Das Finale - bayrische Seen mit der Mavic 2 Pro - neues Color Grading und mit Hans Zimmers Interstellar Endurance Suite (Version 2.0)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Das Finale - bayrische Seen mit der Mavic 2 Pro - neues Color Grading und mit Hans Zimmers Interstellar Endurance Suite (Version 2.0)

      So, nachdem die bayrischen Seenvideos mehr oder weniger gut ankamen, hatte Bock auf etwas episches! Interstellar ist einer meiner Lieblingsfilme. Daher war klar, dass der Song irgendwann zum Einsatz kommen muss. Nachdem @S t e f a n in seinem tollen, unerreichbaren Scbhottlandvideo auf die Endurance Suite Version 2 aufmerksam machte, musste ich unbedingt ein Video dazu schneiden.

      Dazu passen natürlich keine schnellen Dreh und POI-Schwenks, keine Animationen und auch nicht die DJI Osmo Pocket.

      Ich habe das Color Grading komplett neu gemacht, nachdem ich nochmal etwas Nachhilfe in dem Thema genommen habe. Manchen mag es zu bunt erscheinen. Ich habe auch einige Kritiken der letzten Videos berücksichtigt:

      @Lutz G Die Szene mit den Wolkenspiegelungen im Wasser ist jetzt komplett!

      Nur um einige zu nennen.

      Nun werde ich mich den nächsten Locations widmen, wie meine Hüttentour in Österreich (Genehmigung steht noch aus, habe mich dafür entschieden, ist einfach sicherer so) und Holland (Texel).

    • Sehr schön Michael, die Musik bzw der Anfang, dieses Ticken erzeugt ein Unwohlsein in mir....ich bekomme das Gefühl...gleich passiert was.

      Wäre diese Musik zu einem isländischen , grönländischen oder Alpengletscher , würde ich es als Stilmittel erkennen, die Uhr tickt......

      Die Uhr tickt auch in den Alpen, nur bei den schönen Bildern kommt keine Endzeitstimmung auf. Die würde auch nicht passen zum Motiv.

      Alles gut, wollte dir nur sagen, was dieses ticken in mir bewirkte.
    • Ja das Ticken hat im Film natürlich genau diese Bedeutung. Ich interpretiere es so, dass es eben das ticken der Uhr zu Begin des Tages ist. Es ist noch früh und still. Vielleicht auch ein wenig Fingerzeig auf die mögliche Endzeit, falls wir den Klimawandel nicht aufhalten. Das es diese Schönheit dann nicht mehr gibt. Aber ich mag halt auch den Song und interpretiere es für mich so, dass es passt. Das muss natürlich nicht jeder so sehen. Mit war wichtig, die Bilder langsam mit dem Song im Einklang bringend aufzubauen, gleichzeitig mit der fortschreitenden Tageszeit.
    • Michael67 wrote:

      So, nachdem die bayrischen Seenvideos mehr oder weniger gut ankamen, hatte Bock auf etwas episches! Interstellar ist einer meiner Lieblingsfilme. Daher war klar, dass der Song irgendwann zum Einsatz kommen muss. Nachdem @S t e f a n in seinem tollen, unerreichbaren Scbhottlandvideo auf die Endurance Suite Version 2 aufmerksam machte, musste ich unbedingt ein Video dazu schneiden.

      Dazu passen natürlich keine schnellen Dreh und POI-Schwenks, keine Animationen und auch nicht die DJI Osmo Pocket.

      Ich habe das Color Grading komplett neu gemacht, nachdem ich nochmal etwas Nachhilfe in dem Thema genommen habe. Manchen mag es zu bunt erscheinen. Ich habe auch einige Kritiken der letzten Videos berücksichtigt:

      @Lutz G Die Szene mit den Wolkenspiegelungen im Wasser ist jetzt komplett!

      Nur um einige zu nennen.

      Nun werde ich mich den nächsten Locations widmen, wie meine Hüttentour in Österreich (Genehmigung steht noch aus, habe mich dafür entschieden, ist einfach sicherer so) und Holland (Texel).


      Respekt ich bin begeistert von den Aufnahmen . Wie lange braucht man um so etwas zu lernen hast du dir das alles selber angeeignet ? :thumbup: :thumbup:
      the route is the goal
    • Wiedermal eine super Aufnahme von Dir. Hätte ich damals zu Schulzeiten diese Filmchen gesehen, wäre meine Geo-Note sicher besser gewesen. :D
      Dir Musik ist schon recht schwere Kost - aber nicht unpassend.
      Das einzige, was ich verbessern würde, wäre die Schriftart Deiner Einblendungen. Irgendwie sind die Zeichenabstände nicht harmonisch. Ganz besonders ist mir das bei "Ammersee" aufgefallen. Das "Ammer" ist sehr gedrängt, wärend das "see" recht weit auseinandergezogen ist. Verwende dafür mal eine TrueType-Schriftart. Da bekommt jeder Buchstabe den Platz, den er braucht und die Zwischenräume zwischen den Buchstaben sind konstant.
      Alles in Allem aber gut gemacht und schön die Stimmung eingefangen. Auch die Brücke zwischen Sonnenaufgang am Anfang und der Landung am Ende finde ich sehr gelungen. :thumbsup:
      Fly long and prosper.
    • Andreas Heimbuerge wrote:

