
      • f5c28b0d-3408-4225-9b98-a337d1c5f890.jpg

        55.49 kB, 431×768, viewed 14 times
    • Hier ein Update zu meiner Reklamation:

      Die Ersatzdrohne und der Zusatzakku sind beim Zoll gelandet. Ich musste die CE-Erklärung vorlegen und den Einfuhrabgabenbescheid der Erstlieferung. Da ich diesen nicht habe, musste die Erstlieferung nachverzollt und nachversteuert werden. Die „Rechnung“ von FIMI über 30 $ wurde nicht akzeptiert und als Fake von FIMI bezeichnet. Meine Argumentation mit kostenlosem Ersatz ließen sie nicht gelten, da aus ihrer Sicht die Erstlieferung illegal war. Also musste ich zahlen – ca. 81 €. :(

      Aber immer noch besser als ein Totalverlust!

      Zusätzlich zu der Drohne und dem Akku hat FIMI noch 6 neue Propeller spendiert.
      Die neue Drohne musste ich dann noch mit dem alten Controller „pairen“ (Video-Anleitung von FIMI auf Youtube) und die Updates nachholen – jetzt ist sie bereit für den ersten Testflug.
      Wenn das Wetter passt, werde ich diesen heute nachmittag vornehmen, wer schonmal einen Absturz oder einen Unfall hatte, kennt die Nervosität für den ersten Flug / die erste Fahrt nach dem Vorfall. Daher werde ich mir einen schönen Platz inmitten von Feldern suchen.

      Bis auf die lange Zeit und den Zoll hat es gut funktioniert.
    • FIMI Crashpilot wrote:

      Hier ein Update zu meiner Reklamation:

      Die „Rechnung“ von FIMI über 30 $ wurde nicht akzeptiert und als Fake von FIMI bezeichnet.
      Ich bin trotzdem noch erstaunt, wie viele Sendungen offenbar zollfrei durchkommen. Bin mal gespannt, wie es nach dem Brexit wird. Aktuell scheinen ja viele Sendungen über England zu kommen. Wahrscheinlich bringen die die China-Pakete von den großen Dampfern da noch mit Ruderboten an Land, um der Kontrolle zu entgehen ^^ Danach ist es Europäische Union und zollfrei - noch!