Hallo aus der Ortenau (BW)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    ACHTUNG: In Deutschland muß Deine Drohne per Gesetz mit einem Drohnen-Kennzeichen versehen sein! Diese Plakette muß feuerfest sein und Deinen Namen und Anschrift enthalten. Ein passendes Kennzeichen bekommst Du hier.

    • Hallo aus der Ortenau (BW)

      Hallo Zusammen,

      nach langem Warten und hin und her überlegen, bin ich nun doch schwach geworden. Meine Mavic Zoom kommt morgen früh an und versüßt mir meinen Rest-Urlaub.

      Der Wunsch mir eine Mavic 2 zu kaufen wuchs seit dem letzten Toskana Urlaub im vergangenen September. Fast zeitgleich war die Veröffentlichung der Mavic 2. Und die Toskana wäre wohl ein Paradies für eine Drohne,.. eine Wahnsinns Landschaft.

      Erst wollte ich mir die Pro über Groover 1-3 Monate mieten und mal "schnuppern". Nun war sie aber dort wie bei meinen anderen Händler meiner Wahl nicht mehr lieferbar.
      Also nochmal von vorne überlegt, was ich wirklich brauche, und was eher "nice to have ist" und nach erneuten duzender Youtube Videos und Beiträge hier im Forum habe ich mich entgegen meines ersten Wunschs doch für die Zoom entschieden.

      Wieso?, schwer zu sagen.. und ich hoffe ich bereue es nicht.

      1) Sie lag im Budget (1.149€) und war lieferbar. Die Pro hat aktuell Lieferschwierigkeiten oder liegt für 1.499€ beim Händler. Natürlich hätte ich warten können.. wären dann aber trotzdem ca. 200€ Aufpreis gewesen.
      2) ich habe (vermutlich eher) vor zu filmen und weniger rein zu fotografieren
      3) ich fotografiere auch hier am Boden eher mit dem iPhone wie mit der Systemkamera und habe somit kaum Erfahrung mit Blende, Verschlusszeit und intensiver Nachbearbeitung am MacBook.
      4) der Zoom klingt verlockend
      und 5) die Bildqualität scheint trotz "altem" Sensor ganz passabel zu sein :)

      Jetzt bin ich natürlich gespannt wie ein Flitzebogen und habe mögliche Testfelder/wiesen schon via DFS/Airmap/Map2Fly-APP gecheckt. Auch hoffe ich erstmal nicht auf meinen Angstgegner, den "Wut-Spaziergänger-Bauer-Förster-Bürger" zu treffen. Durch die ganzen Verordnungen, Einschränkungen und Gesetze habe ich mich schon gewühlt. :whistling:
      Viel Platz zum Fliegen bleibt so gefühlt erstmal nicht mehr übrig. Der wunderschöne aber eben >Naturpark> Schwarzwald liegt direkt vor der Türe.

      Meine aktuelle Ausstattung neben Kennzeichen und Versicherung:

      Tasche für Drohne und Controller für den Rucksack: Link zum Amazon-Produkt
      Speicherkarte: Link zum Amazon-Produkt
      Landepad für die Wiese und den Feldweg: Link zum Amazon-Produkt

      Ich freue mich auf positive Gespräche und den Erfahrungsaustausch,

      Viele Grüße
      aus der nördlichen Ortenau,
      Schattenspringer
    • Hallo @Schattenspringer und willkommen im Forum. Du scheinst Dich jedenfalls schon mal gut orientiert und informiert zu haben, dass ist auch gut so. Überhastete Käufe enden meisten nach erster Euphorie in der Ecke. Bzgl. Deinem Toscana-Urlaub, so ist das eine geniale Landschaft. Aber andere Länder, andere Sitten. In Italien ist vieles Ähnlich wie in Deutschland aber manches auch etwas anders. Das wichtigste, die italienischen Carabinieri sind nicht so zimperlich wie bei uns.

      Das mit der Speicherkarte würde ich mir noch einmal überlegen. Generell bin ich beim Drohnenfliegen eher für kleiner Karten. Du kannst so oder so kaum länger als 20-25 Minuten fliegen. Entsprechend kannst Du beim Akkutausch auch die Speicherkarte tauschen. Ich nutze am liebsten folgende Karten

      Link zum Amazon-Produkt

      Die SanDisk Extreme V30 A2 ist absolut ausreichen und sollte dann die Karte mal abschmieren, sind auch nicht gleich so viele Aufnahmen weg.

      Jetzt wünsche ich Dir noch recht viel Spaß im Forum.
    • Danke @quadle für deinen Tipp. Die SD Karte war bereits geöffnet und ich werde sie nicht mehr zurückschicken. Vermutlich ist sie aber schon etwas überdimensioniert :)
      Die Ausbeute von heute lag bei stolzen 3 GB :P

      Heute war mein erste Jungfernflug; erst im Anfängermodus und den zweiten Akku im normalen Modus.

      Huihuihui.. =O 8o =O

      Sie lässt sich schon nach dem zweiten Flug vertraut und berechenbar steuern. Das gibt Vertrauen. Sie liegt super in der Luft, macht keine Zicken und bringt einem in keine unsichere Situationen. Zumindest in der Distanz von max. 30-50 Meter. Herzklopfen inklusive.

      Ich bin begeistert. Jetzt muss ich üben, üben, üben.

      Kommt hier jemand aus meiner Region?

      Grüße