      Wie lange braucht man um so etwas zu lernen hast du dir das alles selber angeeignet ? :thumbup:
      So lange nicht. Ich hab mir viele Tutorials auf Youtube angesehen. Aufwand vielleicht 6-8 Stunden. Das erste Video war ein Misserfolg (Malta). Die Kritik dazu von einigen Usern hier war entsprechend, aber auch Motivation, es besser zu machen. Dann folgte Lissabon. Mein Tipp. Einfach machen und hier posten und die Kritik annehmen. Hier sind viele Profis unterwegs, die helfen gern und dann bis du in einigen Wochen auch so weit. Zur Musik gibt es ja nen eigenen Thread. Auch den lesen. Und viele Videos anderer User schauen.
    • Michael67 wrote:

      So, nachdem die bayrischen Seenvideos mehr oder weniger gut ankamen, hatte Bock auf etwas episches! Interstellar ist einer meiner Lieblingsfilme. Daher war klar, dass der Song irgendwann zum Einsatz kommen muss. Nachdem @S t e f a n in seinem tollen, unerreichbaren Scbhottlandvideo auf die Endurance Suite Version 2 aufmerksam machte, musste ich unbedingt ein Video dazu schneiden.

      Wie meinst Du das mit "aufmerksam machen"? Stefan hat beim Schottlandvideo doch Zimmers Inception am Wickel ;)

      Den Track, den Du gewählt hast, assoziere ich sofort mit diesen epochalen Aufnahmen...

      Megacity Shenzhen

      Ich kann Dein Finale gerade nur auf dem Smartphone schauen - deshalb später mehr - u.a. zum Grading, wenn ich an meinen Schnittrechner komme.

      Zu anderen Punkten kann ich aber jetzt schon was schreiben. Der Schnitt ist IMO gelungen. Du hast nen sehr runden Abschluss gefunden, und dabei viele Verbesserungsvorschläge aufgegriffen - u.a. zwei Punkte von mir *g*

      Hans "Mr.Bombast" Zimmers Tracks funktionieren besonders gut in Einheit mit herausragenden und/oder extrem spektakulären Aufnahmen - wie das o.g. Shenzhen-Megacity-Video, was ebenfalls den Interstellar Theme nutzt.

      Bei Deinen sehr schönen, ruhig gefilmten Naturaufnahmen, empfinde ich Interstellar als ein Tick zu dick aufgetragen. Wenn Du um ein kleines Inselchen kreist, mit ein paar noch recht kahlen Bäumchen drauf, würde ich diesen idyllischen Shots, nen ruhigeren Track wünschen, der mehr in den Hintergrund tritt, anstelle Zimmers Wall of Sound. Wenn sich im nächsten Moment dann doch ein Mega-Alien-Ship aus dem See erheben würde, wäre es natürlich perfekt. Aber das passiert - wenig verwunderlich - nicht :D So bleibt der Soundtrack stellenweise over the top, und droht oft die eher beschaulichen Bilder zu erschlagen...

      Der Anfang mit dem Ticken ist interessant, inkl Pehahas Assoziationen dazu *g*


      Michael67 wrote:

      Dazu passen natürlich keine schnellen Dreh und POI-Schwenks, keine Animationen und auch nicht die DJI Osmo Pocket.

      Also beim Shenzhen Video ist hier und da auch was an Aufnahmen vom Boden aus drin, als i-Tüpfelchen und Kontrast zu den sonstigen Shots hoch oben zwischen den XXL-Türmen... Passt IMO großartig :thumbup:

      The post was edited 7 times, last by Lutz G ().

    • Lutz G wrote:

      Wie meinst Du das mit "aufmerksam machen"? Stefan hat beim Schottlandvideo doch Zimmers Inception am Wicke
      Stefan hatte aber soweit ich weiß gerungen und diesen Song empfohlen. Dadurch wurde ich darauf aufmerksam. Er hatte extra dazu geschrieben, dass ihn bloß keiner beim Flug über den Rübenacker verwenden soll, weil es diesem tollen Song nicht würdig sei.


      Lutz G wrote:

      Bei Deinen sehr schönen, ruhig gefilmten Naturaufnahmen, empfinde ich Interstellar als ein Tick zu dick aufgetragen.
      Jep bei den Inselchen hast Recht. Die beiden Inseln könnte ich mir was anderem ersetzen, was weitläufiger ist. Im Nachhinein sehe ich das auch so. Aber z.B. am Walchensee finde ich es passend, weil es ja eine weite Aufnahme ist, die noch teils schneebedeckten Berge...


      Lutz G wrote:

      Der Anfang mit dem Ticken ist interessant, inkl Pehahas Assoziationen dazu *

      Das Ticken kann man natürlich unterschiedlich interpretieren.

      So z.B. war meine Interpretation, die Uhr tickt, gleich klingelt der Wecker für die Natur. Die Sonne geht langsam auf, es ist still und der Starnberger See noch weit entfernt von den Bergen. Dann sieht man die Einblendung vom Walchensee. Der ist mitten in den Bergen, der Track wird lauter, man ist mitten drin in den Bergen. Dazu auch passend, die speziell für diesen Track von Hans Zimmer gewählten beiden Kirchenorgeln (Ich habe mich sehr mit den Hintergründen und Gedanken von Hans Zimmer zu diesem Track gemacht. Er hat da einiges zu geschrieben), die auch zu Bayern passen. Bayern hat viele Kirchen mit ausgeprägten Orgeln und ich hab schon einige Orgelkonzerte in bayrischen Kirchen gehört, die diese Passagen von Hans Zimmer alt aussehen lassen. Da wäre der Song gegen undersized. Du siehst, ich habe meine eigene Interpretation, viel Vorgeschichte und meinen Bezug zu Bayern einfließen lassen und letzten Endes mache ich so ein Video ja hauptsächlich erst einmal für mich. Wenn es anderen gefällt, freut es mich natürlich. Dir haben andere Videos besser gefallen, was auch OK ist. Kritik nehme ich gerne an und wenn ich der Meinung bin, es gefällt auch mir besser (Deine Anmerkung mit den Wolken), dann setze ich es um. Wenn ich anderer Meinung bin, auch mal nicht. Nur mal so zum Verständnis, wie es zur Songauswahl kam. Eigentlich hatte ich den schon beim Dreh im Kopf und die ersten Videos waren eher nur die Vorspeise. Ich wollte dieses hier zuerst machen, aber mit dem Material in den ersten Videos erst mal spielen.
      Dabei ist dann eben auch raus gekommen, dass meine anfängliche Idee, Osmo Pocket mit Drohnenvideos zu mischen, Unsinn war. Das bringt nichts. Die Bewegungen sind zu unterschiedlich, das Grading auch nicht identisch machbar. Besser ist es dann, mit der Mavic nur ein paar Meter hoch zu fliegen und damit die Osmo zu ersetzen.

      Ende Juni fahre ich aber wieder nach Bayern (Sind gerade am bauen dort, ich muss oft hin) und filme noch am Tegernsee und Schliersee. Dazu noch ein wenig Berge und dann auf die große Hüttentour in Österreich. Genehmigung ist schon in Arbeit und AC sagte mir, es dauere nur maximal 3 Wochen. Dann bin ich 5 Tage auf über 3000 m unterwegs, weit oberhalb der Waldgrenze und versuche mich vielleicht dann erneut mit dem Song beim Flug durch Gletscherspalten.

      The post was edited 1 time, last by Michael67 ().

    • Ach so - alles klar - würdig sind Deine tollen Aufnahmen auf jeden Fall :thumbup:

      Ja Gletscherspalten wären sehr passend...
      Auch interessant was Du Dir da noch alles für Gedanken punkto Track gemacht hast...
      Z.B das mit den Orgeln wusste ich nicht...

      Michael67 wrote:

      Jep bei den Inselchen hast Recht. Die beiden Inseln könnte ich mir was anderem ersetzen, was weitläufiger ist. Im Nachhinein sehe ich das auch so. Aber z.B. am Walchensee finde ich es passend, weil es ja eine weite Aufnahme ist, die noch teils schneebedeckten Berge...
      (...)
      Du siehst, ich habe meine eigene Interpretation, viel Vorgeschichte und meinen Bezug zu Bayern einfließen lassen und letzten Endes mache ich so ein Video ja hauptsächlich erst einmal für mich. Wenn es anderen gefällt, freut es mich natürlich. Dir haben andere Videos besser gefallen, was auch OK ist. Kritik nehme ich gerne an und wenn ich der Meinung bin, es gefällt auch mir besser (Deine Anmerkung mit den Wolken), dann setze ich es um. Wenn ich anderer Meinung bin, auch mal nicht.

      Mache ich auch so - genau der richtige Weg...

      Jap - stellenweise passt es dann wieder gut - bei den schneebedeckten Bergen...

      Bei Stefans (kon)genialem Zusammenspiel mit Inception ist die ruhige Stelle so superb, als er im Nebel über Schottland fliegt - und die Musik aussetzt - Stille - magisch...

      The post was edited 6 times, last by Lutz G ().